Reiseerlebnis
erlebt von Pedro Müller

Neuseeland mit dem Camper entdecken

Reisen aktuell möglich
Neuseeland mit dem Camper entdecken
Wir haben die Südinsel während 4 Wochen mit dem Camper bereist. Es gibt in Neuseeland staatliche und auch private Campingplätze, welche oft eine sehr schöne Lage haben.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Unser Wohnmobil

    Wir haben die Südinsel von Neuseeland mit einem 4-Bett-Wohnmobil, während 4 Wochen zu zweit bereist. Es war sehr angenehm ein grosses Wohnmobil für uns zu haben, da wir unsere Mahlzeiten immer selber zubereitet haben.
    Unser Wohnmobil
  • Banks Peninsula

    Um uns ans Wohnmobil zu gewöhnen, haben wir zuerst die «Banks Peninsula» bei Christchurch befahren. Diese Halbinsel ist in ca. einer Stunde von Christchurch erreichbar und zeigt eine sehr vielfältige Landschaft.
    Banks Peninsula
  • Abel Tasman National Park

    Der Abel Tasman ist bekannt für seine vielen kleinen Buchten und dem türkisfarbenen Wasser. Er ist der meistbesuchte Park in Neuseeland und bietet viele Wandermöglichkeiten.
    Abel Tasman National Park
  • Wassertaxi im Abel Tasman

    Per Wassertaxi kann man die schönen Buchten aus der Nähe betrachten. Das Taxi hat uns an einer Bucht hinausgelassen und wir konnten die Küste auf eigene Faust entdecken. Am Abend fuhr uns ein weiteres Wassertaxi zum Ausganspunkt zurück.
    Wassertaxi im Abel Tasman
  • Paparoa National Park

    Der Paparoa National Park hat eine tropische Vegetation. Auf Wanderungen fühlt man sich wie im Dschungel und kann viele Vögel und Entenarten beobachten.
    Paparoa National Park
  • Pancake Rocks

    Die Felsformation «Pancake Rocks» liegt beim Paparoa National Park. Die Struktur lässt den Felsen aussehen wie übereinander geschichtete Pancakes und bekam deswegen seinen Namen. In der Nähe gibt es ein spannendes Museum und einen schönen Campingplatz zum Verweilen.
    Pancake Rocks
  • Helikopterflug übder den Fox Glacier

    Der Fox und Franz Josef Gletscher liegen an der Westküste und kommen bis auf wenige Kilometer ans Meer. Man kann kleine Ausflüge zu den Gletschern oder geführte Wanderungen auf die Gletscher unternehmen. Mit dem Helikopter kann man sich über den Fox und Franz Josef Gletscher fliegen lassen. Erst so sieht man die wahre Grösse der Gletscher.
     Helikopterflug übder den Fox Glacier
  • Lake Matheson

    Der «Lake Matheson» ist der meist fotografierte See in Neuseeland. Er liegt direkt beim Fox Glacier. Mit etwas Glück kann man das Spiegeln des Gletscher im See beobachten und ein wahrhaft wunderschönes Foto mit Nachhause bringen.
    Lake Matheson
  • Westküste der Südinsel

    An der wilden Westküste der Südinsel kann man immer wieder auf gut ausgebaute Wanderwege treffen, welche bis zum «Tasman Sea» führen.
    Westküste der Südinsel
  • Lake Wanaka

    Beim «Lake Wanaka» beginnen die Outdoor-Aktivitäten in Neuseeland: Man kann die ersten Jet-Boat-Fahrten machen, mehrtägige Wanderungen starten etc.
    Lake Wanaka
  • Milford Sound

    Der «Milford Sound» ist der bekannteste Fjord auf der Südinsel. Er ist 15 Kilometer lang und liegt im Fiordland National Park. Entstanden ist er durch Gletscherbewegungen in der Eiszeit.
    Milford Sound
  • Die Wasserfälle von Milford Sound

    Beim «Milford Sound» gibt es unzählige Wasserfälle, die man mit Ausflugsbooten besichtigen kann. Die Boote nähern sich den Fällen manchmal so nah, dass man richtig nass wird.
    Die Wasserfälle von Milford Sound
  • Übernachten im Doubtful Sound

    Der «Doubtful Sound» ist ein weniger bekannter Fjord auf der Südinsel. Er ist nur mittels einer Bootsfahrt über den «Lake Manapouri» und einer Busfahrt über den «Wilmort Pass» erreichbar. Es gibt die Möglichkeit in dem Doubtful Sound auf einem Schiff zu übernachten. Es ist ein einmaliges Erlebnis.
    Übernachten im Doubtful Sound
  • Doubtful Sound

    Das Wasser glänzt hier in einem tiefen Blau. In Verbindung mit den Bergen im Hintergrund, kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Mit dem Schiff kann min bis in den offenen Ozean fahren.
    Doubtful Sound
  • Wilmot Pass

    Der «Wilmot Pass» verbindet den Lake Manepouri mit dem Doubtful Sound. Er wurde gebaut, dass man die grossen Wasserturbinen zur Hydro Electric Power Station bringen konnte.
    Wilmot Pass
  • Fiordland National Park

    Im «Fiordland National Park» gibt es das beste Angebot an grossen Wanderungen, wie den Milford-, Kepler- oder Routburn-Track. Für diese Trails muss man sich frühzeitig anmelden, da sie sehr beliebt und rasch ausgebucht sind.
    Fiordland National Park
  • Campingplatz im Fiordland NP

    Im Fiordland National Park gibt es viele staatliche Campingplätze, welche wunderschön gelegen sind.
    Campingplatz im Fiordland NP
  • Mount Cook National Park

    Im Zentrum des Mount Cook National Park liegt der «Mount Cook», der höchste Berg Neuseelands. Es gibt in dieser Gegend viele Gletscher und Wandermöglichkeiten welche man mit oder ohne Reiseleiter begehen kann.
    Mount Cook National Park
  • Lake Pukaki

    Der «Lake Pukai» ist einer der drei grossen Seen, welche mit Gletscherwasser aus der Region des Mount Cook gespienen werden und türkisfarbig sind.
    Lake Pukaki
Pedro Müller

Pedro Müller

Im Lastwagen von Marokko nach Kenia – meine erste Reise hatte es in sich. In Nairobi angekommen war ich derart vom Reisevirus befallen, dass ich den Trip gleich fortsetzte: via Mittleren Osten auf dem Landweg nach Nepal. Heute, um unzählige Reisen reicher, favorisiere ich Zentralamerika, das ich während eines zweijährigen Aufenthaltes schätzen gelernt habe. Doch ganz festlegen will ich mich nicht: Besuche in arabisch geprägten Ländern, die Wildtiere Südafrikas oder ein Tanzkurs in Kuba – alles findet Platz in meinem Repertoire.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Neuseeland

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: November bis April (Sommermonate). Warm, Regen immer möglich, besonders an der Westküste der Südinsel. Gute, ruhige Wanderzeiten: November und Februar/März.

Weniger geeignete Reisezeit:
Mai bis September (Wintermonate). Im Norden (Auckland) kühl, regnerisch, oft bedeckt. Südinsel kalt (0–10 °C). Schnee nur im Innern der Nordinsel (Skigebiet am Ruapehu) und in den Alpen der Südinsel.

Alles über Neuseeland

Alle Länderinfos über Neuseeland findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.