Seychellen Sehenswürdigkeiten, Insel Hopping und Reisetipps

Sehenswürdigkeiten
Danny Hueber
Danny Hueber
Filialleiter
06. April 2022
Tropische Insel

Tropische Insel

La Digue

Sehenswürdigkeiten auf den Seychellen sind besonders vielfältig. Jede Insel punktet mit vielen Highlights, wie einsamen Buchten, grandiosen Aussichtspunkten oder hübschen Märkten. Unser Experte Danny wird in diesem Blog seine liebsten Sehenswürdigkeiten auf Mahé, Praslin und La Digue mit dir teilen.

Insel Mahé Sehenswürdigkeiten

Mit 154 Quadratkilometern ist Mahé die grösste Insel der Seychellen und verfügt über viele Sehenswürdigkeiten. Hier leben um die 72'000 Einwohner, die den grössten Teil der Bevölkerung der Seychellen ausmachen. Folgende Sehenswürdigkeiten solltest du auf der Insel Mahé unbedingt besuchen.

Takamaka Rum Destillerie

Weisst du, wie Rum hergestellt wird? Bei der Takamaka Rum Destillerie kannst du selbst dabei zusehen. Nachdem du alles Wichtige über den Rum der Seychellen erfahren hast, bietet sich ein «Rum Tasting» an, um das leckere Gebräu gleich auszuprobieren.

«Das Restaurant auf dem Gelände ist sehr zu empfehlen. Hier erwartet dich schönes Kolonialambiente und kreative Küche. »
Danny Hueber
Filialleiter
Mehr über Danny erfahren

Sir Selwyn Selwyn-Clarke Market

Von Montag bis Samstag kannst du auf Mahé den Sir Selwyn Selwyn-Clarke Market besuchen. Hier erwarten dich frischer Fisch, Früchte und Gewürze. Es ist ein guter Punkt, um in den Trubel des täglichen Lebens einzutauchen. Die zweite Etage bietet dir ausserdem einen wunderschönen Ausblick auf die Region und einige Souvenirs und Textilien zum Kaufen.

Aussichtspunkt Mission Lodge

Möchtest du einmal in deinem Leben Tee trinken, wo Queen Elizabeth II dies schon mal getan hat? Dann auf zum Aussichtspunkt Mission Lodge auf Mahé. Dabei handelt es sich um ein Denkmal auf der Sans Soucis Road. Bis 1885 wurde an diesem Ort eine Schule für verwaiste Kinder betrieben. Daran erinnert heute aber nur noch wenig. Seit 1972 dient die Mission Lodge als Aussichtspunkt mit spektakulärer Sicht über die Südwestküste.

Wilder Strand – Police Bay

Einer der wohl ursprünglichsten Strände der Seychellen ist der Police Bay im Süden von Mahé. So wunderschön wie der Strand auch ist, von Schwimmen wird hier allgemein abgeraten. Das liegt an der absoluten Einsamkeit und den starken Strömungen und Wellen. Trotzdem lohnt sich ein Besuch, denn hier sind atemberaubende Fotoaufnahmen garantiert. Nimm dir also Zeit, die Küste entlangzulaufen und die schönsten Aussichten zu finden.

Traumhafter Strand

Traumhafter Strand

Mahé

Insel Praslin Sehenswürdigkeiten

Auch die Insel Praslin punktet mit wunderschönen Sehenswürdigkeiten. Sie ist zwölf Kilometer lang, fünf Kilometer breit und wird durch ein kleines Gebirge geprägt. Der Fond Azore ist mit 367 Metern der höchste Berg der Insel. Hier leben nur 7'000 Menschen. Einmal in Praslin angekommen, kannst du folgende Sehenswürdigkeiten besuchen.

Vallée de Mai

Das Vallée de Mai gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Praslin. Wenn du nur Zeit für einen Tagesausflug hast, solltest du dir dieses Highlight auf keinen Fall entgehen lassen. Der beliebte Naturpark bietet dir anmutige Palmen, plätschernde Wasserfälle und natürlich die Coco de Mer Palme. Der Park wird auch als «Garten Eden» bezeichnet.

Fond Ferdinand Naturpark

Ein wunderschöner Naturpark auf der Insel Praslin nennt sich Fond Ferdinand Park. Hier findest du auch die endemische Coco de Mer Palme, die wohl den grössten Samen der Welt hat. Der Wanderweg durch den Park bietet dir wunderschöne Aussichten auf die Nachbarinseln wie La Digue oder The Sister Islands. Der Eintrittspreis beinhaltet eine Führung mit einem Guide, der dir ein paar interessante Fakten über Flora und Fauna verraten wird.

Strand Anse Lazio

Wenn du auf der Insel Praslin bist, dann lass dir den Strand Anse Lazio nicht entgehen! Der weisse Sand, das klare Wasser und die Kulisse führen immer wieder dazu, dass dieser Strand zu einem der schönsten der Welt gezählt wird. Die halb förmige Bucht ist nicht nur sagenhaft fotogen, sie bietet dir auch eine wunderbare Möglichkeit zum Schnorcheln. Sehr wichtig ist  allerdings, deinen Reisezeitpunkt passend zu wählen. So richtig schnorcheln kannst du nämlich nur zum Südostmonsun, von Mai bis Oktober. Davor und danach wird das Meer sehr rau, mit teils starken Strömungen.

