Reiseerlebnis
zusammengestellt von Manuela Vieira da Silva

Freiwilligenarbeit in Elefantenprojekt in Thailand

Freiwilligenarbeit in Elefantenprojekt in Thailand

Werde Teil des Freiwilligenprojekts für Elefanten im Nordwesten Thailands und lerne die Kultur und das Leben der Thai kennenzulernen. Thailand ist ein traumhaftes Reiseland und bietet für jeden etwas – farbenfrohe Tempel, paradiesische Inseln, leckeres Essen, exotische Wildtiere und ausgedehnte Reis- und Ananasfelder. 
Im Elefantenprojekt in Huay Pakoot setzt du dich für den Schutz der Elefanten ein und hilfst mit bei der Rehabilitation der Elefanten, die meist aus touristischen Anlangen kommen. Ziel ist es, die sozialen und physischen Gewohnheiten der Elefanten zu beobachten und sie bestmöglich an ein «halbwildes» Leben wieder zu gewöhnen. 

  • Orte
    ab/bis Chiang Mai
  • Empfohlene Reisedauer
    ab 2 – 12 Wochen
  • Unterkunft
    Hostel, Gastfamilie

Meine Highlights

Reiseroute

Warum das Elefantenprojekt in Thailand?

Die Arbeit mit Elefanten steht schon seit Jahrhunderten in den Geschichtsbüchern von Thailand. Aber die Zahl der Elefanten ist stark zurückgegangen. Mittlerweile gibt es nur noch 30.000 asiatische Elefanten auf der ganzen Welt, in Thailand selbst nur noch 3.000-4.000 an der Zahl. Urbanisierung steht dabei weit oben als eine der Ursachen. Die ländlichen Gebiete werden immer weiter erschlossen von der wachsenden Bevölkerung. Die Elefanten wurden oft zu touristischen Zwecken eingesetzt und können nicht mehr auf natürliche Weise leben und sich fortpflanzen. 

In dem Elefantenprojekt in Huay Pakoot, in der Gegend von Chiang Mai – zirka fünf Stunden entfernt – kannst du dich für den Schutz der Elefanten einsetzen und bei der Rehabilitation der Elefanten, die meist aus touristischen Anlagen kommen, mithelfen. In der Gemeinde von Huay Pakoot ist nicht das oberste Ziel die Elefanten komplett auszuwildern, sondern ihre sozialen und physischen Gewohnheiten zu beobachten und sie bestmöglich an ein «halbwildes» Leben wieder zu gewöhnen. Sie sollen im Idealfall ihr ursprüngliches Leben zurückerlangen können. Ziel der Freiwilligenarbeit unserer Partner vor Ort ist es, die momentane Herde zu vergrössern und so viele Elefanten wie möglich nach Huay Pakoot zu bringen. 

  • Elefantenprojekt

    Du arbeitest während des Elefantenprojekts in Huay Pakoot und unterstützt dort das Team bei der Rehabilitation von Elefanten, die zuvor in touristischen Anlagen eingesetzt wurden. Du beobachtest das Verhalten der Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und dokumentierst ihr Sozialverhalten und ihr bevorzugtes Futter. Von Zeit zu Zeit hast du die Möglichkeit, beim regelmässigen «Gesundheitscheck» der Elefanten zu assistieren. Während der Wanderungen durch den Wald kannst du zusammen mit den «Mahouts», den Elefantenführern, das traditionelle Mittagessen zubereiten. Zusätzlich leistest du am Nachmittag Aufklärungsarbeit in der lokalen Bevölkerung oder engagierst dich noch in weiteren Hilfsprojekten im Dorf, zum Beispiel beim Englischunterricht für die Dorfbewohner. Wie viele Stunden du dafür aufbringen möchtest, ist dir selbst überlassen.

    • Einsatzzeit: Meist ab früh morgens
    • Freizeit: Am Wochenende
    • Arbeitsstunden: Durchschnittlich 4 Stunden Wandern mit den Elefanten; 2-3 Stunden Unterrichten und andere Projekte

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu diesem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben ist der Preis für alle Leistungen auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer kalkuliert.

Preis pro Person
ab CHF 2584.–
Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

  • Jeden zweiten Samstag

  • Unterkunft bei Orientierung: 1 Übernachtung im Hostel-Mehrbettzimmer inkl. Frühstück
  • Unterkunft während der Freiwilligenarbeit: Einzelzimmer bei Gastfamilie inkl. Vollpension – Preisbeispiel für 2 Wochen
  • Platzierung im Freiwilligenprojekt
  • Transfer vom Flughafen und zum Projektort

  • Reise ab/bis Schweiz
  • Weitere Mahlzeiten
  • Strafregisterauszug
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Für wen ist das Programm?
Wenn du dich als Volunteer in Nordthailand engagieren möchtest, solltest du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: ab 18 Jahren
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse sind unbedingt erforderlich.
  • Praktische Erfahrung: Nicht notwendig.
  • Sonstiges: Abschluss einer Auslandsreiseversicherung ist erforderlich. Du solltest eine körperliche Grundfitness mitbringen, da ihr durch teilweise unebenes Gebiet wandert und den Elefanten folgt. Es wird ein spezieller Strafregisterauszug verlangt.

Da du dich in einen völlig fremden Kulturraum begibst, sind Geduld, Anpassungsvermögen, Selbstständigkeit, Reiseerfahrung und Eigeninitiative unabdingbar. Die asiatische Kultur unterscheidet sich grundlegend von der europäischen und wir erwarten von unseren Teilnehmern, dass sie den Thailändern mit einer offenen und respektvollen Einstellung begegnen! Die beste Art, sich auf die Freiwilligenarbeit in Thailand vorzubereiten ist, sich möglichst umfassend über das Land zu informieren. Sei dir im Klaren darüber, mit diesem Programm in eine völlig andere Welt einzutauchen. Du wirst Asien von seiner ursprünglichen Seite kennen lernen, unter einfacheren Verhältnissen leben und weniger Privatsphäre als zu Hause haben.

 

Orientierung
Direkt am Samstag nach deiner Ankunft findet um 18 Uhr im Hostel in Chiang Mai eine kurze Orientierungsveranstaltung statt, damit du weisst, was dich erwartet. Auch in deiner ersten Woche nach Ankunft erhältst du noch weitere Einweisungen. Du bekommst Infos zu Sitten, Gebräuchen und natürlich zu deinem Projekt. Unsere Partner erläutern dir Aspekte wie Sicherheit, Gesundheit, Reisen und einiges mehr. Das Dorf, in dem du deine Freiwilligenarbeit absolvierst, ist generell sicher, trotzdem solltest du natürlich einige Sicherheitsmassnahmen beachten, wie z.B. nach Eintritt der Dunkelheit nicht alleine herumlaufen und immer eine Taschenlampe mit dir führen. Damit du dich mit deiner Gastfamilie und den Einheimischen etwas besser verständigen kannst, erhältst du während deines Aufenthalts ein paar Stunden Unterricht in der lokalen Sprache.

 

Unterkunft & Verpflegung
Nach deiner Ankunft wohnst du eine Nacht in einem Mehrbettzimmer im Hostel in Chiang Mai. Dort gibt es auch am Sonntagmorgen ein Frühstück, bevor ihr in Richtung Elefantenprojekt aufbrecht. Während deines gesamten Aufenthaltes im Projektort, zu dem ihr am Sonntag nach deiner Ankunft fahrt, wohnst du bei einer thailändischen Gastfamilie. In der Regel bist du in einem Einzelzimmer untergebracht, einem Zimmer mit Bett, Moskitonetz und Stauraum für deine Sachen. Die Unterkunft ist sehr einfach, so gibt es kein warmes Wasser und eine landestypische Hocktoilette. Es kann auch vorkommen, dass noch 1-2 weitere Volontäre dort untergebracht sind. Je nach Art der Gastfamilie kannst du im Haus oder ausserhalb des Hauses untergebracht sein. Verpflegt wirst du dort während der kompletten Freiwilligenarbeit. Zum Lunch wirst du ein Paket mitbekommen, das du während der Freiwilligenarbeit verzehren kannst. Abendessen wird es meist in der Gastfamilie geben. Bei der Verpflegung handelt es sich um einheimische Speisen, so gibt es z.B. auch zum Frühstück Reis oder Nudeln. Bitte beachte, dass es vor Ort kein WLAN gibt. Du hast jedoch die Möglichkeit, dir in Chiang Mai eine thailändische Sim Card zu kaufen, mit der du dann im Dorf über 3G ins Internet kannst.

 

Freiwilligenarbeit & Freizeit
Die Freiwilligenarbeit im Elefantencamp startet in der Regel am frühen Morgen und geht bis in den späten Nachmittag hinein, denn nach der Arbeit mit den Elefanten folgen ggf. verschiedene Projekte in der Gemeinde. Aber auch, wenn die Tage lang sind, wirst du abends mit einem zufriedenen Gefühl ins Bett gehen. Freizeit hast du am Wochenende. Da das Projekt recht abgeschieden liegt, solltest du dementsprechend Zeit vor oder nach der Freiwilligenarbeit einplanen, um mehr als nur die direkte Umgebung zu sehen. Mae Chaem ist die nächstgelegene Stadt zum Projekt, diese liegt etwa zwei Stunden entfernt. Es gibt keine öffentlichen Verbindungen in die Stadt, aber der Transfer dorthin kann auf Kosten der Teilnehmer organisiert werden. Du kannst auch den nah gelegenen Doi Inthanon Nationalpark besuchen, dort wandern oder Bamboo Raften. Alle zwei Wochen kannst du mit in das ca. vier bis fünf Stunden entfernt liegende Chiang Mai fahren, wo auch die neuen Volontäre in Empfang genommen werden. Unterkunft und Verpflegung in Chiang Mai müssen von dir gezahlt werden. Natürlich kannst du aber auch am Projektort bleiben und dort deine freie Zeit geniessen. Verpflegt wirst du dort dann an den Wochenenden wie gehabt.

Angebotsnummer: TRW - 29051

Fokus Tierwohl

Verantwortungsbewusst Reisen

Aktive Mithilfe im Tierschutz

Manuela Vieira da Silva

Manuela Vieira da Silva

Meine ersten Reisen startete ich bereits im Bauch meiner Mutter, als sie für ihren Job als Flugbegleiterin quer durch die Welt flog. Die Faszination dieser Arbeit übertrug sich auf mich, sodass ich viereinhalb Jahre lang dieselbe ausübte. Wenn ich gefragt werde, welcher mein Lieblingsort ist, antworte ich meist mit «die Flughäfen der Welt». Sie haben diese spezielle, internationale Atmosphäre und bereiten mir ein Kribbeln im Bauch, bevor das Abenteuer beginnt. Sie sind für mich das Tor zur Welt. So wie in Kolumbien, wo ich meine kompletten Wertsachen verlor, nur um sie zwei Tage später wieder unversehrt in meinen Händen zu halten. Das war nur möglich durch die Hilfe der wunderbaren Menschen in diesem Land. Bei Globetrotter möchte ich meinen Kunden und Kundinnen meine Erfahrungen weitergeben und ihnen die tollste Zeit im Jahr ermöglichen.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Thailand

Beste Reisezeit

Legende:
Beste Reisezeit
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Reisezeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Thailand x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Bangkok x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Chiang Mai x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Koh Samui x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Phuket x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

In Thailand findet sich zu jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über mehrere Wetter- und Klimaregionen. Die spezifischen Empfehlungen für die Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinfos zusammengestellt.

Alles über Thailand

Alle Länderinfos über Thailand findest du hier bequem für dich zusammengestellt.: