Reiseerlebnis
zusammengestellt von Jörg Bernhard

Peru, Bolivien & Chile – Eine Reise von Machu Picchu in die Salzwüste

Peru, Bolivien & Chile – Eine Reise von Machu Picchu in die Salzwüste

Peru ist eines der beliebtesten Reiseziele Lateinamerikas und bietet eine Menge Sehenswürdigkeiten. Und weil auch Bolivien in Sachen Highlights seinem Nachbarn in nichts nachsteht, wirst du eine unvergessliche Reise erleben. Entdecke bedeutende kulturhistorische Orte wie Cusco und Machu Picchu sowie den sagenumwobenen Titicacasee oder den grössten Salzsee der Erde, den Salar de Uyuni.

  • Orte
    ab Cusco / bis San Pedro de Atacama
  • Empfohlene Reisedauer
    19 Tage
  • Transportmittel
    Flug, Zug, Bus, Auto
  • Unterkunft
    Mittelklassehotels, Gastfamilie, Salzhotel

Meine Highlights

Reiseroute

  • Tag 1 | Cusco

    Nach Ankunft in Cusco wirst du zum Hotel gebracht. 

  • Tag 2 | City Tour

    Heute hast du ausreichend Zeit, um die ehemalige Inka-Hauptstadt genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach dem Frühstück besuchst du zusammen mit deinem Guide die oberhalb Cuscos gelegenen Ruinen. Von der ehemaligen Festungsanlage Saqsayhuamán aus, geniesst du den spektakulären Ausblick über die ganze Stadt. Danach geht es weiter zum ehemaligen Zeremonien-Zentrum Qenko sowie zur Bergfestung Pukarapukara. Und du besuchst Tambomachay, das Bad der Inka, ein Wasserheiligtum. Später kehrst du wieder in die Innenstadt zurück und besuchst den Sonnentempel Koricancha sowie den Hauptplatz mit der beeindruckenden Kathedrale. Am Nachmittag hast du Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Geniesse die besondere Atmosphäre dieser Stadt, während du durch die kleinen Gassen schlenderst.

  • Tag 3 | Cusco – Aguas Calientes

    Heute Morgen fährst du mit dem Expeditionszug nach Aguas Calientes. Achtung – alle Gäste, die mit dem Zug nach Aguas Caliente fahren, dürfen nur 5 kg pro Person an Gepäck mitnehmen. Der Rest des Gepäcks muss im Hotel in Cusco gelassen werden. In Aguas Calientes hast du Zeit, das Dorf zu erkunden oder dich in den Thermalquellen zu entspannen. Am Abend besucht dich dein Guide, um alles Wichtige für den Besuch von Machu Picchu am nächsten Tag zu besprechen.

  • Tag 4 | Aguas Calientes – Machu Picchu – Urubamba

    Frühmorgens begibst du dich zum Shuttlebus und fährst zirka 30 Minuten hinauf zum Eingang des Machu Picchu. Wenn du das "Heiligtum"  betrittst, wirst du von der imposanten und kunstvollen Architektur des Wachturms, des Sonnentempels und der Residenzen der Inka-Könige begeistert sein. Mache eine zirka 2,5-stündige Führung. Nach der Besichtigung fährst du mit dem Shuttlebus wieder hinab nach Aguas Calientes und nimmst den Zug nach Ollantaytambo, wo du abgeholt und zu deinem Hotel im Heiligen Tal gebracht wirst.

  • Tag 5 | Urubamba Tal

    Heute hast du den ganzen Tag Zeit, die Gegend eigenständig zu erkunden. Du kannst eine Wanderung im schönen Urubamba Tal unternehmen, nach Pisaq auf den Touristenmarkt gehen oder einfach die Hotelanlage geniessen und entspannen.

