Reiseerlebnis
erlebt von Yvonne Kräuchi

Die Seychellen, ein Paradies ganz für uns alleine

Reisen aktuell möglich
Die Seychellen, ein Paradies ganz für uns alleine
Während zwei Wochen geniessen wir zu zweit unsere Auszeit auf den Seychellen. Malerische Strände und eine wunderschöne Natur erwarten uns auf den Inseln Praslin, La Digue und Mahé. Eine solche Inselkombination lohnt sich, denn jede Insel hat ihren eigenen Charme. Auf Praslin sehen wir die grösste Nuss der Welt und auf La Digue verläuft alles langsam und gemütlich. Mahé zeichnet sich durch die vielseitige Landschaft aus.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Ankunft im Paradies

    Es gibt zwei Möglichkeiten, auf die Insel Praslin zu kommen. Mit der Fähre, die ich nur empfehle, wenn man seetüchtig ist oder per Flugzeug, das noch ein extra Highlight bietet, da man auf dem Flug eine wunderschöne Sicht von oben auf alle Inseln hat.
    Ankunft im Paradies
  • Die Riesennuss

    Die zweitgrösste Insel der Seychellen ist vor allem bekannt wegen der Coco de Mer. Auf einem bewachsenen, sich schlängelnden Pfad durch den Nationalpark Vallée de Mai entdeckt man die riesengrosse Nuss und mit ein bisschen Glück auch einen Black Parrot, den Nationalvogel der Seychellen.
    Die Riesennuss
  • Traumstrände und Sandfliegen

    Weisse, lange Sandstrände findet man in vielen Buchten. Einer ist schöner als der andere und lädt dazu ein, das Badetuch auszubreiten, sich hinzulegen und den Moment zu geniessen. Jedoch sollte man dringend seinen Platz freigeben, falls man kleine, fiese Biester wie Sandfliegen sieht.
    Traumstrände und Sandfliegen
  • Wanderung von Bucht zu Bucht

    Wer nicht gerade am Strand oder im Wasser sein möchte, für den gibt es einige Wanderwege zu entdecken. Das Wichtigste ist immer, die Badesachen und Verpflegung mit dabeizuhaben. Immer wieder ergibt sich die Gelegenheit für eine Abkühlung im Meer und für ein kleines Picknick an Plätzchen mit traumhafter Aussicht.
    Wanderung von Bucht zu Bucht
  • Per Auto unterwegs

    Auf den Seychellen herrscht Linksverkehr. Eine einfache Sache, denn viel Verkehr gibt es nicht, und man fährt meist mit gemütlichen 40km/h. Das vereinfacht es auf steilen und schmalen Strassen, aneinander vorbeizukommen.
    Per Auto unterwegs
  • Mit der Fähre von Praslin nach La Digue

    Die kleinste Insel der Seychellen ist La Digue, nur 30 Minuten mit der Fähre von Praslin entfernt. Es lohnt sich, hier ein paar Nächte zu verbringen. Falls man aber nicht viel Zeit hat, kann man die Insel auch auf einem Tagesausflug ab Praslin besuchen.
    Mit der Fähre von Praslin nach La Digue
  • Eigenes Zuhause auf La Digue

    Auf La Digue gibt es verschiedenste Übernachtungsmöglichkeiten. Ein relativ grosses Angebot für eine so kleine Insel. Wer es einfach haben möchte, mietet sich für ein paar Tage ein Ferienhäuschen. Für mehr Luxus sorgen die Hotels, die meist etwas näher beim Meer liegen.
    Eigenes Zuhause auf La Digue
  • Riesenschildkröten

    Bei einer kleiner Strandbar leben zwei Riesenschildkröten, die frei herumlaufen und nur darauf warten, gefüttert zu werden. Mit grosser Gemütlichkeit verschlingen sie Bananen, Mangos, Papayas und was sonst noch so alles von den selbstgemachten Smoothies an der Bar übrig bleibt. Ansonsten sieht man hier leider eher selten frei lebende Schildkröten.
    Riesenschildkröten
  • Entdeckungstour per Fahrrad

    La Digue lässt sich super mit dem Fahrrad entdecken. So kommt man am besten zu entlegenen Buchten und schönen Aussichtspunkten. Da die Insel fast autofrei ist, kann man auch gut in der Nacht fahren. Ein Fahrradlicht ist dann zu empfehlen.
    Entdeckungstour per Fahrrad
  • Tauchabenteuer

    Die Unterwasserwelt der Seychellen hat einiges zu bieten. Schon beim Schnorcheln vom Strand aus kann man vieles entdecken, und beim Tauchen erlebt man mit ein bisschen Glück einige Begegnungen der besonderen Art.
    Tauchabenteuer
  • Ein Strand ist schöner als der andere

    Die wohl feinsten und weissesten Sandstrände erlebe ich bei Grand Anse und Petite Anse auf La Digue. Das Wasser ist glasklar, und die Kraft des Ozeans spüre ich durch die hohen Wellen, auf die man achtgeben sollte. Am besten nimmt man einen eigenen Sonnenschirm mit, da die Buchten wenig Schatten bieten.
    Ein Strand ist schöner als der andere
  • Anse Source d'Argent

