Tauchen Philippinen– Unterwasserparadies aus über 7000 Inseln

Über 7100 Inseln bilden den philippinischen Archipel, der gleichzeitig ein absolutes Paradies für Taucher ist. Interessant zu wissen ist, dass nicht alle Inseln einen Namen tragen.

Tatsächlich verfügen nur knapp 2000 Inseln über einen dokumentierten Namen. Der Süden des Landes bietet dir besonders schöne Gewässer, aber auch sonst hat der Ozean zum Tauchen in den Philippinen einiges zu bieten.

Tipps zum Tauchen auf den Philippinen

Meeresliebhaber kommen beim Tauchen auf den Philippinen absolut auf ihre Kosten. Entdecke Wracks aus dem 2. Weltkrieg, Makrelenschwärme oder sich paarende Krötenfische in den vielen Unterwasserschutzgebieten, die vor der Fischerei geschützt werden. Dank dieses Schutzes kann sich in den Gewässern eine besondere Artenvielfalt entwickeln.

Die beliebtesten Tauchregionen auf den Philippinen

Die beliebtesten Tauchregionen auf den Philippinen sind Boracay, Coron Bay, Mindoro und Visaya.

Boracay verzaubert beim Tauchen mit pulverfeinen weissen Palmenstränden und glasklarem Wasser. Der White Beach zählt nicht umsonst zu den schönsten Stränden der Welt. Auf dieser Insel findest du artenreiche Tauchgründe, viel Erholung und reichliche Abwechslung durch Bars, Restaurants und Diskotheken. In Coron Bay bieten sich dir dagegen japanische Schiffwracks unter Wasser und tropische Regenwälder darüber. Hier erlebst du echte Ruhe und Abgeschiedenheit.

Die Visayas wiederum bieten dir die farbigsten Tauchgebiete der Philippinen. Hier erwarten dich atemberaubende Drop-Off’s mit kunterbunt bewachsenen Wänden und Meeresbewohner wie Nacktschnecken, Rifffische und Hart- und Weichkorallen. Noch dazu kannst du auf Riffhaie, Hammerhaie und Fuchshaie, Walhaie und Mantas stossen. Auf den Visayas findest du angenehme Wassertemperaturen von 26 bis 29 Grad das ganze Jahr über. Und für alle diejenigen, die sich nicht entscheiden können oder wollen, gibt es zum Tauchen in den Philippinen auch zahlreiche Tauchsafaris, aus denen du wählen kannst.

Die Tauchgebiete in Mindoro umfassen das Apo Reef und Puerto Galera. Hier findest du Steilwände, Korallengärten und Wracks, die du beim Tauchgang erkunden kannst.

Weitere Tauchregionen der Philippinen

Taucher, die dagegen Makro-Erlebnisse bevorzugen, werden auf Manila, der grössten Insel der Philippinen, entzückt sein. Ein besonderes Highlight sind die nächtlichen Tauchgänge. In der warmen Jahreszeit zwischen April und Oktober liegt die durchschnittliche Wassertemperatur bei 28-30 Grad Celsius, danach erreicht sie immer noch 24-26 Grad Celsius und wird nur durch gelegentliche Sprungschichten abgekühlt.

Interessierst du dich für einen Tauchgang auf den Philippinen? Dann zögere nicht, uns zu kontaktieren. Unsere BeraterInnen für Tauchen Philippinen teilen gerne ihre persönlichen Tipps mit dir.

Highlights

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.