Reiseerlebnis
erlebt von Rebecca Z'Graggen

Geführte Tour durch Kenia & Tansania

Reisen aktuell möglich
Geführte Tour durch Kenia & Tansania
Die Erlebnisreise beginnt in Nairobi, der Hauptstadt von Kenia, wo ich auch meine Reisegruppe treffe. Durch die Steppe der majestätischen Masai Mara und die von Akazien durchsetzte Savanne der Serengeti werden wir die Fährte der Migration und der Big Five verfolgen.

Reiseroute

  • Unser Truck

    Dieses Gefährt begleitet uns die nächsten paar Tage.
    Unser Truck
  • Lake Naivasha

    Eine Bootsfahrt ist heute auf dem Programm, nämlich auf dem für seine vielfältige Vogelwelt bekannten Lake Naivasha. Hippos haben wir auch jede Menge angetroffen.
    Lake Naivasha
  • Fish Eagle

    Sensationell, wie diese Vögel den Fisch anvisieren, die Klauen nach vorne ziehen und mit Schwung den Fisch aus dem Wasser fischen. Leider war ich zu spät mit abknipsen als er den Fisch gefangen hatte.
    Fish Eagle
  • Elsamere Conservation Centre

    Das Elsamere Conservation Centre war die Heimat der berühmten Naturwissenschaftler Joy und George Adamson bis zum Mord an Joy. Nach dem herrlichen Mittagessen im Garten mit Sicht auf die Colobus Familie besuchen wir noch das beeindruckende Museum. Die haben doch irgendwie Ähnlichkeit mit einem Pudel, nicht wahr?
    Elsamere Conservation Centre
  • Sleeping Warrior

    Wir sind auf dem Weg zu unserem Camp wo wir zwei Nächte verbringen werden.
    Sleeping Warrior
  • Outdoor Dusche

    Es ist Winter und morgens und abends sehr frisch. Wer also vor dem Frühstück eine Dusche nehmen will, muss hier auf die Zähne beissen.
    Outdoor Dusche
  • Giraffen Familie

    Auf gehts zu unserer ersten Pirschfahrt im Lake-Nakuru-Nationalpark. Bereits auf dem Weg dorthin sehen wir viele Tiere.
    Giraffen Familie
  • Paviane

    Bereits beim Eingang des Parkes begrüssen uns etwa 10 Paviane. Uuu, von so einem möchte ich nicht gebissen werden. Die haben ja ganz schön grosse Zähne.
    Paviane
  • Breitmaulnashorn

    Der Nationalpark ist auch ein Nashorn-Schutzgebiet mit einer Population von mehr als 60 Spitz- und Breitmaulnashörnern.
    Breitmaulnashorn
  • Büffel

    Wie unsere Kühe die auf der Weide grasen. Doch wehe man kommt ihnen zu nahe. Einige Exemplare sind ganz schön riesig.
    Büffel
  • Gabelracke

    Wir entdecken jede Menge Vögel. So farbenfroh, fantastisch! Ein Paradies für Ornithologen.
    Gabelracke
  • Kronenkraniche

    Bevor wir den Park wieder verlassen, stossen wir auf diese zwei Schönheiten.
    Kronenkraniche
  • Auch mit einer Panne muss gerechnet werden

    Wir sind auf dem Weg zu Kenias bekanntestem Nationalpark, dem Masai Mara.
    Auch mit einer Panne muss gerechnet werden
  • Migration im Masai Mara Nationalpark

    Die jährliche Tierwanderung ist ein grossartiges Naturschauspiel. Ich bin absolut überwältigt!
    Migration im Masai Mara Nationalpark
  • Sonnenuntergang

    Was für ein schöner Tagesabschluss!
    Sonnenuntergang
  • Weibliche Giraffe

    Bin ja ganz schön neidisch auf diese XL-Wimpern! Die Hörner der weiblichen Giraffen sind dunkel und mit Haarbüscheln überzogen. Bei den Giraffen Männlein ist der obere Rand der Hörner meistens "blank gerieben".
    Weibliche Giraffe
  • En Guete!

    Die Geier und der Marabu warten ganz gierig auf ihre Chance noch etwas abzubekommen.
    En Guete!
  • Ufff, da habe nicht nur ich jemanden entdeckt

    Hippos gelten als als äusserst gefährlich. Sie wirken so harmlos, wenn sie mit ihren tonnenschweren Körpern im Wasser liegen. Doch kommt man ihnen zu nahe, können sie überraschend aggressiv und dank ihrer scharfen Eckzähne brutal angreifen. Angeblich sterben jedes Jahr mehrere Menschen durch diese Tiere.
    Ufff, da habe nicht nur ich jemanden entdeckt
  • Wir haben den König gefunden

    Schön vollgefressen liegt er in der Sonne.
    Wir haben den König gefunden
  • Nun dürfen auch das Weibchen und ihr Junges essen

    Man sieht hier, wer mit dem Wildschwein gekämpft hat.
    Nun dürfen auch das Weibchen und ihr Junges essen
  • Wir besuchen ein Masai Dorf

    Wer am höchsten springt erhält am meisten Freundinnen, wird uns mit grossem Gelächter erzählt.
    Wir besuchen ein Masai Dorf
  • Auch hier müssen die Frauen die harte Arbeit erledigen

    Elisabeth hat mir das Holz in die Hand gedrückt. Super schwer! Wie weit sie es wohl schleppen musste?
    Auch hier müssen die Frauen die harte Arbeit erledigen
  • Eines der ugliest five animals?

    Diese Hyäne ist doch gar nicht so hässlich oder?
    Eines der ugliest five animals?
  • Besuch einer Speckstein Fabrik in Kisii

    Innert etwa drei Minuten bemalte ein Herr dieses schöne Schälchen.
    Besuch einer Speckstein Fabrik in Kisii
  • Mein Wunsch wird im Serengeti Nationalpark wahr

    Endlich sehe ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Geparden in freier Wildbahn.
    Mein Wunsch wird im Serengeti Nationalpark wahr
  • Nun auch das letzte Mitglied der Big Five gesichtet

    Erelah unser Guide hat aber gute Augen. Wir hätten dieses Prachtsexemplar niemals gesehen!
    Nun auch das letzte Mitglied der Big Five gesichtet
  • Unser Zelt

    Hier erleben wir pures Afrika Feeling. Wir sind irgendwo im Nirgendwo. Am Abend sitzen wir am gemütlichen Lagerfeuer, bevor das Abendessen im Speisezelt serviert wird.
    Unser Zelt
  • Tschüss Serengeti

    Und Tschüss African massage.
    Tschüss Serengeti
  • Auf der Strasse zum Ngorongoro Krater winken uns viele Massai zu

    Die jungen männlichen Massai müssen sich schon sehr früh um das Vieh sorgen. Sie lernen alles notwendige - von der Geburtshilfe beim Kalben bis zum Schlachten. Beim Beschneidungsritual, welches alle 7-10 Jahre stattfindet, werden die 15 bis 23-jährigen Jungs zu Kriegern. Die jungen Morans (Krieger) bemalen ihre Gesichter mit weisser Farbe als Zeichen ihrer neuen Würde.
    Auf der Strasse zum Ngorongoro Krater winken uns viele Massai zu
  • Ngorongoro Krater

    Was für ein traumhafter Ausblick!
    Ngorongoro Krater
  • Ngorongoro Krater

    Früh am Morgen geht es in einem Overland-Fahrzeug auf Pirschfahrt. Es ist Hochsaison und gegen Mittag sind rund 400 Jeeps im Krater. Im Sommer soll es hier auch sehr schön sein. Die Vegetation ist ganz anders und nicht so überfüllt.
    Ngorongoro Krater
  • Magadi See

    Inmitten des Ngorongoro-Kraters befindet sich der Magadi-See, ein Salzsee, wo wir tausende von Flamingos sehen.
    Magadi See
  • Keines der Tiere bemerkt, dass in der Nähe eine Löwin lauert

    Plötzlich machen die Zebras eigenartige Geräusche. Der Guide erklärt uns, dass das ein Warnsignal ist. Die gesamte Herde rennt davon und wir stehen vor einer grossen Staubwolke.
    Keines der Tiere bemerkt, dass in der Nähe eine Löwin lauert
  • Mittagspause

    Eben haben wir doch gerade noch Löwen gesehen und nun sitzen wir hier auf dem Boden und essen unseren Lunch?!?
    Mittagspause
  • Ich liebe Zebras!

    Wow, noch nie habe ich so viele Zebras auf einem Haufen gesehen! Die Babies sind ja soooo herzig! Nun geht es wieder retour zu unserer schönen Unterkunft und ich freue mich auf einen Schwumm im Pool. Morgen geht es leider wieder zurück nach Nairobi.
    Ich liebe Zebras!
  • Zurück in Nairobi

    Nach etwa 8 Stunden Fahrt erreichen wir Nairobi. Schön wars!!
    Zurück in Nairobi
Rebecca Z'Graggen

Rebecca Z'Graggen

Ich bin fasziniert von fremden Sitten und Kulturen. Beim Reisen will ich ins Leben der lokalen Bevölkerung eintauchen, an ihrem Alltag teilnehmen und ihre Sprache erlernen. Ich lasse mich auf Gewohnheiten und Rituale ein und teste neugierig exotische Gerichte. Weil ich meine Zeit gerne und hauptsächlich mit Einheimischen verbringe, ziehe ich meist alleine und ohne fixe Pläne los. Als Engadinerin habe ich ein Flair für romanische Sprachen, was vielleicht meine besondere Nähe zu Lateinamerika erklärt. Ich bin leidenschaftliche Tänzerin lateinamerikanischer, aber auch afrikanischer Stilrichtungen. Ausserdem liebe ich die Wärme und halte als absolute Sonnenanbeterin stets die Augen nach Traumstränden offen.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Kenia

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit: Januar bis März und Juli bis Oktober. Trockenzeit im Hochland. Beste Zeiten für Besteigung des Mount Kenya (Oktober eher zu kalt). Grosse Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Tierreservate am besten Juli bis Oktober. Küsten- und Seengebiete etwas kühler Juni bis August.

Weniger geeignete Reisezeit: März bis Mai «grosse Regenzeit» und November/Dezember «kleine Regenzeit». Küsten- und Seengebiete am heissesten Februar und März; schwül.

Alles über Kenia

Alle Länderinfos über Kenia findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Tansania

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit:
Januar bis März und Juli bis Oktober. Trockenzeit im Hochland. Beste Zeiten für Besteigung des Kilimandscharo (Oktober eher zu kalt). Grosse Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Tierreservate am besten Juli bis Oktober. Küsten- und Seengebiete etwas kühler Juni bis August.

Weniger geeignete Reisezeit: März bis Mai "grosse Regenzeit" und November/Dezember "kleine Regenzeit". Küsten- und Seengebiete am heissesten Februar und März, schwül.

Alles über Tansania

Alle Länderinfos über Tansania findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.