Reiseerlebnis
zusammengestellt von Fabian Frischknecht

Georgien und Armenien mit Experten-Begleitung

Reisen aktuell möglich
Georgien und Armenien mit Experten-Begleitung

Auf dieser Studienreise reist du von Jerewan in Armenien bis nach Batumi am Schwarzen Meer in Georgien. Diese exklusive Reise wird begleitet von Erich Gysling, Nahostexperte und Journalist. Georgien und Armenien nahmen im 4. Jahrhundert das Christentum an – aber die beiden Kaukasus-Völker entwickelten voneinander unabhängige Kulturen. Vielfalt kennzeichnet die Region sprachlich, politisch, wirtschaftlich, kulinarisch und in der Tradition des Weinbaus. Vielfalt herrscht aber auch hinsichtlich der aktuellen Spannungsfelder: Georgien hat Probleme mit Russland, Armenien mit der Türkei und Aserbaidschan. In Westeuropa wird daher oft die Frage gestellt: Kann man diese Länder überhaupt bereisen? Ja, man kann – für uns werden die anstehenden Probleme erst dann sichtbar, wenn wir sie an Ort und Stelle bewusst ansprechen. Das tun wir auch – denn wir möchten dir während rund zwei Wochen einen möglichst umfassenden Einblick in eine der faszinierendsten, schönsten Regionen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Europa bieten.

  • Orte
    ab Jerewan/bis Batumi
  • Empfohlene Reisedauer
    15 Tage
  • Transportmittel
    Bus
  • Unterkunft
    Gehobene Mittelklassehotels

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Tag 1 | Anreise

    Flug nach Jerewan. 

  • Tag 2 | Jerewan und nähere Umgebung

    Fahrt zum Kloster Chor Virap, direkt gegenüber des Bergs Ararat. Weiterfahrt zur Kirche Etschmiatsin, der Kathedrale des armenisch-apostolischen Patriarchen. 

  • Tag 3 | Jerewan

    Besuch des historischen Museums und der Genozid-Gedenkstätte (Dokumente zu dem von der damaligen Türkei verantworteten Völkermord an den Armeniern und Armenierinnen). 

  • Tag 4 | Jerewan – Garni – Jerewan

    Fahrt zum hellenistischen Tempel Garni und zum Kloster Ghegard. Am Nachmittag: Matanadaran, das faszinierende Handschriften-Museum Armeniens. Wer das besucht, versteht eine Menge der Kulturgeschichte des Landes.

  • Tag 5 | Jerewan – Dilijan

    Nun verlassen wir Jerewan in Richtung des Sevan-Sees. Etwas Alltagskultur: Besuch einer Käserei, dann weiter via Noratus zu den Klöstern Hayrivank und Sevanavank. 

  • Tag 6 | Dilijan und nähere Umgebung

    Rundfahrt zu den beiden Klöstern aus dem 12. Jahrhundert (Goshavank, Haghartsin) und zurück nach Dilijan für die Übernachtung.

  • Tag 7 | Dilijan – Tiflis

    Armenien bleibt bis ganz zuletzt faszinierend: auf der Fahrt zur georgischen Grenze erwarten uns nochmals zwei historische Höhepunkte (Klöster Sanahin und Haghpat) und auf der Wegstrecke passieren wir Städte und Ortschaften, die Zeugnis von schwerwiegenden Problemen ablegen: Erdbeben einerseits, wirtschaftliche Vernachlässigung nach dem Zerfall der Sowjetunion anderseits. Am späteren Nachmittag gelangen wir nach Georgien.

  • Tag 8 | Tiflis

    In der Millionenstadt Tiflis: Fahrt zur Metechi-Kirche, Spaziergang durch die Altstadt, mit der Seilbahn hinauf zur Narikala-Festung, Besuch des historischen Museums. Da wird uns ein Einblick in die Geschichte Georgiens vermittelt. 

  • Tag 9 | Tiflis – Gori – Tiflis

    Fahrt zunächst nach Mzechta, zur grossartigen Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert. Dann der Kontrast: in Gori besuchen wir das Stalin-Museum und erhalten dort einen Einblick in die Zeit der Sowjet-Diktatur. 

  • Tag 10 | Tiflis – Alaverdi – Tsinandali

    Schluss mit zeitgeschichtlichen Problemen – wir fahren über den Gombori-Pass nach Kachetien im Osten Georgiens. Besuch der Alawerdi-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert und Weinproben in der Nähe von Alaverdi. 

  • Tag 11 | Tsinandali und Umgebung

    Markt in der Stadt Telavi, Besuch einer Weinbau-Familie, Fahrt durch die wunderschöne Landschaft der Region und retour nach Tsinandali.

  • Tag 12 | Tsinandali – Sighnaghi – Tiflis

    Noch ein Kloster, dieses Mal ein Nonnenkloster aus der Zeit zwischen dem 4. und 8. Jahrhundert, dann ein Rundgang durch die malerische Kleinstadt Sighnaghi und später Rückfahrt nach Tiflis.

  • Tag 13 | Tiflis – Batumi

    Fahrt mit der Eisenbahn nach Batumi. Die Fahrt ist lehrreich aus verschiedenen Gründen: Westlich von Tiflis ist das Land arm, die Menschen emigrieren. Dann der Kontrast: Batumi, am Schwarzen Meer, wohlhabend, fast schon protzig. 

  • Tag 14 | Batumi

    Spaziergang durch Batumi, später Besuch des Botanischen Gartens hoch über dem Meer.

