Reiseerlebnis
zusammengestellt von René Zimmerli

Mit dem 4x4 Camper in Westaustralien von Perth bis Darwin

©️ Tourism Australia

©️ Tourism Australia

Kimberley
Mit dem 4x4 Camper in Westaustralien von Perth bis Darwin

Mit einem 4×4 Camper fährst du im eigenen Tempo und nach Lust und Laune durch den Westen und Norden Australiens - diese grosse Freiheit wird dir in Erinnerung bleiben. Erfahre zwischen Perth und Darwin die unendlichen Weiten des australischen Outbacks, schlendere über weisse Sandstrände, entdecke bizarre Felsformationen und die Fauna und Flora verschiedener Nationalparks. Lebe das pure Roadtrip-Gefühl auf schnurgeraden Strassen, tauche ein in die lebhafte Unterwasserwelt und bestaune den unvergleichlichen Sternenhimmel. Diese Reise ist ein Muss für jeden Camper-Fan.

  • Orte
    ab Perth / bis Darwin
  • Empfohlene Reisedauer
    22 Tage
  • Transportmittel
    4x4 Camper
  • Unterkunft
    Dachzelt

Meine Highlights

Reiseroute

  • Perth

    Eine Sunshine City, die den Namen verdient: Hier gibt es viel Sonne, man ist gern draussen, etwa im Kings Park. Der grosse, wunderschön angelegte Park mit reicher Flora, darunter viele endemische Arten, bietet Panoramasicht auf den Swan River. Und an dessen Ufer lässt es sich vorzüglich spazieren, joggen und Velo fahren.

    Du übernimmst hier dein 4WD Fahrzeug - dein Roadtrip kann beginnen.

  • Rottnest Island

    Erkunde mit einem Velo die autofreie Insel bei Perth. Kleine versteckte Buchten und Strände warten auf dich. Und mit etwas Glück kannst du Delfine vom Strand aus beobachten. Den putzigen und neugierigen Quokkas, ca. 60 cm grossen Beuteltieren, wirst du bestimmt begegnen. Es gibt sie nur hier auf der Insel.

  • Die Pinnacles

    Im Nambung Nationalpark, 3 Stunden nördlich von Perth, findest du diese bis zu vier Meter hohen verwitterten Kalksteinsäulen, die in der Abend- oder Morgensonne besonders schön sind. Ob zu Fuss oder mit dem Fahrzeug, eine surreale Landschaft direkt am Meer.

  • Kalbarri Nationalpark

    Von dem «Natural Window» hast du vielleicht schon gehört. Nur eine Attraktion in diesem Naturschutzgebiet, welches von bis zu 100 Meter tiefen Schluchten entlang des Murchison River geprägt ist. Auf Wanderungen in  der Morgen- oder Abenddämmerung erlebst du die rot-weiss gestreiften Felsen besonders farbenprächtig. In Frühling und Sommer verstärkt sich diese Pracht durch die hier so typischen Wildblumen.

  • Coral Bay

    Schwimmen, Schnorcheln, Sonnenbaden und Relaxen. Fast das ganze Jahr über findest du hier bestes Badewetter. Das vor der Bucht liegende Ningaloo Riff ist eines der letzten Meeresparadiese. Mit etwas Glück kannst du Buckelwale oder sogar Walhaie beobachten. Mit Sicherheit findest du eine bunte Unterwasserwelt vor, die du von einem Glasbodenboot aus oder direkt beim Schnorcheln und Tauchen bestaunen wirst.

  • Ningaloo Reef

    Das farbige Riff ist 250 Kilometer lang und bei Coral Bay kann man einfach zu ihm hinaus waten – ideal für Schnorchler und Taucher. Von April bis Juni schauen Walhaie vorbei. Von Mai bis November sind die riesigen Plankton fressenden Manta-Rochen da, die unter Schnorchlern vorbeifliegen – mitschwimmen!

  • 80 Mile Beach

    Auf den 220 menschenleeren Kilometern schneeweissen Sandes mit türkisfarbenen Meer findest du Muscheln in verschiedensten Formen und Farben. Wallriffschildkröten nisten am 80 Miles Beach zwischen Oktober und April an verstreuten Plätzen. 

