Reiseerlebnis
zusammengestellt von Christian Kobelt

Real Food Adventure – Marokko

Reisen aktuell möglich
Real Food Adventure – Marokko

Exotische Gewürze, alte Familienrezepte, Couscous, Tajine, Minztee aus dem Silberkännchen und noch viel mehr – auf dieser Rundreise geht es vor allem um das leckere marokkanische Essen. In einem Kochkurs bereitest du zum Beispiel eine Tajine zu oder lernst wie Pastilla gemacht wird. Natürlich besteht auch genügend Zeit, um die Altstadt von Fes und den lebendigen Bazaar in Marrakech zu erkunden oder die Sahara Siedlung Merzouga zu besuchen. 

  • Orte
    ab Casablanca / bis Marrakesch
  • Empfohlene Reisedauer
    12 Tage
  • Transportmittel
    Privatfahrzeug, Zug, Taxi
  • Unterkunft
    einfache Hotels, Riads, Wüstencamp

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Tag 1 | Casablanca

    Salaam Aleikum! Willkommen in Marokko. Dein Abenteuer beginnt heute mit einem Willkommenstreffen, bei dem du deinen Reiseleiter und andere Reisende triffst. Da Casablanca auf dieser Reise nur wenig Freizeit bietet, solltest du einen Tag früher einplanen, um die Stadt vollständig zu erkunden. Die Stadt, die Marseille in Frankreich nachempfunden ist, ist berühmt für ihre Art-Deco-Gebäude. Besuche die alte Medina und die Stadtmauer und gehe dann mit dem Taxi in das Quartier des Habous, um die neue Medina zu besuchen. Mache dann einen Spaziergang entlang der Corniche, beobachte die Einheimischen beim Fussballspielen am Strand oder entspanne dich bei einem Glas süssem Minztee in einem der vielen tollen Cafés. 

  • Tag 2 | Meknes/Moulay Idriss

    Nimm nach einem lokalen Frühstück in Casablanca einen frühen Zug nach Meknes und lerne die Stadt bei einem Orientierungsspaziergang mit deinem Guide kennen. Im 17. Jahrhundert verwandelte Sultan Moulay Ismail Meknes von einer Provinzstadt in eine spektakuläre Kaiserstadt. Besuche zum Mittagessen ein lokales Restaurant in der Medina und probiere eine marokkanische Delikatesse – einen Kamelburger! Fahre anschliessend ungefähr eine Stunde nach Moulay Idriss, wo du eine lokale Olivenpresse besuchst und die Geheimnisse ihres wohlriechenden Olivenöls, einer Spezialität der Region, kennenlernst. Mache es dir an diesem Abend in einem örtlichen Gästehaus gemütlich, wo die Kunst des handgerollten Couscous zusammen mit einem authentischen marokkanischen Essen liebevoll demonstriert wird.

  • Tag 3 | Chefchaoeun

    Fahre heute Morgen nach Chefchaouen oder in die «blaue Stadt», einen der schönsten Orte Marokkos. Chefchaouen liegt an einem weiten Tal, eingebettet zwischen zwei Gipfeln im atemberaubenden Rif-Gebirge. Die Medina wurde liebevoll gepflegt, mit auffälligen blauen und weiss getünchten Häusern, rot gedeckten Dächern und kunstvollen Türen. Ein Grossteil von Chefchaouen wurde von andalusischen Flüchtlingen auf der Flucht vor der Reconquistia nachgebildet, sodass du dich vielleicht wie in den Hügeln Spaniens fühlst, während du die Strassen erkundest. Entspanne dich in diesem ländlichen Refugium. An diesem Abend erhältst du einen echten Einblick in marokkanisches Essen, mit einem hausgemachten Abendessen, das mit saisonalen Zutaten zubereitet wird – voller Geschmack und mit Liebe zubereitet.

  • Tag 4 | Fes

    Geniesse deinen Morgen in Chefchaouen und erkunde die Sehenswürdigkeiten, Geräusche und Gerüche der Medina, die Geschäfte auf dem Platz, in denen Webwaren und kleine Süssigkeiten verkauft werden, und geniesse vor allem den berühmten Ziegenkäse der Stadt. Ziegenherden ziehen durch die kargen Hänge rund um Chefchaouen, und ihr Käse wird auf den Strassenmärkten frisch verkauft. Am Nachmittag fährst du nach Fes, der vollständigsten mittelalterlichen Stadt der arabischen Welt. Fes ist das spirituelle und kulturelle Herz Marokkos – lebendig, laut, faszinierend und überwältigend – ein visuelles und scharfes Fest für die Sinne. Du hast den Rest des Tages zur freien Verfügung. 

  • Tag 5 | Fes

    Unternimm eine geführte Tour durch die Altstadt, die vor Ort als Fes el Bali bekannt ist. Tauche ein in das Mittelalter und erkunde das Labyrinth der Medina, in dem Märkte, Gerbereien und Moscheen sind. Fahre an Eseln vorbei, die mit Waren bepackt sind (dies ist eine der grössten autofreien städtischen Zonen der Welt), und erkunde die Spezialbereiche, die den Souk trennen. Achte auf die Medersa Bou Inania, eines der schönsten Gebäude der Stadt, das vor kurzem restauriert wurde und nun für Touristen geöffnet ist. Besuche auch eine Keramikfabrik, in der traditionelle handgemachte Töpferwaren hergestellt werden. Dein örtlicher Guide wird dich heute auf einem «Verkostungspfad» begleiten, bevor du eine Kochdemonstration geniesst, in der du lernst, wie du eines der bekanntesten Gerichte der Stadt zubereiten – Pastilla (oder B'stilla) – ein salziges und süsses Gebäck.

  • Tag 6 | Midelt

    Lasse die Intensität der Stadt hinter dir und geniesse die Einfachheit des malerischen mittleren Atlasgebirges. Fahre nach Süden, landeinwärts durch eine Vielzahl spektakulärer Landschaften –fruchtbare Täler, Zedern- und Kiefernwälder und karge felsige Landschaften (zirka vier Stunden). Das Gebiet ist mit nomadischen Hirten besiedelt, die sich um ihre Herden kümmern. Fahre durch Zedernwälder, in denen Nordafrikas einziger Affe – Barbary Apes – beheimatet ist, und weiter zu deinem Zielort Midelt. In einem Tal gelegen, ist Midelt eine Marktgemeinde, die ursprünglich als Ausgangspunkt für den Bergbau in der Region gebaut wurde und von Ackerland und Obstgärten umgeben ist. Strecke deine Beine, während du das nahe gelegene Dorf Bremmen erkundest und dir das lokale Bauernleben genauer ansiehst. Am Abend wird ein spezielles Menü aus den in der Region heimischen Kräutern zubereitet.

  • Tag 7 | Merzouga

    Geniesse eine atemberaubende Fahrt in die Sahara–Wüste (zirka fünf Stunden) und den Panoramablick auf die Kasbahs und Palmenhaine (Täler mit Dattelpalmen, Feldern und Obstgärten). Möglicherweise hast du auch die Möglichkeit, in einigen Grenzstädten wie Erfoud und Rissani eine Pause einzulegen, bevor  die kleine Sahara-Siedlung Merzouga, erreichst. Schaue zu, wie Medfouna (auch Berberpizza genannt) zubereitet wird. Ein traditionell gefülltes Brot, das von den Nomadenvölkern des Hohen Atlas mit Fleisch, Kräutern und Gewürzen zubereitet wird. Diese herzhafte Delikatesse wird traditionell von Frauen zubereitet, um die einheimischen Landarbeiter zu ernähren. Sie ist eine grossartige Einführung in die Küche der Wüstenregion. Lasse deine Ausrüstung in einer einfachen Auberge und reite dann mit Kamelen zum Rand der Sahara-Wüste, um unterwegs einen spektakulären Sonnenuntergang zu geniessen. Die Dünen sind atemberaubend, besonders wenn das Abendlicht über ihnen spielt und die Farben hervorhebt.

  • Tag 8 | M'Goun Valley

    Bereite dich nach dem Frühstück auf eine malerische Fahrt mit atemberaubenden Landschaften auf dem Weg ins M'Goun-Tal vor. Die Reise führt dich vorbei an alten Kasbah-Ruinen, ehemaligen militärischen Aussenposten aus der Kolonialzeit, kargen Bergen und Tälern mit Palmen und bewässerten Feldern. Das heutige Abendessen ist eine Berber-Tajine, die in einem traditionellen Tontopf über dem offenen Feuer zubereitet wird.

  • Tag 9 | M'Goun Valley

    Während du am Morgen die Möglichkeit hast, den nahe gelegenen Dorfsouk von Kelaat M'gouna zu erkunden oder marokkanische Brottechniken in Aktion zu erleben, bietet dir das heutige Abenteuer bis zum Sonnenuntergang die Möglichkeit, die Schönheit dieses weitgehend unberührten marokkanischen Hinterlandes zu erkunden. Fahre in Begleitung eines lokalen Guides durch Berberdörfer und triff dabei die Einheimischen. Du wirst einen leicht hügeligen Weg nehmen, der bei einer Grundkondition nicht allzu schwierig ist – und die Landschaft ist auf jeden Fall einen Spaziergang wert!

