Reiseerlebnis
erlebt von Tonina Altherr

Familienreise – mit dem Camper durch Südafrika

Reisen aktuell möglich
Familienreise – mit dem Camper durch Südafrika

Sieben Wochen Südafrika! Das Fazit vorweg: viel Sonne und viel Zeit! Wir beginnen unsere Reise in Franschhoek und mieten dann für dreineinhalb Wochen einen Maui-Camper, um die abwechslungsreiche und vielfältige Garden Route kennenzulernen. Die letzten drei Wochen verbringen wir in Kapstadt – diese Stadt liegt perfekt eingebettet zwischen Berg und Meer.

Reiseroute

  • Franschhoek

    Die ersten Tage verbringen wir in Franschhoek. Die Akklimatisation geht rasch. kein Wunder – die Sonne scheint bei 25 Grad Celsius. Die Kinder schliessen Freundschaft mit dem Hund des Hauses, und wir geniessen ein gutes Glas Wein.
    Franschhoek
  • Wein aus Franschhoek

    Haute Cabriere ist das Weingut unserer Freunde. Achim und Takuan von Arnim stellen Champagner, Rot- und Weisswein her. Jeden Tag um elf führt Hildegard die Gäste durch den Weinkeller und erzählt dabei interessante Geschichten.
    Wein aus Franschhoek
  • Unser Motorhome

    Wir erhalten ein Upgrade, statt ein 4Berth-Motorhome steht ein 6Berth-Fahrzeug vor uns. Eigentlich wollten wir gar kein so grosses Moho haben. Mit der Zeit schätzen wir aber den Extrakomfort. Alle Campingplätze haben wir im Voraus reserviert. Die detaillierte Planung war sehr zeitintensiv, lohnt sich aber definitiv. So können wir uns voll und ganz auf das Reisen mit Kindern und aufs Land konzentrieren.
    Unser Motorhome
  • Skeiding Guest Farm

    Der Besuch auf der noch nicht so touristischen Workingfarm ist ein schönes Erlebnis für uns. Am Morgen vor dem Frühstück dürfen wir den Bauern begleiten, um die Schafe und Strausse zu füttern.
    Skeiding Guest Farm
  • Garden Route Nationalpark

    Ein Tipp von uns: der Wilderness Nationalpark (Section Gardenroute NP). Wir mieten ein Kanu, um die Gegend auf dem Wasserweg zu erkunden. Das Örtchen Wilderness selber ist hübsch, übersichtlich und hat tolle Restaurants wie z.B. die Pizzeria Pomodoro...
    Garden Route Nationalpark
  • Tsitsikamma

    Tolle Restcamps mit Frontalsicht auf das stürmische Meer! Der mehrtägige Ottertrail reizt uns sehr, mit der Familie sind wir aber mit kleinen Schritten unterwegs und laufen den Weg in Richtung Wasserfall, was auch schon sehr lohneswert ist.
    Tsitsikamma
  • Jeffreys Bay

    Surfen in Jeffreys Bay! Die Kinder jauchzen vor Freude und lieben es, in den Wellen zu spielen. Zugegeben: im Wasser waren wir aufgrund der kühlen Temperaturen nur kurz, aber die Kids sind diesbezüglich nicht so sensibel wie wir. Auch in Punkto Wetter fanden es die Kinder überhaupt nicht schlimm, wenn es bewölkt oder sogar regnerisch war. Während wir Erwachsenen schon viel lieber Sonne ☀️ haben.
    Jeffreys Bay
  • Addo Elephant Nationalpark

    Der Addo darf auf dieser Reise natürlich nicht fehlen. Mein persönliches Highlight ist die Reitsafari. Obwohl die «Big Five» (jedoch nur acht Löwen total) hier im Park ansässig sind, ist eine Safari zu Pferd möglich. Es ist phänomenal, durch die Wiesen zu galoppieren, die Zebras, Kudus, Warzenschweine und Affen davonstieben zu sehen! Natürlich kann auch eine Safari im Auto gebucht werden, aber Achtung: nur für Kids ab sechs Jahren buchbar.
    Addo Elephant Nationalpark
  • Knysna Head

    Obwohl wir mit dem Camper unterwegs sind, besichtige ich in jeder Ortschaft die verschieden Hotels, um auch diese kennenzulernen und entdecke dabei wahre Perlen. Knysna ist ein schmuckes Städtchen und toller Ausgangspunkt zur Brenton Beach (Tipp: Lunch im Hotel Brenton on Heaven mit sensationeller Sicht auf die lange Beach).
    Knysna Head
  • Little Karoo

