Kroatien – die Dalmatinische Küste mit dem Velo

Auf dieser 7-tägigen Veloreise in Kroatien folgen Sie der Dalmatinischen Küste und «erfahren» die Inseln Dalmatiens.Das südliche Kroatien mit seinen Olivenhainen und Zypressenwäldern, kristallklarem Wasser und romantischen Städten ist ein lohnendes Ziel und perfekt geeignet für eine Reise auf dem Velo. Sie radeln über das Kopfsteinpflaster in den Gassen von Hvar, saugen die mediterrane Atmosphäre von Korcula auf, spazieren über die Hafenpromenade von Split und entdecken die ummauerte Geschichte von Dubrovnik. Und überall erwarten Sie die Spezialitäten der regionalen Küche und ein Glas Wein aus den Weinbergen der Umgebung.

Einige Höhepunkte

  • Insel Brac - mit ihren Zypressenwäldern, Orangen- und Olivenbäumen

  • Festung Spanjola auf der Insel Hvar

  • Picknick und optionale Weindegustation auf der malerischen Halbinsel Peljesac

  • Das alte Dubrovnik

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 1690.–

Zuschlag Einzelzimmer

ab 265.–


Inbegriffen

  • Reiseablauf gemäss Programm

  • Unterkunft: Hotel (3 Nächte), Appartment (3 Nächte)

  • 6 x Frühstück, 1 x Abendessen


Nicht Inbegriffen

  • An- und Abreise Schweiz

  • Übrige Mahlzeiten

  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Split

Erstes Treffen mit den Mitreisenden. Wenn Du in Split die klassischen Sehenswürdigkeiten wie Diokletianspalast, die Kathedrale oder die Katakomben besuchen möchtest empfehlen wir einige Tage vorher anzureisen.

2. Tag: Insel Brac

Frühmorgens geht es mit der Fähre (ca. 1 Stunde) von Split nach Supetar auf der Insel Brac. Wir passen die Velos ihren Benutzern an, gefolgt von einer kurzen Probefahrt, um sicherzustellen, dass alles richtig funktioniert. Von hier aus beginnen wir unsere erste "echte" Fahrt in Kroatien und radeln von Supetar entlang dem Meer zum idyllischen Küstendorf Pucisca. Wir machen einen kurzen Abstecher in das winzige Dorf Dol, vorbei an gepflegten Weinbergen, Feigenbäumen und Olivenhainen. Nach einem kurzen Erfrischungshalt in Pucisca erleben wir unseren ersten, ziemlich steilen Anstieg nach Praznica - 7 km bei durchschnittlich 7,5%. Dafür wirst Du aber mit einem weiten Blick über die Adria belohnt. Oben ist selbstverständlich Zeit für eine Pause, bevor es dann durch das relativ flache Zentrum der Insel zu einer Abfahrt in die Stadt Bol geht. Bol ist berühmt für Zlatni Rat (Goldenes Kap) - einen der schönsten Strände Kroatiens. Nach einem Orientierungsrundgang ist Zeit für eine optionale Weinprobe im Weingut Stina.

3. Tag: Insel Hvar

Wir nehmen am frühen Morgen die Fähre via Split weiter nach Stari Grad auf der Insel Hvar (ca. 4,5 Stunden). In Split bleibt Zeit für ein Mittagessen und eine kleine Stadterkundung, bevor wir wieder an Bord der Fähre gehen. In einer geschützten Bucht gelegen, ist Stari Grad eine der ältesten Städte Europas, die bereits 3500 v. Chr. von neolithischen Stämmen besiedelt wurde. Noch heute vermitteln die alten Steinhäuser, engen Gassen und kleinen Plätze historisches Flair. Es gibt viel zu sehen und zu tun, einschliesslich des Dominikanerklosters und der Tvrdalj-Festung. Wir lassen Stari Grad hinter uns und fahren über eine wenig befahrene alte Strasse bis zum malerischen Herzen der Insel Hvar, vorbei an Aussichtspunkten und alten Tavernen, bevor wir uns eine Pause redlich verdient haben. Anschliessend geht es hinab durch das alte Dorf Brusje in die pulsierende Stadt Hvar mit ihrem historischen Charme und den alten Stadtmauern (ca. 21 km). Die Strassen von Hvar sind eine Fussgängerzone, in der Du auf der Pjaca (Piazza) spazieren gehen und die Aussicht auf die St.-Stephans-Kathedrale, das Arsenal und die vielen Paläste geniessen kannst, die den Platz flankieren.

4. Tag: Insel Korcula

Schlaf Dich aus oder nutze den freien Tag um den fast ein bisschen mondänen Ort Hvar zu erkunden wie z.B. den Yachthafen oder die Festung Spanjola. Du kannst auch eine Bootstour zu den vorgelagerten Inseln machen oder frag Deinen Reiseleiter nach Ideen für eine Wanderung zum Dorf Velo Grablje.

Am Nachmittag nehmen wir einen Katamaran und kommen am Abend auf der Insel Korcula an – in der von der venezianischen Renaissance inspirierten, von Mauern umgebenen gleichnamigen Stadt voller enger Gassen, mittelalterlicher Türme. Es ist der Geburtsort von Marco Polo.

5. Tag: Insel Korcula

Heute wird ein langer Tag, aber die Mühe lohnt sich! Wir fahren (mit dem Auto) früh los bis in das Dorf Pupnat. So vermeiden wir einen ziemlich anstrengenden Anstieg von 10 km mit dem Velo. Hier geniessen wir ein hausgemachtes Frühstück. Die Lage von Pupnat und die Steilheit des Geländes ist kein Zufall sondern schützte Pupnat Jahrhunderte lang vor Piraten. In Pupnat ist die Zeit stehen geblieben - ein gemütliches Bauerndorf mit Steingebäuden und einer entspannten Atmosphäre. Wir fahren den Berg hinunter nach Pupnatska Luka - eine wunderschöne Bucht mit Kiesstrand, die der Küste durch Smokvica und seine Weinberge folgt, bevor wir den letzten Anstieg nach Blato in Angriff nehmen, um dann in den Hafenort Vela Luka hinunter zu brausen. Es bleibt Zeit für einen Spaziergang und einen schnellen Kaffee bevor wir mit dem Begleitfahrzeug zurück in Richtung Korcula-Stadt fahren. Am späten Nachmittag fahren wir zurück nach Pupnat, um auf einem Bauernhof ein typisches Abendessen mit hausgemachten Spezialitäten zu geniessen.

6. Tag: Dubrovnik

Transfer mit der Fähre nach Orebic auf der Halbinsel Peljesac. Um einen weiteren steilen Anstieg zu vermeiden fahren wir mit dem Auto hoch über das winzige Dorf Postup zum Panorama-Aussichtspunkt. Hier geniessen wir die Aussicht, bevor wir uns in den Sattel schwingen und in Richtung Potomje fahren. Dort kannst Du an einer optionalen Weinprobe teilnehmen. Wir radeln durch die Hügel des Dingac, bevor es weiter zur Bucht von Zuljana geht. Die letzte Etappe führt über einen Anstieg ins Dorf Putnikovic. Nach einem Picknick geht es mit dem Fahrzeug (ca. 20 Minuten) in die ummauerte Stadt Ston. Wir besuchen die alten Salzpfannen auf einem kurzen geführten Rundgang. Nach einer Stunde Fahrzeit mit dem Minibus erreichen wir Dubrovnik - malerisch, voller Charakter und leicht zu Fuss zu erkunden. Es folgt ein Orientierungsrundgang, der auch zu den imposanten Stadtmauern führt.

7. Tag: Dubrovnik

Heute sind keine Aktivitäten geplant und die Tour geht heute zu Ende. Es lohnt sich, sich noch Zeit zu nehmen für eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Berg Srd oder die Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Gerne buchen wir je nach Verfügbarkeit weitere Nächte für Dich, solltest Du länger bleiben wollen. Bitte erkundige Dich zum Zeitpunkt der Buchung.

Gut zu wissen

  • Es besteht die Möglichkeit auf dieser Reise gegen Aufpreis ein E-Bike zu mieten.

  • Obwohl die Distanzen auf dieser Reise relativ kurz sind, ist das atemberaubende Gelände Dalmatiens von Natur aus hügelig, sodass Du ein angemessenes Mass an Fitness benötigst, um es zu geniessen. Bei Bedarf steht immer das Begleitfahrzeug zur Verfügung, so dass du nur eine Stunde oder einen ganzen Tag Pause machen kannst.

  • Da wir meistens auf asphaltierten Strassen mit gelegentlichen Schotterwegen fahren, sind keine technischen Fahrradkenntnisse erforderlich. Angesichts des hügeligen Terrains empfehlen wir jedoch, vorher das Bergabfahren auf Schotter zu üben.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Cycle Croatia

Ort

ab Split / bis Dubrovnik

Dauer

7 Tage

Transport

Velo, Fähre, Minivan

Unterkunft

Hotel, Appartement

Teilnehmer

bis 15 Personen

Reiseart

Veloreisen, Aktivreisen, Erlebnisreisen

Angebot

INP-550203

Reisedaten

Mehrere Abreisedaten pro Monat von Mai bis Oktober 2021 und 2022

Stationen

  • Split

  • Insel Brac

  • Insel Hvar

  • Insel Korcula

  • Dubrovnik