Costa Rica als Vegetarier erleben – der Guide

Reisetipps
Liliana Pires, Brigitte Balmer und Damaris Isenschmid
Traditionelles Casado-Gericht mit Hühnchen

Traditionelles Casado-Gericht mit Hühnchen

Costa Rica

Costa Rica – üppiger Regenwald, traumhafte Strände und der Lebensstil Pura Vida. Das vielfältige Land in Mittelamerika hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Vegetarier und Vegetarierinnen haben es jedoch nicht immer leicht. Heute berichte ich dir von meiner Costa Rica Reise und meinen Erlebnissen als Vegetarierin.

Stell dir vor: Du bist Vegetarier*in und durchreist während mehrerer Wochen eines der schönsten Länder Mittelamerikas. Einziger Knackpunkt: das Essen. Vegetarische Optionen halten sich in diesem Land in Grenzen. In diesem Vegi-Guide erfährst du, wie du als Vegetarier deine Costa Rica Reise auch kulinarisch geniessen kannst.

Kurz vor einer Reise informiere ich mich jeweils voller Vorfreude online über die Kultur, die gängigsten Wörter in der Landessprache und die Essgewohnheiten in meinem Reiseland. Mir wird schon jetzt bewusst, dass in Zentralamerika gerne Fleisch konsumiert wird und es Bestandteil vieler Gerichte ist. Zu viele Sorgen mache ich mir aber nicht, ich habe noch immer etwas zum Essen gefunden.

Brigitte Balmer und Damaris Isenschmid

Brigitte Balmer und Damaris Isenschmid

Costa Rica

Der erste Restaurantbesuch fürs Frühstücken bringt mich auf den harten Boden der Tatsachen: Vegetarische Optionen sind vorhanden, aber beschränkt. Gallo Pinto – die Angst, sich in den nächsten 3 Wochen nur von Reis und Bohnen zu ernähren, wächst. Immerhin ist dies ein traditionelles Gericht. Gallo Pinto gehört zu Costa Rica wie das Croissant zu Frankreich. Während die anderen am Tisch das Teller mit Gallo Pinto, Speck, Würstchen und Schinken beladen, bleibe ich bei einer Omelette. Auf der Karte waren leider nur wenige Frühstücksgerichte vegetarisch. Hier hilft ein wenig Spanisch, um das Gericht vegetarisch zu gestalten. Mit einem einfachen «Yo soy vegetariana. Quisiera la tortilla sin jamón» kriegst du das Gericht ohne Fleisch. Die Kellnerin reagiert völlig gelassen und wir kriegen die Omelette ohne den Schinken. War doch gar nicht so schwer. 

Das Vegi-Vokabular in Spanisch

Yo soy vegetariana / Yo no como carne y no pescado: Ich bin Vegetarier*in / Ich esse kein Fleisch und keinen Fisch

¿La comida tiene carne?: Enthält das Gericht Fleisch?

Tiene algo sin carne, sin pollo y sin pescado: Etwas ohne Fleisch, ohne Poulet und ohne Fisch

Quisiera ... sin jamón, sin pollo: Ich hätte gerne ... ohne Schinken, ohne Poulet

Bei einer Wandertour zu einem Wasserfall mit einem erfahrenen Guide ist das Frühstück sowie das Mittagessen inbegriffen. Völlig begeistert stelle ich beim Frühstück fest, dass es Gallo Pinto mit Rührei, Käse und gebratener Banane gibt. Das klassisch costa-ricanische Frühstück ist vegetarisch. Beim traditionellen Mittagessen «Casado» gibt es einen Teller mit Reis, Bohnen, gebratener Banane, Kartoffeln an einer Sauce, ein wenig Salat sowie Hühnerfleisch. Das Fleisch landet innerhalb von paar Minuten auf dem Teller meiner Mitreisenden. An dieser Stelle wird mir bewusst, dass meine Ernährung hier in Costa Rica sehr Kohlenhydrat lastig sein wird. In Gesprächen mit «Ticos», also den Einheimischen, stellt sich heraus: Vegetarier sind hier die Ausnahmen. Das Fleisch wird in einem Gericht nicht ersetzt, sondern einfach weggelassen. Alternativen wie Soja oder Tofu sind weniger populär und nicht in normalen Supermärkten zu finden. Die bekanntesten Alternativen sind Milchprodukte wie zum Beispiel Käse sowie Eier. Milchprodukte sind jedoch teuer. 500g Joghurt Nature kosten umgerechnet CHF 2.30 und 300g Hüttenkäse rund CHF 5.00. 

