Reiseerlebnis
zusammengestellt von Thomas Grenkowski

Fotoreise Lofoten – traumhafte Fjorde und Nordlichter

Fotoreise Lofoten – traumhafte Fjorde und Nordlichter

Komm mit nach Norwegen auf diese Fotoreise und lass dich von der einzigartigen Landschaft der Lofoten verzaubern. Sie wird in Zusammenarbeit mit unserem Reisepartner Zumstein Foto durchgeführt.

Auf dieser 10-tägigen Fotoreise bereist du mit dem einheimischen Fotografen Christian Hoiberg den märchenhaft anmutenden Archipel der Lofoten. Schroffe Berge, tiefe Fjorde, sowie malerische Dörfchen erwarten dich. Mit ein wenig Glück werden aktive Polarlichter die perfekte Kulisse abrunden. Unser norwegische Foto-Guide kennt die Inselgruppe wie kein anderer Fotograf – Geheimspots garantiert! Wir bieten dir neben der Reiseleitung umfassenden, fotografischen Support mit regelmässigen Bildbesprechungen und stehen dir mit Tipps und Tricks zur Seite.

  • Orte
    ab/bis Oslo
  • Empfohlene Reisedauer
    10 Tage
  • Transportmittel
    Auto
  • Unterkunft
    Hotel
  • Gruppenreise
    ab 6 Personen / bis 10 Personen

Meine Highlights

Reiseroute

  • Tag 1 | Zürich - Leknes

    Flug ab Zürich via Oslo nach Leknes im Herzen der Lofoten. Dort übernehmen wir unsere Mietwagen und treffen auf unseren norwegischen Guide Christian. Da wir relativ spät ankommen, verbringen wir die erste Nacht in Leknes selber.

  • Tag 2 | Vik - Haugland - Uttakleiv - Moskenes

    Beim Frühstück stellt unser lokaler Guide die Tour vor. Anschliessend besuchen wir unsere ersten Fotospots. Am ersten Tag auf den Lofoten dreht sich alles um die grandiosen Strände des Archipels. Die berühmten Strände von Vik, Haukland und Uttakleiv bieten uns mit ihren zahlreichen Vordergründen Gelegenheiten, atemberaubende Bilder zu erstellen. Wir nehmens gemütlich und haben Zeit für das vollständige Eintauchen in die atemberaubende Szenerie. Am späteren Nachmittag fahren wir in den Süden der Lofoten, wo wir die zweite Nacht in Moskenes verbringen werden.

  • Tag 3 | Hamnøy - Sakrisøya - Reine

    Heute besuchen wir die charakteristischen und für die Lofoten sehr typischen Dörfer der Inseln. Diese wirken wie aus einem Märchen entsprungen. Wären wir nicht vor Ort, wäre es fast nicht zu glauben, dass solch vollkommene Foto-Locations existieren. Später fahren wir wieder in den Norden, damit wir unsere Koffer für die nächsten sechs Nächte verstauen und in einer tollen Unterkunft übernachten können. Du darfst gespannt sein.

  • Tag 4 | Flakstad - Skagsanden - Nusfjord

    An unserem vierten Tag fokussieren wir uns auf die atemberaubende Insel Flakstad, das Herz der Lofoten. Wir besuchen den Skagsanden Strand, der mit seinen Strukturen im Sand den perfekten Vordergrund für die weiter entfernten Berge bietet. Mehrere Stopps um Flakstadpollen und ein Besuch des Fischerdörfchens Nusfjord, welches seit 1975 zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.

  • Tag 5 | Delp - Svolvær

    Bis zu jenem Zeitpunkt werden wir uns vor allem an der Westküste und den Zentral-Lofoten bewegt haben. Heute geht es etwas nördlicher in die spannende Region Delp. Auf unserem Weg stehen diverse Leckerbissen auf dem Programm und Fjorde wechseln sich mit hohen Bergen ab. Wir werden auch ein wenig Zeit für den Besuch in Svolvær einplanen, dies ist die größte Stadt auf den Lofoten.

