Reiseerlebnis
zusammengestellt von Susanne Titz

Sri Lanka – Natur, Kulturschätze und tropische Strände

Reisen aktuell möglich
Sri Lanka – Natur, Kulturschätze und tropische Strände

Diese individuelle, erlebnisreiche Rundreise durch Sri Lanka führt dich zu den schönsten Ecken der Insel. Du unternimmst Zugfahrten, Wanderungen und kleine Radtouren. Unterwegs bist du bequem mit deinem kompetenten Driver-Guide, der dir fachkundig zur Seite steht. 

  • Orte
    ab/bis Colombo
  • Empfohlene Reisedauer
    20 Tage
  • Transportmittel
    Flug, Klimatisiertes Fahrzeug
  • Unterkunft
    Mittelklasshotels

Meine Highlights

Pin icon Sigiriya Rock

Erklimme die heiligen Stufen des "Löwen-Felsens"

Pin icon Trincomalee

Die Unterwasserwelt in Sri Lankas tropischem Osten erkunden

Pin icon Haputale

Blicke auf die Teeplantagen aus dem Fenster eines Zuges auf dem Weg ins Hochland

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Tag 1 | Schweiz – Sri Lanka

    Linienflug von der Schweiz nach Colombo.

  • Tag 2 | Negombo

    Nach deiner Ankunft am Flughafen Colombo Begrüssung durch unsere lokale Agentur und Transfer in das gebuchte Hotel am Strand von Negombo. Der erste Tag steht dir zur freien Verfügung zum Akklimatisieren. Je nach Lust und Laune kannst du das erste Bad im Meer nehmen oder einen Spaziergang in Negombo unternehmen. Übernachtung in Negombo.

  • Tag 3 | Negombo – Fischmarkt – Chilaw – Anuradhapura

    Am Morgen Besuch des grossen, lebhaften Fischmarktes von Negombo. Du kannst die Fischer beobachten wie sie den Tagesfang an Land bringen und wie die Fische verkauft und verladen werden. Anschliessend längere Fahrt nach Anuradhapura. Unterwegs Zwischenstopp beim Munneswaram Tempel. Munneswaram ist der erste von Sri Lankas fünf heiligen Shiva Tempeln. Übernachtung in Anuradhapura.

    Fahrzeit 5 Stunden, 190 Kilometer.

  • Tag 4 | Anuradhapura mit dem Fahrrad entdecken

    Heute besichtigst du die Ruinen der antiken Stadt mit dem Fahrrad. Anuradhapura war die erste Hauptstadt Sri Lankas und Sitz verschiedener Königsdynastien. Bereits seit 1982 findet sich die Heilige Stadt Anuradhapura auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerben. Die eindrucksvolle Stadt bietet auch heute noch viele Sehenswürdigkeiten und interessante Bauwerke, die auf eine sehr früh entwickelte Baukunst ebenso wie auf die Ursprünge des Buddhismus auf der Insel hinweisen. Die Wasser spendenden Stauseen auf dem Gelände sind nicht zu verfehlen und wurden bereits zu sehr früher Zeit angelegt, um die Wasserversorgung der Menschen in Anuradhapura zu gewährleisten. Da das Gelände sehr weitläufig ist, lassen sich die Sehenswürdigkeiten am besten per Fahrrad entdecken. Übernachtung in Anuradhapura.

  • Tag 5 | Anuradhapura – Mihintale – Nilaveli Ostküste

    Nach dem Frühstück Besuch des Pilgerortes Mihintale. Der Ort gilt als Wiege des Buddhismus auf Sri Lanka und ist sehr wichtig für die einheimischen Buddhisten. Du kannst die Treppen zu der berühmten Buddha-Statue hochsteigen, wo dich als Belohnung eine wunderbare Aussicht auf die Umgebung erwartet. Weiterfahrt Richtung Ostküste an den Strand von Nilaveli, der sich etwa 15 Kilometer nördlich von Trincomalee erstreckt. Eine zauberhafte Stimmung kannst du vor allem frühmorgens oder spätnachmittags geniessen, wenn die Fischer gemeinsam ihre Schleppnetze einholen. Von hier aus lassen sich interessante Boots- und Schnorchelausflüge unternehmen, zum Beispiel nach Pigeon Island. Übernachtung in Nilaveli. 

