Reiseerlebnis
erlebt von Camille von Dach

Farbkontraste des südlichen Marokko

Reisen aktuell möglich
Farbkontraste des südlichen Marokko
Anstatt Schokoladenhasen und Ostereier zu naschen, haben wir uns in den Osterferien mit ausgezeichneten Tajines, süssen Datteln und frischem Minztee verwöhnt. Wir schlenderten durch die Souks, fuhren mit dem 4x4 die Dünen hoch und runter, übernachteten unter freiem Himmel in der Sahara, surften in Thagazout und beobachteten das verrückte Treiben auf dem Djemaa el Fna. In nur zehn Tagen erhielten wir einen wunderbaren Einblick in das südliche Marokko.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Eintauchen in den Zauber Marokkos

    Nach knapp vier Stunden erreichen wir mit einem bequemen Direktflug Marrakesch. Voller Vorfreude tauchen wir in den Zauber Marokkos ein.
    Eintauchen in den Zauber Marokkos
  • Über den Hohen Atlas

    Nach der Übernahme unseres 4x4 SUVs am Flughafen fahren wir direkt in Richtung Hoher Atlas, nach Ouarzazate. Durch abwechslungsreiche Landschaften geht es vorbei an saftiggrünen Wiesen und kargen Felsen und wir geniessen den Blick auf die schneeweissen Berggipfel.
    Über den Hohen Atlas
  • Tizi-n'Tichka-Pass

    Auf dem Weg über den hohen Tizi-n'Tichka-Pass geniessen wir Aussichten auf die prachtvollen Täler und die gewaltigen Schluchten des Atlasgebirges.
    Tizi-n'Tichka-Pass
  • Weiter gehts...

    Nach einem leckeren Mittagessen im Restaurant Chez Ahmet sind wir gestärkt für die Weiterreise. Dieses kleine Restaurant hat eine grosse Dachterrasse und bietet einen tollen Ausblick über das Dorf.
    Weiter gehts...
  • Kasbah Telouet

    Entlang der ehemaligen Passage der Karawanen auf dem Weg über das Gebirge befindet sich dieses alte Schloss, einst stolzer Besitz der Familie El Glaoui.
    Kasbah Telouet
  • Im Innern der Kasbah

    Gegen einen geringen Eintrittspreis kann man die Kasbah von innen bestaunen. Das teilweise verfallene Gebäude mit wunderschönen Ornamenten und Verzierungen lässt uns zurück ins 18. Jahrhundert reisen.
    Im Innern der Kasbah
  • Wandelndes Lexikon

    Durch unseren Guide erhalten wir spannende Informationen und lernen viel Neues über die Architektur und Geschichte der Kasbah.
    Wandelndes Lexikon
  • Aït-Ben-Haddou

    Aït Ben Haddou ist ein Ksar, ein befestigtest Dorf, und ist als UNESCO Weltkulturerbe bekannt. Ein Besuch dieser eindrücklichen Lehmsiedlung lohnt sich. Aït Ben Haddou wird auch heute noch für viele Filmkulissen genutzt.
    Aït-Ben-Haddou
  • Draa-Tal

    Nach einer Übernachtung in der Filmstadt Ouarzazate fahren wir weiter nach Mhamid. Entlang der schönen Strecke durch das Draa-Tal, vorbei an Oasen, Berberdörfern und wunderschönen Dattelpalmen.
    Draa-Tal
  • M'hamid – das Tor zur Wüste

    Dies ist die letzte Stadt vor der Sahara. Bis hierher kommt man je nach Saison auch gut mit einem normalen Mietwagen. Eine Abkühlung im einladenden Pool fühlt sich nach der langen Fahrt einfach perfekt an. Den Tag lassen wir in einem marokkanischen Hammam ausklingen.
    M'hamid – das Tor zur Wüste
  • Auf dem Weg in die Erg Chegaga

    Früh am Morgen fahren wir mit unserem Fahrer von der Steinwüste immer tiefer und tiefer in die Sandwüste Erg Chegaga. Während der rund vierstündigen Reise werden wir kräftig durchgeschüttelt, und der Fahrer erzählt uns Geschichten über das Leben in der Wüste und die vorbeiziehenden Nomaden.
    Auf dem Weg in die Erg Chegaga
  • Wüstencamp

    In der Abenddämmerung erreichen wir unser wunderschönes Wüstencamp und sind gespannt auf unser Kameltrekking durch die Dünen.
    Wüstencamp
  • Per Kamel durch die Wüste

    In der Abenddämmerung reiten wir durch die Dünenlandschaft der Erg Chegaga. Wir steigen auf eine der hohen Dünen und sind fasziniert über die intensiven Farben der endlosen Wüste. Zurück im Camp werden wir mit marokkanischen Leckereien und Musik verwöhnt. Die Nacht verbringen wir unter freiem Sternenhimmel – ein unvergessliches Erlebnis.
    Per Kamel durch die Wüste
  • Offroad

    Via die Oasenstadt Foum Zguid verlassen wir die Wüste und erreichen allmählich wieder normale Strassenverhältnisse. Unser 4x4 SUV hat uns sicher die Dünen hoch und auch wieder runter gebracht.
    Offroad
  • Zagora

    In Zagora angekommen, sind wir verzaubert von unserem wunderschönen Riad. In dieser Stadt kaufen wir grosszügig Datteln ein, damit wir gestärkt unsere letzte Etappe via Agadir nach Marrakesch in Angriff nehmen können.
    Zagora
  • Taghazout

    In der Nähe von Agadir verbringen wir ein paar Tage am Strand um im Atlantik zu surfen und im Yogahotel die Seele baumeln zu lassen. Das Surferdörfchen Thagazout bietet sich hierfür optimal an.
    Taghazout
  • Marrakesch 1001 Nacht

    Nach drei Fahrstunden erreichen wir das turbulente Marrakesch, wo unsere aufregende Rundreise endet. Das lebendige Treiben auf den Märkten, in den kleinen Gassen und auf dem Djemaa El Fna kann man gut im ruhigen Innenhof eines prachtvollen Riads nachwirken lassen.
    Marrakesch 1001 Nacht
Camille von Dach

Camille von Dach

«Das Leben besteht nicht aus den Momenten, in denen du atmest. Es sind die Momente, die dir den Atem rauben.» Nach diesem Motto lebe ich und es sind besagte Augenblicke, die meine Augen leuchten lassen. Wie jener, als ich auf einem Tauchgang im Roten Meer einem Haifisch begegnete und mir der Atem stockte oder als ich zum ersten Mal die Aussicht vom Tafelberg aus genoss. An Kapstadt habe ich mein Herz verloren. Vor Beginn meiner kaufmännischen Lehre bei Globetrotter Basel verbrachte ich drei Monate in Südafrika und lernte während eines Arbeitseinsatzes auch eine andere Seite des Landes kennen: Apartheid ist immer noch ein Thema. Trotzdem, ich scheue keine Realitäten und bin neugierig auf alle Facetten der Welt.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Marokko

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: Die beste Reisezeit für die Küstengebiete ist April bis November, für das Innere des Landes Oktober bis Mai.

Alles über Marokko

Alle Länderinfos über Marokko findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.