  • Tag 15 | Rückreise

    Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 6980.–

  • 16.10.2022 – 30.10.2022
  • Auf Anfrage

  • Linienflug Economy inkl. Taxen
  • Unterkunft in gehobenen Mittelklassehotels, teils im luxuriösen Bereich
  • Vollpension
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten-Reisebegleitung und Betreuung durch Erich Gysling
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)

  • Reiseversicherung
  • Getränke
  • Kleinere Trinkgelder und persönliche Auslagen
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleingruppenzuschlag bei unter 10 Teilnehmenden

Deine Experten-Begleitung: Erich Gysling

Der Journalist Erich Gysling besuchte die Kaukasus-Länder schon in den neunziger Jahren. Georgien und Armenien waren eben unabhängig geworden, beide Länder suchten nach einem eigenen Weg. Die Suche erwies sich als schwierig und beendet ist sie bis heute nicht. Georgien will sich nicht mit dem Verlust der Regionen Abchasien und Süd-Ossetien abfinden – Armenien beharrt auch nach dem Krieg mit Aserbaidschan von 2020 darauf, dass Berg-Karabach historisch armenisches Kultur-Gebiet sei. Russland sichert den Waffenstillstand mit einem militärischen Kontingent. 

Wir streifen diese Probleme während unserer Reise in Referaten und bei Diskussionen. Im Wesentlichen aber tauchen wir ein in die unglaublich reiche, vielfältige Kultur der beiden Länder. Die Kirchen und Klöster Armeniens strahlen, so sagt Gysling, eine «ebenso dunkle wie klangschöne Mystik» aus. Die Kirchen in Georgien, mit ihren Ikonostasen und dem georgisch-orthodoxen Ritus, faszinieren Besuchende jedes Mal aufs Neue. Die Landschaft in beiden von Gebirgen, Schluchten, sanften Hügeln und Flussläufen geprägten Ländern macht auch lange Fahrten kurzweilig. Und wer sich für Weinbau interessiert, kommt sowohl in Armenien als auch in Georgien auf seine Rechnung. Auch in diesem Bereich gibt es in beiden Ländern eine bereichernde Vielfalt.

Erich Gysling ist als Journalist spezialisiert auf die Regionen Mittelost und Afrika. Er studierte Kulturgeschichte und später Arabisch, lernte Farsi (Persisch) und kommuniziert auch in Russisch und Kisuaheli. Erich Gysling, geboren 1936, besuchte die Schulen in Zürich und studierte in Wien. Nach Volontariaten in Düsseldorf und Berlin kam er 1961 zur «Tagesschau» des Schweizer Fernsehens. 1968 wurde er Mitbegründer der Sendung «Rundschau». Von 1972 bis 1982 Chef des Ausland-Ressorts der Wochenzeitung «Weltwoche», ab 1982 wieder beim Fernsehen und zwischen 1985 und 1990 Chefredaktor. Dann wollte er sich wieder an die «journalistische Front» begeben: Wieder bei der «Rundschau», dann Sonderkorrespondent und weiterhin Kommentator für TV, Radio und Zeitungen vor allem über den Nahen und den Mittleren Osten. Referent in Hochschulen, Autor von mehreren Büchern (unter anderem «Krisenherd Nahost», Verlag Neue Zürcher Zeitung). 

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

BGT - 31207

Fabian Frischknecht

Fabian Frischknecht

Wer in einem der kleinsten Kantone der Schweiz gross wird und Geografie als Lieblingsfach hat, wird unweigerlich früh Grenzen überschreiten. Zunächst für die KV-Ausbildung nach St. Gallen, später Genf und schliesslich Zürich – unterdessen Dreh- und Angelpunkt von meinen alljährlichen, mehrwöchigen Reisen und für mich eine der schönsten Städte weltweit, und ich habe einige gesehen! Ich studiere Geografie lieber praktisch, und Reisen organisieren begeistert mich mindestens genauso wie anschliessend loszuziehen. Der Uni habe ich deswegen vorläufig den Rücken gekehrt und bei Globetrotter angeheuert.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Armenien

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
April bis Juni und September bis Oktober. Bedingt durch die unterschiedlichen geografischen Gegebenheiten herrscht unterschiedliches Lokalklima. In den Tälern und im Gebirgsvorland, dazu zählt auch Yerevan, herrscht trockenes Kontinentalklima. In dieser Gegend sind die Sommer mit Temperaturen bis 40°C heiß. Im Nordwesten des Landes ist mit winterlichen Tiefstwerten von -40°C zu rechnen. Das ganze Jahr über fällt nur wenig Niederschlag.

Alles über Armenien

Alle Länderinfos über Armenien findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Georgien

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: In Georgien herrscht in den Küstenregionen mildes Meeresklima, im Landesinneren Kontinentalklima. In den Sommermonaten von Juni bis August können Temperaturen bis zu 40° C erreicht werden. Gelegentlich kommt es vor, dass Temperatur und Luftdruck stark schwanken. Der Winter, der sich üblicherweise auf die Monate von Dezember bis Februar erstreckt, ist in Tiflis und Umgebung nicht wesentlich kälter als in Mitteleuropa. In den Bergregionen wird es hingegen sehr kalt und schneereich. Die besten Reisezeiten sind April bis Juni sowie September und Oktober.

Alles über Georgien

Alle Länderinfos über Georgien findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Weitere Reiseerlebnisse

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.