Reiseerlebnis
zusammengestellt von Roberta Maione

Fotoreise Island - Fesselnde Landschaften und zauberhaftes Licht

Fotoreise Island - Fesselnde Landschaften und zauberhaftes Licht

Entdecke auf dieser 11-tägigen Fotoreise die wunderbare Natur des Südens und Westens Islands. Es erwarten dich einzigartige Strände, zauberhafte Winterlandschaften und mit ein wenig Glück eine aktive Aurora Borealis. 

Der Islandkenner Marco Felix zeigt dir nicht nur die bekannten Locations, sondern auch einige Geheimtipps. Ebenfalls mit von der Partie ist der Profi-Fotograf Oliver Moser. Du erhälst neben der Reiseleitung auch fotografischen Support und die beiden stehen dir mit Tipps und Tricks zur Seite.

Da die Gruppe flexibel mit Jeeps unterwegs ist, können viele Hotspots besucht und das Programm flexibel an die Kursteilnehmenden und das Wetter angepasst werden.

  • Orte
    ab/bis Reykjavik
  • Empfohlene Reisedauer
    11 Tage
  • Transportmittel
    Jeep
  • Unterkunft
    Hotel
  • Gruppenreise
    ab 6 Personen / bis 10 Personen

Reiseroute

  • Tag 1 | Flug nach Reykjavik

    Flug ab Zürich nach Reykjavik und Fahrt mit dem Mietwagen nach Vik im Süden der Insel, wo wir die ersten vier Nächte im gemütlichen Hotel Kria verbringen. Im Umkreis des Dorfes befinden sich mehrere Sehenswürdigkeiten. Bei der Ankunft richten wir uns erstmal ein und geben euch nach dem Abendessen ein paar Tipps für die Aurora-, Nacht- und Landschaftsfotografie mit auf den Weg. Bei guten Konditionen steht somit einer ersten Aurora-Jagd nichts im Wege.

  • Tag 2 | Die Eisbucht Jökulsarlon

    Der frühe Vogel fängt den Wurm... normalerweise. Ein Landschaftsfotograf steht üblicherweise vor dem ersten Hahnenschrei auf. Da wir aber am Vorabend unter Umständen schon länger unterwegs waren und die Sonne um diese Jahreszeit erst um 8.10 Uhr aufgeht, können wir getrost länger im Bett verweilen und gemütlich frühstücken.

    Die Distanzen auf Island sind weiter als bei uns in der Schweiz. Deshalb fahren wir heute etwas länger mit dem Auto, aber es lohnt sich. Wir fahren morgens los, um mit mehreren fotografischen Zwischenstopps auf dem Weg, die berühmte Eisbucht Jökulsarlon fotografisch zu erkunden. Sowohl die Bucht als auch der Strand geben fantastische Sujets mit dem Drifteis und den Eisbrocken am Strand ab. 

  • Tag 3 | Gletscherhöhle Katla

    Heute werden wir noch im Dunkeln von unserem lokalen Partner abgeholt, welcher uns zu der atemberaubenden Gletscherhöhle unter dem Katla Vulkan fahren wird. Normalerweise mit Touristen überlaufen, werden wir die Höhle zwei Stunden exklusiv für uns haben. Wir werden hier eine sehr spezielle Fototechnik anwenden. Einmalige Bilder garantiert! 

    Den Nachmittag gestalten wir flexibel. Wer will, kann im Ice Wear Store ein paar Geschenke für die Daheimgebliebenen einkaufen oder wir nehmen ganz isländisch ein Bad im Seljavellir, der erste von Menschen befestigte "Hot Pool". Gegen Abend fahren wir zum Reynisfjara Strand, um den Sonnenuntergang zu fotografieren.

  • Tag 4 | Skogafoss, Seljalandsfoss und Gullfoss

    Eine Fotoreise auf Island ohne Wasserfälle ist keine Fotoreise. Deshalb stoppen wir auf dem Weg zu unserem nächsten Hotel, bei zweien der berühmtesten Wasserfälle der Insel, dem Skoga- und Seljalandsfoss. Beim Sonnenuntergang fotografieren wir den dritten berühmten Wasserfall im Bunde, den Gullfoss. Auf dem Weg dahin stoppen wir noch bei einer weniger bekannten Sehenswürdigkeit, dem Brúarhlöð Canyon.

  • Tag 5 | Geysir - Transfer nach Reykjavik

    Am Morgen fotografieren wir den berühmten Geysir bei Sonnenaufgang und transferieren danach nach Reykjavik. Nach einem gemeinsamen Mittagessen kannst du frei die Stadt erkunden und wir treffen uns wieder zum Abendessen.