  • Tag 6 | Unstad - Henningsvær

    Heute stehen mit Unstad Beach ein pittoresker Strand und mit dem Dörfchen Henningsvær ein nicht minder malerisches Dörfchen auf dem Programm. Die grössten Wellen auf den Lofoten ziehen auch im Winter immer wieder Surfer an den Strand. Ein einmaliges Spektakel! Sobald wir genug von der Kälte haben, gönnen wir uns die „weltbesten Zimtschnecken“.

  • Tag 7 | Myrland - Vikten - Vareid

    Wir fahren an die abgelegenen Myrland Strände, die uns einen herrlichen Blick zurück auf Vestvågøy bescheren. An den Stränden von Vikten und Vareid haben wir die Gelegenheit einmalige Meereslandschaften zu fotografieren.

  • Tag 8 | Reine - Reinefjord

    Langsam nähern wir uns dem Ende der Reise. Deshalb nutzen wir diesen Tag, um die beliebtesten Locations erneut bei eventuell anderen Lichtverhältnissen anzusteuern. Es gibt uns auch die Möglichkeit, an eine Location zu fahren, die wir zuvor eventuell wegen meteorologischen Zuständen auslassen mussten. Da wir am nächsten Tag nicht allzu früh aufstehen müssen, hoffen wir auch auf eine nochmals aktiva Aurora zum Abschied der Lofoten.

  • Tag 9 | Leknes - Oslo

    Wenn wir schon einmal in Norwegen sind, gönnen wir uns noch eine Erkundung von Oslo. Wir kommen am frühen Nachmittag an und haben somit genug Zeit ein wenig die Stadt zu erkunden und am Abend ein letztes Mal zusammen zu essen.

  • Tag 10 | Oslo - Zürich

    Heute fliegen wir zeitig zurück nach Zürich und werden dort mit vielen schönen Eindrücken, Erinnerungen und einmaligen Fotos im Gepäck am Morgen landen.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu diesem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben ist der Preis für alle Leistungen auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer kalkuliert.

Preis pro Person
ab CHF 5790.–
Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

  • März 2025

  • Reiseleitung und fotografische Betreuung durch zwei erfahrene Fotografen/Reiseleiter, inkl. dem lokalen Fotografen Christian Hoiberg
  • 9 Übernachtungen im Hotel, Doppelzimmer
  • 9 x Frühstück
  • Transfers in Mietautos

  • Übrige Mahlzeiten sowie Getränke
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Obligatorische Reiseversicherung

Fotografisches Vorwissen und Ausrüstung
Es ist kein fotografischer Wissenstand oder spezielle Ausrüstung nötig. Durch die individuelle Betreuung sind vom Fotografie-Anfänger bis zum Profi alle willkommen.
 
Um dir den besten Support in Sachen Ausrüstung zu bieten, wird dir testweise Zubehör wie Objektive, Filter, Stative etc. von unserem Foto Reisepartner Foto & Video Zumstein offeriert.
Würdest du gerne für die Gesamtdauer der Reise Ausrüstung mieten, erhälst du 50% Reduktion auf das gesamte Mietsortiment von Foto & Video Zumstein.

Reiseleitung

Christian Hoiberg

Christian hat seine Passion zum Beruf gemacht und ist ein versierter Landschaftsfotograf. Seine Fotos wurden in verschiedenen Zeitschriften publiziert, wie zum Beispiel in der GEO. Auch von Kunden wie GoreTex und Adobe wurden seine Fotos lizensiert. Ein besonderes Augenmerk legte Christian schon relativ früh auf das Unterrichten der Landschaftsfotografie. Er hat grosse Erfahrung in der Leitung von Workshops. Er gründete 2016 "Capture Landscapes", eine Webseite mit vielen hilfreichen Tutorials. Jedoch ist das Lernen im praktischen Feld durch nichts zu ersetzen. Foto&Video Zumstein freut sich, mit einem so erfahrenen Fotografen, Guide und Workshopleiter an einem der absoluten "Fotografie-Hotspots" unterwegs zu sein.
"Draussen in der Natur unterwegs zu sein ist meine Mediation." Deshalb trifft man Christian in seiner Freizeit meistens mit Kamera irgendwo auf den spektakulären Bergen oder den einzigartigen Stränden und Dörfern der Lofoten an.

