Reiseerlebnis
erlebt von Michael Wüthrich

Südafrika Rundreise

Reisen aktuell möglich
Südafrika Rundreise
Im Jahre 2011 bereise ich während sechs Wochen aus meiner Sicht eines der eindrücklichsten Länder der Erde: Südafrika. Ein Land mit unglaublich schöner und abwechslungsreicher Natur sowie einer interessanten Geschichte und vielen freundlichen Menschen.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Kapstadt

    Meine Reise beginnt in Kapstadt, hier verbringe ich die ersten Tage. In und um diese Stadt gibt es einiges zu sehen, unter Anderem der weltbekannte Tafelberg. Entweder man läuft auf den Berg oder man nimmt die Seilbahn. So oder so, die Aussicht vom Top ist wunderschön.
    Kapstadt
  • Tafelberg

    Auf dem Tafelberg geniesst man eine atemberaubende Aussicht über Kapstadt, der Küste Richtung Norden und Süden sowie der vorgelagerten Insel Robben Island. Ein «Must» für jeden Kapstadt Besuch.
    Tafelberg
  • Botanischer Garten

    Etwas ausserhalb der Stadt besuche ich den Botanischen Garten Kirstenbosch, an der Rückseite des Tafelbergs. Dieser gilt als einer der schönsten botanischen Gärten der Welt. Auf dem Bild zu sehen: die Königsprotea, Südafrikas Nationalblume.
    Botanischer Garten
  • Township

    Mit einem lokalen Guide besuche ich eines der zahlreichen Townships rund um Kapstadt.
    Township
  • Kap der Guten Hoffnung

    Am nächsten Tag fahre ich in Richtung Süden zum Cape Point, dieser liegt neben dem viel bekannteren Kap der Guten Hoffnung.
    Kap der Guten Hoffnung
  • Auf der Rückfahrt

    Die Strecke führt vorbei an schönen Klippen, schmalen Strassen, Straussenfarmen und vielen schönen Stränden.
    Auf der Rückfahrt
  • Pinguin

    ...unterwegs sieht man viele Pinguine. Eine, in dieser Umgebung, seltsam wirkende und dennoch tolle Begegnung.
    Pinguin
  • Robben Island

    Am letzten Tag mache ich eine Tour nach Robben Island. Die frühere Gefängnisinsel wurde Mitte der 1990er Jahre zu einem Natur- und Nationaldenkmal. Das frühere Gefängnisgebäude ist jetzt einem Museum. Nelson Mandela sass einstig in diesem Gefängnis fast zwei Jahrzehnte in einer Einzelzelle.
    Robben Island
  • Kap Agulhas

    Als nächstes begebe ich mich auf meine Reise entlang der Garden Route in Richtung Osten. Vorbei in Hermanus, wo Wale beobachtet werden können, bis zum Kap Agulhas. Hier, wo der Indische Ozean auf den Atlantischen Ozean trifft, befinde ich mich am südlichsten Punkt des Afrikanischen Kontinents.
    Kap Agulhas
  • De Hoop Nature Reserve

    Mit dem De Hoop besuche ich das erste Naturschutzgebiet auf meiner Reise. Dieses ist vor allem bekannt für die riesigen weissen Sanddünen.
    De Hoop Nature Reserve
  • Cango Caves

    Die Cango Höhlen liegen etwas im Landesinnern bei Oudtshoorn. Das Höhlensystem besteht aus drei Abschnitten mit einer Gesamtlänge von über vier Kilometern. Die erste und grösste Kammer ist etwa 90 Meter lang, 50 Meter breit und bis zu 18 Meter hoch.
    Cango Caves
  • Paragliding

    In Knysna, einer Ortschaft an einer rund 20 Quadratkilometer grossen Lagune, gibt es zahlreiche Angebote an Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Paragliding. Ein Flug startet in den Bergen und endet direkt am Strand.
    Paragliding
  • Tsitsikamma Nationalpark

    Nächster Stopp: Tsitsikamma Nationalpark. Ein grüner Nationalpark direkt an der wilden Küste gelegen. Sehr schön um zu wandern.
    Tsitsikamma Nationalpark
  • Addo Elephant Park

    Bei Port Elizabeth liegt der Addo Elephant Park, der bekannteste und grösste Park an der Garden Route. Mit dem eigenen Auto geht es auf Safari und wir entdecken neben vielen Antilopenarten und Zebras auch die Elefanten.
    Addo Elephant Park
  • Wild Coast

    Zwischen East London und Durban, an einem ca. 270 Kilometer langen Küstenstreifen, befindet sich die Wild Coast. Die Hauptstrasse führt im Landesinnern nach Osten. Die wenigen kleinen Ortschaften liegen meist abgelegen und sind daher nicht gut zu erreichen.
    Wild Coast
  • Unsere Unterkunft an der Wild Coast

    Wer den etwas beschwerlichen Weg auf sich nimmt wird mit kleinen Unterkünften und freundlichen Menschen belohnt. Ein paar Tage verbringen wir an dieser Oase der Ruhe im sonst so hektischen Afrika.
    Unsere Unterkunft an der Wild Coast
  • Durban

    Die nächstgelegene grössere Stadt ist Durban. Mit über 3.5 Millionen Einwohnern ist Durban hinter Johannesburg und Kapstadt die drittgrösste Stadt von Südafrika. Im Gegensatz zu Kapstadt ist sie für den Tourismus nicht sehr bedeutend.
    Durban
  • Medizinmarkt

    Wer die Stadt erkundet, kann viele tolle und interessante Orte entdecken und begegnet vielen freundlichen Menschen. Wir besuchen den Medizinmarkt, hier gibt es alles zu kaufen was mit Medizin und Heilung zu tun hat.
    Medizinmarkt
  • Am Strand

    Südafrika ist keine Badeferien-Destination. Wer trotzdem etwas Strand und Sonne möchte, der sollte sich nach Umhlanga, nördlich von Durban, begeben oder wie auf dem Bild nach Umdloti fahren.
    Am Strand
  • Drakensberge

    Etwas im Hinterland von Durban liegen die Drakensberge. Dieses bis zu 3500 Meter hohe Gebirge ist das höchste im südlichen Afrika und liegt an der Grenze zu Lesotho.
    Drakensberge
  • Tolle Abendstimmung

    Wir verbringen zwei Tage mit wandern mitten in der Ruhe der Berge inklusive toller Stimmung am Abend beim Sonnenuntergang.
    Tolle Abendstimmung
  • Johannesburg

    In ungefähr vier Fahrstunden erreicht man Johannesburg, die grosse Metropole von Südafrika. Hier lohnt sich besonders der Besuch im Apartheid Museum, oder eine Tour durch das grösste Township der Welt: Soweto.
    Johannesburg
  • Chitwa Chitwa

    Wir machen uns auf den Weg zum sechs Stunden entfernten Krüger Nationalpark, das grösste Highlight von Südafrika. Wir verbringen ein paar Tage in einer tollen privaten Game Lodge.
    Chitwa Chitwa
  • Schöne Aussicht

    Die Aussicht von unserer privaten Terrasse ist auch ohne Tiere ein Genuss. Wenn dann aber noch das Nilpferd oder der Elefant «vor der Haustüre» vorbei geht, dann lohnt sich die Entspannung auf dem Liegestuhl doppelt.
    Schöne Aussicht
  • Giraffe

    Pro Tag werden zwei Pirschfahrten angeboten, eine am frühen Morgen und die andere am späten Nachmittag. Die Pirschfahrten und alle Mahlzeiten sind in der Buchung der Private Game Lodge inbegriffen.
    Giraffe
  • König der Tiere

    Wir sehen täglich die «big five» und weitere imposante Tiere wie Nilpferde, Giraffen, Zebras und viele Antilopen.
    König der Tiere
  • Nashorn

    Am Ende der Trockenzeit ist es in dieser Region karg und nicht sehr grün, aber besser um die Tiere zu beobachten.
    Nashorn
  • Büffelherde

    Und plötzlich wurden wir auf unserer Fahrt unterbrochen... eine Büffelherde versperrt uns die Strasse. Uns soll's recht sein, mehr Zeit um in aller Ruhe die Büffel zu beobachten.
    Büffelherde
  • Leopard

    Von den «big five» sieht man den Leoparden wohl am wenigsten. Wir können über längere Zeit eine dieser grossen Katzen bestaunen. Sie verhält sich sich ähnlich wie unsere Hauskatze.
    Leopard
  • Elefant

    Die «big five» - das sind der Löwe, der Leopard, der Büffel, das Nashorn und der Elefant.
    Elefant
Michael Wüthrich

Michael Wüthrich

Wenn du dich für die kühlen beziehungsweise unterkühlten Regionen dieses Planeten interessierst, dann bin ich der richtige Ansprechpartner. Denn mir wird es erst richtig warm ums Herz, wenn ich in den einsamen und glitzernden Gletscherwelten von Alaska, Spitzbergen oder Grönland unterwegs bin: Weisse Eismassen, die langsam, aber stetig Richtung blaues Meer stossen – und ich als stiller Beobachter auf einem kargen, grünen Moosfeld. Hier stimmt für mich die Welt und hier lässt es sich auch träumen von weiteren exklusiven Reisedestinationen.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Südafrika

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: Oktober bis April angenehme Temperaturen wie bei uns im Sommer. Dezember und Januar in tieferen Lagen sowie am Indischen Ozean heiss. Mai bis September beste Zeit für Tierbeobachtungen in Nationalparks. Krüger National Park bis Durban ganzjährig bereisbar. Weniger geeignete Reisezeit: Juli/August kühler und regnerisch. Im Gebirge kalt.

Alles über Südafrika

Alle Länderinfos über Südafrika findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Weitere Reiseerlebnisse

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.