    Dies ist eine der am meisten fotografierten Buchten der Welt und das zu Recht. Wenn die Sonne langsam untergeht und die Sonnenstrahlen die Grantifelsen beleuchten, die aus dem glasklaren Wasser am weissen Strand ragen, wird jedes Foto kitschig schön. Kein Wunder ist dies ein sehr beliebter Ort für traumhafte Hochzeitsfotos.
    Anse Source d'Argent
  • Schnorcheln und Schwimmen

    In der kleinen Bucht Patates kann man gut und jederzeit schwimmen und schnorcheln. Auch findet man an heissen Tagen viele Schattenplätze. Die Gezeiten sind zu beachten, da der Unterschied zwischen Ebbe und Flut beträchtlich ist.
    Schnorcheln und Schwimmen
  • Auf dem höchsten Punkt von La Digue

    Etwa vier Kilometer geht es hoch zum Nid D’Aigle, dem höchsten Punkt von La Digue. Entweder man wählt die anstrengende Variante per Fahrrad, oder man macht es sich bequem und fährt mit dem Auto bis zu Café Belle Vue hoch. Auf jeden Fall hat man von hier oben eine traumhafte Aussicht auf La Digue und die umliegenden Inseln.
    Auf dem höchsten Punkt von La Digue
  • Traumhafte letzte Tage auf Mahé

    Direkt vor meinem Hotel liegt einer der schönsten Sandstrände von Mahé. Auch dieser bietet das perfekte Sujet für ein Hochzeitsfoto. Hier verbringen wir unsere letzten Tage und geniessen die Nähe zum Strand und das gute Essen mit Meerblick.
    Traumhafte letzte Tage auf Mahé
  • Sehenswürdigkeiten in Victoria

    Auf dem Sir Selwyn Selwyn-Clarke Market findet man Früchte, Gemüse, Fisch und kleine, farbige Souvenirläden, die im ersten Stock liegen. Gleich daneben steht der eindrückliche Hindutempel und ein bisschen weiter entfernt die historische Cathédrale de l’Immaculée-Conception mit ihren imposanten Holztüren.
    Sehenswürdigkeiten in Victoria
  • Zeitgenössische Kunst

    Rund um das National Stadium findet man diverse Galerien und eindrückliche Wandbemalungen. Im Kenwyn House, in den 1850er-Jahren erbaut, stellen heute diverse einheimischen Künstler ihre Werke aus. Definitiv einen Besuch wert!
    Zeitgenössische Kunst
  • Wanderung zur Anse Major

    Diverse Wanderwege gibt es im Morne Seychellois Nationalpark. Eine der schönsten führt der Küste entlang zur Bucht Anse Major. Der Weg geht über Stock und Stein und über riesige Granitfelsen mit spektatkulärer Aussicht bis hinunter zur traumhaften Bucht. Picknick nicht vergessen, denn hier man kann gut den ganzen Tag verweilen.
    Wanderung zur Anse Major
  • Wassersport am Strand Beau Vallon

    Der bekannten Beau Vallon Strand ist mit seinen 1.8 Kilometern der längste Strand der Seychellen. Hier gibt es alles, was das Herz an Wassersportarten begehrt – von Tauchen über Windsurfen bis Jetskifahren und noch vieles mehr. Am Abend ist hier normalerweise am meisten los, und wir geniessen den Sundowner an der Bar direkt am Strand.
    Wassersport am Strand Beau Vallon
  • Einsame Strände zu besonderen Zeiten

    Wer einsame Buchten mit puderzuckerfeinem Sandstrand und glasklarem Wasser sucht, ist auf den Seychellen genau richtig. Da der Tourismus zur Coronazeit auch hier stark zurückgegangen ist, hat man das Paradies zurzeit schon fast für sich alleine. Auch freuen sich die Einheimischen über die Unterstützung der Touristen.
    Einsame Strände zu besonderen Zeiten
Yvonne Kräuchi

Yvonne Kräuchi

Als Kind träumte ich von Abenteuern im Stil von «Indiana Jones». Ich entschied mich für eine KV-Ausbildung und beschäftigte mich zunächst mit Verkauf und Marketing von Software. Gewisse Spuren musste die Kultfigur jedoch hinterlassen haben, denn bald hielt mich nichts mehr davon ab, selbst Neuland zu betreten. Unterwegs plane ich so wenig wie möglich und erfahre geschichtliche und kulturelle Hintergründe einer Destination lieber im Austausch mit Einheimischen als aus Reiseführern. Der Wechsel in die Reisebranche ist somit Wahl und Bestimmung zugleich. Ich liebe Wasser und Wärme, und mindestens einmal jährlich heisst es bei mir: «Ab ans Meer!»

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Seychellen

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: April bis Oktober. Relativ wenig Regen, kühler. Weniger geeignete Reisezeit: November bis März. Regenzeit. Wirbelstürme zeitweise möglich.

Alles über Seychellen

Alle Länderinfos über Seychellen findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.