Schottland – Regenbogen, Hochlandrinder, Steinkreise und Traumstrände

Reisen aktuell möglich
Schottland – Regenbogen, Hochlandrinder, Steinkreise und Traumstrände
Ich liebe karge Landschaften und Küsten. Deshalb steht eine Reise nach Schottland schon lange auf meiner Wunschliste. Zu zweit starten wir mit dem Mietwagen und einer groben Routenidee im Kopf in Edinburgh und sind schon innerhalb kürzester Zeit fasziniert vom Lichtspiel der Natur. Die Route führt via Isle of Skye auf die äusseren Hebriden Harris & Lewis, von dort über den nördlichsten Festlandpunkt in John o' Groats am Loch Ness vorbei zurück nach Edinburgh, die Stadt der lebenden Legenden.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Auf Nebenstrassen durch den Nationalpark

    Schon Schottlands Hauptstrassen sind gemütlich. Wir entscheiden uns jedoch für die kleinen Nebenstrassen und kurven durch den Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark. Dabei geniessen wir die Stimmungsbilder, die durch Sonne und Wolken gezaubert werden. Die Ginsterbüsche blühen und zaubern leuchtend gelbe Farbtupfer in die Landschaft.
    Auf Nebenstrassen durch den Nationalpark
  • Eilean Donan Castle

    In Schottland gibt es Burgen wie Sand am Meer. Auf dem Weg nach Skye machen wir beim Eilean Donan Castle einen Mittagshalt und versetzen uns in die Zeit der Clans zurück.
    Eilean Donan Castle
  • Das Bilderbuchdorf Portree

    Auf der Isle of Skye haben wir Mühe, ein B&B zu finden. Hätten wir doch im Voraus eine Unterkunft suchen sollen? Wir haben Glück und finden in Portree doch noch ein Zimmer. Der Ort ist idealer Ausgangspunkt, um die Isle of Skye mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Das Wetter wechselt heute fast minütlich von strahlender Sonne zu Regen. It's Rainbow Time! Ich habe nirgendwo so viele Regenbogen bestaunt wie hier in Schottland.
    Das Bilderbuchdorf Portree
  • Karibik oder Schottland?

    Inzwischen sind wir mit der Fähre von Skye nach Harris gereist. Nicht zum ersten Mal stehe ich in Schottland am Meer und reibe mir die Augen. Wenn der kalte Wind nicht wäre, würde ich behaupten, ich sei in der Karibik gelandet – weisser Sand und türkisfarbenes Meer. Am liebsten würde ich mich in die Fluten stürzen, lasse es aber trotzdem sein für heute.
    Karibik oder Schottland?
  • Vom Winde verweht

    Im Westen und Norden des Landes begegnen wir immer wieder der ältesten registrierten Viehrasse. Ich finde die schottischen Hochlandrinder zum Knuddeln. Da sie oftmals neugierig sind, gelingen mir ein paar tolle Fotos.
    Vom Winde verweht
  • Der Steinkreis von Callanish

    In Callanish spüren wir die Kraft der Steinkreise. Wie wurden diese Steine wohl hierher geschafft? Was war damals ihre Bedeutung, etwa 3000 Jahre vor Christus? Aufgrund der abgelegenen Position auf der Isle of Lewis ist Callanish weniger bekannt und besucht. So können wir diesen eindrücklichen Ort ohne Menschenmassen geniessen.
    Der Steinkreis von Callanish
  • Fährpassage über raue See

    Auf der Überfahrt von Stornoway nach Ullapool wird unsere Seetauglichkeit getestet. Obschon das Wetter beim Einschiffen in Stornoway noch ganz in Ordnung ist, schütteln uns die Wellen in den nächsten zweieinhalb Stunden ziemlich durcheinander.
    Fährpassage über raue See
  • In einer kleinen Whiskybrennerei

    In Wick liegt die Pulteney Brennerei, die den Whisky mit dem Namen Old Pulteney produziert. Wir entscheiden uns für eine Führung und dürfen Whiskyluft schnuppern und das edle «Wasser» am Schluss auch degustieren. Es lohnt sich, wenn man sich durch eine kleine Brennerei führen lässt, um einen tieferen Einblick zu erhalten. Und ganz wichtig: Das Wasser des Lebens heisst in Schottland Whisky und bloss nicht Whiskey!
    In einer kleinen Whiskybrennerei
  • Auf der Suche nach Nessie

    Eine Fahrt rund um den Loch Ness gehört zu unserer Schottlandreise wie die Scones zum Tee. Nessie zeigt sich uns leider nicht, aber ich bekomme hier grosse Lust, den Caledonian Canal mit dem Hausboot zu erkunden.
    Auf der Suche nach Nessie
  • Aviemore hat viel zu bieten

    Aviemore liegt optimal, um die Cairngorms-Region zu entdecken. Eine Fahrt mit der Strathspey Steam Railway lässt jedes Eisenbahnerherz höherschlagen. Generell kann man in Schottland in verschiedene Gegenden gut per Zug und Bus auf Entdeckungsreise gehen.
    Aviemore hat viel zu bieten
  • Wandern in den Highlands

    Ob auf dem Ben Newis oder sonst einen der Munros (die Berge Schottlands) – die Landschaft ist geprägt durch weite, baumlose Moorlandschaften, über die der Wind hinwegfegt. Wir sind froh um die gute Outdoorbekleidung, die wir im Gepäck haben.
    Wandern in den Highlands
  • Auf der RRS Discovery

    In Dundee besuchen wir das Museumsschiff RRS Discovery und tauchen in die Welt der frühen Antarktis-Expeditionen ein. Schon Scott und Shackleton waren mit diesem Schiff unterwegs.
    Auf der RRS Discovery
  • Fotostopp kurz vor Edinburgh

    Die Forth Bridge wurde 1890 eröffnet. Damals wies sie von allen Brücken der Welt die grösste Spannweite auf. Heute gehört sie zum Weltkulturerbe. Die Stahlbrücke eignet sich perfekt als Fotoobjekt.
    Fotostopp kurz vor Edinburgh
  • In Edinburgh ist immer etwas los

    Egal wie lange ich in Edinburgh bleibe, mir wird es nicht langweilig. Durch die alten Gassen und Gässchen der Royal Mile schlendern, Ghost Storys hören, das Royal Castle besuchen, einen Abend beim Tattoo – die Möglichkeiten sind unbeschränkt. Aber nicht nur die Old Town, auch die New Town bietet viele spannende Ecken. Zudem gibt es hier jedes Jahr eine Menge spannender Festivals.
    In Edinburgh ist immer etwas los

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.