  • Tag 10 | Marrakech

    Fahre heute zu deinem endgültigen Ziel, Marrakesch. Besuche unterwegs eine Frauenkooperative, die an der Herstellung von Arganöl arbeitet, einem in Marokko weit verbreiteten Produkt, das sowohl für kulinarische als auch für kosmetische Zwecke verwendet wird. Marrakesch ist ein Fest für die Sinne. Bei deiner Ankunft wirst du von einem lokalen Führer zu einem Orientierungs- und Verkostungspfad geführt. Lasse dich von den verführerischen Düften und leuchtenden Farben der Gewürzmärkte, den Klängen der Musiker, den üppigen Teppichfalten, köstlichen Speisen, Akrobaten und duftenden Gärten verführen. Nimm am Abendessen im berühmten Djemaa el Fna teil, einem der grössten öffentlichen Räume der Welt und einzigartig in Marrakesch. Wenn die Nacht auf diesen Platz hereinbricht, teilen sich Henna-Maler, Performer und Geschichtenerzähler den Platz mit einem Strassenbasar, der mit Ständen voller marokkanischer Köstlichkeiten, einschliesslich Schneckensuppe, gefüllt ist! Geniesse eine Kleinigkeit berühmten marokkanischen Gebäcks und lasse den Tag mit einer Tasse Tee mit Blick auf den Platz ausklingen.

  • Tag 11 | Marrakech

    Beginne deinen Tag mit dem Erlernen der Zubereitung üppiger marokkanischer Salate, die ein Grundnahrungsmittel sind, im Amal Women's Cooking Center – einer gemeinnützigen Organisation, die Frauen durch kulinarische Fähigkeiten und Ausbildung unterstützt. Geniesse anschliessend deine Kreationen zum Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. Besuche auch die Koutoubia-Moschee oder den schillernden Bahia-Palast. Am Abend kannst du die Treppe eines der umliegenden Restaurants hinauf steigen, um die Action aus der Vogelperspektive zu betrachten, oder kehre in die Medina zurück, um einkaufen zu gehen, wo jeder Schritt einen neuen Geruch, einen neuen Anblick oder ein neues Geschenk zum Kaufen bringt. 

  • Tag 12 | Marrakech

    Dein kulinarisches Abenteuer in Marokko geht heute Morgen zu Ende. 

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 1385.–

  • Rundreise mit englisch sprechender Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen in einfachen Hotels, 1 Nacht in einem Gästehaus, 2 Nächte im Gite, 1 Nacht im Wüstencamp
  • 11x Frühstück, 3x Mittagessen, 8x Abendessen

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

INP - 29872

Fokus Umwelt, Soziales und Tierwohl

Verantwortungsbewusst Reisen

Als zertifiziertes B-Corp Unternehmen verpflichtet sich der Veranstalter dieser Reise, die Auswirkungen seiner Entscheidungen auf Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, die Gemeinschaft und Umwelt zu berücksichtigen.

  • Seit 2010 klimaneutrales Unternehmen – gleicht den CO2 Ausstoss seiner Reisen und Firmenstandorte aus
  • Zusammenarbeit mit ausgewählten kommunalen Tourismusprojekten – schafft so Erwerbsmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung
  • Beschäftigung von ausschliesslich lokalen Reiseleitern
  • Attraktionen oder Einrichtungen, in denen Wild- oder Haus-/Arbeitstiere ausgebeutet werden, werden nicht besucht. Elefantenritte und Aktivitäten wie Streicheln oder Spaziergänge mit Wildtieren sind auf seinen Reisen untersagt.
Christian Kobelt

Christian Kobelt

Vom «internationalen Flair» wurde ich schon bei meiner Arbeit in diversen Fünfsternehotels angezogen und spätestens seit ich als Crewmitglied an Bord eines Kreuzfahrtschiffes um die Welt gefahren bin, regt sich mein latent vorhandenes Fernweh regelmässig und mit Nachdruck. Ideal für einen, dessen Welt die Gastronomie und die Hotellerie ist – zwischen Saisonstellen lässt sich nämlich immer wieder wunderbar «abhauen». Als «extrem typischer Globetrotter» reise ich mit minimalen Ansprüchen und finde genau hierin die maximale Freiheit. Gleiches Feeling am Gleitschirm: wenig Material, ein bisschen Sonne – perfektes Glück.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Marokko

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: Die beste Reisezeit für die Küstengebiete ist April bis November, für das Innere des Landes Oktober bis Mai.

Alles über Marokko

Alle Länderinfos über Marokko findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.