Reiseerlebnis
erlebt von Fränzi von Gunten

Safari durch Kenia und Tansania

Reisen aktuell möglich
Safari durch Kenia und Tansania
Organisierte Safari mit einheimischem Reiseleiter durch Kenia, Masai Mara und Tansania, Serengeti.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Junges Löwenrudel

    Gleich auf der ersten Pirschfahrt im Masai Mara Nationalpark, Kenia, lief uns dieses junge Löwenrudel über den Weg.
    Junges Löwenrudel
  • Massai

    Bei einem Besuch in einem Massai Dorf, lernen wir viel über diesen Volksstamm. Die Massai leben in einfachen, aus Kuhdung gebauten Hütten. Um die Hütten, in denen auch Kleintiere schlafen, wird eine Dornenhecke gezogen. Nachts kommen die Rinder, Schafe und Ziegen in diesen Schutzbereich. Die Massai sind Krieger und Viehhirten und ernähren sich ausschliesslich vom Fleisch ihrer Schafe, Ziegen oder Rinder.
    Massai
  • Massai

    Die Massai leben polygam. Ein Mann kann so viele Frauen haben, wie es die Anzahl seiner Rinder erlaubt (Brautpreis: 23 Kühe und 2 Stiere). Üblich sind jedoch 1-2 Frauen, bis zu fünf Frauen sind nicht ungewöhnlich. Der Bräutigam sucht sich die Braut aus, wobei beide Elternpaare ein Mitspracherecht beim Zustandekommen der Hochzeit haben. Ein Einverständnis der Braut ist nicht notwendig.
    Massai
  • Junges Massai Mädchen

    Frauen bereiten die tägliche Nahrung zu, versorgen die Kinder, melken die Kühe, reinigen die Hütten, holen Wasser, verarbeiten Tierhäute zu Kleidungsstücken, bauen die Hütten und kümmern sich um die Jungtiere.
    Junges Massai Mädchen
  • Elefantenherde

    Eine Elefantenherde kreuzt unseren Weg.
    Elefantenherde
  • Elefantenjunges

    Ausgewachsene Elefanten benötigen täglich etwa 200 Kilogramm Nahrung. Dazu brauchen sie 17 Stunden am Tag. Sie fressen vor allem Gras, aber auch Früchte, Wurzeln, Zweige und Rinde.
    Elefantenjunges
  • Besuch einer Schule der Massai

    Wir konnten eine Schule der Massai besuchen, in der Kinder von der 1. bis 4. Klasse unterrichtet werden. Unter anderem lernen sie Suaheli, die offizielle Landessprache.
    Besuch einer Schule der Massai
  • Blick vom Little Governor's Camp

    Dieses Camp liegt an einem Wasserloch, wo sich Nilpferde tummeln. Nachts im Zelt hört man diese grunzen.
    Blick vom Little Governor's Camp
  • Ikoma Zeltcamp

    Auf den Safaris kann man in Zeltcamps in verschiedenen Luxusklassen übernachten. Die Zelte sind mit richtigen Betten, Duschen und WC ausgestattet.
    Ikoma Zeltcamp
  • Mara Serena Lodge

    Die Lodges sind meist aus Stein gebaute Unterkünfte, wie hier die Mara Serena Lodge, mit wunderschöner Aussicht auf die Masai Mara Ebene. Hier kann man sich wunderbar am Pool erholen und bei einem Drink die vorbeiziehenden Tiere beobachten.
    Mara Serena Lodge
  • Auf dem Weg von Kenya nach Tansania

    In 8 Stunden Autofahrt fuhren wir von Masai Mara, Kenia über die Grenze Isabenia nach Tansania zum Lake Victoria.
    Auf dem Weg von Kenya nach Tansania
  • Giraffe mit Zebras

    Auf unserer Fahrt, durch die Serengeti, haben wir immer wieder herrliche Tierbegegnungen.
    Giraffe mit Zebras
  • Giraffe beim Fressen

    Dabei greifen die Tiere einen Zweig mit ihrer Zunge, ziehen ihn ins Maul und streifen durch Zurückziehen des Kopfes die Blätter ab. Zunge und Lippen sind so beschaffen, dass sie trotz der dornigen Äste keinen Schaden nehmen.
    Giraffe beim Fressen
  • Fischerdorf am Lake Victoria

    Am Lake Victoria hatten wir die Gelegenheit, ein Fischerdorf zu besuchen. Ein einmaliges Erlebnis!
    Fischerdorf am Lake Victoria
  • Zebras und Gnus

    Die Zebras und Gnus sammeln sich bereits, um in einer der grössten alljährlichen Tierwanderungen von der Serengeti ins Masai Mara Gebiet zu ziehen. Dabei müssen sie auch Flüsse überqueren, wo hunderte von Tieren ertrinken, oder den Krokodilen zum Opfer fallen.
    Zebras und Gnus
  • Leoparden und Elefanten

    Auf diesem Sausage Tree (Wurstbaum) liegt gemütlich ein Leopard. Dieser ist Dank seiner Tarnung nicht einfach zu erkennen.
    Leoparden und Elefanten
  • Blick auf den Ngorongoro Krater

    Der Ngorongoro Krater ist in seiner Form ein natürliches Tierreservat und beherbergt mit Ausnahme der Giraffen und ein paar wenig anderen Tieren, die meisten bekannten Tierarten Ostafrikas.
    Blick auf den Ngorongoro Krater
  • Gepard

    Kaum waren wir im Ngorongoro Krater angelangt, lief uns ein wunderschöner Gepard über den Weg. Welch ein Glück!
    Gepard
  • Abend über Afrika

    Kenia, Tansania - zwei unglaublich intensive Länder
    Abend über Afrika
  • "Lets go"

    Unsere Reisegruppe...
    "Lets go"
Fränzi von Gunten

Fränzi von Gunten

Am Reisen fasziniert mich die Begegnung mit fremden Sitten und Kulturen. Dass ich bei meiner Suche nach dem Unbekannten und Speziellen schon mal mit Kopftuch «rumlaufen» muss – wie etwa im Iran – macht das ganze nur noch spannender. Besonders angetan bin ich vom asiatischen «Way of life»: Am liebsten würde ich ein kleines bisschen von der wohltuenden Ruhe, welche die Buddhisten in Thailand ausströmen, in unsere hektische Welt importieren.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Kenia

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: Januar bis März und Juli bis Oktober. Trockenzeit im Hochland. Beste Zeiten für Besteigung des Mount Kenya (Oktober eher zu kalt). Grosse Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Tierreservate am besten Juli bis Oktober. Küsten- und Seengebiete etwas kühler Juni bis August.

Weniger geeignete Reisezeit: März bis Mai «grosse Regenzeit» und November/Dezember «kleine Regenzeit». Küsten- und Seengebiete am heissesten Februar und März; schwül.

Alles über Kenia

Alle Länderinfos über Kenia findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Tansania

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
Januar bis März und Juli bis Oktober. Trockenzeit im Hochland. Beste Zeiten für Besteigung des Kilimandscharo (Oktober eher zu kalt). Grosse Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Tierreservate am besten Juli bis Oktober. Küsten- und Seengebiete etwas kühler Juni bis August.

Weniger geeignete Reisezeit: März bis Mai "grosse Regenzeit" und November/Dezember "kleine Regenzeit". Küsten- und Seengebiete am heissesten Februar und März, schwül.

Alles über Tansania

Alle Länderinfos über Tansania findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.