    Fahrzeit 3 Stunden, 120 Kilometer.

  • Tag 6 | Ausflug nach Trincomalee

    Stadtbesichtigung in Trincomalee mit dem bekannten Koneswaram Tempel. Der Tempel liegt auf einem Felsen, und du wirst von oben eine tolle Aussicht haben. Besichtigung des Fort Frederick und des Pathirakali Amman Kovil Tempels. Der Rest des Tages steht zu deiner freien Verfügung. Übernachtung in Nilaveli.

    Fahrdistanz 30 Kilometer.

  • Tag 7 | Strandtag

    Tag zur freien Verfügung am Strand. Optionaler Ausflug zum Beispiel nach Pigeon Island zum Schnorcheln vor Ort buchbar. Übernachtung in Nilaveli.

  • Tag 8 | Nilaveli – Polonnaruwa

    Nach dem Frühstück Fahrt in die nördliche Zentralprovinz nach Polonnaruwa. Mittagessen – du darfst gerne mit den Händen essen – in einem typischen sri-lankischen Dorf. Ankunft im Hotel und gegen Abend Fahrradtour durch die antike Ruinenstadt Polonnaruwa. Die alte Hauptstadt von Sri Lanka und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und der archäologische Park lässt sich gut mit dem Fahrrad entdecken. Übernachtung in Polonnaruwa.

    Fahrradtour zirka 2 Stunden.
    Fahrt 3 Stunden, 150 Kilometer.

  • Tag 9 | Polonnaruwa – Felsenfestung Sigiriya – Minneriya Nationalpark – Polonnaruwa

    Am Morgen Ausflug nach Sigiriya. Die Felsenfestung ist wohl einer der spektakulärsten Orte der Insel. Etwa 200 Meter ragt dieser Monolith aus der flachen Ebene. Geniesse den grandiosen Ausblick, nachdem du die 1200 schweisstreibenden Stufen bewältigt hast. Am Nachmittag Besuch des Minneriya Nationalparks. Im Park leben viele asiatische Elefanten. Mit dem Jeep fährst du durch eine sehr schöne Landschaft und kannst dabei auch andere Wildtiere beobachten. Spektakulär sind allerdings mit etwas Glück die Begegnungen mit den Elefantenherden und einzelnen Elefanten. Die Jeep-Safari dauert zirka 3 Stunden. Übernachtung in Polonnaruwa.

    Fahrt 3 Stunden, 130 Kilometer.

  • Tag 10 | Polonnaruwa – Kandy

    Fahrt nach Kandy. Die ehemalige Hauptstadt liegt an einem künstlichen See und beherbergt einen der wichtigsten buddhistischen Tempel, den «Zahntempel». Erfahre beim Mittagessen von einem Chefkoch, wie man einen authentischen sri-lankischen Lunch zubereitet. Am Abend Besuch des heiligen Zahntempels und einer Kulturshow. Übernachtung in Kandy.

    Fahrt 4 Stunden, 145 Kilometer.

  • Tag 11 | Kandy und Botanischer Garten

    Besuch des Botanischen Garten Peradeniya. Der Garten liegt 6 Kilometer von Kandy entfernt und ist mit 62 Hektaren einer der grössten Botanischen Gärten in Asien. Neben mächtigen Palmen aller Art beeindrucken vor allem gewaltige Bambuspflanzen, Orchideen und viele Blumenarten. Weiter besuchst du heute die Innenstadt von Kandy und hast auch Zeit, eine kleine Einkaufstour zu unternehmen. Nach dem Abendessen Besuch in einem lokalen Pub in Kandy. Dies ist ein schönes Erlebnis, um in Kontakt mit der lokalen Bevölkerung zu kommen. Übernachtung in Kandy.

