Reiseerlebnis
erlebt von Irmscha Lüthi

Leben in Costa Rica

Reisen aktuell möglich
Leben in Costa Rica

Vier Jahre haben wir in Costa Rica verbracht. Hier berichte ich von den Highlights unseres Aufenthaltes in diesem spannenden Land.

Reiseroute

  • Basílica de Nuestra Señora de Los Ángeles

    Jährlich am 2. August strömen Hunderttausende Pilger zur wichtigsten Kirche des Landes, der Basílica de Nuestra Señora de Los Ángeles in Cartago. In der Kirche wird eine Statue der schwarzen Madonna (La Negrita) aufbewahrt, der Heilkräfte zugesprochen werden. Wie fasziniert war ich, als ich den Rgenbogen über der Basilika sah!
    Basílica de Nuestra Señora de Los Ángeles
  • Orosi

    Die kleine Ortschaft Orosi, welche ca. eine Fahrstunde östlich von San José liegt, haben wir an den Wochenenden oft besucht. Auf dem breiten Talboden schlängelt sich der Río San Carlos, umgeben von vielen Kaffeeplantagen.
    Orosi
  • Kolibri

    In ganz Costa Rica gibt es sehr viele Kolibiris – man muss nur aufmerksam sein und auf ihr typisches Gezwitscher hören.
    Kolibri
  • Los Boyeros

    An Feiertagen sieht man überall die traditionellen «Boyeros», Viehtreiber, mit den wunderschön verzierten Holzwagen, welche von geschmückten Kühen gezogen werden. Der stolze «Campesino» darf natürlich nicht fehlen. Bei diesen Paraden segnet zuerst ein Priester alle Teilnehmer, und im Anschluss findet ein Wettbewerb um den schönsten Ochsenkarren statt.
    Los Boyeros
  • Vulkan Irazú

    Der Irazú, in der Indianersprache Iaratzu – «grollender Berg» – ist mit 3432 Metern der höchste Vulkan Costa Ricas. Er liegt nördlich von Cartago.
    Vulkan Irazú
  • Vulkan Turrialba

    Zum Krater des Vulkans Turrialba kann man heute nicht mehr fahren, da er seit ein paar Jahren wieder aktiv ist.
    Vulkan Turrialba
  • Indianer bei Puerto Viejo

    Besuch bei den Bribri-Indianern in der Nähe von Puerto Viejo an der Karibikküste. Dieser Mann zeigt uns, wie aus Palmenblättern Dächer gebaut werden.
    Indianer bei Puerto Viejo
  • Gelbe Lanzenotter

    Diese Lanzenotter haben wir per Zufall auf unserer Wanderung im Cahuita-Nationalpark gesehen. Die Schlange mit der faszinierenden Färbung ist giftig.
    Gelbe Lanzenotter
  • Cahuita

    In der Region von Cahuita, welche an der Karibikküste liegt, gibt es einen wunderschönen Nationalpark und herrliche Strände.
    Cahuita
  • Bootsfahrt von Tortugero nach Puerto Limón

    Auf dieser vierstündigen Bootsfahrt konnten wir unter anderem wilde Krokodile beobachten.
    Bootsfahrt von Tortugero nach Puerto Limón
  • Nationalpark Tortuguero

    Der Nationalpark Tortuguero liegt an der Karibikküste. Dort haben wir unter anderem Brüllaffen, Kapuzineraffen und Faultiere beobachten können. Da es nach Tortuguero keine Strassen gibt, ist das Dorf nur per Boot oder Flugzeug erreichbar.
    Nationalpark Tortuguero
  • Vulkan Poás

    Eines der grössten Touristenmagneten Costa Ricas, aber ganz ehrlich, es ist die Fahrt und den Trubel wert!
    Vulkan Poás
  • Monteverde-Nebelwald

    Da es in Monteverde täglich regnet, ist alles mit saftig grünem Moos bewachsen. Die Pflanzen- und Tierwelt im Monteverde-Nebelwald ist einfach unglaublich faszinierend.
    Monteverde-Nebelwald
  • Vulkan Arenal

    Der Vulkan Arenal speit seit 2011 keine Lava mehr, man sieht aber immer noch imposante Rauchschwaden emporsteigen. An den Vormittagen ist die Wahrscheinlichkeit am grössten, dass man den Vulkan unbedeckt sieht.
    Vulkan Arenal
  • Vanille

    Noch heute gilt Vanille vielerorts als «Königin aller Gewürze». Diese Pflanze hier wird im Norden, an der Grenze zu Nicaragua angebaut.
    Vanille
  • Caño Negro

    Caño Negro ist eines der wichtigsten tropischen Feuchtgebiete in Costa Rica. Tiere wie Fischotter, Tapire, Pumas, Jaguare, Affen, Kaimane und viele Leguanarten sind hier zu Hause.
    Caño Negro
  • Tenorio-Nationalpark

