Kulinarische Reise durch Südkorea

ab/bis Seoul, Südkorea, Erlebnisreisen

Auf dieser kulinarischen Reise probieren Sie sich durch Südkorea – ob auf Märkten, im Kochkurs, im Tempel oder in lokalen Restaurants. Sie entdecken die kulinarischen Highlights der südkoreanischen Küche, von Bibimbap über koreanisches Barbecue bis hin zu Streetfood. Die grössten Strecken der Reise legen Sie bequem mit der umweltfreundlichen Eisenbahn zurück.

Die koreanische Gastronomie steht bei Foodies hoch im Kurs. Mit einer schier unendlichen Auswahl an köstlichen Saucen, Garnierungen und eingelegten Beilagen, dreht sich bei der koreanischen Küche alles darum, das Essen ganz nach dem eigenen Geschmack zu gestalten. Kombinieren Sie knusprig gebratenes Hühnchen mit einem Craft Bier, Glasnudeln mit einem gesunden Salat und probieren Sie verschiedene Versionen von Kimchi. Erleben Sie die kulinarische Vielfalt bei dieser aufregenden Kleingruppenreise durch Korea und die koreanische Küche.

Einige Höhepunkte

  • köstliche Bibimbap in Jeonju, der Feinschmecker-Hauptstadt Koreas

  • Aufenthalt in einem Tempel in Gyeongju – veganes Abendessen, abendliche Meditation und praktizierte Kampfkunst

  • Fahrt mit einem koreanischen Hochgeschwindigkeitszug

  • Der lebhafte Fischmarkt in Busan

  • Besuch einer Brauerei in Busan

  • Der labyrinthartige Gwangang Markt in Seoul

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 2325.–

Zuschlag Einzelzimmer

ab 525.–

Preis- und Programmänderungen vorbehalten.


Inbegriffen

  • Rundreise ab/bis Seoul

  • Übernachtungen: Hotel (5 Nächte), Tempel (1 Nacht), Hanok (1 Nacht)

  • 3x Frühstück, 5x Mittagessen, 4x Abendessen

  • Aktivitäten gemäss Reiseprogramm

  • Englisch sprechende Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • Weitere Mahlzeiten und Getränke

  • Trinkgelder und persönliche Auslagen


Vorgesehenes Reiseprogramm
 

1. Tag: Seoul

Willkommen in Seoul. High-Tech-Gadgets, funkelnde Hochhäuser und leckeres Essen warten in der koreanischen Hauptstadt darauf, von Dir entdeckt zu werden. Deine Reise beginnt mit einem Willkommenstreffen um 18 Uhr. Nach dem Treffen tauchen wir auf dem Gwangang Markt in die Streetfood Szene der Stadt ein und lernen uns bei einem Abendessen besser kennen.

Zusätzliche Information: Es ist wichtig, dass Du beim Willkommenstreffen dabei bist, denn wir sammeln Informationen über Deine Versicherung und Notfallkontakte. Falls Du es nicht rechtzeitig zum Treffen schaffst, gib bitte an der Hotelrezeption Bescheid. Informationen zum Treffpunkt findest Du in der Hotellobby.

2. Tag: Jeonju

Nach dem Frühstück nehmen wir die U-Bahn bis zum Bahnhof von Yongsan, wo wir in den Zug nach Jeonju steigen. Nach der 2,5-stündigen Fahrt erwartet uns ein Mittagessen in einem renommierten Bibimbap Restaurant. Das Bibimbap schmeckt hier so gut, dass es zum immateriellen Kulturerbe erklärt wurde – ernsthaft! Im Anschluss checken wir im Hotel ein. Am Nachmittag erkunde das historische Hanok Dorf, schlendere durch die mit Kopfstein gepflasterten Strassen und sauge die entspannte Atmosphäre der Stadt auf. Später lernst Du bei einem Kochkurs, wie die köstliche koreanische Beilage Kimchi zubereitet wird. Auch erfährst Du, wie Hangwa hergestellt wird, ein Keks mit einer langen und reichen Geschichte. Falls Du danach noch Appetit hast, bringt Dich Dein Reiseleiter zu einem Lokal, wo Du Makgeolli, lokal gebrautes Reisbier probieren kannst, das in einer Messingschale serviert wird.
Heute Nacht schlafen wir in einem Hanok Gästehaus. Ähnlich wie in einem japanischen Ryokan, schläft man in Hanoks auf Futons auf dem Boden. Der Boden in Deinem Zimmer ist beheizt und bietet Dir eine gemütliche und erholsame Nacht.

