Inselhüpfen in Indonesien

von Stéphanie Dunand

Indonesien und seine 17.000 Inseln hören nie auf, uns zu überraschen: seien es seine abwechslungsreichen Landschaften, seine ausgedehnten Reisfelder, die beeindruckenden Tempel, seine verborgenen, weißen Sandstrände, seine majestätischen Vulkane oder die traditionelle Kultur - jeder Reisende findet hier etwas, das ihn gleichermaßen fasziniert und inspiriert.

Ich habe meine Reise auf der Insel Java begonnen, die mit ihren spektakulären Vulkanen beeindruckt, um sie anschließend auf Bali fortzusetzen; diese Insel zeichnet sich durch eine vielfältige Kultur und ein tropisch-warmes Klima aus, das sie zum beliebten Reiseziel für Touristen aus aller Welt macht. Nachdem ich den Mont Rinjani, einen beeindruckenden Schichtvulkan auf der Insel Lombok, erklommen hatte, erholte ich mich für einige Tage auf den idyllischen Gili-Inseln in der Balisee. Meine Reise endete schließlich nach einer dreitägigen, kleinen Kreuzfahrt auf der malerischen Insel Florès.
BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Auf den Märkten ist feilschen angesagt.

  • Auf Bali, in Uluwatu, unbedingt eine „Nalu Bowl“ probieren - diese sind ebenso appetitlich wie dekorativ.

  • Einen Abstecher auf die Gili-Inseln unternehmen.