Natur und Kultur am Rande Europas - Armenien und Georgien entdecken

ab Yerewan/bis Tiflis, Zentralasien, Erlebnisreisen

Zwischen Ararat und dem Grossen Kaukasus verläuft die Grenze zwischen Orient und Okzident. Entdecken Sie Armenien und Georgien auf dieser spannenden Reise.
Die zwei alten christlichen Kulturen gleichen sich und sind doch so unterschiedlich. In beiden Ländern haben sich eigene Kirchen und Sprachen entwickelt. Gemeinsam haben sie eine Vielfalt an Landschaften, eine köstliche Küche und die überwältigende Gastfreundschaft! 

Einige Höhepunkte

  • degustieren Sie den berühmten Cognac von Armenien in einer Brennerei

  • das abgelegene Kloster Haghartsin am Ende eines dicht bewaldeten Tales

  • besuchen Sie in Mzcheta das Zentrum der georgischen Kirche

  • die Höhlenstadt Uplisziche aus dem 1. Jahrhundert vor Christus

  • lernen Sie auf einem Bauernhof in den Weinbergen georgische Tischtraditionen kennen

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 2995.–

Zuschlag Einzelzimmer

ab 425.–


Inbegriffen

  • Flug Schweiz - Yerewan / Tiflis - Schweiz

  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag

  • 10 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels, 1 Übernachtung in einfacher Pension

  • 10x Frühstück, 4x Mittagessen, 7x Abendessen

  • Transfers und Überlandfahrten mit Privatwagen und Chauffeur

  • Diverse Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte

  • Deutsch oder Französich sprechende Reiseleitung ab Yerewan / bis Tiflis

  • ausführliche Reisedokumentation


Nicht Inbegriffen

  • Trinkgelder

  • Persönliche Auslagen


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag Yerewan

Individuelle Anreise nach Jerewan und Transfer in Ihr Hotel.

2. Tag Yerewan

Nach einem späten Frühstück lernen Sie während einer Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Jerewans kennen. Sie besuchen natürlich auch das einmalige Handschriftenmuseum Matenadaran und geniessen den Blick über die Stadt von der eindrücklichen Kaskade aus. Zum Abschluss degustieren Sie den berühmten Cognac in einer Brennerei. (F, A)

3. Tag Khor Virap und Noravank

Fahrt zum einmalig gelegenen Kloster Khor Virap. Direkt an der türkischen Grenze gelegen, erhebt sich im Hintergrund der heilige Berg der Armenier, der schneebedeckte Ararat. Sie fahren zum Weindorf Areni, wo Sie armenischen Wein degustieren. Durch die schroffe Schlucht des Flusses Amaghu erreichen Sie das Kloster Noravank, eines der schönsten Klöster des Landes. Rückfahrt in die Hauptstadt, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. (F, M)

4. Tag Sewansee

Ein Ausflug bringt Sie zur «Blauen Perle Armeniens », dem Sewansee. Sie besuchen das idyllisch auf einer Halbinsel gelegene Kloster, bevor Sie in die «armenische Schweiz» weiterfahren. Im Kurort Dilijan werden Sie von einer Familie zum Essen mit lokalen Spezialitäten erwartet. Am Ende eines dicht bewaldeten Tales besuchen Sie das abgelegene Kloster Haghartsin, bevor Sie nach Jerewan zurückkehren. (F, M)

5. Tag Etchmiadzin und Geghard

Unweit von Jerewan lernen Sie die wichtigste Kirche des Landes in Etchmiadzin kennen, die auch Sitz des Oberhauptes der armenischen Kirche ist. Zurück in der Hauptstadt besuchen Sie die Gedenkstätte des Völkermordes. Am Nachmittag fahren Sie zum hellenistischen Tempel in Garni und weiter zum eindrücklichen Höhlenkloster Geghard, das in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Zurück in Jerewan werden Sie zu einem Spezialitäten-Essen in einem traditionellen Restaurant erwartet. (F, A)

6. Tag Nach Georgien

Ihre Reise führt Richtung Norden über das Aragatsplateau zum Friedhof von Ria Taza. Durch die Debet-Schlucht erreichen Sie Alaverdi, wo Sie den köstlichsten Schaschlik Armeniens serviert bekommen. Nach dem Besuch des eindrücklichen Klosterkomplexes Haghpat aus dem 11. Jahrhundert (UNESCO-Weltkulturerbe) erreichen Sie die georgische Grenze. Hier verabschieden Sie sich von Ihren armenischen Begleitern und werden von der georgischen Reiseleitung erwartet. Weiterfahrt nach Tiflis, wo Sie zu einem Willkommens-Abendessen erwartet werden. (F, M, A)