Kleine Cousin Island

Die Cousin Island ist nur 700 Meter lang und 500 Meter breit. Sie befindet sich zwei Kilometer von Praslin entfernt. Hier dreht sich alles um den Naturschutz. So gibt es Schutzprojekte für Korallenriffe, Vögel und für die Karettschildkröte, die vom Aussterben bedroht ist, da ihr Fleisch bei den Einwohnern leider immer noch eine beliebte Delikatesse ist. Auf der Insel gibt es keine touristischen Anlagen oder Restaurants, aber du kannst einen Ausflug buchen. Dabei wirst du mit einem Boot abgeholt und bekommst eine Tour über die Insel.

Ausblick einer Wanderung auf einen Strand

Ausblick einer Wanderung auf einen Strand

Praslin

Sehenswürdigkeiten auf La Digue

Fünf Kilometer lang und nur drei Kilometer breit ist die Insel La Digue. Trotz ihrer Grösse, hat diese Insel mit ihren knapp mehr als 2'000 Einwohnern wunderschöne Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Strand Grand Anse

La Digue bietet dir den wunderschönen Strand Grand Anse. Am besten kannst du die Strecke mit dem Velo zurücklegen und dabei die wilde und ursprüngliche Landschaft geniessen. Von Mai bis Oktober verschwindet der Sand fast komplett und du wirst freiliegende Korallen an einem sehr kleinen Strand sehen. Ab Oktober wächst der Strand dann bis er fünfmal so breit ist wie vorher. So schön die Kulisse auch ist, gerade von Mai bis Oktober solltest du nicht tief ins Meer gehen, da die Wellen sehr stark sind.

Naturpark L’Union Estate

Der Naturpark L’Union Estate ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf den Seychellen. Ursprünglich handelte es sich um eine Kokos- und Vanilleplantage, die heute nur noch für den Bedarf der Inselbewohner betrieben wird. In der Mühle kannst du deswegen manchmal immer noch beobachten, wie ein Ochse seine Runden dreht und Kokosnussöl produziert. Auf dem Gelände befindet sich zudem der älteste Friedhof der Insel. Du kannst ausserdem Riesenschildkröten zu Gesicht bekommen und das Museum besuchen.

Felsen am Strand

Felsen am Strand

La Digue

Nachhaltigkeit auf den Seychellen

Wusstest du, dass die Seychellen entschieden haben, 30 Prozent ihres Meeresterritoriums zu schützen? Das sind umgerechnet 410'000 Quadratkilometer. Dazu gehören auch neun der zwanzig Vogelschutzgebiete der Seychellen. Es gibt ein Programm namens «Sustainability for Seychelles», das sowohl Einheimische als auch Touristen dazu ermutigt, umweltfreundlicher zu werden. Weitere wichtige Errungenschaften sind, dass die Seychellen schon in 2017 ein nationales Verbot von Plastiktüten verkündet haben und jeden September einen «Clean Up the World – Tag» feiern. Die Menschen werden ausserdem dazu ermutigt, ihr Essen vor Ort zu kaufen, was Transportwege und Verpackungen spart.

Tipps zum Insel Hopping auf den Seychellen

Insel Hopping auf den Seychellen ist besonders beliebt. Insgesamt bestehen die Seychellen aus 115 Inseln, von denen nur Mahé, Praslin und La Digue dauerhaft bewohnt sind. Mahé ist die grösste Insel und beherbergt die Hauptstadt Victoria.

Die Inseln verfügen über gute Fährverbindungen zum Insel Hopping. Der Fähranbieter CatCocos verkauft die jeweiligen Tickets. Von Mahé nach Praslin braucht das Schiff etwa eine Stunde und zwischen Praslin und La Digue sind es nur knapp 15 Minuten. Plane jeweils einige Tage in Mahé ein zu Beginn und zum Ende deiner Reise. Danach lohnt es sich, vier bis fünf Tage auf den Inseln Praslin und La Digue zu verbringen.

«Am besten buchst du die Tickets für die jeweiligen Fahrten schon im Voraus, damit es bei deiner Reise keine Überraschungen gibt.»
Danny Hueber
Filialleiter
Mehr über Danny erfahren

Über mich

Drei Weltreisen führten mich in die entlegensten Ecken der Welt, von Alaska bis Patagonien, von den Olympischen Spielen in Peking bis zur Silvesternacht in Sydney. Und auch das exotische Afrika gerät immer wieder in meinen Reise-Fokus. Am liebsten jedoch erkunde ich tropische Inseln. Insgesamt verbrachte ich fast ein Jahr in der Südsee, wo ich mit Zelt, Fahrrad oder Einbaumkanu manch paradiesisches Eiland entdeckte. Nachdem ich drei Jahre in der Karibik lebte und arbeitete kehrte ich wieder zu Globetrotter zurück und damit zur «Insel Schweiz». Diese, so meinen nicht wenige, sei ja eine – mitten in Europa.

Mehr über Danny erfahren

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Weitere Blogbeiträge

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.