Schottland Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Sehenswürdigkeiten
Globetrotter

Highlands, saftig grüne Wiesen und Burgruinen schweben einem bei dem Gedanken an Schottlands Sehenswürdigkeiten vor. Doch wo ist es am schönsten und was sollte man auf keinen Fall verpassen? Wir haben unsere Experten und Expertinnen gefragt und für dich die besten Geheimtipps zusammengefasst.

Sehenswürdigkeiten Edinburgh – eine Perle des Nordens

Wenn du nach Sehenswürdigkeiten in Edinburgh suchst, wirst du bestimmt nicht enttäuscht. War die Stadt einst nach der industriellen Revolution noch eine Hochburg für Fabrikschornsteine, so ist sie heute vielmehr ein Schmuckstück des britischen Nordens. Grüne Parks, anmutige mittelalterliche Gebäude und urige Pubs verleihen der Stadt einen ganz besonderen Charme. Unsere Experten und Expertinnen haben folgende Tipps für deinen Besuch:

1. Edinburgh Castle

Zugegeben, bei diesem Tipp handelt es sich um den Klassiker schlecht hin, trotzdem solltest du dir das Edinburgh Castle auf einer Reise nicht entgehen lassen. Von Montag bis Samstag wird die One O’Clock Gun pünktlich um 13.00 Uhr abgefeuert. Sie war früher ein Zeitsignal für Schiffe und das Ritual ist bis heute geblieben.

2. Greyfriars Kirkyard

Wenn du es liebst, dich zu gruseln, kommst du hier garantiert auf deine Kosten. Der historische Friedhof Greyfriars Kirkyard ist so berühmt berüchtigt, dass ein Teil nur noch mit einem Führer besichtigt werden kann. Die schaurige Stimmung hat ausserdem die Autorin J.K. Rowling für ihre Harry Potter Romane inspiriert. Hier befindet sich auch das Grab von Thomas Riddell, welcher die Grundlage für die Figur Lord Voldemort bot.

3. Beliebter Aussichtspunkt – Calton Hill

Den besten Panoramablick über Edinburgh bekommst du vom Calton Hill. Das markante Dugald Stewart Monument ist unverkennbar und für die Aussicht lohnt sich ein Aufstieg allemal. Von oben aus erwartet dich eine hervorragende Sicht auf das Nelson Monument. Am schönsten ist die Sicht unserer Meinung nach zum Sonnenuntergang.

4. Arthur’s Seat

Willkommen auf dem Hausberg von Edinburgh! Der kleine Berg mit vulkanischem Ursprung liegt nur 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Früh morgens oder am späten Abend lässt sich die Aussicht am besten geniessen.

«Willst du den Touristen aus dem Weg gehen? Dann laufe Salisbury Crags hoch, auf dem Weg erwarten dich einige schöne Foto-Motive.»
Theres Hörmann
Reiseberaterin
Mehr über Theres erfahren

5. Lust auf Grusel? Nächtliche Stadtführung

Schottland ist das Heim vieler unheimlicher Geschichten. Wenn dir das gefällt, solltest du auf keinen Fall eine der nächtlichen Stadtführungen in Edinburgh verpassen. Die meisten dieser Rundgänge starten bei der St Giles Cathedral. Die Führer wissen es zu verstehen, alles über Rätsel, Morde und Legenden zu erzählen – Gänsehaut garantiert!

In der «Royal Mile» in Edinburgh

In der «Royal Mile» in Edinburgh

Glasgow Sehenswürdigkeiten – Kultur und Architektur

Der Name der grössten Stadt Schottlands bedeutet im gälischen «Grünes Tal» und schön ist die Hafenstadt auf jeden Fall. Oft stehen Glasgows Sehenswürdigkeiten im Schatten der kleinen Schwester Edinburgh, doch die Kulturmetropole des Landes hat einiges zu bieten. Bereits 1990 wurde sie zur europäischen Kulturhauptstadt gewählt und bekam ebenfalls den Titel der Architektur- und Designhauptstadt Grossbritanniens.

1. Herausstechende Architektur und das Riverside-Museum

Die Industrie-Ära ist vergangen und Glasgow hat sich in den letzten Jahren herausgeputzt. Dies lässt sich nicht zuletzt am alten Werft-Gelände beobachten. Wo einst florierender Schiffbau betrieben wurde, wölben sich heute futuristische Architektur-Highlights am Ufer des Flusses Clyde. Hier findest du auch das Riverside-Museum mit seiner gezackten Front. Neben Oldtimern kannst du in dem Transportmuseum täglich bis 17.00 Uhr alles von Skatebord bis zur Lokomotive bestaunen.

