Reiseerlebnis
erlebt von Fränzi von Gunten

Tansania & Sansibar - Safari und Beach

Reisen aktuell möglich
Tansania & Sansibar - Safari und Beach
Eine geführte Safari im 4x4 Fahrzeug zu den schönsten Nationalparks in Tansania mit anschliessendem Badeurlaub auf der wunderschönen Gewürz- und Badeinsel Sansibar. Trotz Regenzeit ein unvergessliches Erlebnis!

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Blick über Tarangire Nationalpark

    Ich bin während der Regenzeit im April nach Tansania gereist. Es muss mit heftigen und oftmals nur kurzen Regenschauern gerechnet werden. Dafür ist die Vegetation üppig und es gibt wunderschöne und stimmungsvolle Bilder.
    Blick über Tarangire Nationalpark
  • Unsere Fahrer und Safari Guides

    Am Flughafen werden wir von unseren sympathischen Fahrern und Guides Abu und Ewa abgeholt. Sie sprechen Englisch und haben vieles über die Tiere, Land und Leute zu erzählen.
    Unsere Fahrer und Safari Guides
  • Mit dem 4x4 Fahrzeug unterwegs

    Im 4x4 Fahrzeug haben nebst dem Fahrer bis zu maximal 7 Personen bequem Platz. Dank den grosszügigen Fenstern und der Dachluke können die Tiere gut beobachtet und fotografiert werden.
    Mit dem 4x4 Fahrzeug unterwegs
  • Giraffen und Zebras

    Bei der Anreise zum Maramboi Tented Camp begegnen wir den eleganten Giraffen und Zebras, welche sich durch uns nicht stören lassen.
    Giraffen und Zebras
  • Elefantenbulle

    Die meisten Tiere entdeckt man auf den Pirschfahrten frühmorgens und abends. Tagsüber ziehen sich die Tiere in den Schatten zurück.
    Elefantenbulle
  • Vollgefressene Löwendame

    In einem Graben entdecken wir eine tote und angefressene Giraffe. Da können die vollgefressenen Löwen nicht weit sein! Und wirklich, auf einem nahegelegenen Baum sichten wir eine stattliche Löwin.
    Vollgefressene Löwendame
  • Unterkunft in einem einfachen Zeltcamp

    Die Tarangire Safari Lodge ist wunderschön gelegen und die Gäste werden in Safarizelten untergebracht, die sogenannten Tented Camps. Im Hauptgebäude befindet sich ein Restaurant, Bar, Pool und Terrasse mit unglaublicher Aussicht auf die Tarangire Ebene.
    Unterkunft in einem einfachen Zeltcamp
  • Unterkunft in einem einfachen Zeltcamp

    Dieses Zeltcamp ist einfach aber zweckmässig eingerichtet. Inklusive eigener Dusche und WC.
    Unterkunft in einem einfachen Zeltcamp
  • Luxuriöses Zeltcamp

    Es gibt auch luxuriöse Zeltcamps wie einer meiner Favoriten, das Dunia Camp in der Serengeti. Was gibt es schöneres, als morgens von den Geräuschen der Serengeti geweckt zu werden?
    Luxuriöses Zeltcamp
  • Frühstück mit Blick auf die Savanne

    Beim Dunia Camp wird im offenen Essens- und Loungezelt gefrühstückt. Mit etwas Glück kann man von hier aus sogar die Löwenfamilien beobachten, die hier heimisch ist.
    Frühstück mit Blick auf die Savanne
  • Lodge inmitten einer Kaffeeplantage

    Wer lieber in einem richtigen Haus logiert, fühlt sich in den Lodges am wohlsten. Wie hier in einem der Häuschen der Tloma Lodge im Ngorongoro Hochland.
    Lodge inmitten einer Kaffeeplantage
  • Massai Dorf am Rande des Ngorongoro Nationalparks

    Die Massai leben in einfachen, aus Kuhdung und Stroh gebauten Hütten. Um die Hütten, in denen auch Kleintiere schlafen, wird eine Dornenhecke gezogen. Nachts kommen die Rinder, Schafe und Ziegen in diesen Schutzbereich. Die Massai sind Krieger und Viehhirten und ernähren sich ausschliesslich vom Fleisch ihrer Schafe, Ziegen oder Rinder.
    Massai Dorf am Rande des Ngorongoro Nationalparks
  • Blick auf den Ngorongoro Krater

    Der Ngorongoro Nationalpark ist ein Einbruchkrater, in seiner Form ein natürliches Tierreservat und beherbergt mit Ausnahme der Giraffen und ein paar wenig anderen Tieren, die meisten bekannten Tierarten Ostafrikas.
    Blick auf den Ngorongoro Krater
  • Kranich inmitten von Gnus

    Die Gnus werfen Anfang des Jahres zeitgleich Abertausende von Kälbern. Sie fressen sich an dem mineralreichen Gras satt, bis sie im Mai weiter in den Westen der Serengeti ziehen.
    Kranich inmitten von Gnus
  • Spitzmaulnashörner, welch ein Glück!

    Im Ngorongoro Nationalpark leben beinahe 30'000 Tiere und nur rund 25 Spitzmaulnashörner. Wir haben gleich drei der fast ausgestorbenen Tiere entdeckt, beim rasanten Sprint durch die Ebene. Ein Bulle hat eine Nashorndame mit ihrem Jungtier verfolgt.
    Spitzmaulnashörner, welch ein Glück!
  • Löwen zum greifen nah

    Diese Löwen waren so nah, ich hätte sie durch das Fenster fast kraulen können. Doch die Idylle trügt! Die Fahrzeuge nehmen die Tiere nicht als Feinde wahr. Doch würde man nur einen Fuss aus dem sicheren Jeep setzen, würde man umgehend angegriffen.
    Löwen zum greifen nah
  • Wasserbüffel

    Auch die gewaltigen Wasserbüffel, die zu den Big 5 zählen, sieht man hier relativ häufig. Die Big Five sind: Nashorn, Elefant, Büffel, Löwe und Leopard.
    Wasserbüffel
  • Farbenfrohe Vogelarten

    Die Gabelracke jagt Insekten, Raupen, Skorpione und Spinnen und ist ein Höhlenbrüter. Oft sitzt sie auf einer erhöhten Astgabel um nach ihrer Beute Ausschau zu halten.
    Farbenfrohe Vogelarten
  • Flusspferde

    Die Flusspferde tummeln sich tagsüber im kühlen Wasser und kommen nachts heraus um zu grasen. Im Hintergrund sieht man noch die Nester der Webervögel, welche von den Männchen gebaut werden um die Gunst der Weibchen zu erlangen.
    Flusspferde
  • Panoramaflug nach Sansibar

    Unsere Safari geht zu Ende und wir fliegen in rund 2,5 Stunden mit toller Sicht über die Nationalparks von der Serengeti bis nach Sansibar, unserer nächsten Destination.
    Panoramaflug nach Sansibar
  • Sansibar

    Die Strände von Sansibar sind atemberaubend. Heller pudriger Sand und azurblaues Meer. Lange Strandspaziergänge sind möglich, ab und zu gibt es Beachverkäufer. Seegras gehört mit zum Bild und bei Ebbe ist das Baden nur bedingt möglich. Bekannt sind gewisse Strände auch zum Kitesurfen und Schnorchel- und Tauchausflüge sind ein Genuss.
    Sansibar
  • Gewürzinsel

    Geht man hin, wo der Pfeffer wächst, kommt man oft nach Sansibar. Die Gewürzinsel Afrika's versorgt die ganze Welt mit Gewürzen. Der Export ist neben dem Tourismus die Haupteinnahmequelle der Insel. Bei einer Spice Tour erfährt man vieles, wie z.B. hier über die orangene Kurkumawurzel.
    Gewürzinsel
  • Stonetown

    Nebst den schönen Stränden ist das historische Stonetown unbedingt einen Besuch wert. In den verwinkelten Gassen entdeckt man unzählige kleine Läden und viele handgeschnitzte arabische Türen.
    Stonetown
  • SPA Besuch in Stonetown

    Im Mrembo Spa in Stonetown haben wir uns so richtig verwöhnen lassen. Alle Beautyprodukte sind frisch hergestellt aus einheimischen Pflanzen und 100% natürlich. So fühlt man sich richtig erholt für die Heimreise.
    SPA Besuch in Stonetown
  • Heimreise mit Blick auf Kilimanjaro

    Jede schöne Reise geht einmal zu Ende... Beim Rückflug konnten wir zum Abschied noch eine atemberaubende Sicht auf den Kilimanjaro geniessen.
    Heimreise mit Blick auf Kilimanjaro
Fränzi von Gunten

Fränzi von Gunten

Am Reisen fasziniert mich die Begegnung mit fremden Sitten und Kulturen. Dass ich bei meiner Suche nach dem Unbekannten und Speziellen schon mal mit Kopftuch «rumlaufen» muss – wie etwa im Iran – macht das ganze nur noch spannender. Besonders angetan bin ich vom asiatischen «Way of life»: Am liebsten würde ich ein kleines bisschen von der wohltuenden Ruhe, welche die Buddhisten in Thailand ausströmen, in unsere hektische Welt importieren.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Tansania

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
Januar bis März und Juli bis Oktober. Trockenzeit im Hochland. Beste Zeiten für Besteigung des Kilimandscharo (Oktober eher zu kalt). Grosse Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Tierreservate am besten Juli bis Oktober. Küsten- und Seengebiete etwas kühler Juni bis August.

Weniger geeignete Reisezeit: März bis Mai "grosse Regenzeit" und November/Dezember "kleine Regenzeit". Küsten- und Seengebiete am heissesten Februar und März, schwül.

Alles über Tansania

Alle Länderinfos über Tansania findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.