Reiseerlebnis
erlebt von Pedro Müller

Norwegen – Naturschönheiten im hohen Norden

Reisen aktuell möglich
Norwegen – Naturschönheiten im hohen Norden

Nordlichter, die über den sternenklaren Himmel tanzen. Spitze Berge, die steil aus dem Meer ragen. Gewundene Strassen, die sich den nordischen Fjorden entlang schlängeln... Leckeres Essen und eine grosse Auswahl an lokalen Bieren. Im Norden von Norwegen gibt es so viel zu entdecken, und er bietet für jedermann etwas.

Reiseroute

  • Mit dem Dreimastschoner die nördlichen Fjorde entdecken

    Wir beginnen unsere Norwegenreise mit einer wöchigen Segeltour. Die Sicht vom Meer über die verschneiten Berge ist grossartig.
    Mit dem Dreimastschoner die nördlichen Fjorde entdecken
  • Unser Zuhause für die nächsten sieben Nächte

    Unsere Kabine ist sehr angenehm. Dank der guten Lüftung sind die Kleider nach dem Schneeschuhwandern immer sehr schnell trocken.
    Unser Zuhause für die nächsten sieben Nächte
  • Die SV Rembrandt Van Rijn

    Die SV Rembrandt Van Rijn wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Heringsfänger gebaut. Das Schiff ist fast 50 Meter lang und bietet Platz für 33 Passagiere. Da das Schiff einen verstärkten Bug hat, eignet es sich bestens für Fahrten im hohen Norden.
    Die SV Rembrandt Van Rijn
  • Frische Morgenstimmung

    Wir haben das Glück, dass es meistens über Nacht schneit. Die Stimmung bei Sonnenaufgang mit dem verschneiten Schiff ist fantastisch.
    Frische Morgenstimmung
  • Hand anlegen erwünscht

    Wird es uns zu kalt, so hilft Bewegung. Die Crew freut sich über unsere Mithilfe.
    Hand anlegen erwünscht
  • Unser Liegeplatz für die Nacht

    Die Nächte verbringen wir meistens an einem Steg von einer der zahlreichen Inseln. Wer Lust hat, kann am Abend einen Spaziergang an Land unternehmen. So lernen wir viele verschieden kleine Siedlungen kennen, die nur per Schiff erreichbar sind.
    Unser Liegeplatz für die Nacht
  • Segel Setzen wie die Wikinger

    Bei unserem Dreimaster muss man doch einiges verstehen, um am richtigen Seil zu ziehen, wenn man die Segel setzen will.
    Segel Setzen wie die Wikinger
  • Die ersten Schritte mit unseren Schneeschuhen

    Die Hauptaktivität auf unserer Schiffsreise sind die täglichen Schneeschuhausflüge. Wir unternehmen diese mit unserem «Aktivitätenguide», der sich bestens mit den Schneeverhältnissen auskennt.
    Die ersten Schritte mit unseren Schneeschuhen
  • Kleine Familiensiedlung an einer einsamen Bucht

    Viele norwegische Familien besitzen mehrere Häuser. Einige werden für Ferienaufenthalte genutzt und von Generation zu Generation weitergegeben. Das Grundstück hier beginnt beim Meer und endet beim höchsten Punkt der Insel.
    Kleine Familiensiedlung an einer einsamen Bucht
  • Nordlichter

    Dank unserer aufmerksamen Crew an Bord und sternenklarem Himmel sehen wir schon in den ersten Nächten Nordlichter, die über uns hinwegschweben.

    Nordlichter
  • Fischersiedlung aus dem 17. Jahrhundert

    Oft legen wir in Fischersiedlung aus dem 17. Jahrhundert mit ihren typischen hölzernen Häusern an, vor denen die Bewohner getrockneten Kabeljau aufgehängt haben.
    Fischersiedlung aus dem 17. Jahrhundert
  • Erkundungen per Zodiac

    Als eine Delfinschule bei unserem Schiff auftaucht, lässt unsere Crew die Zodiacs ins Wasser. Die Delfine schwimmen entspannt um die kleinen Zodiacs und den grösseren Dreimaster herum.
    Erkundungen per Zodiac
  • Die Fitness verbessert sich von Tag zu Tag

    Dank unseren täglichen Wanderungen verbessert sich die Kondition aller Teilnehmer und die Strecken werden von den Guides von Tag zu Tag unserem Leistungsniveau angepasst. Die Landschaften und Routen sind sehr abwechslungsreich. Da die Baumgrenze bereits bei ca. 250 Meter über Meer liegt, sind die Aussichten über die Fjorde fantastisch.
    Die Fitness verbessert sich von Tag zu Tag
  • Bald heisst es Abschied nehmen von unserem schwimmenden Zuhause

    Unsere Woche auf der SV Rembrandt van Rijn endet schneller als wir es eigentlich möchten. Alle Teilnehmer haben eine tolle Zeit und erleben viel zusammen.
    Bald heisst es Abschied nehmen von unserem schwimmenden Zuhause
  • Unterwegs in den nordischen Fjorden von Senja

    Mit dem Mietfahrzeug setzen wir unseren zweiten Teil der Reise fort. Immer wieder von Neuem sind wir begeistert und überrascht von der spektakulären Lage der Fischerdörfer mit ihren Fischverarbeitungsfabriken.
    Unterwegs in den nordischen Fjorden von Senja
  • Unter dem Nordlicht

    Im äussersten Westen der Insel Senja sehen wir die Nordlichter jede Nacht während mehreren Stunden. Trotz der Kälte ist das Schauspiel etwas ganz aussergewöhnliches.
    Unter dem Nordlicht
  • Einsahme Strände

    Die zahlreichen langen Sandstrände eignen sich im Winter nicht zum Baden. Dafür unternehmen wir ausgedehnte Spaziergänge in Begleitung von Seevögeln.
    Einsahme Strände
  • Per Boot zur Unterkunft

    Unsere Unterkunft im Lyngenfjord ist nur per Boot erreichbar. Der freundliche Besitzer führt den Transfer persönlich durch. Am Abend erfahren wir spannende Geschichten über die alten Wikingerzeiten.
    Per Boot zur Unterkunft
  • Geübte Schneeschuhwanderer

    Dank der Erfahrung mit den Guides auf der SV Rembrandt van Rijn bewegen wir uns jetzt selber recht sicher mit unseren Schneeschuhen im Gelände am Lyngenfjord.
    Geübte Schneeschuhwanderer
  • Felsformationen aus einer anderen Epoche

    Unsere letzte Schneewanderung bringt uns hoch in die Lyngenalpen zu Felsformationen, die laut unserem Lodgebesitzer schon von den Wikingern besucht wurden.
    Felsformationen aus einer anderen Epoche
Pedro Müller

Pedro Müller

Im Lastwagen von Marokko nach Kenia – meine erste Reise hatte es in sich. In Nairobi angekommen war ich derart vom Reisevirus befallen, dass ich den Trip gleich fortsetzte: via Mittleren Osten auf dem Landweg nach Nepal. Heute, um unzählige Reisen reicher, favorisiere ich Zentralamerika, das ich während eines zweijährigen Aufenthaltes schätzen gelernt habe. Doch ganz festlegen will ich mich nicht: Besuche in arabisch geprägten Ländern, die Wildtiere Südafrikas oder ein Tanzkurs in Kuba – alles findet Platz in meinem Repertoire.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.