    Die landschaftlich schöne Fahrt durch die Little Karoo lohnt sich sehr. Damit wir nicht zu lange am Stück fahren müssen, unterbrechen wir die Fahrt in Ladysmith.
    Little Karoo
  • De Hoop Nature Reserve

    Obwohl uns der Camper ans Herz gewachsen ist, schätzen wir es, zwischendurch ein grosses Bett und viel Platz zu haben. Im de Hoop Nature Reseve verbringen wir drei Nächte. Die tollen Sanddünen laden zum Springen und «Gumpen» ein.
    De Hoop Nature Reserve
  • Kapstadt – Sicht vom Tafelberg auf den Lions Head

    Die Stadt zwischen Berg und Meer ist traumhaft gelegen, und es gibt viel zu unternehmen und zu sehen. Zum Beispiel das Zeitz Museum of Contemporary Art oder die Waterfront, wo immer was los ist, Greenmarket Square zum Souvenirshoppen oder Companys Garden. Die Besteigung von Tablemountain und Lions Head ist ein Muss, und am Nachmittag gibts eine Glacé in Camps Bay.
    Kapstadt –  Sicht vom Tafelberg auf den Lions Head
  • Keine Langweile in Kapstadt

    Mit Airbnb Entdeckungen kann man verschiedene Kurse besuchen, beispielsweise einen Auffrischungskurs im Nähen, Armbänder selber machen, einen Kite Kurs oder einen Trommelkurs mit der ganzen Familie.
    Keine Langweile in Kapstadt
  • Kapstadt – Little Kids Project

    Im Restaurant Paradiso, Kapstadt, können die Kinder selber Pizza machen, während die Eltern ein Glas Wein trinken. Kostenpunkt ca. CHF 5.— . Auch Cupcakes dekorieren macht Spass!
    Kapstadt – Little Kids Project
  • Muizenberg

    Was gibt es Schöneres als einen Tag am Strand? Die Kids vergnügen sich mit Sandburgenbauen und spielen mit den Wellen.
    Muizenberg
  • Boo Kap Viertel

    Eine tolle Überraschung ist das Boo Kap Quartier. Wir schlendern durch diese schönen Gassen – die farbigen Wände sind die perfekte Kulisse für Porträtbilder.
    Boo Kap Viertel
  • Simon's Town, Boulders Bay

    Natürlich darf ein Besuch bei den Pinguinen nicht fehlen. Wir übernachten im hübschen Ort Kalk Bay, bevor wir am nächsten Tag einen Teil von Cape Point erkunden.
    Simon's Town, Boulders Bay
  • Botanischer Garten

    Ein absoluter Geheimtipp auch für Nicht-Gärtner und Nicht-Botaniker. Der Kirstenbosch Botanical Garden ist definitiv ein Besuch wert! Unsere Zeit in diesem faszinierenden Land endet nach sieben Wochen. Haben Sie weitere Fragen?
    Botanischer Garten

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben, auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer.

Preis pro Person
ab CHF 1375.–

  • All-Inklusive Paket
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt (inkl. Diebstahl des Radios, Selbstbehalt bei Haftpflichtschäden)
  • Kosten für Bergung oder das Abschleppen des Fahrzeuges

  • Handling Fee bei einem Unfall/Schaden (ZAR 750) / bei allfälligen Verkehrsbussen (ZAR 300)

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

28593

Tonina Altherr

Tonina Altherr

Als Austauschschülerin landete ich an einem ganz exklusiven Ort – nämlich in Phalaborwa, einem kleinen Nest am Rande des Krüger-Nationalparks. Klar, dass dort nicht nur meine Liebe zu Afrika, sondern generell die Lust am «globetrottern» entfacht wurde. In der Folge führten ausgiebige Reisen nach Südamerika und Asien, doch immer wieder zog es mich zurück auf diesen spannenden Kontinent: etwa in den Regenwald von Gabun, an den Malawi-See oder zu den Berggorillas von Uganda. Jetzt lockt mich als begeisterte Outdoor-Reisende, die am liebsten trekkend unterwegs ist, ein ganz spezielles Ziel: der Gipfel des Kilimandscharo.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Südafrika

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit: Oktober bis April angenehme Temperaturen wie bei uns im Sommer. Dezember und Januar in tieferen Lagen sowie am Indischen Ozean heiss. Mai bis September beste Zeit für Tierbeobachtungen in Nationalparks. Krüger National Park bis Durban ganzjährig bereisbar. Weniger geeignete Reisezeit: Juli/August kühler und regnerisch. Im Gebirge kalt.

Alles über Südafrika

Alle Länderinfos über Südafrika findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Weitere Reiseerlebnisse

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.