  • Tag 6 | Thingvellir Nationalpark - Borgarnes

    Nach unserem Frühstück fahren wir in Richtung des Thingvellir Nationalparks. Dies ist ein sehr geschichtsträchtiger Ort und gleichzeitig ein Wunderwerk der Natur. An keinem anderen Ort auf Island sieht man das Auseinanderdriften der eurasischen und der nordamerikanischen Kontinentalplatte besser als dort. Es bilden sich immer wieder neue fantastische Schluchten, Felsformationen und eine üppige Vegetation.

    Am Nachmittag fahren wir in das malerische Dörfchen Borgarnes, wo wir die Gegend fotografisch erkunden und die Nacht verbringen. Natürlich immer in der Hoffnung auf eine aktive Aurora!

  • Tag 7 | Auf die Halbinsel Snaefellsnes

    Der Transfer auf die wunderschöne Halbinsel Snaefellsnes mit dem imposanten Nationalpark Snaefellsjökull steht bevor. In dem kleinen Fischerort Grundafjördur beziehen wir unsere Cottages. Am Nachmittag fotografieren wir die berühmte, nahegelegene Location Kirkjufell.

  • Tag 8+9 | Snaefellsjökull und Budakirkja

    Der Nationalpark bietet auch im Winter einmalige Locations mit seiner schroffen Küste, gefrorenen Wasserfällen und natürlich dem Namensgeber des Parks: der 1400m hohe Vulkan Snaefellsjökull. Hier gestalten wir das Programm je nach Witterung flexibler. Wir befahren die verschiedenen Hotspots der Gegend, wie beispielsweise die schwarze Budakirkja Kirche oder die atemberaubende Steilküste. Mit etwas Glück erleben wir am Abend eine aktive Aurora. 

  • Tag 10 | Akranes Lighthouse - Reykjanes

    Am Morgen des vorletzten Tages wird es malerisch. Wir fotografieren das berühmte Akranes Lighthouse bei Sonnenaufgang. Nun geht die Sonne schon 30 Minuten später auf als bei unserer Ankunft. Deshalb müssen wir nicht allzu früh aufstehen, um diesen Leckerbissen zu fotografieren.

    Am Nachmittag fahren in Richtung Kevlavik, wir verbringen hier schon unsere letzte Nacht vor dem Heimflug. Vorher besuchen wir noch die Halbinsel Reykjanes. Diese bietet alles, was man von Island erwartet. Ein aktives Vulkangebiet, bizarre Gesteinsformationen, Lavahöhlen und eine raue Meeresküste.

  • Tag 11 | Heimreise ab Reykjavik

    An unserem letzten Tag stehen wir am frühsten auf, denn unser Flug fliegt um 7:20 Uhr in Kevlavik ab. Im Gepäck haben wir viele schöne Erinnerungen und noch schönere Bilder. 

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu diesem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben ist der Preis für alle Leistungen auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer kalkuliert.

Preis pro Person
ab CHF 4205.–
Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

  • 07.03. - 17.03.2024
  • Reisedaten 2025 auf Anfrage

  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel und Cottages, inkl. Frühstück
  • Reiseleitung und fotografische Betreuung durch erfahrene Fotografen/Reiseleiter
  • Rundreise im Jeep
  • Lokale Führer auf den Katla Gletscher und die Eishöhle

  • Reise ab/bis Schweiz
  • Übrige Mahlzeiten sowie Getränke
  • Trinkgelder

Fotografisches Vorwissen und Ausrüstung
Es ist kein fotografischer Wissenstand oder spezielle Ausrüstung nötig. Durch die individuelle Betreuung sind vom Fotografie-Anfänger bis zum Profi alle gut aufgehoben. Auch nicht fotografierende Partner sind bei unseren Reisen herzlich willkommen.
Um dir den besten Support in Sachen Ausrüstung zu bieten, wird dir testweise Zubehör wie Objektive, Filter, Stative etc. von unserem Foto Reisepartner Foto & Video Zumstein offeriert.
Würdest du gerne für die Gesamtdauer der Reise Ausrüstung mieten, erhältst du 50% Reduktion auf das gesamte Mietsortiment von Foto & Video Zumstein.

Reiseleitung

Marco Felix
Seit der Familiengründung verdient er seine Brötchen hauptsächlich in der Werbung wo er Menschen ins beste Licht rückt. Am Anfang seiner Karriere war er aber vor allem als Reise- und Landschaftsfotograf tätig. Unter anderem für die Edelweiss Air wo er auf der ganzen Welt Beiträge für das Inflight Magazin fotografierte. Marco bringt zudem viel Erfahrung als Reiseleiter mit. So durfte er während 4 Jahren für ein grosses Schweizer Reiseunternehmen als Reiseleiter im Ausland tätig sein.