  • Tag 12 | Mit dem Zug von Kandy nach Nuwara Eliya

    Heute erwartet dich ein Highlight. Die schönste Zugstrecke von Sri Lanka führt durch das Zentrale Hochland. Auf der Zugfahrt von Kandy nach Nuwara Eliya fährst du durch eine wunderschöne Landschaft, die vor allem durch die grünen Hügel und Teefelder geprägt ist. Die höchst gelegene Stadt Sri Lankas, Nuwara Eliya, auch «Stadt über den Wolken» genannt, liegt inmitten der drei höchsten Berge des Landes. Die Stadt wird von den srilankischen Tourismusverantwortlichen auch gerne als «Little England» bezeichnet. Was die Stadt wohl den vielen britischen Touristen und Touristinnen, die sich in Nuwara Eliya in ein typisches englisches Bauerndorf versetzt fühlen, zu verdanken hat. Und tatsächlich trägt die Stadt eine britische Handschrift. Hier findet man Villen, Gartenanlagen und Rasenflächen sowie Golfplätze im britischen Landhausstil. Am Nachmittag Besuch einer Teefabrik in Nuwara Eliya. Übernachtung in Nuwara Eliya.

    Zugfahrt 3 Stunden, 90 Kilometer.

  • Tag 13 | Ausflug Horton Plains Nationalpark

    Früher Start um 05.00 Uhr Richtung Horton Plains Nationalpark. Beginn der zirka 3-4-stündigen Wanderung mit Frühstück unterwegs. Horton Plains ist unter den grossflächigeren Nationalparks Sri Lankas der einzige, der im Hochland (Nebelwald) auf über 2000 Metern liegt, und er ist auch der einzige, in dem man ohne Begleitung eines Wildhüters wandern darf. Horton Plains und das benachbarte Peak Wilderness sind ausserhalb der Knuckles Range das beste Trekking-Gebiet Sri Lankas. Auf Horton Plains gibt es aber auch einen sehr empfehlenswerten nur 3 ½-stündigen Rundwanderweg. Er führt zu den Baker's Falls und zwei Aussichtspunkten, die «World's End» genannt werden, weil hier die Hochebenen abrupt enden und mehrere hundert Meter senkrecht abfallen. Der Besuch des «Weltenendes» empfiehlt sich am Morgen, da es nachmittags meist wolkenverhangen ist. Übernachtung in Nuwara Eliya.

    Wanderung zirka 3-4 Stunden, 10 Kilometer.

    Hinweis: Für diesen Ausflug warme Kleider mitnehmen (Schichtenprinzip). Die Wanderung kann auch verkürzt werden, besprich deine Wünsche mit deiner Reiseleitung.

  • Tag 14 | Nuwara Eliya – Udawalawe

    Längere Fahrt vom Hoch- ins Tiefland. Der Udawalawe Nationalpark ist einer der grössten und populärsten Nationalparks Sri Lankas. Er erstreckt sich rund um den Udawalawe Stausee. Der grösste Teil des aktuellen Nationalparks bildet Grasland und Dornstrauchsavannen. Daher lassen sich auch im Vergleich zu anderen Nationalparks grössere Tiere wesentlich leichter auf einer Safari entdecken. Bekannt ist der Park für seine grosse Elefantenpopulation. Nach der Ankunft Zeit zur freien Verfügung, um im Resort am Pool auszuspannen oder die Gegend zu entdecken. Übernachtung in der Nähe des Nationalparks Udawalawe.

    Fahrt 4 Stunden, 170 Kilometer.

  • Tag 15 | Elefantenwaisenhaus und Jeep-Safari im Udawalawa Nationalpark

    Nach dem Frühstück Besuch des Elephant Transit Home (ETH). Hier werden junge mutterlose Elefanten aufgepäppelt und wieder ausgewildert. Fütterungszeit für die Öffentlichkeit ist um 9.00, 12.00 und 15.00 Uhr. Gegen Abend Safari im Geländewagen durch den Udawalawa Nationalpark. Mit etwas Glück kannst du eine Elefantenherde und andere Tiere in der freien Wildbahn beobachten. Rückfahrt in die Unterkunft. Übernachtung in der Nähe des Nationalparks Udawalawe.

  • Tag 16 | Udawalawa – Südküste – Unawatuna

    Fahrt an die Küste nach Unawatuna. Verabschiedung von deinem Driver-Guide und Check-in im Strandhotel. Tag zur freien Verfügung am Strand. Übernachtung in Unawatuna.