  • Tag 6 | Urubamba Tal – Maras Moray – Cusco

    Nach einem gemütlichen Frühstück fährst du zu den an einem Hang angelegten Salzterrassen von Maras. Hier wirst du von einem Aussichtspunkt die verschiedenen Stufen der Salzproduktion betrachten können. Im Anschluss besuchst du die kreisförmigen Terrassen von Moray, eingebettet in eine traumhafte Landschaft. Diese Ackerbauanlage aus der Inka Zeit diente möglicherweise als landwirtschaftliches Versuchsfeld.

  • Tag 7 | Cusco – Puno

    Frühmorgens wirst du im Hotel abgeholt und zum Busbahnhof gebracht, um den Touristenbus nach Puno zu nehmen. Die Fahrt durch die wunderschöne Andenlandschaft bis Puno dauert ungefähr 10 Stunden. Den ersten Halt machst du bei der Kirche von Andahuaylillas. Anschliessend fährst du weiter zum Tempel von Raqchi und bis Sicuani, wo du dein Mittagessen einnimmst. Auf der Weiterfahrt nach La Raya wirst du am höchstgelegenen Punkt der Reise – auf 4’400m – einen weiteren Zwischenhalt einlegen. In La Raya besuchst du das Museum de la Cultura, bevor du abends dein Ziel in Puno erreichst. Nach Ankunft wirst du von deinem Guide zum Hotel gebracht.

  • Tag 8 | Puno – Uros – Amantani

    Am Morgen früh unternimmst du eine Bootsfahrt auf dem Titicacasee. Zunächst besuchst du die schwimmenden Schilfinseln der Uro. Auf den etwa 40 schwimmenden Inseln leben heute noch 30 bis 50 Uro-Nachfahren, die fast ausschliesslich vom Tourismus leben. Hier hast du auch die Möglichkeit, mit einem der postkartenbekannten "Totora"-Boote zu fahren. Anschliessend geht es zur Insel Amantani. Am Nachmittag steht eine kleine Wanderung auf der Insel auf dem Programm. Du übernachtest bei Gastfamilien.

  • Tag 9 | Taquile – Puno

    Heute geht es weiter zur der ursprünglichen Insel Taquile, bekannt für ein einmaliges Titicacasee Panorama und nicht zuletzt für ihre strickenden Männer. Du unternimmst eine zirka einstündige Wanderung auf der Insel und kommst später am Hauptdorf der Insel an, wo du Zeit hast, Mittag zu essen. Am Nachmittag erreichst du wieder dein Hotel in Puno.

  • Tag 10 | Puno – Copacabana

    Mit einem Privattransport fährst du von Puno nach Kasani an der bolivianischen Grenze. Von dort Weiterreise nach Copacabana mit dem bolivianischen Veranstalter. Dort hast du Zeit für Erkundungen. Copacabana gilt als der bedeutendste Wallfahrtsort Boliviens. Der dunkelhäutigen Jungfrau in der Basilika, die als Schutzheilige des Titicacasees verehrt wird, werden zahlreiche Wunder und Heilungen zugeschrieben. An den Wochenenden kommen jeweils Familien aus ganz Bolivien und aus Peru, um ihre Autos segnen zu lassen.

  • Tag 11 | Copacabana – La Paz: City Tour

    Nach dem Frühstück Fahrt von Copacabana nach La Paz. Am Nachmittag lernst du auf einer Rundfahrt die Stadt besser kennen. La Paz ist die höchstgelegene Verwaltungshauptstadt weltweit und befindet sich in der Altiplano-Hochebene der Anden auf mehr als 3.500m. Sie erstreckt sich bis zur Stadt El Alto im Hochland, in deren Hintergrund der schneebedeckte 6.438m hohe Berg Illimani aufragt.

  • Tag 12 | La Paz – Coroico – La Paz

    Heute machst du einen Ausflug in das Gebiet Los Yungas, eine subtropische Nebelwaldzone in der Nähe von La Paz. Los Yungas gilt als eines der reichsten Ökosysteme Boliviens, mit einer grossen Vielfalt an Nutzpflanzen wie Kaffee, Mais, Bananen, Zitronen und Kakao. Bei einem Besuch des Dorfs Coroico durchstreifst du auf einem Spaziergang Obstplantagen und lernst viel über die Anpflanzung von Kaffee und Cocablätter.

