Reiseerlebnis
erlebt von Lena Felber

Ecuador und Galapagos - que chévere!

Reisen aktuell möglich
Ecuador und Galapagos - que chévere!

Ich habe meine Reise nach Ecuador mit einer Sprachschule kombiniert. Dies hat mir das Reisen sehr erleichtert. Zum krönenden Abschluss unternahm ich eine Schiffsreise zu den Galapagos Inseln. Die Tierwelt dort ist unglaublich faszinierend und ein grosser Traum ist in Erfüllung gegangen.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Hola Ecuador!

    Meine Reise starte ich mit einer Sprachschule in Cuenca. Die Schule liegt sehr zentral in der Stadt. Die Treppenstufen zur Schule hinauf bringen mich jeden Tagen ausser Atem, da die Andenstadt auf 2600 Meter liegt.
    Hola Ecuador!
  • Wunderschöne Kolonialstadt

    Die Stadt kann man sehr gut zu Fuss erkunden. Ich bin begeistert von der Architektur und jeden Tag entdecke ich einen neuen Winkel der Stadt. Ein besonders eindrückliches Bauwerk ist die Nueva Catedral.
    Wunderschöne Kolonialstadt
  • Altstadt von Quito

    In Quito lerne ich eine weitere Sprachschule kennen und wohne bei einer Gastfamilie, was mir die Kultur noch näher bringt. Vom Panecillo geniesse ich nach der Schule den schönen Blick über die höchstgelegene Hauptstadt der Welt.
    Altstadt von Quito
  • Barock

    In Quito gibt es viele barocke Kirchen, die sehr eindrücklich sind. Am spannendsten sind sie von innen, so viele Goldverzierungen habe ich noch nie gesehen. Leider ist das Fotografieren nicht erlaubt.

    Barock
  • Liana Lodge

    Meine Weiterreise führt mich in den Primärwald des Amazonas. In der Liana Lodge, die nur mit dem Boot erreichbar ist, geniesse ich tagsüber spannende Ausflüge mit den Kichwa-Guides und abends die Geräusche des Dschungels. In den Bungalows gibt es keinen Strom.
    Liana Lodge
  • Ort für alle Abenteuer

    Baños ist ein Must-Go für alle Abenteuerlustigen. In der Region kann man raften, Bungee-jumpen oder einen der über 5000 Meter hohen Vulkane besteigen. Oder auch nur die wunderschöne Landschaft vom 'Ritiseili' aus betrachten.
    Ort für alle Abenteuer
  • Laguna de Quilotoa

    In ca. sechs Stunden wandern wir um den Krater. Wer dann noch mag, kann noch den steilen Abstieg zum See hinunter wagen. Es lohnt sich!
    Laguna de Quilotoa
  • Stadtluft

    Nach langer Zeit mitten in der Natur schnuppere ich wieder Stadtluft in Riobamba. Die lebendige Stadt ist der Ausgangspunkt für viele Bergwanderungen. Leider wurden viele Bauwerke zerstört, aber ich finde, die Gässchen haben ihren Charme behalten.
    Stadtluft
  • Zwischenstopp in Guamote

    Ecuador hat das gesamte Zugsnetz ausgebaut für den Tourismus. Somit ist es kein günstiges Verkehrsmittel, dafür bekommt man unterwegs noch viele Informationen über die Region, wie zum Beispiel in Guamote über den Anbau von Quinoa.
    Zwischenstopp in Guamote
  • Nariz del Diablo

    Die wohl berühmteste Zugsfahrt führt zur Teufelsnase. Mit zwei Spitzkehren fährt der Zug langsam die steile Wand hinunter. Die umliegende Natur ist wundervoll!
    Nariz del Diablo
  • Drei Wasserfälle

    Die Wasserfälle von Giron sind schon von weitem zu sehen. Sie sind in drei Stufen geteilt und fliessen so der gesamten Felswand entlang hinunter. Eine steile Wanderung führt uns zur zweiten Stufe.
    Drei Wasserfälle
  • Cajas Nationalpark

    Schöne Wanderungen führen durch den Park, der mehr als 270 Seen und Lagunen hat. Die Flora ist einmalig und wer die Augen offen behält findet sogar ein ecuadorianisches Enzian.
    Cajas Nationalpark
  • Bienvenidos a Galapagos!

