Reiseerlebnis
erlebt von Denise Gurtner

Portugal – Algarve in der Nebensaison

Reisen aktuell möglich
Portugal – Algarve in der Nebensaison

Mit meinem Mann und meinem zweijährigen Sohn habe ich während zwölf Tagen die Algarve im Süden und die Westküste von Portugal erkundet. Die wunderschöne Region kann sehr gut mit dem Mietauto bereist werden. Die Distanzen sind klein und es gibt jede Menge Strände zu entdecken!

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Portugal – endloser Sandstrand

    Mit meinem Mann und meinem zweijährigen Sohn habe ich während zwölf Tagen die Algarve im Süden und die Westküste von Portugal erkundet. Die wunderschöne Region kann sehr gut mit dem Mietauto bereist werden. Die Distanzen sind klein und es gibt jede Menge Strände zu entdecken!

    Portugal – endloser Sandstrand
  • Ria Formosa Natural Park Quinta do Marim

    In der Nähe von Olhão gibt es in diesem kleinen Naturpark tolle Wege für einen kleinen Spaziergang. Am Eingang erhalten wir eine Karte mit den wichtigsten Punkten. Unterwegs können wir verschiedene Vögel entdecken und beobachten. Das Foto zeigt den Ausblick von der Terrasse der Gezeitenmühle. Diese Mühle funktionierte durch die Wechselwirkung von Ebbe und Flut.
    Ria Formosa Natural Park Quinta do Marim
  • Cacela Velha

    Der kleine Küstenort Cacela Velha bietet einen wunderbaren Blick über die Sanddünen der Ria Formosa. Anscheinend ist das autofreie Örtchen im Sommer voller Besucher. Bei unserem Besuch im Oktober sind wir beinahe die einzigen Besucher, was wir sehr geniessen.
    Cacela Velha
  • Zugfahrt an den nächsten Strand

    Ja ich gebe es zu, wir sind «Strandhopper» und entdecken gerne neue Orte. Um an den Strand Praia do Barril zu gelangen, fahren wir mit diesem offenen Zug. Die Strecke führt während etwa zehn Minuten durch den Naturpark Ria Formosa. Ein kleines Highlight für Kinder!
    Zugfahrt an den nächsten Strand
  • Stadtbummel durch Tavira

    Nach einigen Strandtagen brauchen wir etwas Abwechslung. Das Städtchen Tavira ist perfekt für einige unbeschwerte Stunden. Es gibt viele tolle Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Der kurze Aufstieg zum Castelo lohnt sich definitiv. Von hier haben wir einen wunderbaren Blick über die Stadt.
    Stadtbummel durch Tavira
  • Das typische Bild der Algarve

    Et voilà! Wir haben die Unterkunft gewechselt und sind nun im Westen von Faro und somit an der Felsalgarve. Hier stellt sich täglich die Frage: Welchen Strand besuchen wir heute? Jede Bucht sieht anders aus – hier wird es uns definitiv nie langweilig.
    Das typische Bild der Algarve
  • Galão und Pasteis de Nata

    An praktisch jeder Ecke gibt es ein Restaurant oder ein Strandcafé mit leckeren Speisen und Desserts. Galão ist der portugiesische Milchkaffee, der in jedem Restaurant serviert wird. Die Pasteis de Nata sind kleine Puddingtörtchen – auf jeden Fall eine kleine Sünde wert.
    Galão und Pasteis de Nata
  • Küstenwanderung mal anders

    Heute unternehmen wir eine kleine Wanderung der Küste entlang. Der Ausblick ändert sich immer wieder und ist sehr abwechslungsreich. Ich könnte dem Wellenspiel an den Felsen stundenlang zuschauen.
    Küstenwanderung mal anders
  • Die letzten Sonnenstrahlen

    Nach einem tollen Tag gibt es nichts Besseres, als am Strand zu sitzen und dem Sonnenuntergang zuzuschauen! Noch besser mit einem Apéro in der Hand und Sändelisachen für die Kinder.
    Die letzten Sonnenstrahlen
  • Catch the waves

    Das Wetter ist heute ausnahmsweise etwas zu kühl zum Baden. Aber den Wellen davon zu rennen gibt warm und macht auch Spass!
    Catch the waves
  • Farbenfrohe Häuser

    Vor allem im Landesinneren und an der Westküste sehen wir oft diese farbigen Häuser. Rote Türen und blaue Rahmen sind am typischsten für diese Region. Aber auch hier überrascht uns Portugal immer wieder mit neuen Farbkombinationen.

    Farbenfrohe Häuser
  • Immer noch Portugal?

    Ja, im Herbst kann es an der Westküste durchaus auch neblig sein. Unsere Gastgeber bemerken jedoch, dass es in diesem Jahr aussergewöhnlich viel Nebel habe. Ein Grund mehr, in dieses schöne Land zurückzukehren, um die Westküste dann hoffentlich bei Sonnenschein zu bereisen. Ich war bestimmt nicht zum letzten Mal in Portugal!

    Immer noch Portugal?
Denise Gurtner

Denise Gurtner

Während ich als Kind mit meinen Eltern oft am gleichen Ort meine Ferien verbrachte, entwickelte sich in mir langsam der grosse Wunsch, endlich mal neue Regionen zu entdecken. Und meinem Vorsatz sollten Taten folgen: meine erste grosse Reise führte mich nach Kenia, wo mich das Brüllen eines Löwen so begeisterte, dass ich den Klang bis heute nicht vergessen habe. Danach zog es mich noch vier weitere Male auf den schönen Kontinent, wo ich Südafrika und Namibia entdeckte. Und während ich fünf Monate mit einem VW-Bus die Länder Europas abklapperte, fühlte ich mit jedem Tag mehr die Bedeutung des langsamen, bewussten Reisens. Diese Erfahrungen möchte ich nun auch an meine Kunden und Kundinnen weitergeben und ihnen die schönsten Tage im Jahr noch schöner gestalten.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.