    Das beeindruckende Azurblau des Wassers wird durch Schwefel- und Kalziummineralien hervorgerufen. Da die Infrastruktur hier noch nicht sehr gut ausgebaut ist und der Park kaum an den Verkehr angebunden ist, wird er selten besucht. So ist bis heute ein wunderbar unberührter Regenwald voller Tiere erhalten geblieben.
    Tenorio-Nationalpark
  • Rincón de la Vieja

    Der Vulkan Rincón de la Vieja ist bekannt für seine zahlreichen Fumarolen und ist bis heute aktiv.
    Rincón de la Vieja
  • Llanos de Cortés Wasserfall

    Einer der spektakulärsten Wasserfälle Costa Ricas ergiesst sich in ein ruhiges Becken mit weissem Sandstrand. Ideal für Kinder zum Planschen.
    Llanos de Cortés Wasserfall
  • Hacienda in der Natur

    In Costa Rica gibt es diverse Schutzgebiete für wild lebende Tiere. Grosse und kleine Paradies, in welchen man die perfekte Balance zwischen Frieden und Abenteuer findet.
    Hacienda in der Natur
  • Pura Vida

    Dieses Bild zeigt die Lebensfreude der Costaricaner, kurz gesagt: Pura Vida. Die «Ticos» sind einfach und unkompliziert.
    Pura Vida
  • Isla de Chira

    Auf der Isla Chira werden noch heute von Indianern aus speziellen Früchten diese Wasserbehälter geschnitzt.
    Isla de Chira
  • Traumhafte Lodge

    Von unserer Lodge aus geniessen wir einen wunderschönen Sonnenuntergang über der Pazifikküste. Dazu werden wir vom Besitzerpaar willkommen geheissen und richtiggehend verwöhnt.
    Traumhafte Lodge
  • Am Strand von Ostional

    Am Strand von Ostional kann man jeweils zwischen Juli und Dezember Tausende Bastardschildkröten bei Vollmond dabei beobachten, wie sie das Meer verlassen und versuchen, im Sand ihre Eier abzulegen. Die Massenankunft der Schildkröten nennt sich «arribada».
    Am Strand von Ostional
  • Schildkröten

    Von den geschlüpften kleinen Schildkröten, die nun zu Tausenden in Richtung Meer ziehen – sie orientieren sich dabei am Horizont – werden nur sehr wenige so weit kommen, selbst einmal Eier legen zu können. Schon auf dem Weg zum Meer lauern viele Gefahren, und im Meer werden sie schnell Beute von Haien.
    Schildkröten
  • Nationalfeiertag

    Der Nationalfeiertag findet am 15. September statt. An diesem Tag kleiden sich sogar die ganz Kleinen in den Nationalfarben rot, weiss und blau.
    Nationalfeiertag
  • Isla del Caño

    Die Isla del Caño, ein Naturschutzgebiet, kann man nur per Boot vom Corcovado-Nationalpark aus erreichen. Die Insel besticht mit wunderschönen weissen Stränden. Hier hat man auch die Möglichkeit zum Schnorcheln.
    Isla del Caño
  • Peninsula Osa

    Sind da noch Worte nötig? Auf der Peninsula Osa im Südwesten Costa Ricas sieht man die schönsten Sonnenuntergänge.
    Peninsula Osa
  • Fiesta de los Diablitos

    In Rey Curré verkleiden sich die Indigenen, tragen hölzerne Masken, tanzen, spielen und kämpfen gegen den «Toro», den Stier, welcher die bösen spanischen Konquistadoren symbolisiert.
    Fiesta de los Diablitos
  • Quetzal

    Den Quetzal findet man vor allem in der Gegend rund um den Berg, Cerro de la Muerte. Der «Göttervogel» ernährt sich von den Früchten des Avocado-Baumes.
    Quetzal
Irmscha Lüthi

Irmscha Lüthi

Sobald Spanisch gesprochen wird, fühle ich mich zu Hause, denn in Costa Rica, wo ich zusammen mit meinem Partner während vier Jahren gelebt und gearbeitet hat, meinen Sohn geboren und zahlreiche Freundschaften geschlossen habe, ist ein Teil meiner Seele hängen geblieben. Obwohl beruflich wie privat nun zurück im Altvertrauten – ich hüte das «lateinamerikanische Lebensgefühl» wie einen Schatz, träume davon, eines Tages ins zentralamerikanische Land zurückzukehren, und unterhalte mich bis dahin mit meinem Sohn auf Spanisch.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Costa Rica

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit:
Dezember bis Februar. Trotzdem regnerisch. Pazifikküste und Landesinneres November bis April. Karibikküste Februar/März. Bis Ende Juni kann gut in Costa Rica gereist werden. Später Überschwemmungen und schlammige Strassen. Weniger geeignete Reisezeit: Pazifikküste und Landesinneres Mai bis Oktober. Starke Niederschläge und hohe Luftfeuchtigkeit. An der Karibikküste ganzjährig Regen möglich. Hurrikansaison von Juli bis Oktober.

Alles über Costa Rica

Alle Länderinfos über Costa Rica findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.