Reiseerlebnis
erlebt von Priska Hasler-Stalder

Wiege der Menschheit - Südliches Afrika

Wiege der Menschheit - Südliches Afrika
It's not a holiday - it's an adventure! In einem 4x4-Overland-Truck erlebe ich in einer Gruppe während 24 Tagen auf einfache und unkomplizierte Weise viele Highlights des südlichen Afrikas. Die Reise führt von Kapstadt in Südafrika durch Namibia und Botswana bis nach Simbabwe zu den berühmten Victoria Falls und zurück nach Südafrika in die Hauptstadt Johannesburg.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Silhouette von Kapstadt

    Mit seinen 1086 Metern Höhe prägt der Tafelberg die Skyline von Kapstadt. Bei einer Wanderung oder mit der Panoramaseilbahn erreicht man das Plateau, von welchem man eine spektakuläre Aussicht über die Stadt und den Pazifik hat. Das Wahrzeichen Kapstadts zählt zu den "7 Weltwundern der Natur".
    Silhouette von Kapstadt
  • Kap der Guten Hoffnung

    45 km von Kapstadt entfernt liegt der südwestlichste Punkt des afrikanischen Kontinents. Durch einen Naturpfad ist das Kap der Guten Hoffnung mit dem Cape Point verbunden. Beide Spots können somit gut zu Fuss kombiniert werden und bieten eine wunderschöne Aussicht.
    Kap der Guten Hoffnung
  • Flussabwärts mit dem Kanu

    Während einer zweitägigen Kanutour folgt man dem Oranje River, dem zweitgrössten Fluss von Afrika. Das Flusstal ist von schroffen, rötlichbraunen Bergketten gesäumt.
    Flussabwärts mit dem Kanu
  • Galaktische Aussicht

    Man muss nicht Astrologe sein, um von so einem Anblick fasziniert zu sein. Fernab der Zivilisation erlebt man eine von Menschen unberührte Welt. Wenn immer möglich, empfehle ich nur im Schlafsack im Freien zu schlafen anstatt im geschlossenen Zelt.
    Galaktische Aussicht
  • Fish River Canyon

    Der zweitgrösste Canyon der Welt beeindruckt mit seinen 160 Kilometern Länge. Über die Jahrtausende hat der Fish River durch Auswaschen den Canyon im Gestein geformt.
    Fish River Canyon
  • Hoch hinaus

    Die meistfotografierte Düne in der Sossusvlei ist die Dune 45. Sie kann von Touristen bestiegen werden. Von ihren 170 Metern Höhe hat man eine atemberaubende Aussicht. Eine sandige Angelegenheit, aber ein absolutes "Must" auf einer Namibiareise.
    Hoch hinaus
  • Karge Wüste

    Das Deadvlei ist eines der bekanntesten Fotosujets Namibias. Die Zufahrt ist nur mit einem 4x4-Fahrzeug möglich. Der letzte Abschnitt muss noch zu Fuss durch den Sand zurückgelegt werden und das bei bis zu 40 Grad Celsius. Dafür wird man aber mit einem einmaligen Anblick belohnt.
    Karge Wüste
  • Sun, Fun and Adrenalin

    Mit Quads über weite Dünen zu fahren und die Wüste auszukundschaften ist ein herrliches Erlebnis. Dies ist nur eines von vielen Aktivitäten, die man in Swakopmund erleben kann. Oder wie wärs mit Skydiven oder Sandboarden?
    Sun, Fun and Adrenalin
  • Afrikanisches Zeitgefühl

    In Afrika richtet sich das Leben nach dem Stand der Sonne. Der Arbeitsalltag beginnt mit dem ersten Sonnenstrahl und endet mit dem Untergang der Sonne am Horizont. Ein Land ohne Zeitdruck und ohne Stress, wie man hier bei einem Geschäft in Swakopmund sehen kann.
    Afrikanisches Zeitgefühl
  • Ein f(r)ischer Duft

    Die bis zu 250'000 Robben grosse Kolonie am Cape Cross gehört zu den grössten Robbenreservaten Südafrikas. Man muss sich auf einen Duft der etwas anderen Art gefasst machen. Eine Robbe verschlingt täglich ca. 8% ihres Eigengewichtes an Fisch.
    Ein f(r)ischer Duft
  • König der Löwen - Filmreife Begegnungen im Etosha NP.

