Wo China noch langsam tickt

von Jörg Kersten

china117-globi-magi
Hat die rasante Modernisierung Chinas etwas übrig gelassen von der alten Zeit? Jörg Kersten entdeckte mit seiner Partnerin Eva drei «alte Perlen», die auch von der einheimischen Bevölkerung der nahen Grossstädte immer häufiger besucht werden. Je hektischer das Leben dort wird, desto mehr wächst der Wunsch nach Beschaulichkeit und Ruhe.Artikel lesen (PDF)