Zusätzliche Information: Wenn Du diese Reise im Oktober antrittst, wird der Kochkurs durch einen Besuch des Jeonju Bibimbap Festivals ersetzt.

3. Tag: Jeonju

Versteckt auf dem traditionellen Nambu Markt befindet sich ein Restaurant, in dem Du mit einem köstlichen Kongnamul Gukbap Frühstück – einer heissen Suppe mit Sojabohnen und -sprossen - in den Tag starten kannst. Nach dem Frühstück hast Du Zeit, um den Markt auf eigene Faust zu erkunden und weitere Köstlichkeiten zu probieren. Anschliessend fahren wir mit dem Bus nach Sunchang Gochujang, einem Dorf, das bekannt ist für die Herstellung von Gochujang, einer traditionellen roten Chilipaste. Probiere hier die lokalen Sojasossen, Bohnenpasten, rote Chilipasten und koreanischen Gurken und sieh dann dabei zu, wie die Chilipaste zubereitet wird. Wir essen in einem Restaurant zu Mittag, dass sich auf fermentierte Bohnensuppe spezialisiert hat und erkunden im Anschluss die Farm, wo die Zutaten angebaut werden.

Später hast Du die Möglichkeit, um den Fuss des Mount Gangcheon zu schlendern oder zu einem nahegelegenen Wasserfall zu wandern. Am Abend schlürfst Du in einem beliebten Restaurant Nudelsuppe und probierst Knödel, bevor Du bei einem Bierchen in einer Craft-Bier-Brauerei Deinen Durst löschst. Craft Bier erfreut sich in Südkorea grosser Beliebtheit, insbesondere in Seoul.

4. Tag: Aufenthalt in einem Tempel

Wir starten früh in den Tag und fahren nach Gyeongju. Die Stadt verfügt über zahlreiche Tempel, Gräber, Pagoden und Palastruinen (viele davon gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe). Beginne den Tag mit einem Spaziergang über den Markt und lerne dabei die Grundzutaten der regionalen Küche kennen. Nach einem Mittagessen an einem beliebten Streetfoodstand brechen wir auf zum Golgulsa Tempel, wo wir die heutige Nacht verbringen. Die Mönche in diesem Tempel praktizieren Sunmudo, eine bestimmte Kampfkunstart. Schau Dir eine Demonstration der Kampfkunsttechniken an und nutze dann die Zeit und schlendere durch die ruhige Tempelanlage. Wir bekommen ein köstliches veganes Abendessen, ganz nach klösterlichem Brauch. Danach kannst Du an der Meditation teilnehmen und im Anschlus einen Einblick in Sunmudo bekommen.

5. Tag: Busan

Dein Mönchdasein geht heute weiter, und das mit einer unvergesslichen Morgenmeditation um 4 Uhr (falls Dir das zu früh ist, musst Du an dieser Aktivität natürlich nicht teilnehmen, doch solltest Du Dir dieses einzigartige Erlebnis nicht entgehen lassen). Nach dem Frühstück erzählt Dir ein Mönch dann bei einer Tasse Tee alles über die spirituellen Werte des koranischen Buddhismus. Nach einem veganen Mittagessen verlassen wir das Kloster und bekommen auf einer Farm einen Einblick in die Landwirtschaft. Zunächst erkunden wir die Farm, dann warten leckere, selbstgemachte Snacks auf uns. Am Nachmittag fahren wir dann weiter nach Busan, um uns den Haedong Tempel anzusehen. Später hast Du die Möglichkeit, an einer optionalen Streetfood Tour teilzunehmen. Noch hungrig? Dann probiere doch am Abend Korean Fried Chicken, bevor Du Dich im Anschluss im Unterhaltungsviertel Seomyeon in das Nachtleben stürzt.

Zusätzliche Information: Bei schlechtem Wetter wird der Farmbesuch durch eine alternative Aktivität ersetzt.