    Im Hochland von Santa Cruz begegnen wir den ersten Schildkröten. Die eindrücklichen Riesen können bis zu 150 Jahre alt werden.
    Bienvenidos a Galapagos!
  • Puerto Ayora

    In Puerto Ayora gehen wir an Bord unseres Schiffes. Vorher lohnt sich ein Spaziergang durch die Kleinstadt mit einem Besuch des Fischmarktes. Neben dem Markt warten nämlich schon die Pelikane auf die Resten.
    Puerto Ayora
  • Floreana

    Den ersten Landgang machen wir auf Floreana. Die Zeit geniessen wir am schönen Strand, unterwegs begegnen wir aber auch noch einer Menge Flamingos.
    Floreana
  • Las Tintoreras

    Beim Schnorcheln sehen wir eine Menge Haie und mir wird es jedesmal ein bisschen mulmig. Vor Puerto Villamil kann man sie aber auch aus sicherer Distanz beobachten, da sie in dieser Bucht Schutz suchen.
    Las Tintoreras
  • Sierra Negra

    Eine Wanderung von Puerto Villamil führt uns an den Rand des aktivsten Vulkans von Galapagos. Im diesem Moment hat er aber kein Feuer gespuckt, aber wer weiss, wann das nächste Mal sein wird.
    Sierra Negra
  • Kreuzfahrt

    Eine Kreuzfahrt hat den Vorteil, dass man zu den äussersten Inseln von Galapagos kommt, wo Flora und Fauna sehr intakt sind und keine Menschen wohnen. Auf unserem Schiff sind 15 Gäste, eine sehr angenehme Grösse.
    Kreuzfahrt
  • Isabela

    Der Blick über die Tagus Cove ist unglaublich schön! Die abwechslungsreiche Natur fasziniert mich immer wieder, da ich gar nicht damit gerechnet habe.
    Isabela
  • Fernandina

    Am Punta Espinoza kann man Hunderten von Meeresleguanen beim Sonnenbaden zuschauen. Ab und zu kühlen sie sich dann wieder ab bei einer kurzen Runde im Wasser.
    Fernandina
  • Fernandina

    Auf den schwarzen Lavafelsen wandern wir über die Insel. Wir sind nun am westlichsten Punkt von Galapagos. In der Ferne sieht man die Vulkane von Isabela.
    Fernandina
  • Was leuchtet denn da?

    Die männlichen Fregattvögel sind von weitem sichtbar. Sie blasen nämlich ihren Kehlsack auf, um die Weibchen auf sich aufmerksam zu machen.
    Was leuchtet denn da?
  • Blaufusstölpel

    Auf der gesamten Reise begegnen uns immer wieder die Blaufusstöpel. Ich werde nie müde, ihrem Tanz zuzuschauen.
    Blaufusstölpel
  • North Seymour

    Auf North Seymour beenden wir unsere Reise und ich muss mich wohl oder übel von den Seelöwen verabschieden. Eine unvergessliche Reise mit dem Schiff geht leider nach einer Woche schon zu Ende.
    North Seymour
Lena Felber

Lena Felber

Einen ersten Eindruck vom anderen Ende der Welt bekam ich als Fünfjährige, als ich meine Tante in Australien besuchte. Später verschlang ich Geschichten aus aller Welt, deren verheissungsvoll klingende Schauplätze erst meine Fantasie und dann meine Reiselust angeregt haben. Nach Wirtschaftsmittelschule und Tourismusausbildung habe ich deshalb den Rucksack gepackt und bin losgezogen, um mir ein eigenes Bild zu machen. Ein zum Glück praktisch unerschöpfliches Vorhaben und für mich, die vom Gewimmel asiatischer Grossstädte genauso schwärmt wie von der endlosen Weite im australischen Outback, ein immerwährendes, prickelndes Vergnügen.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Ecuador

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
In Ecuador gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über Ecuador

Alle Länderinfos über Ecuador findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.