Das Reise-Gen hat ihn auch nie ganz verlassen. So ist Marco seit 2 Jahren Verantwortlicher der Fotoreisen bei Foto & Video Zumstein wo er seine Passionen für die Fotografie und dem Reisen zum Beruf, oder besser zur Berufung machen konnte.

Oliver Moser
Seit seiner Ausbildung zum Fotografen arbeitete er als Fotograf bei der Photo Vision Zumstein AG in Bern, dort übernahm er 2017 die Studioleitung. Damit auch Andere von seinem umfangreichen Fotografie-Kenntnissen profitieren können, ist er inzwischen auch als Fotografie-Kursleiter tätig.
In 2019 wagte Oliver zusätzlich den Schritt in die Selbständigkeit. Er bietet professionelle Aufnahmen beim Kunden vor Ort, einer ausgewählten Location oder im Studio an. Er verfügt über grosse Erfahrung in vielen Bereichen der Fotografie (Reportagen, Portrait-, Produkt-, Event-, Architektur-, Landschaftsfotografie,...). Neben dem beruflichen Alltag fotografiert Oliver auch in seiner Freizeit mit Leidenschaft und ist dabei viel in der Natur unterwegs.

Reiseprogramm
Das Reiseprogramm kann je nach Witterung angepasst werden. Ebenfalls ist die Aurora ein Naturphänomen, welches wir nicht beinflussen können. Der Himmel darf nicht bedeckt und die Nordlichter müssen aktiv sein. Trotzdem ist die Chance innerhalb von 10 Tagen die Aurora zu sehen recht gross. Wir entscheiden jeweils vor Ort, ob es sich lohnt den Fotorucksack für den Abend zu packen.
Die zwei erfahrenen, Schweizer Fotografen Marco Felix und Oliver Moser bieten neben der Reiseführung auch eine umfassende fotografische Betreuung, regelmässige Bildbesprechungen und Tipps zur Bildbearbeitung. Für die Eishöhlen-Tour begleiten uns zusätzlich qualifizierte Guides aus Island. Da wir jeweils mit mehreren SUVs unterwegs sind, haben wir bei gewissen Tagen auch Alternativen für dich bereit.

Angebotsnummer: ZUM - 108787

Roberta Maione

Roberta Maione

Schon immer habe ich mich für neue Kulturen und Landschaften interessiert, genau wie für Traditionen und Kulinarisches. Was mit dem begeisterten Schauen von Dokus begann, reichte mir irgendwann nicht mehr. Selbst erleben lautete mein Credo. Noch besser ist dies: Erlebtes mit anderen teilen, beraten, dafür sorgen, dass Reiseträume in Erfüllung gehen – ob alleinreisend oder in der Gruppe. So wie bei meiner ersten Reise, einer Gruppenreise nach Costa Rica, die einfach unvergesslich bleibt. Was ich immer mit dem Gefühl von Staunen und Freiheit verbinden werde, sind das Gorilla-Trekking in Uganda und mein Segeltrip in Thailand. Schon früher war ich einige Jahre in der Reisebranche tätig. Nun freue ich mich besonders darauf, bei Globetrotter deine individuelle und massgeschneiderte Reise mit dir zusammenzustellen.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Island

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Island x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

Die beste Reisezeit für Island ist von Mitte Mai bis Mitte September, wenn das Wetter für isländische Verhältnisse relativ stabil ist und die meisten Strassen, auch diejenigen durch das Hochland befahrbar sind. Im Frühjahr führen Regenfälle und Schneeschmelze im Hochland teils zu hohen Wasserständen in Flüssen und dadurch zu unpassierbaren Verkehrswegen. Wer die Mitternachtssonne und lange Tage genießen möchte, reist am besten im Juni nach Island. Die Sommermonate Juli und August gelten als die beliebteste und auch beste Reisezeit für Outdoor-Aktivitäten wie z.B. Hochland- und Campingtouren, Wandern, Whale Watching und Angeln. Gleichzeitig ist dies auch die teuerste Reisezeit für Island. Hotels und Unterkünfte sollten während diesen Monaten oft lange Zeit im Voraus reserviert werden. Die bekannte Ringstrasse (Route 1), welche an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Geysiren, Wasserfällen, der Gletscherlagune Jökulsarlon, dem Myvatn-See oder dem Gletscher Vatnajökull vorbeiführt, kann das ganze Jahr befahren werden. Während den Wintermonaten empfiehlt sich ein Fahrzeug mit Allradantrieb. Im Winter sind die Tage in Island sehr kurz, vereinzelte Strassen sind nicht befahrbar, dafür lassen sich mit etwas Glück spektakuläre Nordlichter bestaunen.

Alles über Island

Alle Länderinfos über Island findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Dein primärer Reisetyp

Du hast {#percent}% Übereinstimmung mit diesem Reisetypen.