  • Tag 13 | La Paz – Uyuni

    Nach dem Frühstück verabschiedest du dich von La Paz und wirst zum Flughafen gebracht, um den Flug nach Uyuni zu nehmen. In Uyuni wirst du abgeholt und zum Hotel gebracht. Für Rest des Tages hast du Zeit für eigene Erkundungen im kleinen Dorf Uyuni oder um im Hotel zu relaxen.

  • Tag 14 | Uyuni – Colchani – Tahua

    Mit 4×4 Fahrzeugen brichst du auf zur grössten Salzfläche der Erde. Von den Einheimischen wird diese Salzwüste zu recht «Weisses Meer» genannt. Beim ersten Stopp in Colchani siehst du die Salzproduktion. Die Jahresproduktion liegt bei zirka 20‘000 Tonnen und ist somit die wichtigste Einnahmequelle für die Gegend. Etwa 80km nordwestlich von Uyuni liegt die Insel Incahuasi. Hier wachsen uralte Kakteen und leben Vögel und eine Chinchilla-Art. Vom höchsten Punkt hat man eine schöne Rundumsicht bis zu den fernen, schneebedeckten Vulkanbergen. Nach zirka 2 Stunden Fahrt über die weisse, unendlich scheinende Fläche, erreichst du die Mumien von Coquesa. Weiter nördlich liegt das Dorf Tahua am Fusse des Vulkans Tunupa. Hier übernachtest du in einem schönen, ökologischen Hotel ganz aus Salz gebaut.

  • Tag 15 | Tahua – Colchani

    Heute Vormittag hast du Zeit, die Umgebung von Tahua zu erkunden. Nach einer zirka 45-minütigen Fahrt erreichst du den Ausgangspunkt für die Wanderung zum Aussichtspunkt von Chillima. Hier geniesst du eine wunderbare Aussicht auf die Ruinen von Pucara und die Salzwüste. Fahrt Richtung Colchani und Übernachtung im Salzhotel. Wanderung total zirka 3 Stunden.

  • Tag 16 | Provinzstädtchen und Felsformationen

    Fahrt in Richtung Süden und Besuch des Friedhofs der alten Eisenbahnzüge. Weiterfahrt über die Hochebene bis ins fruchtbare Alota-Tal – zirka 3 Stunden. Unterwegs begegnest du eindrücklichen Steinformationen, die durch Erosion entstanden sind. Eine Wanderung von etwa 2 bis 3 Stunden ist geplant. Übernachtung im Dorf Villamar.

  • Tag 17 | Uyuni – San Pedro de Atacama

    Heute geht es früh los. Du fährst durch das Eduardo Avaroa Reservat und wirst immer wieder mit sehr spektakulären Sujets belohnt – die Laguna Colorada auf 4’280m, die Geysire Sol de Mañana, die Lagune Chalviri mit ihren natürlichen heissen Quellen. Durch die Wüste Pampas de Dali bis zur Laguna Verde, einer wunderschönen, grünen Lagune, gelegen am Fusse des Berges Licancabur. An der Grenze zu Chile wirst du das Fahrzeug wechseln und nach San Pedro de Atacama fahren.

  • Tag 18 | San Pedro de Atacama – Mondtal

    Am Vormittag hast du Zeit für eigene Erkundungen. Am Nachmittag unternimmst du einen Ausflug in die beiden Täler Valle de la Muerte und Valle de la Luna. Deine Speicherkarte in der Kamera wird bald an die Grenzen stossen, denn hier erwarten dich weitere spektakuläre Phänomene der Natur. Ein Schauspiel erstaunlicher Formen, Farben, Mineralien und Skulpturen. Du wirst zwischen den riesigen Sanddünen umher wandern und Zeit haben, diese Mondlandschaften im Abendlicht auf dich wirken zu lassen.

  • Tag 19 | San Pedro de Atacama

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen in Calama und Rückreise oder individuelle Weiterreise.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu diesem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben ist der Preis für alle Leistungen auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer kalkuliert.

Preis pro Person
ab CHF 4700.–
Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

  • Täglich

  • 18 Übernachtungen in Mittelklassehotels im Doppelzimmer
  • 18x Frühstück, 6x Mittagessen, 3x Abendessen
  • Deutschsprachiger Guide ausser für den Ausflug zum Machu Picchu, für die Transfers in Puno und die 2tägige Tour Uros-Amantani (in Gruppe), wo nur ein englischsprachiger Guide zur Verfügung steht
  • Inlandflug La Paz – Uyuni
  • Alle Überlandfahrten und Transfers

  • Reise ab/bis Schweiz
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Eintrittsgelder und Gebühren für optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen

Für diese Reise genügt eine normale Kondition. Du bewegst dich jedoch oft in ungewohnten Höhen zwischen 3‘000 – 4‘400m.

Grenzübergang Hito Cajon, Chile: Sollte es aufgrund eventueller Regen- bzw. Schneefälle (meistens zwischen Januar und September) zu kurzfristiger Vollsperrung des Grenzübergangs Hito Cajon kommen, wird auf den von Hito Cajon nördlich gelegenen und damit weiter entfernten Grenzübergang Ollagüe ausgewichen. Hierfür werden Zusatzkosten anfallen. Der Besuch der Dalí Wüste und der grünen Lagune an der Grenze zu Chile entfallen aus zeitlichen Gründen.

Angebotsnummer: NAT - 30141

Jörg Bernhard

Jörg Bernhard

Von zwei Kulturkreisen fühle ich mich magisch angezogen: der fernöstlichen, tibetischen Welt und der indianischen Kultur Nord- und Südamerikas. Beiden gemeinsam ist die tiefe Achtung vor dem Leben und der Natur – eine Grundhaltung, die mich auf meinen Reisen schon oft beeindruckt hat. Einen Monat pro Jahr bin ich ganz in Globetrottermanier unterwegs, abseits der Touristenpfade, auf anspruchsvollen Trekkings oder herausfordernden Reiserouten. Die übrige Reisezeit gehört meiner Familie, anfänglich Badeferien in Europa, dann USA im Camper, Marokko, Malaysia. Mit zunehmendem Alter meiner Jungs steigern sich Aktionsradius und Abenteuerfaktor und gleichen sich wohl bald schon Vaters Massstäben an.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Bolivien

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Bolivien x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Anden / Altiplano x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

Bolivien kann grundsätzlich das ganze Jahr hindurch bereist werden doch während der Regenzeit von November bis April kann es in gewissen Regionen zum Teil sehr stark regnen. Die beste Reisezeit ist während der Trockenzeit von Mai bis Oktober. Während diesen Monaten fallen deutlich weniger Niederschläge doch in den Anden und im Hochland kann es während dieser Zeit besonders nachts empfindlich kalt werden. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über Bolivien

Alle Länderinfos über Bolivien findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Chile

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Chile x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Norden x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Zentrum x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Süden x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Osterinsel x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

In Chile findet sich zu jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über mehrere Wetter- und Klimaregionen. Die spezifischen Empfehlungen für die Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinfos zusammengestellt.

Alles über Chile

Alle Länderinfos über Chile findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Peru

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Peru x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Küste (Costa) x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Anden (Sierra) x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Regenwald (Selva) x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

In Peru findet sich zu jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über mehrere Wetter- und Klimaregionen. Die spezifischen Empfehlungen für die Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinfos zusammengestellt.

Alles über Peru

Alle Länderinfos über Peru findest du hier bequem für dich zusammengestellt.: