Reiseerlebnis
zusammengestellt von Isabelle Stierli

Albanien, Kosovo und Mazedonien entdecken

Albanien, Kosovo und Mazedonien entdecken

In Albanien, Kosovo und Mazedonien erwarten dich Gebirgslandschaften, Seen, Täler und Städte – was fehlt, sind Menschenmassen. Erleben die unberührte Schönheit und Gastfreundschaft des Balkans auf dieser 15-tägigen Reise in der Gruppe. Es ist schwer, ein so abgeschiedenes Stück Europa wie dieses zu finden. 

  • Orte
    ab/bis Tirana
  • Empfohlene Reisedauer
    15 Tage
  • Transportmittel
    Bus, Taxi, Boot
  • Unterkunft
    Einfache Hotels und Gästehäuser
  • Gruppenreise
    ab 1 Person / bis 12 Personen

Meine Highlights

Reiseroute

  • Tag 1 | Tirana

    Individuelle Anreise nach Tirana. Mire se vini - willkommen in Albanien. Tirana ist voller Aktivität, vom Verkehr bis zum Nachtleben, aber vor der Haustür liegen Moscheen, Zitadellen, osmanische Architektur und Museen. Tirana ist eine wirklich fortschrittliche Stadt, die hart daran arbeitet, das Gefühl des Sowjetblocks, das sie so lange durchdrungen hat, zu überwinden. Um 18 Uhr findet das Willkommenstreffen mit deinen Mitreisenden statt.

  • Tag 2 | Tirana / Shkoder

    Heute Morgen unternehmen wir mit unserem Guide einen Spaziergang durch das Stadtzentrum von Tirana. Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem lokalen Bus nach Shkoder, eine der ältesten Städte Europas. Nach Ankunft erkunden wir mit unserem Guide die Fussgängerzone Pjaca und die Ebu-Beker-Moschee. Später am Nachmittag hast du die Möglichkeit das Schloss Rozafa aus der venezianischen Zeit nördlich der Stadt entdecken.

  • Tag 3 | Lake Koman / Valbona Tal

    Früh morgens bringt uns unser Transfer zum Koman-See, wo wir auf die Fähre nach Fierza umsteigen. Eine wundervolle Bootsfahrt steht uns bevor: das smaragdgrüne Wasser verschmilzt mit der grünen Vegetation, die die strahlend weisen Klippen umgibt. Nach der Ankunft in Fierza werden wir zu unserem Gästehaus im Valbona-Tal gebracht, wo ein köstliches, hausgemachtes Essen auf uns wartet.

  • Tag 4 | Valbona Tal

    Wir machen einen Ausflug in das abgelegene Valbona Tal mit seinen grünen Wiesen, traditionellen Häusern, Feldern und Alpenbäumen. Aufgrund der Abgeschiedenheit der Region und der fehlenden touristischen Infrastruktur werden die heutigen Aktivitäten für alle eine Überraschung sein, auch für den Guide. Wandere durch umliegenden Bergen, Täler und dichte Wälder oder tausche dich im Dorf mit den Einheimischen aus. Eines der besten Dinge an Albanien sind die Menschen – ihre Herzlichkeit gegenüber Fremden ist ansteckend.

  • Tag 5 | Peja

    Heute überqueren wir die Grenze nach Kosovo, ein winziges Land mit Bergen, Wiesen und Eichenwäldern. Hier besuchen wir als erstes das Dekani-Kloster, wo die Zeit stillgestanden zu bleiben scheint. Weiter geht es nach Peja, dem Tor zum Rugova Gebirge und einem wichtigen landwirtschaftlichen Zentrum. Wir besuchen den wunderschön restaurierten Basar und die Bajrakli-Moschee. 

  • Tag 6 | Rugova Valley / Peja

    Nach dem Frühstück fahren wir nach Drelaj, unser Ausgangspunkt für die drei- bis vierstündige Wanderung im Rugova Tal. Das Rugova-Tal wird landschaftlich oft mit der Schweiz verglichen. Hier am Fusse des Berges Hjala, sind wir umgeben von Wiesen mit Wildblumen und Kuhglocken. Nach der Wanderung geniessen wir unser Mittagessen bei einer einheimischen Familie. Am frühen Abend kehren wir zurück zu unserem Hotel in Peja. 

  • Tag 7 | Gjakova / Prizren

    Weiter geht es in den Süden des Landes, nach Prizren. Unterwegs halten wir in Gjakova, um zur Sufi-Tekke des Halveti-Ordens (eine Derwisch-Sekten) zu gehen. Die Tekke ist sehr interessant, da wir oft mit dem Sheh des Ordens sprechen können. Im Inneren der Tekke befinden sich die Gräber aller früheren Shehs seit 1600, als der Orden gegründet wurde. Später fahren wir nach Prizren, wo wir nach Ankunft einen Orientierungsspaziergang entlang des Flusses Bistrica unternehmen. 

  • Tag 8 | Prizren

    Nachdem wir einen Ausflug zur Festung Kalaja aus dem sechsten Jahrhundert unternommen haben, steht der heutige Tag zur freien Verfügung, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden.

  • Tag 9 | Prishtina / Prizren

    Wir machen einen Tagesausflug nach Prishtina und Umgebung. Die Hauptstadt des Kosovo erfindet sich gerade neu als wichtiges Handelszentrum der Region und ist aufgrund ihrer historischen Bedeutung ein absolutes Highlight. Nach Erkundung der Stadt besuchen wir das nahe gelegene Bärenschutzgebiet, ein 16 Hektar großes Waldgebiet, das geretteten Tanzbären ein Zuhause bietet.

  • Tag 10 | Skopje

    Zerklüftete Bergkulissen, von der Zeit verwitterte Klöster, atemberaubende See-Panoramen, herzhafte nationale Küche - Nordmazedonien ist vollgepackt mit allem, was gut ist. Heute Morgen brechen Sie früh auf und fahren nach Skopje, der Hauptstadt Nordmazedoniens. Wir tauchen ein in die Stadt mit ihren byzantinischen Kuppeln, türkischen Bädern, grossartigen Denkmälern, Moscheen, Karawansereien, verwinkelten Gassen und dem Holocaust-Museum.

  • Tag 11 | Matka Canyon / Skopje

    Wir unternehmen einen Ausflug zum Matka Canyon, einer tiefen Schlucht, die der Treska-Fluss in die Suva-Berge geschnitten hat. Hier gibt es mehrere mittelalterliche Klöster und Höhlen. Du hast auch die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten der Schlucht mit dem Boot zu erkunden. Alternativ kannst du auch auf einer der vielen Naturwanderungen in der Schlucht oder auf den Wegen hoch über dem Tal unternehmen. Nach der Rückkehr nach Skopje hast du den Rest des Tages zur freien Verfügung für weitere Entdeckungen.

  • Tag 12 | Ohridsee

    Mit lokalen Bus fahren wir nach Ohrid in Nordmazedonien, das am gleichnamigen See liegt. Die Stadt soll einst 365 Kirchen beherbergt haben, eine für jeden Tag des Jahres, was ihr den Spitznamen «das mazedonische Jerusalem» einbrachte, während historische Ausgrabungen bis in die Jungsteinzeit zurückreichen. Unternimm einen Rundgang durch Ohrid und schlendere durch den alten Basar.

  • Tag 13 | Ohridsee

    Am Morgen gehen wir auf eine Bootsfahrt auf dem türkisfarbenen Ohridsee. Der Rest des Tages steht dir zur freien Verfügung, um die Gegend zu erkunden. Es gibt viele Kirchen und Klöster zu besichtigen, aber eine der beliebtesten ist die mazedonisch-orthodoxe Kirche Sveti Jovana Kaneo, die auf einem Felsen oberhalb der Stadt liegt und den See überblickt. Vorbei an der Kirche kannst du zum hinteren Teil der Stadt wandern, die alten Mauern und die Festung erkunden und die Aussicht auf den See bewundern. 

  • Tag 14 | Tirana

    Mit einem privaten Transfer fahren wir über die Grenze nach Tirana in Albanien. Nach Ankunft steht dir der Tag zur freien Verfügung. Die Architektur Tiranas weist Einflüsse aus Italien und der Türkei auf. In jüngster Zeit wurden viele Gebäude gestrichen, um das Sowjetblock-Feeling zu mildern, das hier vorherrschte. In der ganzen Stadt wurden zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, wie neue Parks und breite Bürgersteige. Lasst uns heute ein letztes Mal zusammen ein Abendessen geniessen. 

  • Tag 15 | Tirana

    Für heute sind keine weiteren Aktivitäten geplant. Du kannst jederzeit weiterreisen oder aber auch deinen Aufenthalt in Tirana verlängern. 

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu diesem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben ist der Preis für alle Leistungen auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer kalkuliert.

Preis pro Person
ab CHF 2590.–
Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

  • Mehrere Abreisen pro Monat von April bis September

  • 10 Übernachtungen in Hotels, 4 Übernachtungen im Gasthäusern
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 2x Abendessen
  • Tour mit englischsprechendem Guide
  • Alle Transfers mit öffentlichem Bus, Privatfahrzeug, Taxi und Boot

  • Reise ab/bis Schweiz
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder und persönliche Auslagen

Angebotsnummer: INP - 31165

Fokus Umwelt, Soziales und Tierwohl

Verantwortungsbewusst Reisen

Als zertifiziertes B-Corp Unternehmen verpflichtet sich der Veranstalter dieser Reise, die Auswirkungen seiner Entscheidungen auf Mitarbeitende, Kund*innen, Lieferant*innen, die Gemeinschaft und Umwelt zu berücksichtigen.

  • Seit 2010 klimaneutrales Unternehmen – gleicht den CO2-Ausstoss seiner Reisen und Firmenstandorte aus
  • Zusammenarbeit mit ausgewählten kommunalen Tourismusprojekten – schafft so Erwerbsmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung
  • Beschäftigung von ausschliesslich lokaler Reiseleitung.
  • Attraktionen oder Einrichtungen, in denen Wild- oder Haus-/Arbeitstiere ausgebeutet werden, werden nicht besucht. Elefantenritte und Aktivitäten wie Streicheln oder Spaziergänge mit Wildtieren sind auf seinen Reisen untersagt.
Isabelle Stierli

Isabelle Stierli

Als ich die Globetrotter Website besuchte, wollte ich mir eigentlich erste Inspiration für meine längere Reise in Richtung Australien, Neuseeland, Südsee und Hawaii holen. Da sah ich die perfekt zu mir passende Jobausschreibung. Nun sieht meine Reiseplanung etwas anders aus. Dafür kann ich sie mit meinem Beruf kombinieren. Was für ein Glück! Mit Mittel- und Südamerika kenne ich mich besonders aus und habe speziell das Amazonas-Gebiet in mein Herz geschlossen. Es bietet so unheimlich viel Natur und Tierwelt.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.