    Fahrt 4 Stunden, 130 Kilometer.

  • Tag 17 | Unawatuna – Strandtag oder optinaler Ausflug nach Galle

    Tag zur freien Verfügung (ohne Auto und Reiseleitung). Du könntest als Tagesausflug das Küstenstädtchen Galle mit der Festung besuchen oder einen schönen Strandtag geniessen. Übernachtung in Unawatuna.

  • Tag 18 | Unawatuna – Strandtag

    Tag zur freien Verfügung (ohne Auto und Reiseleitung). Übernachtung in Unawatuna.

  • Tag 19 | Zugfahrt von Unawatuna nach Negombo

    Transfer zum Bahnhof in Unawatuna. Zugfahrt nach Colombo und Transfer vom Bahnhof nach Negombo. Übernachtung in der Nähe des Flughafens in Negombo.

    Fahrt 3 Stunden, 170 Kilometer.

  • Tag 20 | Rückflug in die Schweiz

    Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz, Ankunft gegen Abend.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 4500.–

  • Reisetermine ganzjährig frei wählbar.

  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Mahlzeiten gemäss Reiseprogramm
  • Rundreise, Aktivitäten und Eintrittsgelder gemäss Programm
  • Lokale englisch- oder deutschsprachige Reiseleitung (Driver/Guide)
  • 2 Zugfahrten

  • Visa ETA Sri Lanka
  • Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Getränke
  • Alle im Reiseprogramm als fakultativ aufgeführten Leistungen
  • Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben

Anforderungen
Diese Reise ist mit einer normalen Kondition gut zu bewältigen. In Sigiriya sind 1202 Stufen zum Löwenfelsen zu bewältigen aber die Route kann auch gerne angepasst werden.

Reiseleitung
Im Preis inbegriffen ist ein englischsprachiger Driver/Guide. Diese Reiseleiter wissen sehr gut Bescheid über Land und Leute und fahren auch das Auto. Für mehr Fachwissen gibt es die Option von einem nationalen Reiseleiter (lizenzierte Ausbildung in Sri Lanka), der von einem Fahrer begleitet wird oder wenn du eine deutschsprachige Reiseleitung wünschst, dann ist diese Variante auch mit Fahrer und Reiseleitung. Sehr gerne offerieren wir dir die passende Begleitung.

Klima
Auf Sri Lanka herrscht tropisches Monsunklima. Die Lage in Äquatornähe, die Gebirge im Inneren der Insel und der mit dem jahreszeitlichen Wechsel der Hauptwindrichtungen verbundene Einfluss des Monsuns bestimmen das Klima auf Sri Lanka. Zwischen Mitte Mai und Ende September herrscht der regenreiche Südwestmonsun und beschert der West- und Südwestküste starke Niederschläge. Der Osten und Nordosten bleiben trocken. Von Oktober bis Mitte April bestimmt der weniger ausgeprägte Nordostmonsun die Niederschläge im Norden und Osten der Insel. Ideale Reisezeit für das Hochland und die Südküste sind unsere Winter, die Ostküste hat mehr Regen im Winter und kann gut auch in der Zwischensaison im Frühling oder im Herbst besucht werden.

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

TEA - 31089

Susanne Titz

Susanne Titz

«Geniesse jeden Tag» lautet mein positives Lebensmotto, seit ich mit einer 16-monatigen Weltreise meine Globetrotter-Karriere einläutete. Seither bin ich quasi nonstop irgendwo unterwegs auf diesem Globus. Seit ein paar Jahren ist auch mein Sohn Tim regelmässig mit dabei. Sei es für eine Camper Reise in den USA oder etwas gemütlicher auf den Malediven und auf Mauritius: meine ganze Familie ist von meinem Reisefieber und der Neugier für Menschen, Kulturen und Landschaften angesteckt worden. Die grosse Zufriedenheit, die meiner Familie das Reisen vermittelt, sorgt dafür, dass sich daran in naher Zukunft nichts ändern wird.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Sri Lanka

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: In Sri Lanka gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich.

Alles über Sri Lanka

Alle Länderinfos über Sri Lanka findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.