Reiseerlebnis
erlebt von Beatrice Gfeller

Familienferien in Dänemark

Reisen aktuell möglich
Familienferien in Dänemark
Nach einer ruhigen Nacht im Nachtzug steigen wir in Kolding, kurz nach der deutschen Grenze, aus dem Zug und nehmen unseren Mietwagen entgegen. Die nächsten 2 Wochen werden wir von hier aus quer durch Dänemark reisen. Unser Endziel ist Kopenhagen.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Camping beim Legoland

    Wer nicht mit Camper oder Zelt unterwegs ist, kann auf den meisten Campingpläzen Hütten oder Mobilehomes mieten. Wir übernachten in einem Mobilehome auf dem Camping beim Legoland, das nur 10 Gehminuten entfernt liegt.
    Camping beim Legoland
  • Legoland

    Was hier alles aus Lego gebaut wird ist extrem interessant, nicht nur für Kinder. Viele Sehenswürdigkeiten aus Dänemark, aber auch aus ganz Skandinavien und Europa – alles ganz aus Lego! – sind zu bestaunen. Sogar ein A380 der Singapore Airlines.
    Legoland
  • Paragliding ohne Berge

    Dank spezieller Thermik vom Meer, können die Gleitschirmflieger (ganz klein im Bild) hier der Küste entlangfliegen. – Sightseeing aus der Luft, vorbei am roten Leuchtturm von Bovbjerg.
    Paragliding ohne Berge
  • Wo gehts hier zum Meer?

    Durch die schön bewachsene Dünenlandschaft erreichen wir in ein paar Minuten die Nordsee. Der Campingplatz, wo wir für ein paar Tage einen Wohnwagen gemietet haben, liegt herrlich geschützt im Hinterland.
    Wo gehts hier zum Meer?
  • Strandferien

    Wunderschön sehen sie aus, die Sanddünen. Und schön warm ist es auch. Doch am und vor allem im Wasser spürt man aber sofort, dass wir an der Nordsee sind und nicht irgendwo in der Südsee.
    Strandferien
  • Ausritt auf Islandponys

    Es gibt immer wieder etwas zu unternehmen. Heute reiten wir durch die jütländische Heidelandschaft. Es ist spannend, hoch zu Ross die Gegend zu erkunden. Für nicht so geübte Reiter ist es im Schritt etwas erholsamer als wenn der Isländer auf "Tölt" umstellt.
    Ausritt auf Islandponys
  • Wo ist denn die Strasse hin?

    Zwischen Blokhus und Lokken fürt die Strasse über den Strand. Wer etwas übermütig wird und die Piste verlässt, ist schnell mit den Rädern im Sand versunken. Dem Abschleppdienst wir hier nie langweilig, sehen wir doch unterwegs ein paar Fahrzeuge, die auf Hilfe warten.
    Wo ist denn die Strasse hin?
  • Der versandete Leuchtturm

    Ein Besuch des Leuchtturms von Rubjerg Knude darf nicht fehlen. Schon seit fast 50 Jahren nicht mehr in Betrieb, da sich immer mehr Sand ablagerte und das Licht für die Schiffe kaum mehr zu sehen war. Kaum zu glauben, dass es hier früher überhaupt keine Sanddünen gab.
    Der versandete Leuchtturm
  • Dünen-running

    Zum Austoben in die Dünen! Das macht Spass, so viel Sand. Dünenrennen, rauf und runter. Umfallen tut nicht weh, ist ja schön weich und der Sand ist schön warm.
    Dünen-running
  • Jedem sein Ferienhaus

    Immer schön geschützt vom Wind, liegen die zahlreichen Ferienhäuser etwas weg von der Küste. Es gibt sie in allen Grössen und Ausstattungen, für jeden Geschmack und für jedes Budget ist etwas dabei.
    Jedem sein Ferienhaus
  • Der nördlichste Punkt Dänemarks

    In Grenen trifft die Nordsee auf die Ostsee. An der Landzungenspitze aus Sand, welcher durch die Meeresströmung hier abgeladen wird, kann man mit einem Bein in der Nordsee und mit dem anderen Bein in der Ostsee stehen.
    Der nördlichste Punkt Dänemarks
  • Zum Glück gibts Fähren

    Fähren gibt es viele in Dänemark. Zum Glück, denn immer wieder werden die Strassen von Flussmündungen oder Meerengen unterbrochen. Hier sind wir auf der kürzesten Fähre von Dänemark, die Überfahrt dauert gerade nur 3 Minuten.
    Zum Glück gibts Fähren
  • Unser Ferienhaus

    Auch wir nutzen für ein paar Tage den Komfort eines Ferienhauses. Es gibt hier richtige Ferienhausquartiere, wobei auch viele Norweger und Schweden ihre eigenen Ferienhäuser haben in Dänemark und hier den Sommer verbringen.
    Unser Ferienhaus
  • Fregatte Jylland

    Dieses militärische Holzsegelschiff war eines der letzten, das in dieser Art gebaut wurde. Spannend ist die Besichtigung der verschiedenen Kabinen und Kojen. In den Schlafkojen hört man es sogar schnarchen!
    Fregatte Jylland
  • Mols Bjerge

    Die hügelige Landschaft von Mols Bjerge lädt zum Wandern oder zu Mountainbiketouren ein. Es gibt viele verschiedene und gut ausgeschilderte Wege. Picknick nicht vergessen, denn zum Einkehren gibt es wenig Möglichkeiten.
    Mols Bjerge
  • Kopfsteinpflaster und Fachwerkhäuser

    Kleine Städtchen mit wunderschönen Fachwerkhäusern gibt es viele. Ebeltoft gefällt uns besonders gut und wir geniessen einen gemütlichen Bummel durch die Gassen.
    Kopfsteinpflaster und Fachwerkhäuser
  • Roter Mohn

    Solche von Mohn umrandete Kornfelder sind typisch für Dänemark und es gibt sie zahlreich. Aber immer wieder sind sie schön anzuschauen.
    Roter Mohn
  • Touristenmagnet Nyhavn

    Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen hat viel zu bieten und ist auch mit Kindern eine Reise wert. Zum Glück ist es nicht überall so überlaufen wie in Nyhavn. Die alten Häuser sind zwar wunderschön, aber auf den Strassen davor kann man sich im Hochsommer kaum bewegen.
    Touristenmagnet Nyhavn
  • Bootstour

    Boot fahren ist besser als laufen. Da Kopenhagen am Wasser liegt, bietet sich eine Sightseeingtour per Boot an. Mit den praktischen Hop-on-Hop-off-Booten erreicht man praktische alle Ecken der Stadt und kann nach Lust und Laune dort aussteigen, wo es einem gefällt.
    Bootstour
Beatrice Gfeller

Beatrice Gfeller

Mittsommernächte an einem einsamen See in Schweden, die Stille im winterlichen Lappland, Neuengland während des Indian Summer – wenn ich von meinen persönlichen Reisehighlights schwärme, dringen eindeutig Genussfreude und eine grosse Naturverbundenheit durch. Am liebsten bin ich unabhängig und mit Camper oder Mietwagen unterwegs. Die Reiseziele mit der Familie liegen vorderhand in Skandinavien oder Südeuropa; Ideen für spätere, eigene Fernreisen werden einstweilen sorgfältig im Hinterkopf abgespeichert, inspiriert dazu werde ich als jahrelange Reiseberaterin mit Herzblut tagtäglich.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.