Reiseerlebnis
zusammengestellt von Erna Bütler

Costa Rica – Bike-Abenteuer in den Nationalparks

Costa Rica – Bike-Abenteuer in den Nationalparks

Costa Rica verzaubert dich mit tropischer Flora, exotischen Tieren und gastfreundlichen Menschen. Kaum ein Land bietet auf so engem Raum so vielfältige Landschaftsformen wie Costa Rica. Unterwegs auf dem Bike kommst du der Natur und den Menschen besonders nahe, entdeckst Vogelparadiese in den Trockenwäldern und Mangroven, begegnest Brüllaffen und mit etwas Glück auch Tukanen und Faultieren. Abseits der üblichen Touristenpfade bist du meistens auf Naturstrassen und abenteuerlichen Trails unterwegs. Das grosse Finale ist ein Traum-Downhill vom Vulkan Irazu hinunter auf Meereshöhe!

Diese Gruppenreise ist auch als Individualreise buchbar. 

  • Orte
    ab/bis San José
  • Empfohlene Reisedauer
    19 Tage
  • Transportmittel
    Flug, Bike, Bus, Fähre
  • Unterkunft
    Mittelklassehotels, einfache Lodges
  • Gruppenreise
    ab 10 bis 12 Personen

Meine Highlights

Reiseroute

  • Tag 1 | Flug nach San José

    Wir treffen uns im Flughafen Zürich und mit einem Direktflug von Edelweiss fliegen wir nach San José, wo wir am Abend (Ortszeit) ankommen. Der Begleitbus bringt uns ins nahe gelegene Hotel. Wir beziehen die Zimmer und geniessen den ersten gemeinsamen Abend in Costa Rica.

    Übernachtung: Hotel in San José oder Umgebung

  • Tag 2 | Vulkan Arenal

    Mit dem Bus fahren wir nach Zarcero (1800 m). Diese Gegend wird auch «Schweiz Costa Ricas» genannt. Hier beginnt unser Bikeabenteuer mit einer langen Schussfahrt. Zuerst fahren wir auf einer Asphaltstrasse, dann auf einer roterdigen Naturstrasse durch weites grünes Farmland. Wieder auf dem Asphalt windet sich die Nebenstrasse durch ein enges, kurviges und von Dschungel bewachsenes Tal mit vielen Auf und Abs. Je nach Tageszeit und Wetter bringt uns der Bus die letzten Kilometer bis nach Fortuna in unser Thermenhotel am Fusse des Vulkans Arenal (1633 m).

    Bikestrecke: 50 km, 800 Hm
    Übernachtung: gutes Thermenhotel oder Lodge in La Fortuna

  • Tag 3 | Idyllischer Stausee

    Vom Hotel aus radeln wir am Fusse des Vulkans entlang hinauf zum Stausee Arenal. Erst biken wir durch meterhohes Schilfgras und dann durch üppigen Tropenwald auf einem immer schmaler werdenden Naturtrail dem Ufer entlang und staunen ab der Vielfalt von Fauna und Flora. Dabei gilt es auch, den einen oder andern Fluss zu durchqueren! Am Nachmittag bringt uns der Bus über die «Cordillera de Tilaran» ins Gebiet des eindrücklichen Monteverde Nationalparks.

    Bikestrecke: 42 km, 600 Hm
    Übernachtung: schöne Hotel-Lodge, Monteverde

  • Tag 4 | Skywalk im Monteverde-Nebelwald

    Hier, in den immer feuchten Nebelwaldregionen von Costa Rica, finden wir eine einmalig reiche Pflanzenwelt. Der Skywalk, ein hoch in die Urwald­kronen gelegtes Brückenwegnetz bietet uns viele interessante Einblicke in eine noch intakte Flora und Fauna. Noch abenteuerlicher ist das Canopy – wer will, kann dieses fakultative Abenteuer ausprobieren und am Stahlseil durch die luftigen Baumkronen sausen.

    Übernachtung: schöne Hotel-Lodge, Monteverde

  • Tag 5 | Singletrails am Fusse des Vulkans

    Eine langgezogene Abfahrt mit herrlichen Ausblicken über das ländliche Costa Rica und eine anschliessende Busfahrt auf dem berühmten Highway, der Panamericana, bringen uns ins kleine Städtchen Liberia im Norden des Landes. Am Nachmittag erwartet ein besonderer Leckerbissen die technisch versierten Biker. Die im tropischen Wald am Fusse des Rincón de la Vieja Vulkans angelegten Singletrails erfordern Wadenkraft und technisches Geschick. Für Genussbiker führt eine meist asphaltierte Strasse nach oben. Für den Genuss ohne weiteres Biken hat unsere Unterkunft meist einen Pool. Hier verbringen wir zwei Nächte in der Natur, fernab der Zivilisation.

    Bikestrecke: 35/56 km, 350/1000 Hm
    Übernachtung: Hotel mit Pool, Liberia oder Rincón de la Vieja

  • Tag 6 | Nationalpark Rincón de la Vieja

    Das Gebiet des Rincón steckt voller Überraschungen. Zahlreiche vulka­nische Erscheinungen wie Fumarolen, blubbernde Schlamm­becken und vom Vulkan erhitzte Bäche gibt es zu entdecken. In diesem Gebiet gibt es viele Tiere: grössere wie Waschbären oder kleinere wie die leuchtend-blauen Schmetterlinge. Je nach Lust und Laune baden wir bei einem Wasserfall oder machen einen gemütlichen fakultativen Wildwest-Ausritt im Pferdesattel.

    Übernachtung: Hotel mit Pool, Liberia oder Rincón de la Vieja

  • Tag 7 | Vogelparadies Palo Verde oder Costa de Pájaros

    Heute folgt je nach Unterkunft eine abenteuerliche Biketour auf Naturstrassen durch das wildromantische Hinterland zur biologischen Station Palo Verde, einem wichtigen Nahrungsgebiet für eine Vielzahl von Wasservögeln, oder wir biken an die Costa de Pajaros.

    Bikestrecke: 85 km, 850 Hm
    Übernachtung: einfache Unterkunft in Palo Verde oder Costa de Pajaros

  • Tag 8 | Bootsfahrt und Pazifikstrand

    In der Morgendämmerung gleiten wir mit einem Boot mitten durch das erwachende Vogelparadies. Mit etwas Glück können wir auch Iguanas, Affen, Nasenbären und Gürteltiere beobachten. Die anschliessende Biketour quer über die Halbinsel Nicoya führt uns erstmals an die Pazifikküste, wo wir uns ein erfrischendes Bad gönnen.

    Bikestrecke: 70 km, 700 Hm
    Übernachtung: gemütliches Hotel mit Pool, Samara

  • Tag 9 | Baden an der Playa Sámara (Ruhetag)

    Wir geniessen den Ruhetag mit süssem Nichtstun unter Palmen am Sandstrand und schwimmen oder schnorcheln im klaren Wasser.

    Übernachtung: gemütliches Hotel mit Pool, Samara

  • Tag 10 | Peninsula de Nicoya

    Einige der schönsten und unberührtesten Strände Costa Ricas bereichern den Süden der Peninsula de Nicoya. Per Bike erkunden wir diese wilde, urwüchsige Gegend.

    Bikestrecke: 40 km, 700 Hm
    Übernachtung: einfaches Familienhotel mit Pool, San Miguel oder San Francisco

  • Tag 11 | Biken unter Palmen am Sandstrand

    Heute biken wir auf der abwechslungsreichen Naturstrasse weiter Rich­tung Süden. Je nach Flut und Ebbe können wir sogar ein Stück weit direkt auf dem Sand eines Traumstrandes in Richtung Malpais biken. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung zum Surfen (Wellenreiten) oder fürs Dolce far Niente.

    Bikestrecke: 45 km, 200 Hm
    Übernachtung: schönes Hotel mit Pool, Malpais

  • Tag 12 | Biken Adventure bei Montezuma oder Ruhetag

    Eine attraktive Naturpiste und schöne Trails führen durch den üppigen Dschungel an die Ostküste der Nicoya Halbinsel, ins Hippie-Dorf Montezuma. Die herausfordernden Rampen werden uns in bester Erinnerung bleiben – Bike Adventure pur. Wer es lieber gemütlich angeht heute, kann am Strand von Malpais baden und relaxen.

    Bikestrecke: 32 km, 750 Hm
    Übernachtung: schönes Hotel mit Pool, Malpais

  • Tag 13 | San José, das Herz von Costa Rica

    Wer mag, radelt frühmorgens auf eigene Faust vom Hotel bis zum Fährhafen auf einer coupierten, schweisstreibenden Strecke. Alle anderen bringt der Bus direkt bis zum Hafen. Mit der Fähre gelangen wir zurück aufs Festland und eine kurvenreiche Busfahrt bringt uns hinauf nach San José (1160 m), der Hauptstadt Costa Ricas. Wer will, flaniert abends durch die Stadt und geniesst das vielseitige, typisch lateinamerikanische Nachtleben.

    Bikestrecke: fakultativ 60 km
    Übernachtung: gutes Stadthotel im Kolonialstil, San Jose

  • Tag 14 | Mächtiger Vulkan Irazú

    Den heutigen Tag verbringen wir in der Nähe der beiden höchsten Vulkane Costa Ricas, dem eindrücklichen Irazú (3432 m) und dem nicht minder schönen Turrialba (3328 m). Der Bus fährt uns via Cartago (mit der schönsten Kirche Costa Ricas) hoch zum Irazú. Bei guter Sicht bietet sich uns ein herrlicher Blick hinunter in die mächtigen Vulkankrater des Irazú. Anschliessend radeln wir auf einer herrlich coupierten Strecke zum Vulkan Turrialba und durch Kaffeeplantagen in der lieblichen Natur des Orosi Tals bis zu unserer gemütlichen Lodge.

    Bikestrecke: 70 km, 850 Hm
    Übernachtung: ruhige, gemütliche Lodge, Orosi-Tal

  • Tag 15 | Downhill in der Cordillera Central

    Nach dem Frühstück reisen wir per Bus auf der Panamericana bis zu einer Anhöhe auf über 2300 Metern über Meer. Von hier oben folgt ein schöner Downhill  bis nach St. Maria de Dota. Nach einer kurvenreichen und coupierten Asphaltststrecke durch Gemüse- und Kaffeeanbau-Gebiete erwartet uns die längste und anspruchsvollste Downhillstrecke (ca. 35 km). Ein uralter, steiniger Säumerweg führt uns durch dichten Urwald hinunter bis zum Pazifik! Dazwischen gibt es immer wieder kleine Gegensteigungen, aber wir haben den ganzen Nachmittag Zeit und geniessen die wild-romantische Landschaft. Nach einer Flussquerung folgen noch 7 wenig hügelige Kilometer, bis uns die beiden Fahrzeuge erwarten. Nach einem wohlverdienten Bier bringt uns der Bus ins Hotel in Manuel Antonio. Ein herrlicher Strand und das Meer laden zum Baden und Geniessen ein. «Pura Vida – Costa Rica!» Heute wird gefeiert!

    Bikestrecke: zirka 70 km, 400 Hm
    Übernachtung: gutes Hotel mit Pool auf dem Hügel oder in Strandnähe beim Manuel Antonio Nationalpark

  • Tag 16 + 17 | Strände und Tierwelt im Manuel Antonio

    In Manuel Antonio lassen wir unsere Bikeferien gemütlich ausklingen. Die Strände hier zählen zu den schönsten des Landes. Zudem gibt es im Nationalpark eine reichhaltige Pflanzenwelt zu entdecken, und es leben hier unzählige Tierarten, wie zum Beispiel Nasen- und Waschbären, Faultiere, Leguane und Kapuziner- oder Brüllaffen. Am letzten Abend geniessen wir ein gemeinsames Abschiedsessen und denken zurück an die Erlebnisse in Costa Rica.

    Übernachtung: gutes Hotel mit Pool auf dem Hügel oder in Strandnähe beim Manuel Antonio Nationalpark

  • Tag 18 + 19 | Adiós Costa Rica und Heimreise

    Der Bus fährt uns zurück ins Zentraltal zum Flughafen von San José. Wir verabschieden uns von Costa Rica und fliegen über Nacht zurück nach Europa.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu diesem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben ist der Preis für alle Leistungen auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer kalkuliert.

