Reiseerlebnis
erlebt von Marc Schönholzer

Familienauszeit in Australien

Reisen aktuell möglich
Familienauszeit in Australien
Wir dürfen drei tolle Monate in Australien verbringen – ein fantastisches Erlebnis für die ganze Familie. Nach einer ersten Woche auf Kangaroo Island fahren wir mit dem Campervan rund 5000 Kilometer bis nach Brisbane. Dabei sehen wir viele Tiere, schöne Nationalparks, geniessen das Meer und haben eine super Zeit!

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Kangaroo Island – Remarkable Rocks

    Kangaroo Island ist der ideale Startpunkt für unsere Australienreise. Wir verbringen die erste Woche der Reise auf der Insel und gewöhnen uns ans australische Leben. Ein Tagesausflug führt uns in den Flinders Chase Nationalpark und zu den Remarkable Rocks.
    Kangaroo Island – Remarkable Rocks
  • Schlitteln im Sand

    Es ist Januar und auch in Australien wird geschlittelt. Bei diesen Sanddünen auf Kangaroo Island können «Schlittel-Bretter» gemietet werden und dann sausen wir die Dünen runter. Aber das Hochlwandern im tiefen Sand ist anstrengend.
    Schlitteln im Sand
  • Tierfütterung

    In einem kleinen Tierpark dürfen die Kinder Kängurus füttern und einen Koala streicheln. Wir treffen auch auf viele Tiere in freier Wildbahn – Seehunde, Pinguine, Pelikane, Koalas, und natürlich Kängurus.
    Tierfütterung
  • Badebuchten

    Im Süden Australiens gibt es wunderschöne Strände. Das Wasser ist aber relativ kühl. Hier finden wir aber eine Bucht, in der das Wasser von der Sonne aufgewärmt wurde und angenehm zum Baden ist.
    Badebuchten
  • Campervan

    Wir geniessen das unbeschwerte Camperleben. Insgesamt zwei Monate sind wir mit dem Van unterwegs und erkunden das tolle, riesige Land.
    Campervan
  • Grampians-Nationalpark

    Im Grampians-Nationalpark gibt es viele kleinere und grössere Wanderungen. Oben ist die Aussicht toll und es gibt versteckte Wasserfälle und sogar Aboriginal-Felsmalereien zu sehen.
    Grampians-Nationalpark
  • Sieh dort, ein Känguru!

    Das Känguru mausert sich langsam aber sicher zum Lieblingstier der Kinder. Auf diesem Campingplatz hat es sehr viele davon. Man muss aufpassen, dass man ihnen nicht auf den Schwanz tritt.
    Sieh dort, ein Känguru!
  • Great Ocean Road

    Eindrücklich ist die Szenerie an der Great Ocean Road. Von den zwölf Aposteln stehen zwar nicht mehr alle, aber das merkt man gar nicht wenn man die Küste und Klippen bestaunt.
    Great Ocean Road
  • Regenwald im Otway-Nationalpark

    Regenwald gibt es auch im Süden, wie hier im Otway-Nationalpark. Mannshohe Farnbäume, eine dichte Vegetation und Ruhe zeichnen diesen Wald aus – ein grosser Gegensatz zur touristischen Great Ocean Road. Wer Action sucht, findet diese bei Otway Fly Treetop Adventures.
    Regenwald im Otway-Nationalpark
  • Wer hat hier einen Vogel?

    Ich gebe zu, es kratzt leicht auf der Kopfhaut. Die Vögel lassen sich gerne füttern und sind sehr zahm.
    Wer hat hier einen Vogel?
  • Achtung Koalas

    Auf dem Campingplatz in Kennett River leben Koalas. So lassen sich die putzigen Tiere natürlich bequem beobachten, da sie wirklich direkt in den Bäumen des Campings leben.
    Achtung Koalas
  • Wilsons Promontory Nationalpark

    Der Wilsons Promontory Nationalpark bietet alles, was das Herz begehrt: weisse, feinsandige Strände, Wanderwege mit toller Aussicht und Tiere. Als besonderes Highlight gehe ich mit den Kindern und einer Taschenlampe auf die Suche nach Wombats. Und tatsächlich können wir die nachtaktiven Tiere entdecken.
    Wilsons Promontory Nationalpark
  • Ahoi Kapitän

    Meine Tochter fährt uns durch die Seenlandschaft bei Lakes Entrance. Die (langsamen) Motorboote lassen sich auch ohne Bootsführerschein mieten.
    Ahoi Kapitän
  • Leuchtturm im Croajingolong Nationalpark

