Patagonien-Reisen – Unterwegs in Argentinien und Chile

Faszinierende Bilder von schneebedeckten grünlich blau schimmernden Gipfeln, tiefblauen Seen und rasanten türkisen Flüssen erwarten Sie, wenn Sie nach Patagonien reisen. Ganz im Süden des amerikanischen Kontinents liegt diese atemberaubende Region, die sich südlich der Flüsse Rio Colorado in Argentinien und Rio Biobío in Chile erstreckt, jedoch über keine festgelegten Grenzen verfügt. Die beste Reisezeit für Patagonien ist abhängig von der Gegend, in die es Sie zieht. Für Wanderer bietet das raue Klima vor allem zwischen November und März gute Voraussetzungen. Ins nördliche Ostpatagonien sollten Sie dagegen am besten zwischen Oktober und April reisen.

Traumhafte Seen- und Berglandschaften

Auf Ihrer Reise nach Patagonien entdecken Sie wunderschöne Berg- und Seelandschaften. Im Norden von San Carlos de Bariloche in Argentinien finden Sie wunderschöne grüne Gipfel, die wie in einem Gemälde von tiefblauen Seen umringt sind. Im Winter eine beliebte Skiregion und im Sommer ein regelrechtes Wanderparadies. Auf Ihrer Patagonien-Reise eignet sich diese Region besonders gut für einen Trekkingausflug.


Nationalpark Torres del Paine, Chile

Ein weiteres Highlight auf einer Reise durch Patagonien ist der Nationalpark „Torres del Paine“ in Chile. Begeben Sie sich auf eine Trekkingtour durch den Park und entdecken Sie Gletscher mit atemberaubenden Gebirgslandschaften und Lagunen, die die beeindruckende Aussicht noch schöner machen. Ein ganz besonderes Highlight ist der Lago Grey, umrundet von atemberaubender Natur. Auch die Stadt Puerto Natales, die oft als Tor zum Nationalpark bezeichnet wird, ist definitiv einen Besuch wert. Besteigen Sie den Dorotea Hill und geniessen Sie den wunderschönen Blick über die Stadt und Torres del Paine.

Perito Moreno Gletscher im Südwesten Argentiniens

Eine Hauptsehenswürdigkeit auf einer Reise nach Patagonien ist das UNESCO-Weltkulturerbe der Nationalpark „Los Glaciares“ im Südwesten Argentiniens. Ganz entgegen der sonstigen Erderwärmung wächst dieser Gletscher, anstatt zu schmelzen. Trotzdem kann man immer wieder das atemberaubende Absplittern der majestätischen Eisfront beobachten. Wenn die gigantischen Eisklötze aus 60 Metern auf das Wasser herunterrauschen, werden Sie Zeuge eines einmaligen Naturschauspiels.

 

Pinguin Kolonie in Punta Tombo

Jedes Jahr im September richten die Männchen der Magellan-Pinguine ihre Nester her, damit ihre Jungtiere zwischen November und Anfang Dezember schlüpfen können. Obwohl man sie am liebsten mit nach Hause nehmen möchte, sollte man die knuffigen Gesellen lieber nicht streicheln, denn dann zwicken und beissen sie. Begegnen Sie den Tieren, die wir sonst nur aus dem Zoo kennen, in ihrem natürlichen Lebensraum. Das ist auch ohne Anfassen ein unvergessliches Erlebnis für Ihre individuelle Patagonien Reise. Zieht es Sie auch in den Süden Südamerikas? Dann kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu und wir organisieren gemeinsam Ihr nächstes Abenteuer.

Meine Tipps zu Patagonien!

Jörg Bernhard

Filialleiter

Meine Reiseberichte