7. Tag Mzcheta und Kutaissi

Auf der Fahrt gegen Westen besuchen Sie in Mzcheta das Zentrum der georgischen Kirche mit der Dschwari-Kirche und der Swetizchoveli-Kathedrale. Weiterfahrt durch die Region Imeretien, das ehemalige Königreich Kolchis, wo die Argonauten nach dem Goldenen Vlies suchten, zur Stadt Kutaissi. Hier besuchen Sie die Bagrati-Kathedrale und den einmalig gelegenen Kloster-Komplex Gelati (UNESCO-Weltkulturerbe). Übernachtung in einer einfachen Pension in Kutaissi. (F, A)

8. Tag Höhlenstadt Uplisziche

Die heutige Fahrt bringt Sie erst in die Geburtsstadt Stalins, nach Gori, wo Sie sein Geburtshaus von aussen besichtigen. Anschliessend erkunden Sie die weitläufige Anlage der Höhlenstadt Uplisziche aus dem 1. Jahrhundert vor Christus. Noch heute sind die Strassen, verschiedenen Gebäude und Paläste gut zu erkennen. Die Weiterfahrt geht über die georgische Heerstrasse in den Grossen Kaukasus. Sie besuchen die an einem Stausee gelegene Wehrkirche Ananuri, bevor Sie Gudauri erreichen, das ein bekannter Wintersportort ist. (F, A)

9. Tag Stepantsminda

Entlang des Flusses Tegri fahren Sie in die Ortschaft Stepantsminda. Eine Wanderung führt Sie zur über dem Ort thronenden Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Mit Wetterglück bietet sich Ihnen eine überwältigende Aussicht auf einen der höchsten Gipfel des Kaukasus, den schneebedeckten Berg Kazbek. Ein Abstecher durch die Darial-Schlucht bringt Sie zur russischen Grenze, bevor Sie nach Tiflis zurückfahren. (F, A)

10. Tag Kachetien

Ein Ausflug führt Sie nach Kachetien, dem bekanntesten Weinbaugebiet Georgiens. Sie besuchen die befestigte Stadt Signagi mit ihrer einzigartigen Architektur und der komplett erhaltenen Stadtmauer. Eine Fahrt durch die Weinberge bringt Sie zu einem Bauernhof, wo Sie die georgischen Tischtraditionen kennenlernen. Sie haben auch die Möglichkeit, in einem rustikalen Weinkeller den Wein direkt aus den unterirdischen Tonkrügen, den Kvevri, zu kosten. Ein Spaziergang durch das Dorf ermöglicht Ihnen einen einmaligen Einblick in den Alltag der Weinbauern, bevor Sie in die Hauptstadt zurückfahren. (F, M)

11. Tag Tiflis

Ein letzter Höhepunkt ist die Besichtigung der reizenden Stadt Tiflis. Sie lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Metekhi-Kathedrale, die Synagoge und die Sioni-Kathedrale genauso kennen wie die Altstadt, deren Häuser mit fein geschnitzten Balkonen verziert sind. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und werden schliesslich zu einem traditionellen Abschiedsessen erwartet, währenddem Sie die ereignisreichen letzten Tage noch einmal Revue passieren lassen. (F, A)

12. Tag Rück- oder Weiterreise

Transfer zum Flughafen und individuelle Weiter- oder Rückreise in die Schweiz. (F)

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Natur und Kultur am Rande Europas - Armenien und Georgien entdecken

Ort

ab Yerewan/bis Tiflis, Zentralasien

Dauer

12 Tage

Transport

Flug, Privatwagen

Unterkunft

Mittelklassehotels

Reiseart

Erlebnisreisen

Angebot

KIR-456370

Stationen

  • Zürich - Yerewan

  • Khor Virap

  • Am Sewansee

  • Dilijan

  • Edschmiadzin

  • Yerewan

  • Garni

  • Geghard

  • Alaverdi

  • Tiflis

  • In den Grossen Kaukasus

  • Gudauri

  • Kasbergi

  • Kachetien

  • Signagi

  • Tiflis - Zürich