Island-Reisen – der mystische Inselstaat im Nordatlantik

Nach Island reisen – ein Traum, den viele Weltenbummler auf ihrer Wunschliste haben. Und das hat auch seinen Grund. Bei unseren Rundreisen entdecken Sie nämlich den zweitgrössten Inselstaat Europas und die weltweit grösste Vulkaninsel. Neben vielen Gletschern, Flüssen, Seen und Wasserfällen, sind es besonders die teils noch aktiven Vulkane, die die Faszination der Natur ausmachen. Und obwohl man sich Island in der Nähe des Nordpols mit eisiger Kälte vorstellt, sorgt der Golfstrom für milde Winter und frische Sommer.

Der Inselstaat ist spärlich bewohnt und voll von mystischer Natur, die unter anderem durch atemberaubende Polarlichter glänzt. Doch der Inselstaat ist neben den Island Sehenswürdigkeiten auch für seine vielen Fabeln und Geschichten bekannt.

Sie möchten eine geführte Rundreise auf der Insel machen? So erleben Sie Island mit all seinen Facetten. Hier bietet sich eine Länderkombination an. Wählen Sie zwischen Island und Grönland und den Färöer-Inseln. Die Auswahl ist gigantisch. Aber auch Mietwagenreisen, Wanderreisen oder Trekkingreisen bieten sich an, um das Land zu entdecken.

Die Welt von Elfen, Gnomen und Feen

Ob allein oder während der Familienferien, auf Ihrer Island Reise können Sie die mystische Welt der Fabelwesen erkunden. Hier gibt es sogar Menschen, die überzeugt davon sind, dass es richtige Elfenschulen gibt. Verkehrsumleitungen auf den Strassen sind daher keine Seltenheit – auf die unsichtbaren Mitbewohner wird Rücksicht genommen. In Island kann es aufgrund der Elfendörfer sogar zu Unterbrechungen von Bauvorhaben kommen, damit die kleinen Einwohner nicht gestört werden. Und zu ihrem Schutz haben die Wesen sogar ihre eigene Elfenbeauftragte, die für ihre Rechte einsteht.

Heisse Quellen

Dank der Vulkane auf Island gibt es hier viele heisse Quellen. Die «Blaue Lagune» oder das «Myvatn Nature Bath» sind wohl die Bekanntesten, aber auch im Rest des Landes befinden sich weitere Naturbäder. Ein idealer Ausflug, wenn Sie nach einer anstrengenden Wanderung entspannen möchten oder einfach einen ruhigen Wellnesstag einlegen wollen. Durch die heissen Quellen ist Island im Winter ebenfalls ein wunderbares Reiseziel.

Online-Vortrag: Wandern in Island

Island – «Unterwegs mit!» Nadine

Polarlichter

Wenn Sie nach Island reisen, darf eines der atemberaubendsten Phänomene der nördlichsten Länder nicht fehlen. Die Nordlichter streifen jedes Jahr aufs Neue den isländischen Himmel in leuchtenden Grüntönen. Das magische Licht taucht die Landschaft in eine ganz besondere Atmosphäre. Durch die Nähe zum Polarkreis ist das wunderschöne Naturereignis besonders gut im Winter zu beobachten, da die Lichter meist nur in absoluter Dunkelheit gesehen werden können.

Kinderfreundliches Island

Eine Reise nach Island eignet sich auch besonders gut als Familienreise. Die Isländer sind kinderfreundlich und es gibt viele Spielplätze, Schwimmbäder mit Rutschen, Freilichtmuseen und Bauernhofabenteuer. Auch die Unterkünfte bieten Familien perfekte Bedingungen. Wählen Sie zwischen einer Übernachtung  im Familienzimmer oder privaten Hütten. Besonders aufregend ist es, Island mit dem Mietwagen zu erkunden. Entdecken Sie die Halbinsel Snæfellsnes oder die Gletscherlagune Jökulsárlón. Während einer 8-tägigen Mietwagen Rundreise  können Sie die schönsten Orte des Landes erkunden.
Der Golden Circle ist eine Route durch den Süden Islands, die etwa 300 Kilometer von Reykjavík in das südliche Hochland und wieder zurückführt. Ob eine geführte Tour oder auf eigene Faust, unsere Island Reisen führen Sie durch das Land aus Feuer und Eis. Die beste Reisezeit für Island liegt übrigens zwischen Mitte Juni und Ende August.

Sie benötigen noch weitere Tipps für Ihre Reise und sind zum Beispiel auf der Suche nach der perfekten Reiseroute zum Island wandern? Wir sind Experten auf diesem Gebiet und unsere Spezialisten stehen Ihnen gerne jederzeit mit Rat und Tat für Island Reisen zur Seite. Jetzt sind Sie bereit für ein unvergessliches Abenteuer. Packen Sie Ihre Koffer und los geht’s!

Island - beste Reisezeit

Der Sommer gilt als die beste Reisezeit für Island. Von Juni bis August liegen die Temperaturen durchschnittlich zwischen 12 und 15 Grad mit um die 6 Sonnenstunden pro Tag. Dazu regnet es in den Sommermonaten weniger, was natürlich auch dazu führt, dass mehr Touristen das Land bereisen. Deswegen bevorzugen einige Reisende die Nebensaison. Dabei sollten Sie jedoch beachten, welche Sehenswürdigkeiten wann besucht werden können. Die Ring Road ist zum Beispiel im Winter nur schwer befahrbar. Ein Vorteil der Nebensaison sind jedoch auch günstigere Preise auf Unterkünfte und Mietwagen. Wer die Nordlichter sehen möchte, sollte in den Monaten von Oktober bis März nach Island reisen.

Meine Tipps zu Island

Alain Wyler

Reiseberater

Meine Reiseberichte