Vegetarische Proteinquellen in Restaurants:
Käse (z.B. Mozzarella, Turrialba Käse, etc.), Eier oder Hülsenfrüchte

Vegetarische Proteinquellen in Supermärkten:
Käse, Eier, Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Bohnen, Milch, Joghurt, Frischkäse oder Nüsse

Arroz con vegetales

Arroz con vegetales

Costa Rica

Nachdem ich Costa Rica einige Tage auf eigene Faust erlebt habe, reise ich mit den anderen Studenten der Tourismusfachschule TFBO weiter. Die 10-tägige Studienreise beinhaltet die Mehrheit der Mahlzeiten. Bereits im Voraus habe ich angegeben, dass ich mich vegetarisch ernähre. Nun muss ich mich nicht mehr darum kümmern, wie ich ein Gericht ohne Fleisch bestelle. Während der gesamten Reise esse ich ausgezeichnet! Das Personal in den Hotels und Lodges gibt sich Mühe, mir und den anderen Vegetariern der Gruppe eine gute Alternative zu bieten. Neben Reis und Bohnen werden wir mit Eierspeisen, Yucca-Patties und leckeren Bohnendips verwöhnt. 

Traditionelle Gerichte & Lebensmittel, welche vegetarisch sind

Frühstück

Früchte – Costa Rica bietet eine unglaubliche Vielfalt an Früchten. Neben den mir bekannten Sorten wie Ananas, Mangos, Limetten, Zitronen und Äpfeln, findet man hier auch Zapote, Guanabana, Papaya, Jocote, Rambutan, Maracuja und Granadilla.
Omelet sin carne – Eierkuchen ohne Fleisch
Chorreda con natilla – Costa-ricanische Pancakes mit Sauerrahm
Pupusa – Maistortilla mit eingebackener Füllung wie zum Beispiel Käse

Mittag - und Abendessen

Empanada – gefüllte Teigtaschen mit Käse oder Bohnen
Patacones – Frittierte Kochbananen
Casado Vegetariano – Reis, Bohnen, Kartoffeln, gebratene Kochbanane, Salat
Arroz con verdura – Gewürzter Reis mit Gemüse
Gallo Pinto – gebratener, gewürzter Reis mit schwarzen Bohnen und Koriander
Dip de Frijoles negro – schwarzer Bohnen Dip
Tamale – Mit Käse gefüllter Maisteig der in einem Pflanzenblatt eingehüllt ist.

Desserts

Arroz con leche – Reispudding
Flan de coco – Kokosflan

In einer Bäckerei will ich für meine Freunde und mich Brot kaufen. Als ich auf ein fein aussehendes Brot zeige, fragt die Dame hinter der Theke mich, ob ich das Brot con carne oder con pollo möchte. Die Frage verwirrt mich, denn Huhn ist für mich auch Fleisch. Die Begebenheit macht mich darauf aufmerksam, dass ich mich in Zukunft präziser ausdrücken muss, wenn ich sagen will, dass ich kein Fleisch esse. Ansonsten landet früher oder später Hühnerfleisch auf meinem Teller. Hier gilt Geflügel offensichtlich nicht als Fleisch. Während dem weiteren Verlauf der Reise bestätigt sich mein Verdacht. Ich muss jeweils anmerken, dass ich kein Fleisch, kein Huhn und keinen Fisch esse.

In Grossstädten oder in Touristenorten wie La Fortuna, Jaco oder San José sind mehrere vegetarische Restaurants zu finden. Das Angebot hält sich jedoch auch dort noch in Grenzen.

Lokale Lebensmittel statt Vegi-Ersatzprodukte

Die steigende Nachfrage an vegetarischen Gerichten von Seiten Reisenden, aber auch der Einheimischen, ist spürbar und somit das Angebot wachsend. Die Gäste aus dem Ausland sind jedoch nach wie vor die treibende Kraft des Wandels. Dies zeigt sich zum Beispiel daran, dass es in Hotels, Restaurants und Lodges, die auf der Rundreise inkludiert waren, vegetarische Optionen gab. In lokalen Sodas finden sich jedoch nach wie vor wenig vegetarische Gerichte auf den Speisekarten (etwa 10% der Hauptgänge). Das ist aber kein Grund zur Unruhe. Viele der Gerichte können einfach vegetarisch gemacht werden. Teilweise wird das Fleisch nicht 1:1 ersetzt. Ein Pluspunkt für den ökologischen Fussabdruck. Neben dem ethischen Hintergrund war dies einer der Gründe, weshalb ich Vegetarierin geworden bin. Wenn das Fleisch hier in Costa Rica in irgendeiner Art ersetzt wird, dann mit lokalem Gemüse oder Eiern. Es sind keine Vegi-Ersatzprodukte, die aus Übersee eingeflogen werden, sondern lokale Lebensmittel. Die einheimischen Produkte, die die Bevölkerung bereits hat, werden in die Gerichte integriert. Dieser Lebensstil ist um einiges nachhaltiger als die Produktionskette und der Konsum von künstlich hergestellten Fleischalternativen.

