Wie gefährlich ist Mexiko wirklich?

Reisetipps
Globetrotter

Reisewarnungen aus den USA machen das Thema «Mexiko» immer wieder aktuell. Viele fragen sich, wie gefährlich ist Mexiko wirklich? Die Warnungen des Nachbarstaats entstehen eher aus politischem Druck, als aus realistischen Einschätzungen. Berichte über Drogenkartelle und Kriminalität zeigen nur eine Seite des Landes, denn nicht ohne Grund zählt Mexiko zu einem der touristisch beliebtesten Reiseziele. Mit ein paar Tipps und Hinweisen kannst du deine Reise ganz ohne Sorgen antreten.

Für Mexiko ist der Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequellen überhaupt. Kein Wunder, dass der Staat an der Sicherheit seiner Besucher und Besucherinnen interessiert ist. Auch Reisende wollen das facettenreiche Land auf ihren Entdeckungstouren nicht missen. In den letzten Jahren sind deshalb immer mehr Ausländer nach Mexiko gereist. Allein 2017 konnte das Land 38 Millionen Besucher verbuchen.

Der südliche Nachbar der USA bietet nicht nur einige der schönsten Maya Ruinenstätte und aufgeschlossene Einheimische, das Land ist auch für karibische Traumstrände, wunderschöne Panoramen und exzellentes Essen bekannt. Deshalb solltest du deine Zeit in Mexiko in vollen Zügen geniessen und dir keine Sorgen über mögliche Gefahren machen. Nimm dir unsere Ratschläge zu Herzen, dann bist du für eine Reise nach Mexiko, aber auch für andere Reisen weltweit, gut vorbereitet.

Vor deiner Ankunft in Mexiko

Wenn du dir bereits vor deinem Reiseantritt Gedanken über mögliche Gefahren machst, dann empfehlen wir dir, dich unbedingt vorab zu informieren. Kontaktiere beispielsweise Tourismusbüros oder frage deinen Reiseberater oder deine Reiseberaterin, um aktuelle Informationen zu deinem Reiseziel zu erhalten. Welche Gebiete sind sehenswert und werden empfohlen? Wovon wird eher abgeraten? Dadurch kannst du entspannt in das abwechslungsreiche Land starten.

Unterwegs in Mexiko – welche Gebiete du vermeiden solltest

Mit über 30 Bundesstaaten sollte es nicht überraschen, dass die Sicherheitsvorkehrungen je nach Region und Gebiet variieren. Im Allgemeinen kann aber gesagt werden, dass du den Norden, der an die USA grenzt, meiden solltest. Insbesondere hier, auf dem Land und in den Bergen, befinden sich viele Drogenkartelle. Im Gegensatz dazu gibt es aber auch viele beliebte und sichere Reiseziele. Der Osten des Landes und Yucatán, sowie beispielsweise die Kolonialstädte Queretaro oder Guanjuato gelten als friedliche und für lateinamerikanische Verhältnisse sichere Destinationen. In Yucatán hast du ausserdem die Möglichkeit, dir Uxmal und Chichén-Itzá anzusehen – zwei der wohl bedeutendsten Maya-Ruinenstätte.

Wertgegenstände sicher aufbewahren

Wie in jeder grösseren Stadt und an touristischen Destinationen solltest du auch in Mexiko auf deine Wertgegenstände achten. Empfehlenswert ist es deshalb, teuren Schmuck, Bargeld und wichtige Dokumente in deinem Hotelsafe aufzubewahren. Trage nicht unnötig viel Bargeld bei dir.

«Insbesondere auf Märkten und in grösseren Menschenmassen solltest du die Augen offen und deine Wertsachen immer im Blick behalten.»
Daniel Faust
Filialleiter
Mehr über Daniel erfahren

Vermeide riskante Situationen

Notfall Tipp: Selbst wenn du einmal einem Überfall zum Opfer werden sollten, leiste keinen Widerstand. Bleibe ruhig und gebe den Leuten, was sie von dir wollen. Denn in solch einer Situation sind ein klarer Kopf und ein entspanntes Auftreten wichtig. Dadurch vermeidest du, in eine noch gefährlichere Situation zu geraten. Dieser Hinweis gilt übrigens auch für andere Reiseländer.

Irre nachts nicht durch die Strassen

Nicht nur in Mexiko, sondern auch in anderen Ländern Lateinamerikas wird empfohlen, dass du dich nachts nicht mehr zu Fuss auf den Strassen befindest. Genauso solltest du auf deiner Erkundungstour dunkle Gassen und menschenleere Seitenstrassen umgehen. Natürlich kann es immer wieder passieren, dass du in einer Grossstadt die Orientierung verlierst und dich an einem etwas abgelegenem Fleck wiederfindest. Bleibe auch in dieser Situation ruhig und suche nach einer belebten Strasse.

Vorsicht bei Bankomaten und Taxis

Wenn du dich auf der Suche nach einem Bankautomaten befindest, dann halte Ausschau nach einer überwachten Bank. Im Gebäude kannst du nicht nur in Ruhe Bargeld abheben, du hast dadurch auch ein sichereres Gefühl. Auch bei Taxis solltest du achtsam sein. Lasse dir von deinem Hotel ein Taxi rufen oder konzentriere dich auf die Fahrdienste, die einen eigenen Taxistand haben.

Überwachung und Kontrolle in touristischen Gebieten

Die Probleme des Landes sind schon längst kein Geheimnis mehr. Seit Jahren kämpft der Staat gegen Kriminalität und Gewalt an. Insbesondere touristische Regionen werden deshalb noch besser überwacht und kontrolliert. Denn der Tourismus spielt auch in Mexiko eine wichtige Rolle und will natürlich aufrechterhalten werden. Auch wenn das wunderschöne Land teils von kriminellen Machenschaften geprägt ist, hat es viele positive und einzigartige Sehenswürdigkeiten und Highlights zu bieten. Geniesse deinen Aufenthalt und lasse dich von den herzlichen Mexikanern und Mexikanerinnen willkommen heissen.

Tipps zu deiner sicheren Reise nach Mexiko

  • Informiere dich im Voraus über die Gefahren in deiner Zielregion

  • Meide den Norden und die Grenzregionen zu den USA

  • Besuche den friedlichen Osten, Yucatán, Queretaro oder Guanjuato

  • Trage so wenig Bargeld und Wertgegenstände wie möglich bei dir

  • Verstaue deine Wertsachen in einem Safe

  • Achte in grossen Menschenansammlungen auf dein Hab und Gut

  • Leiste bei einem möglichen Raub keinen Widerstand

  • Sei nachts nicht mehr zu Fuss unterwegs

  • Meide dunkle Gassen und abgelegene Seitenstrassen

  • Benutze überwachte Bankautomaten

  • Wähle seriöse Taxis mit eigenem Taxistand

Möchtest du noch mehr Reisetipps von unseren Experten und Expertinnen erfahren? Dann vereinbare einen persönlichen Termin mit einem unserer Berater oder Beraterinnen für Mexiko Reisen. Gerne teilen wir unsere persönlichen Sehenswürdigkeiten in Mexiko mit dir.

Mehr zu Mexiko Reisen

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Weitere Blogbeiträge

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.