Reiseerlebnis
erlebt von Irmscha Lüthi

Rundreise durch Jordanien

Reisen aktuell möglich
Rundreise durch Jordanien
Eine Reise in fünf Tagen durch Jordanien. Ich habe in dieser kurzen aber intensiven Zeit alle Highlights des Landes besucht und war überrascht von der Freundlichkeit der Menschen.

Reiseroute

  • Abendstimmung bei Ankunt in Amman

    Unterwegs vom Flughafen Amman zum Toten Meer hatten wir das Glück, den wunderschönen Sonnenuntergang beobachten zu können.
    Abendstimmung bei Ankunt in Amman
  • Morgenstimmung am Toten Meer

    Es lohnt sich ganz früh aufzustehen. Die Stimmung bei Sonnenaufgang über dem Toten Meer ist einzigartig!
    Morgenstimmung am Toten Meer
  • Wellness am Toten Meer

    Das Tote Meer ist ein abflussloser See, der 428 m unter dem Meeresspiegel liegt und vom Fluss Jordan gespeist wird. Der Salzgehalt liegt bei 33 %. Zum Vergleich: Das Mittelmeer hat einen Salzgehalt von knapp 4 %. Das Wasser hat eine heilende Wirkung bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Psoriasis.
    Wellness am Toten Meer
  • Ehemalige Burg

    Die Fahrt vom Toten Meer zur Felsenstadt Petra ist spektakulär. Man fährt an unbekannten Dörfern mit kleinen unbewohnten Burgen vorbei und durch sehr trockene Landschaften.
    Ehemalige Burg
  • Stadt unterwegs nach Petra

    Die Menschen leben einfach, aber es geht ihnen gut. Dies sieht man, wenn man quer durch das Land fährt.
    Stadt unterwegs nach Petra
  • Mit Kutsche durch die Schlucht von Petra

    Petra, eine Ruinenstätte, war in der Antike die Hauptstadt des Nabatäer-Reiches. Wegen ihrer monumentalen Grabtempel, deren Fassaden direkt aus dem Fels gemeisselt wurden, ist sie ein einzigartiges Kulturdenkmal. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, die Tempel zusehen: entweder zu Fuss oder mit einer Kutsche.
    Mit Kutsche durch die Schlucht von Petra
  • Das Schatzhaus

    An der Einmündung des "Siq" in den Talkessel steht das wohl berühmteste Bauwerk Petras, das fast 40 Meter hohe und 25 Meter breite, im hellenistischen Stil erbaute Khazne al-Firaun. Das „Schatzhaus des Pharao“, wie es von den Beduinen genannt wurde, war in Wirklichkeit eines von zahlreichen Felsengräbern. Es wurde möglicherweise für den Nabatäerkönig Aretas IV. angelegt, der im 1. Jahrhundert vor Christus lebte.
    Das Schatzhaus
  • Die Gräber der Königswand

    An der sogenannten Königswand reihen sich 13 monumentale Grabtempel aneinander. Aufgrund ihrer Grösse und Ausschmückung nimmt man an, dass sie Königsgräber waren.
    Die Gräber der Königswand
  • Beduinen

    Um Petra touristisch besser nutzen zu können, siedelte die jordanische Regierung zwischen 1968 und 1985 die hier ansässigen Beduinen zwangsweise um. Bis dahin hatten sie die kühlen, schattenspendenden Grabbauten als Wohnungen genutzt. Heute wohnen die B'doul in den umliegenden Dörfern. Ein Grossteil von ihnen lebt vom Petra-Tourismus, zum Beispiel als Fremdenführer. Einige den ehemaligen Felswohnungen nutzen sie nun als Souvenirläden.
    Beduinen
  • Handwerkskunst

    Überall in Petra gibt es wunderschöne, farbig bemalte Schalen und aus Messing gefertigte Messer und Figuren zu kaufen. Es ist ein Eldorado für Sammler und Kunstliebhaber.
    Handwerkskunst
  • Steinschichten

    Die Sandsteinformationen habe ich noch nie zuvor so bunt gesehen. Die Farbpalette reicht von lachsartig gemasertem Dunkelrot bis zu violetten und gelben Farbschichten.
    Steinschichten
  • Jordanischer Jack Sparrow

    Es hat zwar keine Piraten in Jordanien, doch war die Ähnlichkeit mit Jack Sparrow aus "Der Fluch der Piraten" verblüffend. Der Brauch, dass sich die Männer die Augenlider mit Kohle schwarz schminken, stammt von früher und schützt vor dem Wüstensand und der Sonne.
    Jordanischer Jack Sparrow
  • Little Petra

    Obwohl El-Barid deutlich kleiner ist als Petra und über weniger prächtige Fassaden verfügt, war die ursprüngliche Bedeutung gross: "Klein-Petra" war ein bedeutender Karawanenrastplatz und Warenumschlagplatz auf der Handelsroute zwischen Mittelmeer und Roten Meer. Die schmale Schlucht beim Eingang war durch eine Tür verschliessbar und bot dadurch eine grosse Sicherheit.
    Little Petra
  • Wadi Rum

    Das Wadi Rum liegt im Süden von Jordanien nahe der Grenze zu Saudi-Arabien. Die Wüstenlandschaft entstand, als sich die Granitfelsen des Ostafrikanischen Grabens hoben und auseinandertrieben. Es bildeten sich zerklüftete Felsenschluchten mit Felsbögen und dazwischen das Wadi mit hohen Dünen und rotem Sand. Wegen seiner Kraterlandschaft wird es auch das "Tal des Mondes" genannt .
    Wadi Rum
  • Jeepfahrt in Wadi Rum

    Das Wadi Rum ist eines der wichtigen touristischen Ziele in Jordanien. Beliebt ist das Übernachten unter dem freien Sternenhimmel, Reiten mit Araberpferden und Jeepfahrten.
    Jeepfahrt in Wadi Rum
  • Beduine im Wadi Rum

    Die Menschen von Jordanien sind sehr freundlich zu den Touristen. Ich fühlte mich in diesem Land mit seinen offenen Bewohnern sehr wohl.
    Beduine im Wadi Rum
  • Jordaniens Wüstencamps

    Es ist ein unvergleichliches Erlebnis im Wadi Rum zu übernachten. In einigen der Wüstencamps fühlt man sich wie auf dem Mars.
    Jordaniens Wüstencamps
  • Wüstenzug

    Wir hatten Glück, denn als wir vom Wadi Rum aus zum Roten Meer fuhren, kam uns ein Zug mit mindestens 100 Wagons entgegen. Mit dem aufwirbelnden Sand, war dies ein sehr eindrückliches Erlebnis.
    Wüstenzug
  • Rotes Meer

    Jordanien grenzt mit einem kleinen Stück ans Rote Meer. Dieses hat eine wunderschöne und farbige Unterwasserwelt und ist bei Schnorchlern und Tauchern bekannt und beliebt.
    Rotes Meer
Irmscha Lüthi

Irmscha Lüthi

Sobald Spanisch gesprochen wird, fühle ich mich zu Hause, denn in Costa Rica, wo ich zusammen mit meinem Partner während vier Jahren gelebt und gearbeitet hat, meinen Sohn geboren und zahlreiche Freundschaften geschlossen habe, ist ein Teil meiner Seele hängen geblieben. Obwohl beruflich wie privat nun zurück im Altvertrauten – ich hüte das «lateinamerikanische Lebensgefühl» wie einen Schatz, träume davon, eines Tages ins zentralamerikanische Land zurückzukehren, und unterhalte mich bis dahin mit meinem Sohn auf Spanisch.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Jordanien

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit: März bis Mai und Oktober/November. Ans Tote Meer kann das ganze Jahr über gereist werden. In Berggebieten wird es im November bereits recht kühl und zum Teil muss mit Schnee gerechnet werden. Juni bis August nur angenehm in den Bergen.

Weniger geeignete Reisezeit: Dezember bis Februar. Kühl, regnerisch und im Gebirge zum Teil Schnee. Juni bis August sehr heiss, vor allem in den Wüstengebieten.

Alles über Jordanien

Alle Länderinfos über Jordanien findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.