Reiseerlebnis
erlebt von Ehemaliger Reiseberater

Südengland - Devon und Cornwall - vom Moor zum Meer

Reisen aktuell möglich
Südengland - Devon und Cornwall - vom Moor zum Meer

Schon lange war Südengland in meinem Kopf. So lange wie die Einladung von einem Freund. Nun war es an der Zeit, dieser zu folgen. Im Sommer 2016 fliege ich mit meiner Familie nach Bristol, wo es ein herzliches Wiedersehen gibt. Wir verbringen zwei wunderschöne und sehr abwechslungsreiche Wochen an diesem schönen Flecken von England.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Berühmte Steine - Stonehenge

    Nach dem freudigen Wiedersehen mit meinem Bekannten am Flughafen, holen wir unser Mietauto ab und fahren via Bath nach Stonehenge. Der wohl berühmteste Steinkreis der Welt, ist wirklich beeindruckend und wirft auch bei uns viele Fragen auf…
    Berühmte Steine - Stonehenge
  • Tee und mehr

    Heute führt uns der Weg zu der typisch britischen Royal Oak Farm, wo wir unseren ersten Cream Tea geniessen. Diese "kleine" Mahlzeit besteht aus Tee (meist mit Milch), Scones, Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre - definitiv eine Sünde wert.
    Tee und mehr
  • Einbahn

    Der Linksverkehr ist das eine, die mit hohen Hecken gesäumten, engen Strassen das andere. Autofahren in Südengland ist echt spannend... was kommt wohl hinter der nächsten Kurve?
    Einbahn
  • Kinderjahre

    Die kommenden Tage verbringen wir im Dartmoor Nationalpark. Einer unserer Lieblingsorte dieser Reise. Und das nicht nur wegen den wilden Pferden und deren übermütigen Fohlen.
    Kinderjahre
  • Ruhestätte im Moor

    Es gibt unzählige Legenden und Mythen rund um Dartmoor, welche noch heute gerne und mit viel Fantasie erzählt werden. Das über 950 Quadratkilometer grosse Moorland mit seinen Siedlungsresten, Steinkreisen, den vielen Schafen, den wilden Ponies und den niedlichen Dörfern, machen Dartmoor zu einem ganz magischen Ort.
    Ruhestätte im Moor
  • Unsere kleine Farm

    Zwischen den endlosen und grünen Weiden, kommen wir immer wieder an hübschen mit Stroh bedeckten Häusern vorbei. Viele Bewohner bieten Gemüse, Eier und Delikatessen direkt ab Hof an." Shaun das Schaf" kann sicher nicht weit sein...
    Unsere kleine Farm
  • Freiheit

    Schon in der Schweiz war klar, dass unsere Tochter und ich reiten möchten - heute ist es endlich soweit. Das Warten hat sich gelohnt. Die Ruhe, der Wind, die Sonne und die unendliche Weite auf dem Rücken der Pferde zu geniessen, erfreut unsere Herzen.
    Freiheit
  • Minions

    Im Jahr 2015 wurde ein sehr auffälliges Verkehrsschild ausserhalb des Dorfes "Minions" für den bevorstehenden Minions-Film errichtet. Dieses wurde jedoch aus Sicherheitsgründen wieder entfernt, da zu viele Touristen auf der schmalen Strasse stoppten um zu Fotografieren.
    Minions
  • Roche Rock

    Diese seltsame, verfallene Kapelle klebt inmitten einer kargen Heidelandschaft am schiefen Gestein des Roche Rock. Eine interessante Abwechslung auf dem Weg Richtung Süden.
    Roche Rock
  • The Lost Gardens of Heligan

    Was für ein prachtvoller Ort und wohl einer der bekanntesten Gärten Englands. Wir geniessen den idyllischen Spaziergang durch den Wald und staunen ab den imposanten Skulpturen und der grandiosen Flora.
    The Lost Gardens of Heligan
  • St. Michael’s Mount

    Gegenüber der alten Hafenstadt Penzance liegt diese felsige Insel. Bei Ebbe kann diese Oase zu Fuss über einen gepflasterten Damm erreicht werden. Bei Flut geht das nur per Boot.
    St. Michael’s Mount
  • Lila Teppich

    Ein wunderschöner lila Heidekrautteppich erstreckt sich entlang der filmreifen Küste von Land's End, dem westlichsten Punkt des britischen Festlands. Nur ein (geschmackloser) Freizeitpark dort passt irgendwie nicht in diese Landschaft. Er lässt sich jedoch gut umgehen.
    Lila Teppich
  • Levant Mine

    Im ganzen Land sind Industrieruinen und verlassene Bergwerke anzutreffen. Wobei die Levant Mine zu meinen Favoriten zählt. Unser Cottage liegt ganz in der Nähe und wir geniessen die Wanderungen entlang der Küste.
    Levant Mine
  • In Gedenken

    Während viele Minenbesitzer sehr reich wurden, sah das Schicksal der Minenarbeiter völlig anders aus. Zinnbergarbeiter arbeiteten zwischen acht und zwölf Stunden am Tag untertage bei über 40 Grad. Die Minen waren sehr instabil und zudem mit giftigen Chemikalien kontaminiert. Viele Bergarbeiter wurden oft nicht älter als 30 Jahre.
    In Gedenken
  • Lanyon Quoit

    Wärend der heutigen Tagestour duch das prähistorische Penwith, kommen wir auch am Lanyon Quoit vorbei. Dies ist einer der grössten und besterhaltenen Dolmen auf Penwith.
    Lanyon Quoit
  • Cornish Pasty

    In ganz Cornwall findet man diese leckere Pastete mit ganz unterschiedlichen Füllungen. Diese waren auch das Grundnahrungsmittel der Minenarbeiter. Der gewellte Rand wurde nicht gegessen. Er dientet nur zum Festhalten, um das Essen nicht mit den giftigen Stoffen zu kontaminieren. Cornwall hat sich in den letzten Jahren zu DER kulinarischen Region Grossbritanniens entwickelt. Padstow ist die Hauptstadt der kornischen Gourmetszene.
    Cornish Pasty
  • Ein Moment der Ruhe

    Einfach hinsetzten, schauen und geniessen… diese Augenblicke sind unbezahlbar.
    Ein Moment der Ruhe
  • Der Geist von König Artus

    Diese bröckelnden Burgruinen in Tintagel sollen der Legende nach der Geburtsort von König Artus sein. Auch ohne diese Geschichte gibt es fast keinen stimmungsvolleren Ort für eine solch imposante Festung. Trotz des Nebels oder gerade deshalb, bleibt uns dieser Besuch in schöner Erinnerung.
    Der Geist von König Artus
  • Zickzack

    Wir folgen einer kleinen Küstenstrasse Richtung Norden. Schon von Weitem sehen wir die riesigen "Zickzack"- Klippen von Millook. Ein wunderschöner Ort zum verweilen.
    Zickzack
  • Ein Tag in den Dünen

    Wir geniessen heute den Tag in den Braunton Burrows, einer weitläufigen Dünenlandschaft. Wir gehen auf kleinen Wegen zwischen den Sandhügel hindurch, sehen und riechen den blühenden, violetten Thymian und in der Ferne hören wir die Brandung rauschen.
    Ein Tag in den Dünen
  • Ilfracombe

    Die letzten Tage verbringen wir in Ilfracombe, einer kleiner Stadt in Norddevon. Der schöne Hafen, die keinen Läden, die super Restaurants und die bekannten Tunnels Beaches sorgen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Rund um Ilfracombe gibt es zudem diverse Ausflugsziele wie den Exmoor-Nationalpark, Clovely, Croyde.
    Ilfracombe
  • Verity

    Die 20 Meter hohe Statue, geschaffen von Damien Hirst, am Hafen von Ilfracombe, sorgt für viel Gesprächsstoff. Auf einer Seite der "Verity" ist die Haut abgezogen und zeigt Muskeln, Sehnen, Fett und einen Fötus. Der Künstler sagt, sie verkörpere Wahrheit und Gerechtigkeit.
    Verity
  • Abenteuerspielplatz, Exmoor-Nationalpark

    Der Exmoor-Nationalpark ist ein Paradies für alle, die es gerne aktiv mögen. Radfahren, wandern, kajak- und kanufahren, klettern, reiten, klippenspringen - und das alles in einer herrlichen Landschaft.
    Abenteuerspielplatz, Exmoor-Nationalpark
  • Glastonbury

    Auf dem Weg zum Flughafen Bristol stoppen wir in Glastonbury. Hier leben ca. 9000 Personen, darunter viele Heiler und magisch-kreative Künstler, ein spannender Mix. Dieser Kult spiegelt sich auch in den Geschäften wieder. Wir verlassen diesen geheimnisvollen Ort, fahren am Glastonbury-Tor vorbei und weiter nach Bristol. - It's time to say goodbye to England and to our friend.
    Glastonbury

Ehemaliger Reiseberater

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.