    Hier dürfen wir etwas Besonderes erleben: Auf Einladung des Park-Rangers, der gleichzeitig der Leuchtturmwärter ist, dürfen wir die Wendeltreppe zum Turm hochsteigen und er erzählt uns Interessantes zu seinem speziellen Beruf. Dieser Leuchtturm wird auch heute noch genutzt.
    Leuchtturm im Croajingolong Nationalpark
  • Sydney

    Die grösste Stadt Australiens bietet viel, auch für die Kinder. Für die Oper sind sie noch zu klein, aber das Sydney Aquarium, der Zoo oder der Aussichtsturm sind tolle Erlebnisse.
    Sydney
  • Three Sisters – Blue Mountains

    Die Blue Mountains sind von Sydney in zwei Stunden mit dem Zug erreichbar. Dieser Aussichtspunkt zieht viele Touristen an, aber sobald man sich etwas weiter raus wagt, ist man fast alleine in der Natur.
    Three Sisters – Blue Mountains
  • Zu Fuss unterwegs

    Zum Glück laufen unsere Kinder gerne, und wir müssen sie nicht die ganze Zeit so tragen. Es ist aber eine gute Idee, dass wir einen Wanderrucksack und eine Kinder-Trage (Manduca) mitgenommen haben. So können wir ab und zu auch eine längere Wanderung unternehmen wie hier in den Blue Mountains.
    Zu Fuss unterwegs
  • Schöne Strände in Nelson Bay

    In der Region von Nelson Bay reihen sich wunderschöne Badestrände aneinander. In der Bucht lassen sich Delfine vom Boot aus beobachten.
    Schöne Strände in Nelson Bay
  • Riesengrosser Sandkasten

    Sanddünen sind etwas Tolles! Sand so weit das Auge reicht... Herumtollen, Spuren suchen, Montagsmaler spielen im Sand... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Riesengrosser Sandkasten
  • Painted Rocks in Nambucca Heads

    Der Küstenort Nambucca Heads bietet eine einzigartige Sehenswürdigkeit: Die Felsen am Meer sind kunstvoll gestaltet, und es gibt einige lustige Bilder zu entdecken. Schade haben wir keinen Pinsel und Farbe dabei.
    Painted Rocks in Nambucca Heads
  • Wasserfall im Dorrigo Nationalpark

    Via Bellingen fahren wir nach Dorrigo, ca. 50 Kilometer durchs Inland. Sofort ändert sich die Landschaft, und die Region besticht durch Regenwald und saftige, grüne Weiden. Beim Wasserfall wollen wir baden. Erfrischend, aber leider zu kalt für die zarte Kinderhaut.
    Wasserfall im Dorrigo Nationalpark
  • Byron Bay

    In Byron Bay besuchen wir Erwachsenen abwechselnd einen Surfkurs. Was die Mädchen in der Zwischenzeit machen, siehst du auf dem nächsten Bild...
    Byron Bay
  • Campingplatz-Traum aller Kinder

    Die Kinderaugen leuchten schon kurz nach dem Betreten des Campingplatzes. Hier gibt es nicht nur einen Pool, sondern auch noch ein riesiges Hüpfkissen und einen eigenen Wasserpark!
    Campingplatz-Traum aller Kinder
  • Brisbane

    Am Flussufer in Brisbane gibt es eine Lagune mit Badestränden. Der Eintritt ist kostenlos, wie auch die Fähre von der Innenstadt über den Fluss. Also unbedingt immer die Badehose dabeihaben!
    Brisbane
  • Goodbye Australia

    Heute reisen wir nach Hause zurück und müssen Australien leider verlassen. Aber wir kommen ganz bestimmt wieder!
    Goodbye Australia
Marc Schönholzer

Marc Schönholzer

Seit ich vor mehr als einem Jahrzehnt bei Globetrotter angefangen habe, ist vieles in meinem Leben anders geworden. Früher bereiste ich die Welt mit Rucksack und Hochgeschwindigkeit, stöberte Abenteuern nach und war monatelang am Stück unterwegs, am liebsten in der Natur. Noch immer bin ich ab und an allein in der weiten Welt anzutreffen, aber ich gehe es auch häufiger mal gemächlich an. Nicht etwa, weil ich die Abenteuerlust verloren hätte, im Gegenteil. Aber heute nehme ich meine beiden Töchter mit auf Entdeckungsreisen. Etwas langsamer und sporadischer als früher zwar, aber genauso erkundungsfreudig. Wer Familienreisen erleben will, kann von mir also eine Menge lernen. Und, wie die Abenteuer-Reisen von früher gehen, habe ich auch noch nicht verlernt.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.