Marco Felix

Seit der Familiengründung verdient er seine Brötchen hauptsächlich in der Werbung wo er Menschen ins beste Licht rückt. Am Anfang seiner Karriere war er aber vor allem als Reise- und Landschaftsfotograf tätig. Unter anderem für die Edelweiss Air wo er auf der ganzen Welt Beiträge für das Inflight Magazin fotografierte. Marco bringt zudem viel Erfahrung als Reiseleiter mit. So durfte er während 4 Jahren für ein grosses Schweizer Reiseunternehmen als Reiseleiter im Ausland tätig sein.

Das Reise-Gen hat ihn auch nie ganz verlassen. So ist Marco seit 2 Jahren Verantwortlicher der Fotoreisen bei Foto & Video Zumstein wo er seine Passionen für die Fotografie und dem Reisen zum Beruf, oder besser zur Berufung machen konnte.


Unvorhersehbares Wetter

Die Reise findet nördlich des Polarkreises statt. Die teils rauen Wetterbedingungen ändern sich rasch und verlangen demnach eine gewisse Flexibilität. Es kann vorkommen, dass ein malerischer Fjord lieblich im Sonnenuntergang schimmert, während sich in einer anderen Himmelsrichtung die ersten Sturmwolken formieren. Ebenfalls ist die Aurora ein Naturphänomen, welches wir nicht beinflussen können. Der Himmel darf nicht bedeckt und die Nordlichter müssen aktiv sein. Trotzdem ist die Chance recht gross innerhalb von 10 Tagen die Aurora zu sehen. Um aus jedem Tag das Bestmögliche rauszuholen, behaltet die Reiseleitung sowohl die Wetterprognosen als auch die Polarlicht-Vorhersagen ständig im Auge. Wir entscheiden jeweils spontan, ob es sich lohnt den Fotorucksack zu packen.

 

Angebotsnummer: ZUM - 96781

Thomas Grenkowski

Thomas Grenkowski

In der DDR und damit in einem «Gehege mit sehr beschränktem Auslauf» aufgewachsen, war der Fall der Mauer für mich Fernwehgeplagten wie eine Erlösung. Bald schon entdeckte ich mit Asien meinen weitläufigen Lieblingskontinent, den ich inzwischen mehrmals kreuz und quer bereist habe – meist per Motorrad, als genügsamer und kommunikationsfreudiger «easy rider». Dass ich mittlerweile auch per Camper in den USA oder Australien anzutreffen bin, hat viel mit meiner neuen «Lieblingsrolle» zu tun: Als glücklicher Papa geniesse ich familiäre Reisefreuden und schmiede bereits Pläne für eine Weltreise – selbstverständlich zu viert.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Norwegen

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Norwegen x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

Die allgemein beste Reisezeit für Norwegen ist zwischen Mai und September während den Sommermonaten. Während diesen Monaten sind die Temperaturen vielerorts angenehm und die Tage lang. Zu beachten gilt jedoch, dass das Klima und die Jahreszeiten in den verschiedenen Regionen des Landes stark variieren. Während im Süden der Frühling erwacht und es bereits mild ist, können im Norden und in höheren Lagen die Temperaturen noch winterlich kalt und vereinzelte Bergstrassen geschlossen sein. Für Reisen im Wohnmobil oder Campingferien und für zahlreiche Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Bootsfahrten, Tierbeobachtungen, Angeln und zum Geniessen der Mitternachtssonne sind Juni bis August eine optimale Zeit. Gleichzeitig ist dies die touristische Hochsaison, die Preise sind hoch und Unterkünfte und Aktivitäten müssen zum Teil im Voraus gebucht werden. Wer die Nordlichter bestaunen möchte, reist am besten zwischen Dezember und Februar nach Norwegen.

Alles über Norwegen

Alle Länderinfos über Norwegen findest du hier bequem für dich zusammengestellt.: