Reiseerlebnis
zusammengestellt von Isabelle Herzog

Von Delhi in Indien nach Kathmandu in Nepal

Reisen aktuell möglich
Von Delhi in Indien nach Kathmandu in Nepal

Reise von Indien nach Nepal auf einer spannenden Überlandreise von Delhi nach Kathmandu. Von Erinnerungen an die Mogul-Dynastie in Nordindien bis zum schneebedeckten Himalaya in Nepal wird dich diese Reise wirklich begeistern. Erlebe die Farben und den Kontrast zwischen den Basaren von Delhi, dem Dschungel in Orchha und dem heiligen Ganges. Lasse dich vom Taj Mahal beeindrucken und sehe den Sonnenaufgang über der heiligen Stadt Varanasi. Begegne Pilgern, Dorfbewohnern, Heiligen und Generationen von Ladenbesitzern. Für diejenigen, die auf dem Landweg zwischen diesen beiden sehr unterschiedlichen Ländern reisen möchten, ist dies die perfekte Reise. 

  • Orte
    ab Delhi bis Kathmandu
  • Empfohlene Reisedauer
    15 Tage
  • Transportmittel
    Rickscha, Kanu, Jeep, Metro, Nachtzug, Bus, Zug
  • Unterkunft
    einfache Hotels/Gasthaus/Camping/Lodge

Meine Highlights

Taj Mahal Sunset-Cruise
Pin icon Agra

Taj Mahal Sunset-Cruise

Mit kleinen Flussbooten dem Ganges entlang.
Pin icon Allahabad

Mit kleinen Flussbooten dem Ganges entlang.

Pin icon Kathmandu

Kathmandu – Religiöse Bauwerke und Heiligtümer besichtigen

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Tag 1 | Delhi

    Willkommen in Indien! Erlebe in Delhi eine der grössten Shows der Welt, während Menschen, Verkehr, Kühe und Kinder in einer Art organisiertem Chaos um historische Stätten aus verschiedenen Epochen, Museen und Galerien, Läden und endlosen Basaren zusammenarbeiten. Begleite deinen Gruppenleiter an diesem Nachmittag bei einem Ausflug zu den Sehenswürdigkeiten und Klängen von Alt-Delhi.

  • Tag 2 | Agra

    Nachdem du heute mit einem der klimatisierten Expresszüge Indiens (zirka drei Stunden) in Agra angekommen bist, begibst du dich direkt zu der bekanntesten Sehenswürdigkeit in Indien. Es ist egal, wer du bist, der Taj Mahal wird dich beeindrucken, wenn das Morgenlicht von seiner weissen Marmoroberfläche schimmert. Der Taj aus dem 17. Jahrhundert, der als Denkmal für Liebe und Verlust bekannt ist, ist ein wunderschönes Beispiel für die Mughal-Architektur. Es ist von gepflegten englischen Gärten umgeben. Später besuchst du auch Akbars Mausoleum – ein wunderschönes Grab aus Sandstein und Marmor, das für den grössten Mogulkaiser erbaut wurde.

  • Tag 3 | Agra – Orchha

    In Agra befindet sich auch eine der schönsten Festungen Indiens. Heute Morgen betrittst du die dunkelrote Sandsteinfestung von Agra Fort teils Festung, teils Palast, teils Gefängnis – und durchsuchst Thronsäle und winzige, aber unglaublich dekorierte Moscheen. Später Fahrt mit dem klimatisierten Zug von Agra nach Jhansi (zirka drei Stunden). Nach der Ankunft in Jhansi fährst du durch traditionelle indische Landschaften und erreichst die wunderschöne Stadt Orchha am Ufer des Betwa-Flusses (zirka 45 Minuten). Hier hast du die Möglichkeit, eine ganz andere Seite Indiens zu entdecken. Orchha war ursprünglich ein Jagdgebiet und hat sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert. Trotz seiner geringen Grösse ist es mit vielen schönen Tempeln und Palästen gefüllt, die hier im 16. Jahrhundert vom herrschenden Bundelas-Clan erbaut wurden. Sieh dir an diesem Abend die Puja-Zeremonie im Ram Raja-Tempel im Schrein im Herzen der Stadt an. Übernachte in einem restaurierten, historischen Gebäude.

  • Tag 4 | Orchha

    Heute besuchst du den atemberaubenden Orchha-Palast, den Bir Sing Deo für seinen Freund Jehangir, den grossen Mogulherrscher, gebaut hat. Beachte die grossen Iwans (Kuppeln), die gross genug gebaut wurden, um die Bewegung von Kriegselefanten zu ermöglichen.

  • Tag 5 | Orchha – Nachtzug

    Heute kannst du mehr von der einzigartigen Atmosphäre von Orchha geniessen. Erfahre bei einer Kochdemonstration mit Lokalen mehr über die lokale Küche, ihre Zutaten und wie sie zubereitet wird. In nicht allzu langer Zeit wirst du die unvergesslichen Ergebnisse kosten. Am heutigen Abend kehrst du nach Jhansi zurück und steigst in einen Nachtzug nach Allahabad (zirka 15 Stunden) – dem Ausgangspunkt für deine Ganges-Bootsfahrt.

  • Tag 6 | Ganges

    Ankunft in Allahabad und Transfer zum Ganges (zirka zwei Stunden) mit kleinen Flussbooten für den Segeltörn. Erlebe den heiligen Fluss Ganges, das Lebenselixier von Millionen von Indern, bei einer Bootsfahrt durch das Herz des ländlichen Indien. Eine Crew wird zur Hand gehen, wenn du diese ikonische Wasserstrasse entlang segelst, an Dorfgemeinschaften vorbeifährst und das Flussleben beobachtest, das um dich herum stattfindet. Die Boote sind mit Schwimmwesten ausgestattet, auf dem Deck gibt es Matratzen und Kissen zum Entspannen und alles ist mit einem Stoffdach als Sonnenschutz abgedeckt. Komme auf deinem Campingplatz an und entspanne am Flussufer, lese ein Buch oder spiele Cricket. Beobachte den Sonnenuntergang und geniesse eine köstliche vegetarische Mahlzeit, die von den Bootsfahrern zubereitet wurde

  • Tag 7 | Varanasi

    Lasse dein Boot in Chunar und fahre mit einem privaten Fahrzeug nach Varanasi (zirka zwei Stunden). Dies ist eine der heiligsten Städte der Gegend. Das ultimative Ziel für hinduistische Pilger, die von weit her reisen, um diese spirituelle Stadt zu erleben. Überfüllt mit Tempeln, Schreinen und Anhängern, ist es zweifellos eine der erstaunlichsten Städte. Begebe dich auf einen Rundgang durch den ältesten Teil der Stadt, voller Touristen und Priester, und sieh dir verschiedene Rituale an. Bummele durch die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen voller kleiner Läden, Stände und schwerfälliger Kühe. Geniesse an diesem Abend die einzigartige magische Atmosphäre einer Kerzenblumenzeremonie, während die Sonne untergeht.

  • Tag 8 | Varanasi

    Der heutige Tag beginnt früh mit einer Bootsfahrt bei Sonnenaufgang auf dem Ganges, bei der du beobachten kannst, wie das Licht allmählich die vielen Ghats und Tempel entlang des Flusses beleuchtet, während du vorbeifährst. Der Rest des Tages steht dir zur freien Verfügung.

  • Tag 9 | Grenze Indien/Nepal – Lumbini

    Verabschiede dich heute von Indien und sage Nepal Namaste, während du die Grenze bei Gorakhpur überquerst. Es gibt zwar immer etwas zu sehen aus den Fenstern, aber es ist eine gute Idee, eine andere Unterhaltung für den langen Tag der Reise zur Hand zu haben (zirka 8-10 Stunden, einschliesslich Zwischenstopps). Für Gruppen von weniger als fünf Personen fahrt ihr mit dem Auto und für grössere Gruppen mit dem Bus. Bei der Einreise nach Nepal nimmst du einen privaten Bus zu deinem Hotel in Lumbini (zirka eine Stunde). Dies ist keine gewöhnliche Grenzstadt, sondern der Geburtsort von Gautama Buddha, dem Begründer des Buddhismus, und einer seiner vier heiligen Wallfahrtsorte. In der Parinibbana Sutta heisst es, dass Buddha die Orte als Orte seiner Geburt, seiner Erleuchtung, seines ersten Diskurses und seines Todes identifizierte. Du besuchst die schönen Ashoka-Säulen und fährst mit Fahrradrikschas zum Maya-Devi-Tempel, dem Ort, an dem angeblich Lord Buddha geboren wurde.

  • Tag 10 | Chitwan Naitonalpark / Madi valley

    Setze deine Reise mit einem privaten Fahrzeug durch die Terai zum Projekt der Intrepid Foundation, dem Madi Valley Homestay, fort (viereinhalb Stunden). Dieses Projekt bietet nachhaltige Einkommen und ermutigt die am Rande des Chitwan-Nationalparks lebenden Gemeinden, die Wildnis und die Tierwelt um sie herum zu bewahren. Bei unserer Ankunft werden die einheimischen Männer und Frauen, die stolz in ihre traditionelle Magar-Kleidung gekleidet sind, da sein, um dich zu begrüssen und dich in ihren Häusern willkommen zu heissen. Am Abend geniesst du eine kulturelle Darbietung der Einheimischen, bei der eine der ältesten ethnischen Tanzformen der Magar-Gemeinschaft vorgeführt wird. Die Maruni Naach.
    Abweichende Route während der Monsunzeit möglich.

  • Tag 11 | Chitwan Nationalpark

    Am Morgen erhältst du eine geführte Dorfrundfahrt. Versuche anschliessend dein Glück, in einem der Teiche rund um das Dorf zu angeln. Je nach Wetter und Strassenverhältnissen hast du auch die Möglichkeit, eine kurze Fahrt ins Baikunthe Tal zu unternehmen, wo du zu einem wunderschönen Wasserfall wandern kannst, der den Einheimischen heilig ist. Nachdem du dich von deinen Madi Valley-Gastgebern verabschiedet hast, fährst du mit einem Privatfahrzeug (zwei Stunden) zu deiner Lodge im Chitwan-Nationalpark über 20.000 Seen (Bis Hajaar Tal). Dieses wunderschöne Naturschutzgebiet ist Nepals zweitgrösstes natürliches Feuchtgebiet und ein Labyrinth aus kleinen Seen voller wild lebender Tiere. Es beherbergt zahlreiche Krokodile und ist eines der besten Gebiete für die Vogelbeobachtung im Park. Hunderte von Arten nutzen es als Zwischenstation für die Wanderroute. Mit etwas Glück kannst du ein indisches Nashorn entdecken.
    Der Chitwan Nationalpark liegt am Fusse des Himalaya. Das Gebiet wurde 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und bietet einige der besten Tierbeobachtungen in Asien, darunter Nashörner, Hirsche, Affen und eine Vielzahl von Vogelarten. Komme an und entspanne dich in deiner Unterkunft, bevor du mit dem Velo ein lokales Dorf erkundest. Bereite dich abends auf die morgige Erkundung des Parks mit einer Präsentation über die Geschichte, Flora und Fauna des Parks vor. Abweichende Route während der Monunzeit möglich.

  • Tag 12 | Chitwan Nationalpark

    Mache nach dem Frühstück einen Spaziergang zum Fluss Rapti, von wo aus du auf einer Boots- / Jeep-Safari durch den Nationalpark gebracht wirst. Geniesse farbenfrohe Vogelbeobachtungen entlang des Rapti-Flusses. Halte die Augen offen für Gurials – dieses fischfressende Krokodil wurde lange nach den angeblichen aphrodisierenden Eigenschaften seiner Schnauze gejagt. Erfahre mehr über sie, wenn du beim Krokodilzuchtzentrum vorbeischaust.
    Zurück in deiner Unterkunft hast du Zeit, dich zu entspannen oder an einer Reihe von optionalen Aktivitäten teilzunehmen, die der Park anbietet.

  • Tag 13 | Kathmandu

    Heute fährst du mit dem Bus von Chitwan in die nepalesische Hauptstadt Kathmandu (zirka sechs Stunden). Dies ist eine Fahrt, die alle Sehenswürdigkeiten einschliesst, die Nepal ausmachen – schillernde Reisterrassen, tiefe Schluchten, schnell fliessende Flüsse und drohende Berge. Kathmandu ist eine Mischung aus antiker Architektur und moderner Entwicklung. Gedrängte Märkte und Basare sind das Zentrum des nepalesischen Lebens, und in den engen Gassen leben heilige Männer, Mönche, Fahrräder, Weihrauch, Ziegen und heilige Kühe. Besuche vielleicht den Durbar Square vor dem alten königlichen Palast, in dem sich zahlreiche schöne Tempel befinden.

  • Tag 14 + 15 | Kathmandu

    Heute begibst du dich zum alten Swayambhunath-Tempel, der unter Touristen als Affentempel und als wichtigster buddhistischer Schrein von Kathmandu bekannt ist. Die schläfrigen, allsehenden Buddha-Augen, die von oben herausschauen, sind zum Inbegriff Nepals geworden. Du wirst dich auch den Pilgern in Bodhnath Stupa anschliessen – der grössten Stupa in Nepal und dem heiligsten tibetisch-buddhistischen Tempel ausserhalb Tibets. Es ist das Zentrum der tibetischen Kultur in Kathmandu, reich an buddhistischen Symbolen, und du kannst buddhistische Mönche beim Gebet in den Klöstern rund um die Stupa beobachten. Du besuchst auch Pashupatinath – den berühmtesten hinduistischen Tempel des Landes am Ufer des heiligen Flusses Bagmati. Hier siehst du hinduistische Heilige (Sadhus) meditieren und Pilger baden. Es gibt auch eine Reihe von optionalen Aktivitäten. Vielleicht startest du mit einem Flug vom Flughafen Kathmandu, um eine spektakuläre Bergkulisse zu sehen. Wer keine Möglichkeit zum Wandern hat, kann in nur einer Stunde einen Panoramablick auf den Himalaya geniessen.

    Am nächsten Tage endet dein Abenteuer durch Indien und Nepal.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 1640.–

  • Unterkunft in einfachen Hotels/Gasthaus/Camping/Lodge
  • 3x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Abendessen
  • englisch sprechende Reiseleitung

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

INP - 29201

Fokus Umwelt, Soziales und Tierwohl

Verantwortungsbewusst Reisen

Als zertifiziertes B-Corp Unternehmen verpflichtet sich der Veranstalter dieser Reise, die Auswirkungen seiner Entscheidungen auf Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, die Gemeinschaft und Umwelt zu berücksichtigen.

  • Seit 2010 klimaneutrales Unternehmen – gleicht den CO2 Ausstoss seiner Reisen und Firmenstandorte aus
  • Zusammenarbeit mit ausgewählten kommunalen Tourismusprojekten – schafft so Erwerbsmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung
  • Beschäftigung von ausschliesslich lokalen Reiseleitern
  • Attraktionen oder Einrichtungen, in denen Wild- oder Haus-/Arbeitstiere ausgebeutet werden, werden nicht besucht. Elefantenritte und Aktivitäten wie Streicheln oder Spaziergänge mit Wildtieren sind auf seinen Reisen untersagt.
Isabelle Herzog

Isabelle Herzog

Ich bin ein Bewegungsmensch. So schnappe ich mir gerne mal die Stadtkarte und erkunde fremde Orte joggend. Auf diese Weise habe ich Buenos Aires kennengelernt. Und nicht nur dessen Stadtteile, sondern auch die einheimischen Menschen, wenn ich mich nach dem Weg erkundigt habe. Ich schätze den Kontakt zur lokalen Bevölkerung sehr. Als bekennender «Foodie» interessiere ich mich auch für exotische Gerichte. Wie in Kambodscha, wo ich – neugierig, wie ich bin – in eine frittierte Spinne gebissen habe. Und genau wegen dieser Lust auf das Fremde habe ich gleich nach dem KV von einem Architekturbüro in die Tourismusbranche gewechselt. Als Mitarbeiterin bei Globetrotter Luzern bin ich über diesen Wechsel happy wie nie zuvor.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Indien

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: In Indien gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über Indien

Alle Länderinfos über Indien findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Nepal

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
Oktober bis Mitte April. Beste Zeit für Trekking: Oktober/November (beste Fernsicht) sowie März bis Mitte April (schlechtere Fernsicht, jedoch immer noch angenehmes Klima). In Gebieten über 2000 m.ü.M. liegt von Dezember bis Januar Schnee und es ist sehr kalt. Ab Ende März wärmer, dunstiger, Gewitter.
Bergsteigen: April bis Juni bis zum Einsetzen des Monsuns sowie September/Oktober, wobei zu dieser Zeit in ganz hohen Lagen zum Teil sehr viel Schnee liegt. Mustang kann bis Ende Mai bereist werden.

Weniger geeignete Reisezeit: Monsunzeit mit starken Regenfällen, dunstig, feuchtheiss in den Talsohlen.

Alles über Nepal

Alle Länderinfos über Nepal findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.