Philippinen - Reise zwischen Reisterrassen und Unterwasserwelt

Reisen aktuell möglich
Philippinen - Reise zwischen Reisterrassen und Unterwasserwelt
Bei meinen ersten beiden Reisen in den Inselstaat liess ich mich vor allem von den traumhaften Inseln im Süden verzaubern. Doch das Land bietet noch viel mehr! Die Reise in den Norden von Luzon war absolut lohnenswert. Die 3-tägige Wanderung durch die von der UNESCO geschützen Reisterrassen und der Aufstieg zum Kraterrand des Mount Pinatubo gehören zu den Highlights meiner Reise.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Reisterrassen von Banaue

    Es lohnt sich auf jeden Fall, den beschwerlichen Weg in die Region von Banaue auf sich zu nehmen. Ganze Täler sind gesäumt von Reisterrassen. Vor rund 2000 Jahren wurden sie von den Ifuago-People angelegt.
    Reisterrassen von Banaue
  • Reisterrassen soweit das Auge reicht

    Während einer Wanderung durchqueren wir unglaubliche Landschaften. Die Terrassen von Batad gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es beeindruckt mich sehr, dass diese Terrassen auch heute noch von Menschenhand bewirtschaftet und erhalten werden.
    Reisterrassen soweit das Auge reicht
  • Das Leben im Dorf

    In den Dörfern wird das geerntete Reis weiterverarbeitet und gelagert. Die Einheimischen leben in sehr einfachen Hütten und erlauben uns einen kleinen Einblick in ihren Alltag.
    Das Leben im Dorf
  • Reisgötter

    Diese religiösen Holzskulpturen wurden früher in Reisspeichern aufbewahrt. Sie sollen den Reisbauern eine gute Ernte bescheren.
    Reisgötter
  • Balanceakt

    Auf schmalen Pfaden balancieren wir entlang der Reisterrassen. Gleichzeitig bewundern wir die mühevolle Arbeit, welche für den Erhalt der Terrassen geleistet werden muss. Zum Glück bin ich schwindelfrei und trittsicher!
    Balanceakt
  • Farbenfrohe Jeepneys

    Nach Abzug der amerikanischen Truppen nach dem Krieg, wurden die Militärjeeps zu Minibussen umgebaut. Die individuell und farbenfroh bemalten Jeepneys zählen zu den typischen Fortbewegungsmitteln des Landes.
    Farbenfrohe Jeepneys
  • Tricycle für jeden Zweck

    Die Tricycles sind offensichtlich nicht nur für den Personentransport geeignet. Immer wieder begegnen wir unglaublichen Szenen auf der Strasse.
    Tricycle für jeden Zweck
  • Hängende Särge in Sagada

    Die Bevölkerung dieser Region glaubte, dass die Seelen der Toten unter der Erde ersticken. Deshalb wurden die Särge an Felswänden befestigt.
    Hängende Särge in Sagada
  • Reis im Angebot

    Bei so vielen Reissorten bin ich leicht überfordert und bin froh, dass ich mich nicht entscheiden muss. Da lasse ich mich lieber im Restaurant bekochen.
    Reis im Angebot
  • Farbenfrohe Märkte

    Aber es wird nicht nur Reis angebaut in dieser Region. Wir lassen uns vom riesigen Angebot an Gemüse und Obst verführen und geniessen die geschäftige Marktstimmung.
    Farbenfrohe Märkte
  • Freizeitspass in Baguio

    In der Provinzstadt Baguio sind Festtage angesagt. Die Philippinos mögen's bunt und vergnügen sich im Stadtpark unter anderem beim Fahrrad- und Pedalofahren.
    Freizeitspass in Baguio
  • Kratersee des Mount Pinatubo

    Der Aufstieg hat sich gelohnt. Wir haben Ausblick auf den schönen Kratersee. Kaum vorstellbar, dass beim Vulkanausbruch 1991 gut eine Masse von 400 Metern Höhe ab Kraterrand weggesprengt wurde!
    Kratersee des Mount Pinatubo
  • Verschüttete Kirche

    Während des heftigen Vulkanausbruchs 1991 zog gleichzeitig ein Zyklon auf. Dadurch wurden weite Teile der Region von meterhohem Vulkanschlamm bedeckt. Der Boden dieser Kirche liegt heute sieben Meter unter der Erde.
    Verschüttete Kirche
  • Chocolate-Hills

    Unsere Reise geht nun weiter auf die Inseln im Süden. In Bohol besuchen wir die einzigartigen Chocolate-Hills. Wie diese speziellen Hügelformation entstanden sind, ist bis heute ein Rätsel.
    Chocolate-Hills
  • Koboldmaki

    Diese kleinen putzigen Tiere mit den grossen Kulleraugen kommen nur in den südöstlichen Philippinen vor. Sie sind nachtaktiv und leben vorwiegend auf Bäumen.
    Koboldmaki
  • Reisen mit dem Local-Bus

    Einen Teil der Reise legen wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Die Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Die Menschen sind allgemein sehr freundlich, fröhlich und hilfsbereit.
    Reisen mit dem Local-Bus
  • Entspannung und Tauchen auf Malapasqua

    Nach so vielen Eindrücken und Erlebnissen ist es nun Zeit für etwas Erholung. Auf der winzigen Insel Malapasqua geniessen wir das Strandleben und erkunden die Unterwasserwelt beim Tauchen. Vor allem die fantastische Begegnung mit einem Fuchshai bleibt unvergesslich.
    Entspannung und Tauchen auf Malapasqua
  • Bootsausflug mit Panne

    Kurz vor dem Ziel verliert unser Boot eine Schiffsschraube. Doch kurzerhand werden wir von einem lokalen Boot zum nahegelegenen Inselchen Calanggaman gezogen. Auf die Hilfsbereitschaft der Philippinos ist zum Glück immer Verlass.
    Bootsausflug mit Panne
  • Wochenmarkt in Malatapay, Negros

    Besuche von lokalen Märkten gehört für mich bei jeder Reise dazu. Immer wieder präsentieren sich neue Szenen. Hier der stolze Besitzer eines frisch erstandenen Wasserbüffels.
    Wochenmarkt in Malatapay, Negros
  • Tauchen auf der Insel Negros

    Den letzten Tag unserer Reise widmen wir dem Tauchen in der Region Dauin. Im Hintergrund Apo Island mit ihren unglaublich schönen und intakten Korallengärten. Auch Makrotaucher kommen in dieser Region voll auf ihre Kosten.
    Tauchen auf der Insel Negros

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Philippinen

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: Dezember bis Mai Trockenzeit. Regen möglich an der Ostküste. Weniger geeignete Reisezeit:
Juni bis November Regenzeit. Häufig Taifune.

Alles über Philippinen

Alle Länderinfos über Philippinen findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.