Meine Tipps zu Singapur!

Christian Ritz

Reiseberater

Meine Reiseberichte

Singapur-Reisen – saubere Stadt der Kontraste

Wenn Sie nach Singapur reisen, entdecken Sie einen überraschend sauberen Stadtstaat, der Moderne und Tradition mit Leichtigkeit verbindet. Durch Fähren, Busse und Seilbahnen werden die verschiedenen Inseln geschickt miteinander verbunden, sodass man sich jederzeit ohne Schwierigkeiten von A nach B bewegen kann. Exklusive Hotels und Wolkenkratzer, die mit den grössten Metropolen mithalten können, erwarten Sie hier.

Weder Kaugummi noch Zigarettenstummel

Singapur gehört zu den saubersten Städten der Welt, trotz seiner vielen internationalen Besucher. Und das hat einen guten Grund. Die Behörden der fast 5 Millionen einwohnerstarken Stadt sind streng und gehen gegen jede Verschmutzung rigoros vor. Sowohl Touristen als auch die Bewohner profitieren davon. Denn was gibt es Schöneres als unbesorgt über die Strassen zu schlendern, ohne die Gefahr in ein lästiges Kaugummi zu treten?

 

Raffles-Hotel in Singapur

Ein historisches Denkmal und eine besondere Sehenswürdigkeit auf Ihrer Reise nach Singapur ist das Raffles-Hotel. Das Gebäude aus der Kolonialzeit wirkt wie ein exotisches Märchenhaus aus dem Orient. Im Hotelkomplex können Sie einen tropischen Innenhofgarten, ein Museum und ein Theater finden. Und selbst wenn Sie keine Übernachtung buchen, können Sie trotzdem einen Abstecher in die berühmte Bar des Hotels machen. Hier wurde schon Anfang des 20. Jahrhunderts der «Singapore Sling» erfunden, ein fruchtiger Cocktail mit Gin und Kirschlikör.

Food Courts

Und wo wir schon mal beim Essen sind. Auf einer Reise nach Singapur sollten Sie sich einen Ausflug zu den vielen «Food Courts» nicht entgehen lassen. Vielfältige und besonders schmackhafte Speisen werden Ihnen hier für wenig Geld angeboten. Zwischen den verschiedenen Essensständen mit Gerichten aus aller Welt begeben Sie sich auf eine kleine Reise der Gerüche und Geschmäcker.    

 

Little India in Singapur

Und die Kulturvielfalt der Stadt wird besonders im Stadtteil «Little India» deutlich. Frische Gewürze gehören hier genauso zum Alltag wie indische Currys und Räucherstäbchen. Die Region gehörte in früheren Zeiten ursprünglich zu einem Sumpfland, das später als Ziegelbrennerei genutzt wurde. So siedelten sich über zwei Jahrhunderte Arbeiter aus Indien an, die dem Stadtteil heute seinen Charme verleihen. Ein schöner Ausflug für Ihre Reise nach Singapur.