Reiseerlebnis
erlebt von Isabelle Herzog

Baskenland - das Hawaii Europas

Reisen aktuell möglich
Baskenland - das Hawaii Europas

Mit Mietwagen und Surfbrett erkundeten wir im August während knapp zwei Wochen das herrliche «Pais Basque» am Fusse der Pyrenäen. Die Reise führte uns von der nördlichen Atlantikküste Frankreichs bis nach San Sebastian, einer urigen Stadt nahe der spanischen Grenze.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Dunes du Pilat

    Westlich von Bordeaux an der Küste bei Arcachon präsentieren sich die mächtigen, zweihundert Meter hohen Dünen von Pilat, zwischen einem riesigen Naturschutzgebiet aus wohlduftenden Pinienwälder und dem Atlantik mit den kleinen Sandinselchen – was für ein Panorama!
    Dunes du Pilat
  • Dünenspaziergang

    Zu Fuss gelangt man über eine steile Treppe auf die Spitze der Dünen. Der Panoramaweg führt durch puderfeinen Sand. Nein, wir sind nicht in Afrika, sondern in Frankreich.
    Dünenspaziergang
  • Das Auto ist startklar

    Weiter geht die Reise mit unserem gemieteten Peugot samt Surfbretter. Wir starten beim hübschen Städtchen Capbreton. Auch während den französischen Sommerferien findet man immer ein gemütliches Plätzchen am Strand – den kilometerlangen Stränden sei dank.
    Das Auto ist startklar
  • Surfsession Hossegor

    Die bekannten Surfsspots Capbreton und Hossegor bieten während des ganzen Jahres ideale Surfbedingungen für jeden Schweregrad. Lass dich in einem der coolen Surfcamps nieder, wo du die ersten «Ritte» auf dem Brett üben und dich mit Gleichgesinnten vergnügen kannst. Wir sind in der freundlichen Dorfpension untergekommen – und geniessen Baguette zum Frühstück.
    Surfsession Hossegor
  • Romantische Abendstimmung

    Während des Tages Badewetter par excellence, bei Dämmerung kraftvolle Wellen, die sich mit der Flut am Leuchtturm zerschlagen. Trotz der tosenden Natur eine wunderbar romantische Abendstimmung.
    Romantische Abendstimmung
  • Baskische Häuser

    Das Selbstbewusstsein der Basken äussert sich unter anderem in der soliden Bauweise ihrer Häuser. Nicht selten weise diese eine grosse Ähnlichkeit zu denen im Jura auf – Heimatgefühle kommen auf.
    Baskische Häuser
  • San Sebastian

    Die Reise führt mich weiter auf die spanische Seite des Baskenlandes – nach San Sebastian. Eine Wanderung auf den Monte Urgull, den Stadtberg, lohnt sich nicht zuletzt wegen der fantastischen Aussicht. Er ist größtenteils bewaldet und bildet den Abschluss einer Landzunge zwischen der Bucht La Concha im Westen und der Mündung des Flusses Urumea im Osten. Auf dem Gipfel kann eine imposante Festung besucht werden.
    San Sebastian
  • Baskenmütze

    Die modischen Mützen werden hier von Jung und Alt getragen. Die Baskenmütze ist ein geschichtsträchtiges Accessoire, das baskisches Lebensgefühl verkörpert.
    Baskenmütze
  • Fiesta de Pintxos

    In der Altstadt San Sebastians finden sich unzählige Pintxos Bars. Die Häppchen sind in einer so grossen Vielfalt erhältlich, dass ein Abend schlicht zu kurz ist, um die verschiedenen, teils sehr aufwändig präsentierten Leckerbissen alle zu probieren. Ein gutes Glas Rotwein rundet den Höhenflug der Geschmacksnerven ab.
    Fiesta de Pintxos
  • Biarritz

    Unsere Reise endet im französischen Städtchen Biarritz, das einst Residenz der Königs- und Kaiserfamilien Frankreichs war. Der Charme der «Belle Epoque» ist heute noch spürbar.
    Biarritz
  • Grande Plage

    Am Hauptstrand von Biarritz, dem «Grande Plage», vergnügen sich schon in den frühen Morgenstunden sowohl Surfer als auch Badende und Sonnenhungrige. Der Strand ist bis in die frühen Abendstunden belebt – une ambiance très vivante!
    Grande Plage
  • Pimientos

    Die roten, mittelscharfen «Pimientos» dürfen in keiner baskischen Küche fehlen. Passend zu Fisch- und Fleischgerichten oder auch zum Würzen von Pommes, der Einsatzbereich ist vielseitig. Zu finden gibt es die Paprikaschoten auf allen Märkten in Biarritz.
    Pimientos

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 2300.–

  • 13 Nächte in Mittelklassehotels & Guesthouses
  • Surfboardmiete
  • Mietwagen

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

28445

Isabelle Herzog

Isabelle Herzog

Ich bin ein Bewegungsmensch. So schnappe ich mir gerne mal die Stadtkarte und erkunde fremde Orte joggend. Auf diese Weise habe ich Buenos Aires kennengelernt. Und nicht nur dessen Stadtteile, sondern auch die einheimischen Menschen, wenn ich mich nach dem Weg erkundigt habe. Ich schätze den Kontakt zur lokalen Bevölkerung sehr. Als bekennender «Foodie» interessiere ich mich auch für exotische Gerichte. Wie in Kambodscha, wo ich – neugierig, wie ich bin – in eine frittierte Spinne gebissen habe. Und genau wegen dieser Lust auf das Fremde habe ich gleich nach dem KV von einem Architekturbüro in die Tourismusbranche gewechselt. Als Mitarbeiterin bei Globetrotter Luzern bin ich über diesen Wechsel happy wie nie zuvor.

Mach es zu deiner Reise

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.