Reiseerlebnis
erlebt von Helene Aerni

Mit der "Pride of Africa" von Victoria Falls nach Pretoria

Reisen aktuell möglich
Mit der "Pride of Africa" von Victoria Falls nach Pretoria
Ich liebe Zugfahren! Nach diversen Zugreisen durch Indien, Myanmar, Vietnam, Australien und USA/Kanada etc. konnte ich dem Angebot von Rovos Rail nicht widerstehen. Diese sehr luxuriöse Art durch Afrika zu reisen, ist ein einmaliges Erlebnis. Die Fahrt führte mich von Victoria Falls/Simbabwe nach Pretoria/Südafrika, mit Anschlussprogrammen vor und nach der Zugfahrt.

Reiseroute

  • Bootsfahrt auf dem Sambesi-Fluss

    Vor der Zugfahrt genossen wir zwei Tage bei den Victoria-Wasserfällen. Neben Flussfahrten und Wanderungen entlang den Fällen können auch Ausflüge in naheliegende Nationalparks unternommen werden (z.B. in den Chobe-NP in Botswana).
    Bootsfahrt auf dem Sambesi-Fluss
  • Hippos im Sambesi-Fluss

    Oberhalb der Victoria-Falls schwimmen Hippos und Krokodile im breiten Sambesi-Fluss und lassen noch nichts von den riesigen Wasserfällen erahnen.
    Hippos im Sambesi-Fluss
  • Die Victoria Fälle - "das Schönste in Afrika"

    Die Wassermassen des Sambesi stürzen über einer Breite von 1,7 Kilometern in eine Tiefe von 110 Metern, aber in eine nur 50 Meter schmale Schlucht. Diese Wasserfälle sind das Schönste, was der Entdecker David Livingstone in Afrika gesehen hat.
    Die Victoria Fälle -  "das Schönste in Afrika"
  • Sambesi-Brücke

    Diese Brücke bildet die Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Ein Grenzübertritt (Tagesvisum nötig!) ermöglicht die Ansicht der Wasserfälle von beiden Ländern aus. Die Brücke ist auch für Bungee-Jumper ein beliebtes Ziel.
    Sambesi-Brücke
  • Victoria Falls Train Station

    Gleich hinter dem kolonialen Victoria Falls Hotel befindet sich der kleine Bahnhof. Hier fahren sowohl öffentliche Züge wie auch der Rovos Rail.
    Victoria Falls Train Station
  • "Pride of Africe" - die Reise kann beginnen

    Rovos Rail ist eine südafrikanische Bahngesellschaft, die im Moment sechs verschiedene Luxusreisen durch das südliche Afrika anbietet. Die Fahrten dauern zwischen 2 und 14 Tagen und führen sowohl zu südafrikanischen Zielen wie Kapstadt und Durban als auch nach Namibia, Simbabwe und Tansania.
    "Pride of Africe" - die Reise kann beginnen
  • Gute Fahrt!

    Am liebsten auf der Aussichtsplattform die Reise und die traumhaften Landschaften Afrikas geniessen. Ab und zu sind Tiere zu beobachten. Spannend sind auch die Kontakte mit Mitreisenden aus der ganzen Welt.
    Gute Fahrt!
  • Nostalgische Schlafzimmer-Suiten

    Im Rovos Rail gibt es drei verschiedene Schlafwagen-Abteile: Pullman, Deluxe und Royal Suiten. Alle mit eigenem Badezimmer. Wir genossen ein Deluxe-Abteil mit etwas mehr Platz, zusätzlichem Tisch - aber ohne Badewanne...
    Nostalgische Schlafzimmer-Suiten
  • Speisewagen mit Stil

    In den eleganten Speisewagen wird man mit ausgezeichneten lokalen Spezialitäten verwöhnt. Essen und Getränke sind im Preis inklusive.
    Speisewagen mit Stil
  • Komfortabel unterwegs im Lounge-Wagon

    In den gemütlichen Sesseln im Lounge-Wagon mit phantastischer Aussicht auf die Umgebung, fühlt man sich sehr wohl. Hier befindet sich eine Bar und eine Open-Air-Aussichtsplattform. Am Nachmittag gibt's Teatime mit englischen Cones.
    Komfortabel unterwegs im Lounge-Wagon
  • Game Drive - Ausflug in den Hwange Nationalpark

    Bereits am ersten Morgen stoppte Zug während 5 Stunden beim Hwange Nationalpark. Diverse 4x4-Fahrzeuge erwarteten die Zugreisenden für Pirschfahrten.
    Game Drive - Ausflug in den Hwange Nationalpark
  • Giraffen im Hwange Nationalpark

    Game Drives sind immer spannend. Welche Tiere sieht man zuerst? Was kommt als nächstes? Sieht man vielleicht auch eine Raubkatze? Wir konnten uns vor allem an Giraffen und Elefanen erfreuen.
    Giraffen im Hwange Nationalpark
  • Souvenirs vor der Weiterfahrt

    Nach der Rückkehr von der Tiersafari haben sich Souvenir-Verkäufer vor dem Zug installiert und bieten ihre Waren zum Verkauf an.
    Souvenirs vor der Weiterfahrt
  • Unterwegs durch Simbabwe

    Die Bahnfahrt durch Simbabwe Richtung Süden führt durch ebene Buschlandschaft. Zwischendurch sieht man kleine Dörfer oder die einzigartigen Baobab-Bäume. Ab und zu sind auch Tiere wie Giraffen oder Antilopen zu beobachten.
    Unterwegs durch Simbabwe
  • Der grüne Norden von Südafrika

    Nach der Grenzüberfahrt bei Beitbridge von Simbabwe nach Südafrika wird die Landschaft grün und spektakulär. Der Zug fährt neben kleinen Flüssen durch Hügel und Tunnels.
    Der grüne Norden von Südafrika
  • Ankunft in Pretoria

    Rovos Rail hat in Pretoria einen eigenen Bahnhof. Hier werden die Gäste persönlich empfangen und verabschiedet. Der Transfer zum Flughafen Johannesburg dauert nur etwa eine Stunde.
    Ankunft in Pretoria
  • Gardenroute bei Wilderness/George

    Mit einem kurzen Anschlussflug gelangten wir nach George an der Gardenroute. Hier können wir die endlosen Strände am kühlen Indischen Ozean geniessen.
    Gardenroute bei Wilderness/George
  • Eastern Head in Knysna

    Der Ort Knysna liegt in einer wunderschönen Bucht. Diese endet am Eastern und Western Head und bietet von dort herrliche Aussichten aufs Meer und Wanderwege entlang der Küste.
    Eastern Head in Knysna
  • Plettenberg Bay

    Von vielen hübschen Hotels und Guesthouses geniesst man eine wunderschöne Aussicht über die Bay. Das Städtchen bietet auch Unterhaltung, Restaurants, Läden und schöne Strände.
    Plettenberg Bay
  • Hängebrücken am Storms River Mouth

    Nur knapp eine Stunde von Plettenberg entfernt, befindet sich der Tsitsikama Nationalpark. Hier gibt es Unterkünfte direkt am Meer. Von hier aus kann man wunderbare, auch mehrtägige Wanderungen unternehmen. Der Storms River mündet hier bei mehreren Hängebrücken in den Indischen Ozean.
    Hängebrücken am Storms River Mouth
  • Leuchtturm am Cape St. Francis

    Etwa eine Stunde westlich von Port Elizabeth befindet sich die St. Francis Bay. Eine herrliche Bucht mit endlosen weissen Sandstränden und einem hübschen weissen Leuchtturm.
    Leuchtturm am Cape St. Francis
  • Beim Addo Elephant Park

    Zum Abschluss der Reise verbringen wir zwei Tage im Addo Elephant Park. Von diversen kleinen Lodges in der Nähe des Parkes ist man in wenigen Minuten beim Parkeingang. Im Nationalpark kann man problemlos mit dem eigenen Auto unterwegs sein und Tiere beobachten.
    Beim Addo Elephant Park
  • Im Addo Elephant Park

    Etwa 700 Elefanten leben im Addo Elephant Park, der sich über 350 Mal 150 Kilometer erstreckt. Aber auch Löwen, Büffel, Giraffen, Zebras, Antilopen, Schakale, Warthogs und weitere Tierarten sind in grossen Zahlen vorhanden.
    Im Addo Elephant Park
  • Büffel und Warzenschwein am Wasserloch

    Das mehrheitlich friedliche Nebeneinander der Tiere beeindruckt immer wieder. Hier trinken Büffel und Warzenschwein am gleichen Wasserloch und lassen sich nicht stören.
    Büffel und Warzenschwein am Wasserloch
  • Scheue Kudus

    Die Kudus mit ihren wunderschönen Hörnern verstecken sich hinter den Büschen. Manchmal erspäht man sie aber doch.
    Scheue Kudus
Helene Aerni

Helene Aerni

Seit mehr als 25 Jahren bin ich bereits im Globetrotter Basel. Ein «Team-Oldie» für die die Weltkarte noch immer weisse Flecken aufweist. Nach mehreren Jahren beschaulicheren Reisens in «familienfreundliche» Gebieten wie Kanada, USA und Australien gebe ich back to the roots richtig Gas und bereise auch wieder exotischere Destinationen. Besonders beeindruckt haben mich die Natur und Tierwelt Namibias, die Überlebenskünstler Kubas, die Landschaften Chinas, die stets singenden Fidschianer in der Südsee und die farbenfrohen Menschen in Indien.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Simbabwe

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit: Mai bis Mitte Oktober. Gut für Tierbeobachtungen. Die Victoriafälle können das ganze Jahr besucht werden. Von April bis Juli führen sie sehr viel Wasser und sind spektakulär.

Weniger geeignete Reisezeit: November bis März. Regenzeit. Wirbelstürme zeitweise möglich.

Alles über Simbabwe

Alle Länderinfos über Simbabwe findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Südafrika

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit: Oktober bis April angenehme Temperaturen wie bei uns im Sommer. Dezember und Januar in tieferen Lagen sowie am Indischen Ozean heiss. Mai bis September beste Zeit für Tierbeobachtungen in Nationalparks. Krüger National Park bis Durban ganzjährig bereisbar. Weniger geeignete Reisezeit: Juli/August kühler und regnerisch. Im Gebirge kalt.

Alles über Südafrika

Alle Länderinfos über Südafrika findest du hier bequem für dich zusammengestellt.: