Reiseerlebnis
erlebt von Ehemaliger Reiseberater

Drei Freunde in Bolivien

Reisen aktuell möglich
Drei Freunde in Bolivien

Im Februar, einem der regenreichsten Monate in den Anden, reise ich mit zwei Freunden, die ich vom Tanzen kenne, drei Wochen von Argentinien kommend durch Bolivien bis zur peruanischen Seite des Titicacasees.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Traumhafte Fahrt zur Grenze

    Am frühen Morgen besteigen wir im argentinischen Salta den Bus, der uns nach La Quiaca an der argentinisch-bolivianischen Grenze bringt. Ich schlafe immer wieder ein auf der siebenstündigen Fahrt und erwache wiederholt nach Luft schnappend. Mein Organismus hat sich wohl noch nicht an die Höhe gewöhnt. Die Sicht auf die schöne Berglandschaft entschädigt mich jedoch für die Atemnot.
    Traumhafte Fahrt zur Grenze
  • Unsere Karawane

    In Tupiza, ungefähr eine Stunde von der Grenze zu Argentinien entfernt, schliessen wir uns einer organisierten Tour an. Wir wollen unbedingt zum Salar de Uyuni! Die gesamte Tour dauert vier Tage und der Salar selbst ist nur ein Bruchteil der faszinierenden Landschaften im Süden Boliviens, die wir dabei besuchen. In unserem grossen Geländefahrzeug befinden sich neben uns ein weiterer Tourist, unsere Köchin und ein Fahrer/Guide.
    Unsere Karawane
  • Südamerikanische Fauna und Flora

    Auf unserer Tour sehen wir nicht nur unglaublich schöne Landschaften, sondern auch sonderbare Tiere, wie das Viscacha, eine Mischung aus Hase und Eichhörnchen, verwandt mit den Chinchillas, oder die etwas bekannteren Lamas mit ihren Jungen. Nachts geniessen wir bei absolut klarem Himmel den Blick auf die Milchstrasse.
    Südamerikanische Fauna und Flora
  • Inspiration Bolivien

    Die schönen Landschaften und interessanten Kulturen haben es uns angetan und inspirieren uns immer wieder zu Foto- und Filmaufnahmen.
    Inspiration Bolivien
  • Gut aufgehoben im Falle einer Panne

    Unser Fahrer und Guide ist der Mechaniker der Truppe, in seiner Anwesenheit fühlen wir uns sehr sicher. Auch ist er Meister im Kokablätter kauen. Wir geben ihm den Übernamen «Reloj Boliviano» – unsere bolivianische Uhr – je dicker seine Backe, desto später der Tag.
    Gut aufgehoben im Falle einer Panne
  • Minentour

    Potosí ist bekannt für seine Minen, die immer noch durch Genossenschaften betrieben werden. Die Touren sind aus ethischer Sicht fragwürdig, jedoch auch sehr interessant und informativ. Nachdem die Steine mühsam abgebaut wurden, werden diese gemahlen und mit Chemikalien versetzt. So können die Mineralien herausgezogen werden. Der Warnhinweis betreffend Schutzmaske findet hier leider keine Beachtung.
    Minentour
  • Hagel und Sonne in Potosí

    Trotz Hagel und Sturmfluten will ich eine Einkaufstour unternehmen. Ich warte, bis das Schlimmste vorbei ist und mache mich auf den Weg. Als ich vom Geschäft wieder an die frische Luft trete, traue ich meinen Augen nicht. Der Sonnenuntergang lässt mein Herz schneller schlagen! Also laufe ich schnell zurück zum Hostel und hole meine Freunde aus dem Zimmer für eine Fotosession auf der Terrasse.
    Hagel und Sonne in Potosí
  • Auf dem Markt

    Wir lieben es, mit frischen Zutaten zu kochen. So kommt es, dass wir dauernd Esswaren und Küchenmaterialien in unseren Rucksäcken mitführen. Für mich als Vegetarierin ist der Anblick der mit frischen Früchten und Gemüse gefüllten Stände sehr verlockend, die mit Fleisch beladenen Stände behagen mir allerdings weniger.
    Auf dem Markt
  • La Paz: Der erste Eindruck trügt

    Von Sucre, der schönen sauberen weissen Stadt, fliegen wir nach La Paz. Wir sind schockiert – hier ist es laut, stickig und nass. Ich möchte am liebsten wieder zurück nach Sucre reisen. Am ersten Tag flüchten wir uns nach San Miguel, einem von Reichen besiedelten Wohnviertel. Am nächsten Tag unternehmen wir eine Free-Walking-Tour. Diese eröffnet uns ganz neue Einblicke, und ich beginne die verborgene Schönheit der Stadt zu sehen.
    La Paz: Der erste Eindruck trügt
  • Der Weg nach Copacabana

    Auf der ganzen Reise treffen wir immer wieder Leute, die wir bereit von der «Tour de Uyuni» kennen. So kommt es, dass wir mit vier anderen Touristen von La Paz nach Copacabana weitereisen. Zu siebt unternehmen wir also die vierstündigen Busfahrt, die durch eine riskante, für Bolivien jedoch absolut normale Seeüberquerung unterbrochen wird.
    Der Weg nach Copacabana
  • Starke Jungs

    In Copacabana angekommen, suchen wir ein Reiseunternehmen, von dem wir für wenig Geld unser eigenes Schiff chartern. Früh am Morgen geht es auf den Titicacasee. Wir fahren zur Isla del Sol, wo der Ursprung der Inkas sein soll. Wir übernachten am höchsten Punkt der Insel. Da unsere Freunde ihr gesamtes Gepäck dabeihaben und nicht fit genug sind, es selber zu tragen, dürfen sich drei Jungen etwas Taschengeld verdienen.
    Starke Jungs
  • Das drittgrösste Strassenfest von Südamerika

    Auch wenn es uns am Titicacasee sehr gut gefällt, müssen wir doch weiterreisen. Schliesslich wollen wir heute noch die Grenze zu Peru überqueren. Wir holen in Copacabana unser restliches Gepäck und fahren mit dem Bus bis nach Puno in Peru. Hier findet heute das nach dem Karneval von Rio de Janeiro und Salvador da Bahia drittgrösste Strassenfest in Südamerika statt: La Fiesta de la Virgen de la Candelaria.
    Das drittgrösste Strassenfest von Südamerika

Ehemaliger Reiseberater

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Argentinien

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
Den subtropischen Norden sollte man in dem Zeitraum von Mai bis September bereisen, während man für einen Besuch Südargentiniens (Patagonien und Feuerland) die Sommermonate von Dezember bis Februar/März wählen sollte. Ansonsten gelten das Frühjahr (Oktober/November) und der Herbst (März/April) als die beste Reisezeit.

Alles über Argentinien

Alle Länderinfos über Argentinien findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Bolivien

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: In Bolivien gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über Bolivien

Alle Länderinfos über Bolivien findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Wissenswertes rund um Peru

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit:
In Peru gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über Peru

Alle Länderinfos über Peru findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.