    Die besten Pirschfahrten sind früh morgens. Zu dieser Zeit sind die Tiere am aktivsten und die Chance am grössten, um Löwen aufzuspüren. Den heissen Tag hindurch suchen sie schattige Plätze auf um sich auszuruhen. Löwen drohen zu überhitzen, wenn ihnen zu heiss wird.
    König der Löwen - Filmreife Begegnungen im Etosha NP.
  • Okavango-Delta

    In traditionellen Mokoro (Einbaum-Boot) erkundet man das Delta, welches auf der Karte dem Grundriss einer Pfanne ähnelt. Wer es sich zutraut den Ranger am Ruder abzulösen, kann gerne nachfragen. Schnell wird man merken, dass es eine schwierige und wackelige Aufgabe ist.
    Okavango-Delta
  • Auf Spurensuche

    Währen dem Aufenthalt im Okavango-Delta lernt man von einem einheimischen Ranger diverse nützliche Tipps und Tricks rund ums Überleben in der afrikanischen Wildnis. Neben der Pflanzenkunde hat die Spurensuche auf einem Bush Walk eine grosse Bedeutung um die Big Five zu erspähen. Woher weiss man sonst, dass der Vorder- und Hinterfuss des Elefanten unterschiedliche Formen hat?
    Auf Spurensuche
  • Afrikanischer Sonnenuntergang

    Welch ein Farbenspiel! Solch einen Sonnenuntergang kann man fast jeden Abend in Afrika geniessen. Wer sagt dazu schon nein?!
    Afrikanischer Sonnenuntergang
  • Kinderlachen

    Tanzen, Kunststücke vorzeigen, Selfies mit Smartphones, modeln mit Sonnenbrillen, Fotos begutachten, sich durch die Luft schwingen lassen usw. – die Ideen gehen den Kindern nie aus. Sie sprühen nur so vor Energie und haben stets ein herzliches Lachen im Gesicht. Dafür nimmt man danach bisher unbekannte Einstellungen auf der Kamera gerne in Kauf.
    Kinderlachen
  • Unterwegs im top ausgestatteten 4x4-Truck

    Unser 4x4-Truck ist mit Allem ausgestattet was man auf einem Overland-Trip benötigt. Wir kommen so auch an ganz unberührte Plätze, wie hier z. B. im Makgadikgadi Nationalpark. Mit Fenstern bis zum Fussboden sieht man vieles unterwegs - so wird es einem auch auf langen Fahrten nicht langweilig.
    Unterwegs im top ausgestatteten 4x4-Truck
  • Dusche gefällig?

    Hingegen vieler Vorstellungen ist Afrika nicht nur ein karges und trockenes Land. Der grösste Wasservorhang der Erde wird seinem Namen vor allem nach der Regenzeit (unserem Frühling) gerecht. Zu dieser Saison schiessen bei bei den Victoria Falls gewaltige Wassermassen in die Tiefe. Regen bei wolkenlosem Himmel wird hier zur Realität.
    Dusche gefällig?
  • Tierischer Verkehr

    Beim Anblick dieser Fussgänger wartet man gerne geduldig auf die Weiterfahrt.
    Tierischer Verkehr
  • Auge in Auge

    Die vom aussterben bedrohten Rhinozerose werden in der Matobo Region von Wildhütern 24 Stunden am Tag per GPS-Sender überwacht. Denn ein Kilogramm eines Horns ist auf dem Schwarzmarkt bis zu USD 30'000 wert. Empfehlenswert ist eine geführte Tour zu Fuss, bei der man sich bis zu 2 Meter den Dickhäutern nähern kann.
    Auge in Auge
Priska Hasler-Stalder

Priska Hasler-Stalder

Gerade weil ich in der Abwechslung meine Balance finde, ist es alles andere als Theater, wenn ich lustvoll in meine unterschiedlichen Rollen schlüpfe. Da ist die zielstrebige und entgegenkommende Reisefachfrau, die mit enthusiastischem Spürsinn komplizierte Routings bearbeitet und sich für attraktive Verbindungen ins Zeug legt. Da ist die unkomplizierte Backpackerin, die stets für ein spontanes Abenteuer zu haben ist. Meine Bühne sind nicht nur Pulverschneehänge und Tanzparkette, ich bin tatsächlich auch auf den Brettern, die die Welt bedeuten zu Hause. Lieblingsdestination? Hollywood!

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.