Tipp #1: Sei mutig und mache Gerichte vegetarisch

«There are traditional meals, that can become vegetarian»: Diese Aussage stammt von Tamara, einer 26-jährigen Costa-Ricanerin, mit welcher wir während der Wasserfall-Tour über das Thema Vegetarismus in Costa Rica gesprochen haben. Es ist ein Fakt, dass viele traditionelle Gerichte Fleisch enthalten. Es ist in Costa Rica ein Privileg, freiwillig auf Fleisch verzichten zu können.

Auf den ersten Blick gibt es in den «normalen» Restaurants nur wenig vegetarische Gerichte auf der Karte. Frage bei der Bedienung freundlich nach, ob das Gericht ohne jegliches Fleisch erhältlich ist. Dies sollte in den meisten Fällen ohne Problem möglich sein. Wenn du dich hingegen nur auf das beschränkst, was von Natur aus vegetarisch ist, wirst du bald verzweifeln, da du dich sonst wirklich nur von Reis und Bohnen ernährst. Costa Rica hat so viel mehr zu bieten als nur Gallo Pinto, auch für Vegetarier. Sei mutig und mach traditionelle Gerichte vegetarisch! Ansonsten musst du bei Pommes Frites, Onions Rings, Kartoffeln, Nachos sowie Reis und Bohnen bleiben.

Tipp #2: Sei offen & erwarte nicht zu viel

Der Schlüssel ist meiner Meinung nach, offen und flexibel zu sein. Offen gegenüber neuen und unbekannten Gerichten, gegenüber der Kultur und deren Eigenheiten. Fleischkonsum gehört hier zur Kultur und dies gilt es zu respektieren. Sei flexibel und erwarte in einem einfachen Restaurant keinen «Beyond Meat Burger» als vegetarische Alternative.

Tipp #3: Recherche

Onlinerecherche im Vorfeld kann dir bei der Wahl eines geeigneten Restaurants helfen. Vor Ort findest du aber mehr vegetarische Optionen, als online ersichtlich sind. Du musst also nicht unbedingt in ein trendy, veganes, amerikanisch angehauchtes Café, um etwas Essbares zu finden. Mir ist aufgefallen, dass die Öffnungszeiten auf Google Maps und TripAdvisor oft nicht mehr auf dem neusten Stand sind. Oft wurden auch Restaurants gelistet, die es nicht mehr gibt. Die Informationen, welche du online findest, sind also mit etwas Vorsicht zu geniessen. Ob dies nun aufgrund der Covid-19 Pandemie ist oder nicht, ist unklar.

Tipp #4: Selbst kochen

Je nachdem wie und wo du übernachtest, hast du die Möglichkeit, selbst zu kochen. In vielen Hostels gibt es Gemeinschaftsküchen, die du nutzen kannst. Auch in Airbnbs und Bungalows hast du die Möglichkeit, selbst Gerichte zuzubereiten. Hier kannst du deinem Bedürfnis nach Gemüse und Protein nachgehen und dir das gönnen, was dein Körper gerade braucht bzw. was ihm in den Restaurants gefehlt hat. Costa Rica bietet eine Vielzahl an exotischen Früchten, welche du in den jeweiligen Früchteshops findest. Auch im Supermarkt wirst du in der Früchte- und Gemüseabteilung fündig, die Auswahl hält sich dort jedoch je nach Grösse und Standort des Mercados in Grenzen. In der Hauptstadt San José findest du eine vielfältige Auswahl an Gemüse, Früchten und Milchprodukten sowie Milchalternativen vor. In kleineren, wenig touristischeren Orten wird die Auswahl entsprechend kleiner. Wenn du keine Kochgelegenheit hast, kannst du einfache Fajita Wraps kaufen und diese anschliessend mit Gemüse befüllen.

«Sei flexibel, offen, koche bei Bedarf selbst und hab den Mut, traditionelle Gerichte abzuändern, damit sie für dich passen.»
Carmen Bircher
Reiseberaterin
Mehr über Carmen erfahren

Nach drei Wochen Costa Rica ziehe ich folgendes Fazit: Vegetarisch Essen in Costa Rica ist durchaus machbar. Mit einigen Tipps & Tricks wird auch deine Reise ein Genuss. Sei flexibel, offen und erwarte nicht zu viel, koche bei Bedarf gelegentlich selbst und hab den Mut, traditionelle Gerichte zu «vegetarisieren». In den meisten touristischen Gebieten wirst du gute vegetarische Alternativen finden. Auch traditionelle Gerichte kannst du in vegetarischer Form geniessen und somit die Kultur des Landes auch kulinarisch erleben.

© Alle Fotos sind von Luca Seematter

Du möchtest nach Costa Rica reisen? Dann vereinbare einen persönlichen Termin mit einem unserer Berater oder Beraterinnen für Costa Rica Reisen.

Mehr zu Costa Rica Reisen

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Weitere Blogbeiträge

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.