6. Tag: Busan

Heute dreht sich alles um Meeresfrüchte. Am Morgen nehmen wir den öffentlichen Bus zum Leuchtturm von Taejondae, von wo aus Du einen schönen Ausblick auf den Ozean und die umliegenden Klippen hast. Ausserdem steht der Jalgalchi Markt auf dem Programm. Dieser Markt im Hafen von Busan gelegen ist auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiert. Auch ein Abstecher zum Tong Markt darf nicht fehlen. Das Mittagessen (Schalentiere) lassen wir uns in einem Restaurant mit Meerblick schmecken.

7. Tag: Seoul

Nach einem freien Vormittag in Busan, geht es mit dem Korea Train Express zurück nach Seoul, wo wir am späten Nachmittag eintreffen. Vielleicht bleibt uns ein wenig Zeit, um den Gyeongbok Palast zu besichtigen, die fabelhafte Aussicht vom Namsan Turm zu geniessen oder die lebhaften Stadtviertel Sinsadong und Gangnam zu besuchen. Beim Abschlussessen am Abend hast Du auf dem Mangwon Markt die Qual der Wahl zwischen unzähligen Streetfood-Gerichten und koreanischem Barbecue.

8. Tag: Seoul

Deine Reise endet heute Morgen nach dem Frühstück. Wenn Du Seoul noch ein paar Tage auf eigene Faust erkunden möchtest, können wir Dir bei der Buchung von Zusatznächten behilflich sein.

 

Gut zu wissen

Anforderungen
Da wir auf dieser Reise viel zu Fuss unterwegs sind, solltest Du in guter körperlicher Verfassung sein und festes Schuhwerk dabeihaben.

Gepäck
In Hotels und an den Bahnhöfen musst Du Dein Gepäck selbst tragen. Wir raten Dir deshalb, Deinen Koffer vor Deiner Reise nicht allzu voll zu packen. In den meisten Bahnhöfen gibt es jedoch auch Aufzüge.

Aufenthalt im Tempel (Tag 4)
Der Aufenthalt im Kloster ist eine einzigartige und besondere Erfahrung mit Einblick in die klösterliche Küche, Rituale und sogar Kampfkunst und Meditation. Hier ist konservative Kleidung erforderlich, obwohl Dir auch Hosen und eine Tunika gestellt werden. Denk bitte daran, Socken mitzubringen, denn Barfusslaufen ist im Tempel nicht gestattet. Bitte beachte, dass Du Dir Dein Zimmer mit bis zu drei Mitreisenden (des gleichen Geschlechts) teilst. Paare dürfen nicht im selben Zimmer schlafen, dies ist gegen die Regeln des Tempels. Alkohol und Rauchen sind im Tempel nicht gestattet.

Einzelzimmerzuschlag
Einzelzimmer sind gegen Aufpreis buchbar. Bitte beachte, dass eine Einzelzimmerbelegung an Tag 4 (Tempel) nicht möglich ist.

Hotelzimmer
In vielen Hotels in Südkorea gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Zweibettzimmern. Falls Du als Pärchen reist und ihr euch ein Doppelbett wünscht, teile uns dies bitte zum Zeitpunkt der Buchung mit.

Zusatznächte
Obwohl die Reise in Seoul startet und endet, möchten viele Reisende gerne mehr Zeit in dieser Stadt verbringen. Wir empfehlen Dir, ein oder zwei Tage eher anzureisen oder im Anschluss an die Tour etwas länger zu bleiben, um die Highlights der Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Dein Reiseleiter kann Dir wertvolle Tipps für Deinen Aufenthalt geben. Gerne können wir Dir bei der Buchung von Zusatznächten behilflich sein.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Kulinarische Reise durch Südkorea

Ort

ab/bis Seoul, Südkorea

Dauer

8 Tage

Transport

Bahn, öffentlicher Bus, Metro, Taxi, Privatfahrzeug

Unterkunft

Hotel, Tempelaufenthalt, Hanok

Teilnehmer

ab 1 Person

bis 12 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen

Angebot

INP-489517

Reisedaten

Mehrere Reisdaten von März – Juli und September – November

Intrepid_Südkorea_Foodtour

Stationen

  • Seoul

  • Sunchang

  • Gyeongju

  • Tempelaufenthalt

  • Busan

  • Seoul