2. Personalisierte Fototour buchen

In Glasgow gibt es die Möglichkeit, individuelle Führungen mit Experten und Expertinnen zu buchen, die dir die schönsten Kunstwerke und Street-Art Spots zum Fotografieren zeigen. So kannst du gleichzeitig auch viele wichtige Plätze der Stadt kennenlernen und mehr über die Geschichte und die Bewohner erfahren.

3. Hop on and off Bus

Natürlich ist diese Art eine Stadt kennenzulernen, wirklich kein Geheimtipp. Dennoch lohnt sich die Fahrt mit dem touristischen «Hop on and off» Bus. Du kommst schnell von A nach B und lernst die Stadt im Nullkommanichts kennen. Die Busse eignen sich mit ihrer Bedachung auch gut, um Glasgow an verregneten Tagen zu besichtigen.

Glasgow

Isle of Skye Sehenswürdigkeiten – pure Natur

Die Sehenswürdigkeiten auf der Isle of Skye gehören mit Abstand zu den schönsten in Schottland. Die Insel im Westen des Landes bietet wilde Landschaften, perfekte Bedingungen für ausgiebige Wanderungen und eine spannende Geschichte.

1. Quiraing Viewpoint

Wo schroffe Felsen auf tiefblaues Meer treffen, liegt der Quiraing Viewpoint. Fahre die Strasse des steilen Massivs entlang und bestaune die Landschaft des Quiraing, der wohl durch einen Erdrutsch entstanden ist. Das lassen auf jeden Fall die bizarren Zacken des Berges vermuten. Auf dem Pass erwartet dich dann ein grandioser Blick über den Quiraing bis hin zur Bucht von Staffin.

Weitere schöne Aussichtspunkte sind Bride’s Veil Falls, Lealt Falls und der Rigg Viewpoint.

2. Hervorragende Wanderroute - Scorrybreac Circuit bei Portree

MacNeacail oder auch Nicolson ist der Name eines ehemaliges Clanchiefs, dem einst das Land Scorrybreac gehörte. Heute kannst du dich auf die Spuren der Geschichte des Clans begeben. Auf der 3,5 Kilometer langen Wanderung erwarten dich wunderschöne Aussichten auf das Meer, mystische kleine Wälder und Denkmäler. Obwohl der Weg nicht allzu lang ist, empfiehlt es sich trotzdem, festes Schuhwerk anzuziehen, da die Strecke an manchen Stellen sehr steinig ist.

3. Kilt Rock – Ein Schottenrock in Stein

Eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit auf der Isle of Skye ist der Kilt Rock. Das Tartan ähnliche Felsmuster brachte dem Felsen seinen Namen ein. Früher war es ein wichtiges Orientierungsmerkmal für Seefahrer, während heute meist nur noch Touristen die schroffen Klippen bestaunen. Wenn du dir die Aussicht direkt von der Plattform ansehen möchtest, solltest du allerdings schwindelfrei sein. Du blickst nämlich viele Meter herab in die tosende See.

4. Last but not least: Skye Museum of Island Life

Wenn du dich hingegen für die Geschichte der Region interessierst, solltest du dir ein paar Stunden in dem Skye Museum of Island Life gönnen. Strohbedeckte Häuser, die nach Torffeuer riechen, zeigen anschaulich, wie das Leben in der Region vor hundert Jahren funktionierte.

Isle of Skye

Reisetipp der Experten und Expertinnen: Äussere Hebriden

Unsere Experten und Expertinnen empfehlen ausserdem einen Besuch bei den Äusseren Hebriden. Gut dazu eignet sich die Insel Lewis and Harris. Sie ist die grösste schottische und drittgrösste Insel Grossbritanniens. Dort erwarten dich die Standing Stones of Callanish, der Leuchtturm Butt of Lewis und die wunderschöne, schroffe Küstenlandschaft, gespickt mit Buchten und weissem Sandstrand. Plane bei diesem Ausflug mindestens drei Übernachtungen ein und erkunde die Region mit dem eigenen Mietwagen. Für die Anreise kannst du die Fähre nehmen. Zum Beispiel: Ab Uig (Isle of Skye) nach Tarbert und dann ab Stornoway nach Ullapool.

Möchtest du noch mehr über Schottland Sehenswürdigkeiten aus erster Hand erfahren? Dann besuche uns in einer unserer Globetrotter-Filialen oder vereinbare direkt einen Termin mit einem unserer Berater und Beraterinnen für Schottland Reisen.

Mehr zu Schottland Reisen

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.