  • Cape Leveque

    Bevor du die weissen Sandstrände und roten Felsen dieser menschenverlassenen Gegend erblickst, musst du zunächst die landschaftlich schöne aber nur mit 4x4 befahrbare Strecke nördlich von Broome bewältigen. Ebenso spannend ist die hier oben weiter gedeihende Kultur der Aborigines. Ein Ausflug den du nicht bereuen wirst. 

  • Cable Beach in Broome

    Ein Picknick am 22 Kilometer langen Cable Beach ist ein Muss. Packe Snacks und eine Flasche australischen Wein ein und geniesse am herrlichen Sandstrand einen gemütlichen Nachmittag. Oder du schaukelst auf dem Rücken eines Kamels dem Strand entlang in den Sonnenuntergang.

  • Windjana Gorge Nationalpark

    Ein Trampelpfad führt am Flussufer entlang bis zum oberen Ende der Windjana-Schlucht – zirka dreieinhalb Kilometer pro Weg. Beobachte die tagsüber aktive Fledermaus-Kolonie und die harmlosen Süsswasserkrokodile.

  • El Questro Wildernesspark

    Die Wanderung durch den Emma Gorge endet bei einem Wasserfall, einem tollen Ort für eine Erfrischung und Mittagspause. Ebenfalls empfehlenswert sind die Zeebedee-Thermalquellen, ein herrlicher Ort zum Entspannen.

  • Purnululu Nationalpark mit der Bungle Bungle Range

    Die weltweit einmaligen Gesteinshügel, welche an Bienenkörbe erinnern, befinden sich im Purnululu Nationalpark. Nur wenige Wege führen durch die Landschaft. Der grösste Teil ist nicht zugänglich oder über Schotterpisten nur mit Allradfahrzeug erreichbar. Eine kurze Wanderung liegt aber allemal drin.

  • Katherine Gorge

    Wir empfehlen einen Besuch im Nitmiluk Centre. Die Ausstellung hält interessante Informationen zu Geologie, Fauna und Geschichte für dich bereit. Auf einer Bootstour oder mit dem Mietkajak lässt sich das Schluchtensystem am besten entdecken.

  • Kakadu Nationalpark

    Im Park findet sich eine grosse Anzahl an uralten Aboriginal-Felsmalereien. Am Ubirr Rock kannst du gut erhaltene Felszeichnungen bewundern und die Aussicht auf das Umland geniessen.

  • Litchfield Nationalpark

    Geniesse eine Erfrischung in einem natürlichen Felspool oder unter einem rauschenden Wasserfall. Keine Angst – Krokodile gibt es hier nicht. Auf einer Buschwanderung durch den Park kannst du die riesigen Termitenhügel bestaunen.

  • Darwin

    In Darwin findest du eine Mischung aus europäischer, asiatischer und einheimischer Kultur. Von Mai bis Oktober findet regelmässig der Mindil Beach Sunset Market statt. Viele vor allem asiatische Essenstände locken dich mit ihrem Duft. Aber auch Schmuck, Bilder und Kunst kannst du hier kaufen. Im Museum and Art Gallery of the Northern Territory erfährst du viel über die Kunst der Aborigines und die Geschichte des Northern Territory.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu diesem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben ist der Preis für alle Leistungen auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer kalkuliert.

Preis pro Person
ab CHF 3250.–
Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

  • 22 Tage 4x4 Camper (Preisbeispiel bei Belegung mit 2 Personen)
  • Standardversicherung
  • Campingausstattung
  • Zuschlag für Einwegmiete
  • 7000 km

  • Reise ab/bis Schweiz
  • Campinggebühren

Angebotsnummer: GTS - 30715

René Zimmerli

René Zimmerli

Am liebsten stapfe ich mit Schneeschuhen die «Höger» rauf, um dann per Snowboard eigene Spuren in den Pulver zu ziehen. Bei mir liegt der Fall ziemlich klar: Ich stehe auf Berge – sei es in den Alpen, Anden oder im Himalaya. Seit vielen Jahren bin ich bei Globetrotter und fühle mich bestens aufgehoben – insofern bemerkenswert, als es bereits mein zweiter Einstieg ins Reisebusiness ist. Nach meiner Reisebürolehre flüchtete ich nämlich Hals über Kopf aus der Branche und wurde zum Traveller: Nur gerade Badeferien zu verkaufen, das war wirklich nicht mein Ding.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Australien

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Australien x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Norden x x