Preis pro Person
ab CHF 6380.–
Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

  • 12.07.2024 – 30.07.2024
  • 01.11.2024 – 19.11.2024

  • 15 Übernachtungen in Hotels im Doppelzimmer, 2 Übernachtungen in einfachen Lodges (evtl. Mehrbettzimmer)
  • 17x Frühstück
  • Bike Adventure Tours-Reiseleitung
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Begleitfahrzeug und Transfers
  • Frontgefedertes Mietbike

  • Reise ab/bis Schweiz
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Auslagen
  • Transport des eigenen Bikes

Anforderungen und Strecke
Die Gesamtstrecke beträgt zirka 540 Kilometer mit etwa 6200 Hm up und 15000 Hm down, aufgeteilt auf 10 Bike-Etappen. Im Durchschnitt fahren wir zirka 54 Kilometer und etwa 620 Hm pro Tag. Wir fahren zirka 70 % auf Naturstrassen, meist breit, aber stark steinig, max. 5 % sind Singletrails. Dazu kommen ca. 25 % asphaltierte Nebenstrassen. Insbesondere im zweiten Teil der Reise gibt es an gewissen Etappen einige kurze, aber steile Rampen zu bewältigen. Auf der ganzen Tour steht dir ein Begleitfahrzeug zur Verfügung.

E-Bike und Bike
Costa Rica hat grosses Erlebnispotential, auch mit dem E-Mountainbike. Wir fahren auf der bewährten Bikeroute. Nur auf der Nicoya Halbinsel werden wir nicht auf dem Strand biken, sondern weichen auf eine alternative Strecke im Hinterland aus. Je nach Wasserstand der Flüsse kann das Reiseprogramm ebenfalls leicht abweichen. Wir stellen vor Ort gratis frontgefederte Mountainbikes zur Verfügung. Die Mitnahme des eigenen Bikes auf dem Flug ist limitiert, allenfalls kostenpflichtig und muss vorgängig durch uns reserviert werden. Diese Reservation bildet jedoch keine Transportgarantie. Die Airline kann noch beim Check-in den Transport des Bikes ohne Angabe von Gründen verweigern.

 

Diese Gruppenreise ist auch als Individualreise buchbar. 

Angebotsnummer: BIK - 28963

Erna Bütler

Erna Bütler

Für Entdeckungen, selbst in den entlegensten Winkeln der Welt, eignen sich meiner Meinung nach am besten zwei Räder. Perfektes Reisetempo, man kommt zügig vorwärts und ist gleichzeitig nah an Land und Leuten. Doch noch etwas anderes verbindet mich mit dieser Fortbewegungsart, nämlich sportliche Leistung mit kulinarischem Genuss. Wer tagsüber kräftig in die Pedale tritt, huldigt abendlichen Gaumenfreuden umso mehr. Wird das Klima allzu ruppig, dann tausche ich das Fahrrad mit den Wanderschuhen aus. Hauptsache, ich bin unterwegs in der Natur.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Costa Rica

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Costa Rica x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

Die beste Reisezeit für Costa Rica liegt zwischen Dezember und April während der Trockenzeit. Das Wetter ist angenehm warm, es gibt weniger Niederschläge und die Luftfeuchtigkeit ist erträglich. Die Trockenzeit eignet sich gut für Outdoor Aktivitäten und Tierbeobachtungen. Während der Regenzeit von Mai bis November regnet es beinahe täglich, meistens nachmittags für einige Stunden und die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Es kann zu Überschwemmungen und unpassierbaren Strassen kommen. Dafür zeigen sich der Regenwald und die Vegetation von ihrer schönsten Seite, touristische Orte sind weniger überfüllt und es ist eine beliebte Zeit zum Surfen. Grundsätzlich ist Costa Rica das ganze Jahr hindurch ein attraktives Reiseziel.

Alles über Costa Rica

Alle Länderinfos über Costa Rica findest du hier bequem für dich zusammengestellt.: