Reiseerlebnis
erlebt von Anja Woischnig

Mit dem Rucksack durch Ecuador – die Mitte des Erdballs

Reisen aktuell möglich
Mit dem Rucksack durch Ecuador – die Mitte des Erdballs

Von den höchsten Vulkanen über die grössten Indio-Märkte und die ältesten Inca-Stätten bis hin zu den dicksten Meerschweinchen – Ecuador ist ein Land der Kontraste. Die Strände, die Tierwelt und die Galapagosinseln setzen diesem Reiseerlebnis eine dicke Sahnehaube auf. Vamos!

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Pichincha empfängt uns

    Der Anflug auf Quito ist das erste Highlight. Der Pichincha empfängt uns mit weisser Haube, und wir können es gar nicht erwarten, endlich aus dem Flugzeug zu steigen.
    Pichincha empfängt uns
  • Quito Madness

    Für jemanden, der noch nie in einer südamerikanischen Grossstadt war, ist Quito schon ziemlich verrückt. Die Altstadt ist allerdings sehr «herzig» und kann gut zu Fuss entdeckt werden: Museen, Kirchen und gemütliche Plätze mit «Dorf-Atmosphäre», nette Lokale und kolonialer Charme.
    Quito Madness
  • Otavalo, grösster Indio-Markt

    Von Quito aus machen wir einen zweitägigen Ausflug nach Otavalo. Hier ist einer der grössten Indio-Märkte Südamerikas, bunt, voller Eindrücke und mit grösstem Souvenir-Shopping-Potenzial. Ganz in der Nähe befindet sich die Laguna Cuicocha, ein toller Stopp für eine Bootsfahrt in wunderschöner Landschaft.
    Otavalo, grösster Indio-Markt
  • Farbenpracht

    Einerseits ein Klischee, aber definitiv auch die Realität: Die farbenfrohe Auslage in Südamerika ist kaum zu überbieten. Stoffe, Schals, Tücher, Socken, Handschuhe, Mützen... Es gibt nichts, was es nicht gibt.
    Farbenpracht
  • Pickup-Taxi nach Pululahua

    Es gibt Orte, wo keine öffentlichen Verkehrsmittel hinfahren, das Pululahua-Schutzgebiet gehört dazu. Aber solange man sich von Einheimischen auf der Ladefläche eines Pickups mitnehmen lassen kann, ist das schwer in Ordnung. Und Spass macht es mir umso mehr.
    Pickup-Taxi nach Pululahua
  • Pululahua Nature Reserve

    Eine Wanderung in den äusserst fruchbaren Krater Pululahua ist zwar schweisstreibend, man wird aber mit wunderbarer Aussicht belohnt und lernt freundliche Einheimische kennen. Zudem treffen wir kaum auf andere Touristen – davon träumen wir ja alle...
    Pululahua Nature Reserve
  • Nabel der Welt

    La Mitad del Mundo – wer wollte nicht schon mal in der Mitte des Planeten Erde stehen? Es ist zwar nur eine Linie, aber trotz allem ist es ein besonderes Gefühl, zu wissen, dass ich hier genau zwischen den Polen stehe.
    Nabel der Welt
  • Ab ins Amazonasbecken

    Den Amazonas kannte ich bis anhin nur von National Geographic und war daher extrem gespannt. Der Flug nach Coca gefolgt von einer dreistündigen Bootsfahrt auf dem Napo River bis zur Dschungellodge ist grossartig. Alleine der Weg dorthin ist eine Reise in eine andere Welt und in etwa so, wie ich mir die Amazonasregion vorgestellt habe.
    Ab ins Amazonasbecken
  • Auf nach Machachi

    Die berühmt-berüchtigte Strecke via Nariz del Diablo ist leider zu, darum unternehmen wir als Alternative eine Zugfahrt nach Machachi.
    Auf nach Machachi
  • Cotopaxi-Nationalpark

    Mit trittsicheren Pferden den Cotopaxi-Nationalpark zu entdecken, ist ein entspanntes Highlight. In dieser Höhe wäre Wandern eh zu anstrengend...
    Cotopaxi-Nationalpark
  • Per Fahrrad auf der «Ruta de las Cascadas»

    Von Baños aus kann man per Zweirad wilde Schluchtenstrassen befahren, in heissen Quellen baden, und unter Wasserfälle klettern. Action!
    Per Fahrrad auf der «Ruta de las Cascadas»
  • Casa del Arbol

    Schlicht und einfach die tollste Schaukel der Welt, direkt unter dem rauchenden Tungurahua-Vulkan gelegen...
    Casa del Arbol
  • Shopping

    Schlauer als ein Bauchladen, bei der grossen Auswahl!
    Shopping
  • Cuenca

    Cuenca ist Ecuadors drittgrösste Stadt. Unweit von Guayaquil gelegen, wartet die hübsche Altstadt mit wunderbaren Kulturgütern auf. Die grosse Kathedrale mit ihren blauen Kuppeln ist von überall zu sehen und ein umwerfender Anblick.
    Cuenca
  • Cuy Cuy Cuy

    Die Riesenmeerschweinchen, die wesentlich grösser als unsere europäischen Haustiere sind, werden in Südamerika als Nutztiere gehalten und gegesessen. Für uns eher ungewöhnlich, aber wenn ich schon mal da bin, muss ich natürlich auch das probieren. Schmeckt ok, ist aber kein kulinarischer Höhenflug.
    Cuy Cuy Cuy
  • Ingapirca-Ruinen

    Ingapirca ist der Name bedeutender ecuadorianischer Inka-Ruinen. Dieser Ort kann von Cuenca aus gut auf einem Ein- oder Mehrtagesausflug besucht werden. Was genau der Zweck dieser Anlage war, ist unklar, sie wurde aber unter anderem als Festung und Kultstätte verwendet.
    Ingapirca-Ruinen
  • Montanita Beach Life

    Montanita ist besonders für Sprachreisende ein beliebtes Ziel in Ecuador. Auch Surfen und Tauchen sind Aktivitäten, die hier an der Tagesordnung sind. Und wer Lust auf ein bisschen Party hat, ist hier bestens aufgehoben.
    Montanita Beach Life
  • Bereit für Galapagos!

    Auf Galapagos angekommen, glaube ich zuerst kaum, dass ich nun tatsächlich selber hier bin. Wie viele Dokus habe ich über diese Inseln geschaut! Die Darwinfinken sind frech und auch ein bisschen dreist. Vor allem durch ihren Schnabel unterscheiden sie sich von ihren bei uns heimschen Artgenossen. Sie zu beobachten ist herrlich unterhaltsam, wer den Kurzfilm «For The Birds» kennt weiss, was ich meine.
    Bereit für Galapagos!
  • Lonesome George

    Der einsame George, der sich nicht mehr verlieben wollte. Ich lerne die Galapagos-Riesenschildkröte im Charles Darwin Research Centre kennen. Traurigerweise stirbt der Junggeselle nur kurze Zeit später im stolzen Alter von rund 100 Jahren, als vermutlich letzter seiner Unterart.
    Lonesome George
  • Die Verzauberte

    Die beste Art, die Inselwelt Galapagos zu erkunden, ist natürlich auf dem Wasserweg. Unser Zuhause für fünf Tage ist die wunderbare, gemütliche «Encantada». Mit einer Handvoll sympathischer Reisender und einem tollen Guide schippern wir auf diesem charmanten Segler von Insel zu Insel.
    Die Verzauberte
  • Baby-Seelöwe

    Also wem hier nicht das Herz aufgeht... Einfach nur «jöööö»!
    Baby-Seelöwe
  • Galapagos-Drache

    Auf Galapagos gibt es einzigartige Echsen. Die einen leben nur auf dem Land, die anderen begeben sich regelmässig ins Meer, um sich dort von Algen zu ernähren. Alle von ihnen aber lieben es, sich nach der anstrengenden Futtersuche auf warmen Steinen auf Temperatur zu bringen. So begegnen uns die «Mini-Saurier» überall sehr entspannt.
    Galapagos-Drache
  • Boobie Time!

    Die Boobies, zu Deutsch Blaufusstölpel, sind ausgezeichnete Taucher und holen sich ihren Fisch aus bis zu 40 Metern Tiefe. Im Flug suchen sie nach dem Opfer und stürzen sich wie Kamikaze-Flieger senkrecht ins Wasser. Ihr Liebestanz ist eine Augenweide und fast schon inspirierend.
    Boobie Time!
  • Knallrote Krabben

    Diese äussert witzigen knallroten Krabben sind überall zu finden, und ich kann ihnen stundenlang zuschauen. Wie sie so seitwärts «davonstelzen» ist einfach zum Totlachen.
    Knallrote Krabben
  • Auge in Auge

    Als ich diesen Galapagosfalken entdecke, zücke ich mein Teleobjektiv und bin für die anderen erst mal nicht mehr ansprechbar. Total fasziniert schiesse ich Hunderte Fotos und kann mein Glück kaum fassen.
    Auge in Auge
  • Darwin

    Charles Darwin hat bekannterweise die Galapagosinseln massgeblich geprägt. Er hat Vögeln und Pflanzen neue Namen gegeben, Hunderte neuer Arten erforscht und die Evolutionstheorie aufgestellt, als er 1835 hier landete. Und so steht in Puerto Ayora bis heute die «Charles Darwin Research Station».
    Darwin
  • Etwas ganz Besonderes...

    ...entsteht hier auf den Galapagosinseln. Als blutige Tauchanfänger in Montañita angefangen, ist für uns eines klar: Auf Galapagos müssen wir unbedingt ein paar Tauchgänge unternehmen. Die Unterwasserwelt ist beeindruckend, Hammerhaie und Seelöwen sind unsere Begleiter. Kein schlechter Start in die Tauchkarriere! Aber etwas kühl ist das Wasser schon...
    Etwas ganz Besonderes...
  • Neugierige Seelöwen

    Auf Galapagos keine Seelöwen zu sehen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Sei es faul am Strand beim Sonnenbad oder während eines Schnorchelausfluges in voller Aktion – die lustigen Tiere bieten ein Unterhaltungsprogramm der Extraklasse.
    Neugierige Seelöwen
  • Guayaquil

    Ab Guayaquil fliegen wir nach Hause. Der koloniale Altstadtteil ist durchaus sehenswert. Um zum Ende einer tollen Reise ein paar kühle Bier mit Blick aufs Meer geniessen zu können, lohnt sich der Besuch allemal.
    Guayaquil
Anja Woischnig

Anja Woischnig

Ein bisschen unerwachsen – so würde ich mich (mit einem Augenzwinkern) selber beschreiben. Ich nehme das Leben, wenn immer möglich, leicht, und handle lieber kurzentschlossen als von langer Hand geplant. Aufgewachsen bin ich im elterlichen Hotelbetrieb in Zermatt. Das prägt. Mit der Hotelfachschule schlug ich den logischen Weg ein. Der führte mich auch auf die Malediven: unter Palmen managte ich eine Resort-Insel. Gut, wenn man bei so viel Verantwortung zwischendurch zu Fischen und Korallen abtauchen kann – eine grosse Leidenschaft von mir! Nun bin ich in Zürich aufgetaucht. Hier wohne ich an der pulsierenden Langstrasse und ergänze neu das Globetrotter-Team in Zug.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Ecuador

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
In Ecuador gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über Ecuador

Alle Länderinfos über Ecuador findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.