Camping Norwegen – Ruhepol inmitten der Natur

Beim Camping in Norwegen  entdecken Sie das Land hautnah - eine Erfahrung, die Naturliebhaber mit kilometerlangen Sandstränden, traumhaften Fjorden und einsamen Landschaften begeistert.

Die kleinen Dörfer mit ihren weissen Holzhäusern versprühen einen unvergleichlichen Charme und die schönen Campingplätze in Norwegen  laden dazu ein, das Land besser kennenzulernen, ohne dabei Hotels oder Ferienhäuser buchen zu müssen. So können Sie an unsagbar schönen Plätzen mit Ihrem Camper halt machen und Ihre Zeit ganz frei und flexibel einteilen.

Wunderschöne Campingplätze - Norwegen  mit dem Camper

Die Campingplätze in Norwegen  sind sauber und gepflegt und befinden sich meistens mitten in der schönsten Landschaft. Die Betriebe sind besonders kinderfreundlich und viele Campingplätze bieten ein breites Programm an Aktivitäten an, mit denen Sie Ihre Camperreise beliebig ergänzen können. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl Ihrer Unterkunft. Es gibt zum Beispiel auch behindertengerechte Campingplätze  oder Campingplätze für Wanderer.  Auch bei der Kombination Ihrer Routen durch Norwegen beraten Sie unsere Experten jederzeit. Sehr beliebt ist zum Beispiel eine Reise durch das Fjordland .


Jedermannsrecht - Tipps für Wildcamping in Norwegen  

Auch in Norwegen gilt das Jedermannsrecht, das besonders für diejenigen interessant ist, die mit dem Zelt campen wollen oder sich gar für Wildcamping in Norwegen  interessieren. Das Jedermannsrecht besagt nämlich, dass Sie überall und zu jederzeit in der freien Natur übernachten können. Nur länger als 2 Tage sollte man nicht an einem Standort bleiben und die Distanz zu Wohnhäusern ist zu beachten sowie das saubere Hinterlassen der Schlafstätte. Und damit Sie sicher auf Norwegens Strassen unterwegs sind, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zum Camping Norwegen  zusammengefasst.


Praxis Tipps – Unterwegs in Norwegen

Sind Sie mit dem Auto unterwegs in Norwegen?  Dann gibt es so einiges zu beachten. Das Einschalten der Lichter ist hier auch tagsüber Pflicht, genauso wie das Anlegen des Sicherheitsgurts für alle Mitfahrenden. Beim Fahren mit dem Camper, sollten Sie besonders auf steilen Strassen, bergaufwärts auf die Temperaturanzeige achten, damit der Motor nicht zu heiss wird. Wenn Sie wiederum bergabwärts fahren, empfiehlt es sich, in einem niedrigen Gang zu fahren. Als Faustregel gilt: Wählen Sie denselben Gang bergab, mit dem Sie die gleiche Strecke hochfahren würden. In den Sommermonaten kann es gerade vor Fährstationen zu Stau oder dichtem Verkehr kommen. Das sollte man bei der Berechnung der Fahrzeit beachten. Mit diesen Tipps können Sie sich jedoch in Ruhe auf die Fahrt machen und selbst erleben, dass Camping in Norwegen ein unvergessliches Abenteuer ist.

 

Meine Tipps zu Norwegen & Camper!

Dominique Schifferle

Reiseberaterin

Meine Reiseberichte

Corona-Virus – beschränkte Einreise in diversen Ländern

Newsteaser_Aktuell_chuttersnap-aku7Zlj_x_o-unsplash_Weltkugel_Asien

Für Personen, die in den letzten Wochen China bereist haben, gelten weltweit zum Teil verschärfte Einreisebestimmungen.