Reiseerlebnis
erlebt von René Zimmerli

Zu Fuss durch La Réunion

Reisen aktuell möglich
Zu Fuss durch La Réunion
Während ca 2 Wochen machte ich mich daran, La Réunion zu Fuss zu durchqueren. Ich wollte die traumhafte Landschaft nicht nur von aussen sehen, sondern mich mittendrin bewegen.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Hauptstadt im Paradies

    Saint Denis ist eine Stadt mit Charme. Viele alte, aber gut erhaltene und gepflegte Gebäude, Strassencafes und Restaurants und natürlich feine, französische Boulangerien.
    Hauptstadt im Paradies
  • Cirque de Mafate

    Mein Trekking durch Réunion startete ich in Dos d'Ane, einen kleinen Ort am Rande vom Cirque de Mafate. Schon kurz nach dem Start bietet sich ein einmaliges Panorama. Den Cirque de Mafate kann man nur per Helikopter oder zu Fuss erreichen, Strassen gibt es keine.
    Cirque de Mafate
  • Gute Wanderwege

    Die Wanderwege auf La Réunion sind in sehr gutem Zustand und mit Wanderwegen in der Schweiz absolut vergleichbar.
    Gute Wanderwege
  • Eigentlich ein riesiger Vulkankrater

    Eigentlich ist der Cirque de Mafate ein riesiger Vulkankrater, was an manchen Punkten sehr gut zu sehen ist.
    Eigentlich ein riesiger Vulkankrater
  • Wegweiser

    Die Wanderwege auf La Réunion sind sehr gut beschriftet. Karten können helfen, sind aber nicht zwingend notwendig.
    Wegweiser
  • Viel Gepäck dabei

    Um während dem Trekking möglichst unabhängig zu bleiben, nahm ich mein ganzes Campingequipment mit. So konnte ich flexibel entscheiden, ob ich in einer der oft angenehmen Wanderhütten (Gites) übernachte, oder mir ein einsames Plätzchen für mein Zelt suche. Bergauf habe ich mich aber öfters gefragt, ob das eine gute Entscheidung war, oder ob ich nicht doch besser mit leichtem Gepäck unterwegs hätte sein sollen.
    Viel Gepäck dabei
  • Ilet des Lataniers

    Oft übernachtete ich in Wanderhütten (Gites) unterwegs. Äusserst farbenfroh war die Gite Cernot im Ilet des Lataniers. Und vom Rougail Saucisses träume ich heute noch, einfach lecker.
    Ilet des Lataniers
  • Abendstimmung im Cirque de Mafate

    Nach einem langen Wandertag war es herrlich, bei einem kühlen Bier die Abendstimmung zu geniessen.
    Abendstimmung im Cirque de Mafate
  • Kleine Shops unterwegs

    Unterwegs kommt man sporadisch an kleinen Shops vorbei, wo man etwas zu knabbern und ein schön kühles Getränk kaufen kann.
    Kleine Shops unterwegs
  • Traumhafte Aussicht

    Nach einem längeren Aufstieg erreichte ich La Brèche. Die Sicht von hier zurück in den Cirque de Mafate und weiter bis zum Cirque de Salazie ist traumhaft. Von hier könnte man gute 1000 Höhenmeter eine senkrecht scheinende Wand nach Maido aufsteigen. Ich entscheide mich im Cirque de Mafate zu bleiben und den Abstieg nach Roche Plate in Angriff zu nehmen. Genug gekraxelt für heute.
    Traumhafte Aussicht
  • Abstieg zum Rivière des Galets

    Frisch ausgeruht geht es zuerst bergab zum Rivière des Galets. Der Weg führt anschliessend etwas erhöht über dem Fluss bis nach Les Trois Roches.
    Abstieg zum Rivière des Galets
  • Les Trois Roches

    Endlich kommt man zum Fluss. Und keine 30 Sekunden später sitze ich auch schon in einem der kühlen Naturpools. Was für eine Erfrischung, herrlich. Hier stürzt der Rivière des Galets durch eine Spalte in die Tiefe.
    Les Trois Roches
  • Marla

    Nur schwer kann ich mich vom frischen Bad im Fluss trennen und die Wanderschuhe wieder anziehen. Aber es steht noch ein schweisstreibender Aufstieg zu meinem Tagesziel Marla an.
    Marla
  • Cilaos

