Aloha und e komo mai auf Hawai'i

von Ursula Buchs

Ob im Dezember oder im August – die Inselkette im Zentralpazifik zieht mich immer wieder in ihren Bann. Mit 3'700 km Entfernung zum Festland ist man ganz schön lange unterwegs. Aber seinen Urlaub auf Hawaii zu verbringen, ist jede einzelne Minute im Flieger wert. Einmal angekommen, findet man das Paradies! Ende Jahr faszinieren mich die meterhohen Wellen und die Surfer, die sich halsbrecherisch in die Wogen stürzen und im Sommer die bunten Fische und die vielen Schildkröten, die mich beim Schnorcheln umzingeln. Die vier Hauptinseln machen die Entscheidung für einen Besuch nicht gerade leicht, jede Insel hat ihr Eigenart. Wichtig ist, dass man sich möglichst schnell "dem Aloha" hingibt und sich genug Zeit für die Erkundung gönnt.

Angaben Reisebericht

ursula Buchs SG

Autor

Ursula BuchsKontaktangabenWeitere Reiseberichte
ZielHawaii
Reiseart

Erlebnisreisen, Mietwagen, Aktivreisen

Tipps

  • Per Mietwagen die Inseln zu erkundigen bietet volle Flexibilität und Spontaneität im Tagesprogramm.

  • Wer Maui und Big Island besucht, sollte aus Kostengründen den Hawaii-Tri-Park-Jahrespass für $ 30.– lösen.

  • Wer zum Sonnenaufgang auf den Haleakala-Krater möchte, muss entweder eine Tour buchen, oder auf der Nationalparkseite der USA kostenpflichtig im Voraus einen Parklplatz reservieren.