    Von Marla geht es nochmals steil bergauf bis zum Col du Taibit. Von hier hat man einen wunderbaren Blick nach Cilaos und in den Cirque de Cilaos, aber auch einen letzten Blick zurück in den Cirque de Mafate.
    Cilaos
  • Abstieg durch einen Märchenwald nach Cilaos

    Vom Col du Taibit geht es lange bergab durch einen Märchenwald mit von Moos bewachsenen Bäumen.
    Abstieg durch einen Märchenwald nach Cilaos
  • La Plaine des Cafres

    Nach den imposanten Bergen in den Cirques ist es auch mal ganz schön eine etwas weniger bergige Region kennenzulernen. Hier ist das Zentrum der Viehzucht von La Réunion.
    La Plaine des Cafres
  • Es wird vulkanisch

    Sobald man die Weiden des Plaine des Cafres hinter sich gelassen hat, wird es langsam aber sicher vulkanisch. Nun geht der Weg wieder mehrheitlich aufwärts, es wird trocken, frische Wasserquellen gibt es nicht mehr. Man sollte für diese Etappe genügend Wasser mittragen.
    Es wird vulkanisch
  • Plaine des Sables

    Nach einem letzten Anstieg erreicht man eine Kuppe mit einem herrlichen Blick auf das Plaine des Sables mit dem Vulkan Piton de la Fournaise im Hintergrund.
    Plaine des Sables
  • Geschafft!

    Das Plaine des Sables ist eine Art grosses Lavafeld. Trocken, staubig, tot. Tot? Nicht wirklich. Erste Pflanzen wachsen zwischen den faszinierenden Lava-Gesteinsformationen und auch kleinere Tiere haben sich wieder angesiedelt.
    Geschafft!
  • Piton de la Fournaise

    Und hier ist er. Piton de la Fournaise mit dem kleinen Krater Formica Leo im Vordergrund.
    Piton de la Fournaise
  • Krater

    Der Vulkan ist der letzte aktive Vulkan auf La Reunion. Und er ist aktiv! Immer wieder kommt es zu grösseren oder kleineren Ausbrüchen. Im Jahre 2007 war ein Ausbruch so gewaltig, dass sich der Kraterboden um ganze 300 Meter senke. Der letzte kleine Ausbruch war im Juni 2014.
    Krater
  • Nebenschauplätze?

    Die meisten Touristen besteigen nur den Hauptkrater. Es lohnt sich aber auch den Weg um den Krater zu gehen. Man läuft durch Lavafelder an verschiedenen kleinen Kratern vorbei, eigentlich fast noch eine faszinierendere Landschaft als der Hauptkrater. Hier war ich während 2 Stunden vollkommen alleine unterwegs, während man sich am Hauptkrater fast auf den Füssen steht.
    Nebenschauplätze?
  • Verdiente Erholung

    Nach mehreren Tagen Trekking auf der Insel gönnte ich mir natürlich noch ein paar Tage am Strand. Die Strände von La Reunion können es zwar nicht mit den Stränden auf der Nachbarinsel Mauritius aufnehmen, aber für ein Bad im Meer taugen sie auf jeden Fall.
    Verdiente Erholung
René Zimmerli

René Zimmerli

Am liebsten stapfe ich mit Schneeschuhen die «Höger» rauf, um dann per Snowboard eigene Spuren in den Pulver zu ziehen. Bei mir liegt der Fall ziemlich klar: Ich stehe auf Berge – sei es in den Alpen, Anden oder im Himalaya. Seit vielen Jahren bin ich bei Globetrotter und fühle mich bestens aufgehoben – insofern bemerkenswert, als es bereits mein zweiter Einstieg ins Reisebusiness ist. Nach meiner Reisebürolehre flüchtete ich nämlich Hals über Kopf aus der Branche und wurde zum Traveller: Nur gerade Badeferien zu verkaufen, das war wirklich nicht mein Ding.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um La Réunion

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: April bis Oktober. Relativ wenig Regen, kühler. Weniger geeignete Reisezeit: November bis März. Regenzeit. Wirbelstürme zeitweise möglich.

Alles über La Réunion

Alle Länderinfos über La Réunion findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.